Die ukrainischen Streitkräfte in 50 Minuten zu besiegen, wird nicht ausreichen, um die Ukraine zu besiegen


Wer nicht aus seinen Fehlern lernt, ist dazu verdammt, sie immer wieder zu wiederholen. Leider kann dies vollständig dem modernen Russisch zugeschrieben werden Politik in die ukrainische Richtung. Alles, was der Kreml tut, führt nur zu einer Verschärfung der Lage um den Donbass, die Krim und die Lage der Russen in der Unabhängigkeit. Was gibt Anlass zu dieser Annahme?


Lehren aus dem "Olympischen Krieg"


Erinnern wir uns kurz an die Ereignisse des Krieges 2008 mit Georgien. Während der Olympischen Spiele 2008 verübten georgische Truppen gemäß dem kriminellen Befehl von Präsident Saakaschwili eine Aggression gegen Südossetien. Moskau reagierte mit der Einleitung einer "Friedenserzwingungsoperation", und russische Truppen vertrieben zusammen mit südossetischen bewaffneten Formationen die Eindringlinge und drangen in das Territorium Georgiens ein. Es ist bekannt, dass unser Militär etwa 40 Kilometer von Tiflis entfernt angehalten hat. Und dann drehten sie sich um und gingen. Vielleicht war dies damals der größte Fehler des Kremls.

Was sind die Ergebnisse dieses Fünf-Tage-Krieges? Russland hat sich von einem Friedenstruppen im Kaukasus zu einem der aktiven Teilnehmer des bewaffneten Konflikts entwickelt. Durch die Anerkennung der Unabhängigkeit Abchasiens und Südossetiens konnte der Kreml sein Militär auf ihrem Territorium stationieren, verlor aber gleichzeitig den Rest Georgiens für immer. Tiflis hat die diplomatischen Beziehungen zu Moskau abgebrochen, und es gibt keine sichtbare Möglichkeit, die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern zu normalisieren. Georgien wird zweifellos früher oder später dem antirussischen Militärblock NATO beitreten, und auf seinem Territorium werden sich Militärstützpunkte und Flugplätze der Nordatlantischen Allianz befinden. Südossetien und Abchasien hängen, ohne auch nur neue Untertanen der Russischen Föderation zu werden, wie ein greifbares Gewicht an unserem Bundeshaushalt.

Seien wir ehrlich, die Ergebnisse des Fünf-Tage-Krieges, den wir formell gewonnen haben, sind so lala. Warum war es so wenig überzeugend? Weil russische Truppen die restlichen 40 Kilometer nicht zurücklegten und Tiflis sich offiziell nicht ergab. Wenn der Fall zu einem logischen Abschluss gebracht wurde, könnte Moskau den Unterlegenen alle Bedingungen eines Friedensabkommens diktieren, bis hin zur Stationierung russischer Militärstützpunkte, "um" eine Föderalisierung oder Konföderalisierung Georgiens mit der Gewährung eines Sonderstatus für Abchasien und Südossetien innerhalb seiner Struktur, der Beitritt dieses Landes zur OVKS, zum Zoll und dann zur Eurasischen Union usw. Es wäre nicht nötig, die Unabhängigkeit Abchasiens und Südossetiens anzuerkennen und mit dem georgischen Volk eine Mauer der Ablehnung zu bauen, da diese Republiken in die Zone des russischen Einflusses zurückgekehrt wären und unter dem direkten Schutz des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation standen.

Aber was getan ist, ist getan. Leider müssen wir zugeben, dass der Kreml aus den Ereignissen des Jahres 2008 überhaupt keine Konsequenzen gezogen hat.

Wieder "auf dem Rechen"


Dieselben Fehler, den Fall nicht zu einem klaren Ergebnis zu bringen, wurden in der Ukraine wiederholt. Die größte verpasste Chance ist der Verzicht auf den „Janukovych-Faktor“, als es im Zeitraum Februar bis Mai 2014 möglich war, den legitimen Präsidenten einfach nach Kiew zurückzubringen und ihm russische Truppen zur Hilfe zu stellen. Es gibt nicht den geringsten Zweifel, dass das Schicksal der belarussischen Proteste auf den Maidan gewartet hätte, als es ausreichte, um einen Befehl zur gewaltsamen Auflösung zu geben. Die Ukraine würde in der Sphäre des russischen Einflusses bleiben, und Janukowitsch hätte keine andere Wahl, als eine Verfassungsreform durchzuführen, um das Land mit der Anerkennung der Ergebnisse der Volksabstimmungen auf der Krim und im Donbass zu föderalisieren oder zu konföderalisieren.

Was bedeutet das? Das bedeutet, dass der Schlüssel zur Lösung aller Probleme in Kiew liegt und nur dort. Stück für Stück von Nezalezhnaya „abzuschneiden“, wie einige naive Leute vorschlagen, in der Erwartung, dass es auseinanderfällt, ist einfach lächerlich. Es geht nicht um die tatsächliche Kontrolle über die Territorien, sondern um die rechtliche und politische Anerkennung ihres Status. Und diese Anerkennung sollte nicht von anderen Ländern erbeten werden, sondern von Kiew. Wir wiederholen noch einmal: Die Lösung des Problems Krim und Donbass liegt nicht in den Steppen von Donezk, sondern in der ukrainischen Hauptstadt.

Und was sehen wir? Neulich freuten wir uns über eine bestimmte Quelle im Verteidigungsministerium der Russischen Föderation, die die Aussicht auf einen Konflikt zwischen den Streitkräften der Russischen Föderation und den Streitkräften der Ukraine ankündigte, dass die ukrainische Armee in einem Zeitraum von 50 . „neutralisiert“ werden würde Minuten bis 10 Stunden:

Um ein solches Problem zu lösen, wurde auf der Krim eine "Blase ohne Zugang" eingesetzt, und auch auf der Halbinsel und in Noworossijsk gibt es alle Marine-, Luftfahrt-, Artillerie- und Raketen- und andere Mittel.

Ja, die russische Armee ist objektiv stärker als die ukrainische, aber 50 Minuten? Zu schreiende und unangemessene Klänge, so dass bunt zusammengewürfelte Militärexperten diese Botschaft entziffern mussten. Es stellt sich heraus, dass es hier keineswegs um die „Eroberung Kiews“ und nicht um die „Besetzung der Ukraine“ geht, sondern um eine Art „Neutralisierung“ der Streitkräfte der Ukraine. Es bezieht sich angeblich auf die Ablieferung von Raketen- und Luftangriffen auf Kommandoposten der Streitkräfte der Ukraine, Lagerhallen mit Munition und Treibstoffen und Schmiermitteln, Kommunikations- und Kommunikationspunkte sowie Einsatzorte großer Militäreinheiten. Tatsächlich kann dies in etwa 10 Stunden wahrscheinlich durch Desorganisation des offensiven und defensiven Potenzials des Feindes erreicht werden. Aber was als nächstes? Wird der militärische Sieg rechtlich und politisch gesichert?

Ähm nein. Experten erklären sofort, dass "Neutralisierung" kein "Marsch nach Kiew" bedeute, da die öffentliche Stimmung dort nicht dieselbe sei. Bleibt nur noch ein Schulterzucken. Es ist interessant, wie sich die Weltgeschichte entwickeln würde, wenn I.V. Stalin weigerte sich einmal, die Rote Armee in das Gebiet des Dritten Reiches zu bringen, weil die Deutschen dort antisowjetisch sind? Dort wird uns schließlich niemand mit Blumen begrüßen, aber "onizhedeti" von der Hitlerjugend wird in den Rücken schießen. Das klingt alles sehr seltsam, um ehrlich zu sein. Denken wir über das wirkliche Ergebnis einer solchen "Neutralisierung" nach, ohne nach Tiflis zu gehen, sorry, nach Kiew. Nun, wir werden Raketen abschießen und die militärische Infrastruktur der Streitkräfte der Ukraine zerstören, und wie geht es weiter?

Dann wird es folgendes geben:

Erstens, werden wir mit einem neuen Paket harter westlicher Sanktionen geschlagen, die der Preis für einen militärischen Sieg und die Lösung der "ukrainischen Frage" sein könnten, aber der Preis für die Unfähigkeit, die Dinge durchzusetzen das Ende.

Zweitens, Kiew wird sich an die NATO wenden, um Hilfe zu erhalten, und die Wahrscheinlichkeit eines Beitritts zum Bündnis wird sich 100% nähern. In der Ukraine werden sie sagen: Schauen Sie, was diese Russen machen, wir können nicht ohne Sie auskommen. Die Versorgung der ukrainischen Streitkräfte mit neuen modernen westlichen Waffen ist einfach gewährleistet. Nach Raketen- und Luftangriffen wird das Pentagon zweifellos Elemente des amerikanischen Dual-Use-Raketenabwehrsystems in die Unabhängigkeit verlegen, wo Flugabwehrraketen an einem Tag durch Tomahawks mit Atomsprengköpfen ersetzt werden können.

DrittensNach einer Niederlage, die nicht durch einen Akt der bedingungslosen Kapitulation gesichert ist, wird sich die ukrainische Gesellschaft noch stärker gegen Russland erheben und endlich alles Russische aus sich herauspressen. Sie können sich vorstellen, wie es für die Russen sein wird, die dort leben und aus verschiedenen Gründen nirgendwo hingehen können.

Das liegt nur an der Oberfläche, und es wird noch viel mehr negative Konsequenzen geben. Und warum? Aber weil die Sache noch nicht zu ihrem logischen Abschluss gebracht ist. Ein militärischer Sieg muss immer zu einem klaren politischen Ergebnis führen. Stattdessen kommt für Russland immer wieder die Politik der halben Sachen mit immer mehr Schwierigkeiten zurück.
74 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Bulanov Офлайн Bulanov
    Bulanov (Vladimir) 19 November 2021 11: 45
    +3
    Für Russland wäre es einfacher, für eine Übergangszeit einen eigenen Mann vom Militär an die Spitze des Landes zu stellen. Es gibt Beispiele aus der US-Arbeit zu Lateinamerika. Aber das wird wohl nicht gehen. Beamte im Westen haben zu viele Interessen.
  2. Moskau Офлайн Moskau
    Moskau 19 November 2021 11: 50
    +1
    Hinter Stalin stand eine gut vorbereitete ideologisch kommunistische Komintern, Kommunisten verschiedener Nationalitäten, die bereit waren, die Macht in ihren Ländern zu übernehmen, und die von einer Reihe von Ländern unterstützt wurden. Russland hat das nicht. In Georgien und auch in der Ukraine gibt es keine neue Ideologie und keine nationalen Kader, die bereit sind, an der Macht zu bleiben und über bedeutende Autorität zu verfügen. Ein Beispiel ist Afghanistan.
    1. Marzhetsky Офлайн Marzhetsky
      Marzhetsky (Sergey) 19 November 2021 13: 26
      +2
      In der Ukraine könnten Menschen aus der DVR und der LPR die tragenden Säulen des neuen pro-russischen Regimes werden.
      PS Ja, Ideologie ist sehr wichtig, aber in unserem Land ist sie in der Verfassung verboten, also muss man die Dinge unter realen Bedingungen betrachten.
      Wie ich im vorigen Artikel geschrieben habe: Sie brauchen die Ukraine nicht einmal zu besetzen. Es reicht aus, die Streitkräfte der Ukraine, den Sicherheitsdienst der Ukraine, die Polizei usw. aufzulösen, um sie mit dem Rückgrat in Form von Leuten aus dem Donbass neu aufzubauen. Um einen Rückfall zu verhindern, wird der Maidan russische Militärstützpunkte an die UA liefern.
      Alles. Führen Sie dann Reformen durch, stoppen Sie die russophobische Propaganda, stellen Sie die Industriebeziehungen wieder her, nehmen Sie die Gaslieferungen direkt wieder auf, und das Leben dort wird sich allmählich verbessern.
      1. Bakht Online Bakht
        Bakht (Bachtijar) 19 November 2021 14: 09
        +1
        In der Ukraine könnten Menschen aus der DVR und der LPR die tragenden Säulen des neuen pro-russischen Regimes werden.

        Ich stimme dir nicht oft zu. Aber in diesem Fall stimme ich voll und ganz zu. Ich habe mehr als einmal geschrieben, dass die Ukraine nur durch die LPNR (bei einem günstigen "Nordwind") gerettet werden kann.
        Einzige Klarstellung. Das "pro-russische Regime" ist natürlich wunderbar. Aber man muss realistisch sein. Der Staat Ukraine existiert bereits. Und ein "pro-russisches Regime" brauche es nicht. Dort brauche es ein "pro-ukrainisches Regime". Aber es muss bündnisfrei und loyal zu seinen nächsten Nachbarn sein. Unbedingt ein Bundesland. Befürchtungen, dass die Föderation der Weg zum Zerfall des Landes ist, sind unhaltbar. Der Zerfall eines Landes tritt ein, wenn die Interessen einer Bevölkerungsgruppe einer anderen geopfert werden. Wir brauchen also eine vernünftige vernünftige Macht im Zentrum.
        Bisher ist keine solche Macht sichtbar. Auch solche Politiker sind nicht zu sehen. Zum ersten Mal ist also eine "humanitäre Intervention" erforderlich. Das Problem ist, dass es der Sanktion des UN-Sicherheitsrates bedarf. Es ist kaum möglich, es zu bekommen. Für das LPNR-Korps bleibt nur noch Hoffnung.
        1. 123 Офлайн 123
          123 (123) 20 November 2021 06: 11
          +3
          Einzige Klarstellung. Das "pro-russische Regime" ist natürlich wunderbar. Aber man muss realistisch sein. Der Staat Ukraine existiert bereits. Und ein "pro-russisches Regime" brauche es nicht. Dort brauche es ein "pro-ukrainisches Regime". Aber es muss bündnisfrei und loyal zu seinen nächsten Nachbarn sein.

          Um realistisch zu sein, wird es nicht funktionieren, gleichzeitig Russland und der NATO gegenüber loyal zu sein. nicht, Unterschiede und Widersprüche sind zu groß.
          Das proukrainische Regime ist per Definition antirussisch, man kann nur über den Grad der Radikalisierung sprechen. Dieses Regime kennt keine klare Trennung von Wählerschaft und Futterbasis (Wirtschaft). Mit der ideologischen Begründung für die Existenz des Regimes ist alles völlig traurig. Zwei Äste wachsen aus einer Wurzel, der Kampf um Nährstoffe aus dem Boden ist unausweichlich. Einer stärker und lebensfähiger wird wachsen und sich entwickeln, der andere wird verdorren oder sterben.
          Während die Wirtschaft mehr oder weniger normal war, war es vor dem Hintergrund unserer Probleme möglich, irgendwie weiter Märchen zu erzählen, was, sieh mal, sie haben aufgehört, Russ zu ernähren und wir leben. Tatsächlich haben die 90er Jahre Russland abgesägt, die Ukraine wurde nicht berührt und sogar damit geflirtet. Es schien, dass der Baum der ukrainischen Staatlichkeit grün und "stachelig" wurde. Als sie anfingen zu verstehen, dass Russland nicht in der Lage sein würde, ein Dutzend Fürstentümer zu errichten und es unmöglich war, es zu kontrollieren, verpflichteten sie sich, sie mit "Pestiziden" zu besprühen. Das Regime hatte praktisch keine Wahl. Wurzeln welken oder abhacken. Was sie tun. In diesem Fall stimmen die Interessen mit ihren westlichen Nachbarn überein und ihnen wird aktiv geholfen.
          Wenn Sie versuchen, ein Analogon der Situation zu finden ... Stellen Sie sich vor, dass Nachitschewan 1991 unabhängig wurde, um eine größere Ähnlichkeit zu erzielen, stellen Sie sich vor, es gäbe kein Armenien zwischen Ihnen. Haben Sie präsentiert? Und das ist bündnisfrei und loyal zugleich gegenüber allen Nachbarn, Türkei, Armenien, Iran, Russland. Und Sie schätzen und schätzen diese unabhängige Staatlichkeit.
          1. Bakht Online Bakht
            Bakht (Bachtijar) 20 November 2021 09: 16
            +1
            Nachitschewan wurde erst in den 90er Jahren unabhängig. Und in den 90er Jahren begann Aserbaidschan in Einzelteile zu zerfallen. Rebellenclans und -regionen erschienen. Talysh, Sadval, Aufstand in Ganja, Aufstand der Aufstandsmiliz, Feldkommandeure, die an sich denken.
            Die Rettung Aserbaidschans kam (Sie werden es nicht glauben) von Nachitschewan. Der Nachitschewan-Clan kam in Baku an die Macht.
            Ich mache keine Analogien. Es macht keinen Sinn, die beiden Länder in verschiedenen Epochen ihrer Geschichte zu vergleichen, aber meiner Meinung nach kann die Rettung der Ukraine nur aus dem Donbass kommen.

            Wie alles andere ist die Wirtschaft die Basis, auf der der Staat steht. Ohne eine starke Industrie kann es keinen starken Staat und keine starke Armee geben. Daher denke ich nicht einmal an den Sieg der Streitkräfte der Ukraine. Es mag Einzelerfolge geben, aber die Niederlage der Streitkräfte der Ukraine ist unvermeidlich. Die Arbeiter sind immer stärker als die Bauern.

            Die föderale Struktur der Ukraine ist heute eine notwendige Bedingung. Um Zentrifugalphänomene zu verhindern, bedarf es einer starken Zentralregierung und Wirtschaft. Unter solchen Bedingungen kann das Land allen seinen Nachbarn gegenüber neutral sein.
            1. 123 Офлайн 123
              123 (123) 20 November 2021 10: 06
              +2
              Die Rettung Aserbaidschans kam (Sie werden es nicht glauben) von Nachitschewan. Der Nachitschewan-Clan kam in Baku an die Macht.

              Warum glaube ich es nicht? ich bin leichtgläubig ja Lachen

              Und jetzt spannen Sie Ihre Fantasie an und stellen Sie sich vor, dass die Erlösung nicht gekommen ist, der Nachitschewan-Clan mit Spitzenhöschen springt auf den Platz, und wer nicht springt, Sie wissen selbst, wer und wen zu Messern. Nun, sie träumen davon, die Spuren von Panzern im Kaspischen Meer zu waschen. Haben Sie präsentiert? Das ist es. ja Sie schlagen vor, es zu speichern?
              Es gibt Russen im Donbass, warum sollten sie die Ukraine retten? Sie können in Russland in Frieden leben und nicht eine Alternative und Konkurrenz dazu aufbauen. Warum sollten sie sich damit beschäftigen und die Dinge dort in Ordnung bringen, während Russland ihnen dabei helfen sollte?

              Ich mache keine Analogien. Es macht keinen Sinn, zwei Länder zu unterschiedlichen Zeiten ihrer Geschichte zu vergleichen.

              Ich schlage nicht vor, dass Sie vergleichen. Dies dient dem besseren Verständnis der Situation.

              Die föderale Struktur der Ukraine ist heute eine notwendige Bedingung.

              Sie werden es nicht tun. Um sie zu überreden oder was?

              Um Zentrifugalphänomene zu verhindern, bedarf es einer starken Zentralregierung und Wirtschaft.

              Es gibt weder das eine noch das andere. Und was machen? Muss Russland wirklich seine Wirtschaft aufbauen und seine Macht stärken? sichern Auch Europa wird dies nicht tun. Anforderung

              Unter solchen Bedingungen kann das Land allen seinen Nachbarn gegenüber neutral sein.

              Es stellt sich heraus, dass die Bedingungen praktisch nicht zu erfüllen sind, was bedeutet, dass es nicht neutral wird.
              Was ist der nächste Schritt?
              1. Bakht Online Bakht
                Bakht (Bachtijar) 20 November 2021 10: 31
                +2
                Tatsache ist, dass diejenigen, die nicht in der Lage sind, den Staat zu führen, mit ihren Feiglingen auf den Platz springen. Was ist in Kiew, was ist in Baku. Erlösung wird nur aus Regionen kommen, die ihre geistige Gesundheit bewahrt haben.
                Was soll man sparen? Gestern wurde eine Umfrage zu Odessa veröffentlicht. Sie wurden von ukrainischen und einigen baltischen Organisationen durchgeführt. Das heißt, sie waren zunächst antirussisch. Sie waren mit den Ergebnissen furchtbar unzufrieden. Ungefähr 50% in der Ukraine (in Odessa von 70 bis 80%) betrachten sich als Russen. Mehr als die Hälfte glaubt, dass die Rettung der Ukraine in einem Bündnis mit Russland liegt. Sie müssen also gerettet werden.

                Naja, Geopolitik. Ich glaubte und glaube immer noch, dass die Teilung der Ukraine eine geopolitische Niederlage für Russland ist. Der Übergang der Ukraine in das russophobische Lager ist eine geopolitische Niederlage für Russland. Nur eine einzige unteilbare Ukraine (ohne Krim gibt es hier keine Optionen), das wird ein Sieg für Russland sein. Was die prorussische Regierung betrifft, so ist dies eine Utopie. Es gab eine ziemlich gute Studie eines tschetschenischen Autors. Deutscher Sadulaev "Wolfsprung". In der Zeit des nationalen Selbstbewusstseins kann es im Land keine anderen Führer als Nationalisten geben. In Kiew sollte eine pro-ukrainische Regierung sitzen, die klar versteht, dass gutnachbarliche Beziehungen zu den Nachbarn eine Überlebensgarantie sind. Wie in Tschetschenien, wie in Baku und in Kiew.
                1. Bakht Online Bakht
                  Bakht (Bachtijar) 20 November 2021 10: 37
                  +1
                  Deutsch Sadulaev "Der Sprung des Wolfes"

                  Die Tschetschenen haben alle Möglichkeiten. Und es gibt nur eine Bedingung: die Chance zu nutzen, damit die für die Nation günstige historische Situation nicht umsonst verschwindet, das tschetschenische Volk muss nur eines tun, nur eines, aber das Wichtigste: richtige Beziehungen zum großen russischen Volk und zum Staat des großen russischen Volkes – Russland – aufzubauen. Harmonische Beziehungen, die auf gegenseitigem Respekt und gegenseitiger Anerkennung der nationalen Interessen des anderen basieren. Sonst wäre es ein katastrophaler Fehler. Episches Scheitern, wie man im Netz sagt.

                  Der größte Fehler ist, die Russen zu vernachlässigen. Betrachten Sie die Russen als schwach. Um die Russen zu beleidigen. Beleidige niemals Russen. Russen sind nie so schwach, wie man denkt. Gott verbiete dir, die Russen zu vertreiben oder den Russen etwas wegzunehmen. Russen kommen immer wieder. Die Russen werden zurückkommen und ihre zurückbekommen. Aber wenn die Russen zurückkehren, wissen sie nicht, wie man die Kraft berechnet und proportional anwendet. Sie zerstören alles, was ihnen in den Weg kommt. Beleidige die Russen nicht. Andernfalls, wenn die Russen mit den Gräbern ihrer Vorfahren auf die Erde zurückkehren, werden die Menschen auf dieser Erde ihre Vorfahren beneiden - die Toten.

                  So versuchten die Russen beispielsweise, Parteien und Kräfte in der Republik Tschetschenien als „pro-russisch“ und „anti-russisch“ zu charakterisieren, als ob es kein anderes Kriterium als die Einstellung zu Russland geben könnte. Tatsächlich hat es in den letzten Jahrzehnten in Tschetschenien nie eine einzige prorussische Partei, Kraft oder Bewegung gegeben. Und das bedeutet nicht, dass alle Kräfte unbedingt antirussisch sind. Tatsächlich sind sie alle kein Russe einfach weil sie Tschetschenen sind.

                  Ich wiederhole, dass in der Phase der Schaffung eines Nationalstaats keine politischen Bewegungen außer nationalistischen relevant sein können.
                2. 123 Офлайн 123
                  123 (123) 20 November 2021 10: 59
                  +2
                  Tatsache ist, dass diejenigen, die nicht in der Lage sind, den Staat zu führen, mit ihren Feiglingen auf den Platz springen. Was ist in Kiew, was ist in Baku. Erlösung wird nur aus Regionen kommen, die ihre geistige Gesundheit bewahrt haben.

                  Meiner Meinung nach sehen Sie die Situation etwas anders.
                  Moskau-Baku, Kiew-Nachitschewan.
                  Für Russland ist die Ukraine Nachitschewan. Auf diese Retter wartet in Moskau niemand, außer vielleicht mit einer Heugabel im Anschlag.

                  Was soll man sparen? Gestern wurde eine Umfrage zu Odessa veröffentlicht. Sie wurden von ukrainischen und einigen baltischen Organisationen durchgeführt. Das heißt, sie waren zunächst antirussisch. Sie waren mit den Ergebnissen furchtbar unzufrieden. Ungefähr 50% in der Ukraine (in Odessa von 70 bis 80%) betrachten sich als Russen. Mehr als die Hälfte glaubt, dass die Rettung der Ukraine in einem Bündnis mit Russland liegt. Sie müssen also gerettet werden.

                  Es ist gut, sie zu retten ja , ist die ukrainische Staatlichkeit nicht nicht

                  Naja, Geopolitik. Ich glaubte und glaube immer noch, dass die Teilung der Ukraine eine geopolitische Niederlage für Russland ist. Der Übergang der Ukraine in das russophobische Lager ist eine geopolitische Niederlage für Russland. Nur eine einzige unteilbare Ukraine (ohne Krim gibt es keine Optionen), dies wird ein Sieg für Russland sein.

                  Wahrscheinlich ist es unter diesem Gesichtspunkt angemessener zu sagen, dass die Teilung der UdSSR eine Niederlage ist. Die Existenz einer vereinten und unteilbaren Ukraine ist für Russland kein Problem und keine Aufgabe. Warum sollte sich Russland darüber Sorgen machen? Russlands Sieg ist ein vereintes und unteilbares Russland mit den russischen Ländern, die jetzt Teil der Ukraine sind. Wenn sie getrennt sind, was ist der Sieg?
                  Entweder Sie sind selbstständig und unabhängig, oder Sie sind es nicht. Du wirst nicht ein bisschen schwanger sein können.

                  Was die prorussische Regierung betrifft, so ist dies eine Utopie.

                  Rede ich von der prorussischen Regierung? Ich werde mich wiederholen.
                  Das proukrainische Regime ist per Definition antirussisch, man kann nur über den Grad der Radikalisierung sprechen. Ich werde wahrscheinlich hinzufügen, dass die Existenz der Ukraine als eigenständiger Staat nur durch ihre antirussische Ausrichtung gerechtfertigt werden kann.

                  Es gab eine völlig unvollständige Studie eines tschetschenischen Autors. Deutscher Sadulaev "Wolfsprung". In der Zeit des nationalen Selbstbewusstseins kann es im Land keine anderen Führer als Nationalisten geben. In Kiew sollte eine pro-ukrainische Regierung sitzen, die klar versteht, dass gutnachbarliche Beziehungen zu den Nachbarn eine Überlebensgarantie sind. Wie in Tschetschenien, wie in Baku und in Kiew.

                  Man kann endlos über die Theorie reden, wie es sein soll, was gut wäre, welche Bedingungen dafür sein sollten, aber das ist nicht der Fall. Anforderung
                  Es gibt keine vernünftige Regierung oder Wirtschaft. Nein nichts. Ruine. Also versuche ich zu argumentieren...
                  Dann was? Was ist der nächste Schritt?
                  1. Bakht Online Bakht
                    Bakht (Bachtijar) 20 November 2021 11: 20
                    0
                    Sie haben eine Meinung aus Sicht Russlands. Noch einmal. Der Staat Ukraine existiert. Und du wirst es nicht zerstören können. Das heißt, es wird nicht möglich sein, nach Russland zurückzukehren. Sie wollen das Russische Reich zurückgeben und seine historischen Grenzen wiederherstellen. Dies erfordert Stalin und einen vollständigen Bruch mit den politischen Strukturen der Welt. Wie die UNO. Und die Abschaffung aller Nachkriegsabkommen. Es wird nicht passieren. Der Staat der Ukraine ist und bleibt. Selbst ein völliges Chaos in Libyen, Irak, Syrien hebt die Eigenstaatlichkeit dieser Entitäten keineswegs auf. Eine andere Sache ist, wie effektiv ihre Staatlichkeit ist.
                    Was ist der nächste Schritt? Friedensdurchsetzung. Dazu ist es notwendig, die Unterstützung für das russophobische Regime zu beenden. Das heißt, eine vollständige Wirtschaftsblockade. Verschlechterung des Lebensstandards der Bürger des Landes. Und die wirtschaftliche Integration der LPR. Die zweite dringende Aufgabe besteht darin, den Beschuss des LPNR zu stoppen. Dies erfordert eine private Militäroperation der Streitkräfte des LPNR-Korps. Es ist unmöglich, das wirtschaftliche Leben der Bezirke zu verbessern, Fabriken während des Beschusses wiederherzustellen. Wir brauchen einen Militärschlag gegen die Streitkräfte der ukrainischen Streitkräfte in dieser Region. Eine Eile nach Kiew oder nach Lemberg ist absolut nicht nötig. Die Niederlage der Streitkräfte der Ukraine in der Donbass-Region ist völlig ausreichend. Und ohne die Beteiligung russischer Truppen. Nur militärische technische Unterstützung.
                    Das heißt, in Moskau ist politischer Wille gefragt. Die aktuelle Lage belastet Russland schwer. Rein wirtschaftlich. Die wirtschaftliche Integration des Donbass in das russische Feld wird einen großen Teil dieser Belastung beseitigen. Gemessen an den jüngsten Entscheidungen und Maßnahmen hat der Kreml diese Einigung erreicht. Daher die Verweigerung der Teilnahme am Normad-Format und die Veröffentlichung der Korrespondenz des Außenministeriums und des Dekrets über die wirtschaftliche Integration des Donbass.
                    Ich bin kein Prophet. Aber ich betrachte die Situation als Ganzes. Zelensky ist in der Ecke festgenagelt. Und für ihn besteht der einzige Ausweg darin, einen Krieg zu beginnen und ihn zu verlieren. Dann hat er die Chance, Präsident im Exil zu werden. Es sei denn, die Nazis schlagen ihn natürlich. Aber der Rest der Bewegungen ist noch schlimmer. Aus irgendeinem Grund glaubt er, dass er durch die Entfesselung eines Krieges SP-2 stören und die Gaslieferungen nach Europa unterbrechen wird. Und Europa wird anfangen, mit Russland zu kämpfen. Naiver Clown. Europa wird sofort aufhören, Kiew zu unterstützen. Europäische Beamte in Brüssel oder Generäle in der Nato werden natürlich drohend mit den Füßen stampfen. Aber niemand wird wirklich mit Russland kämpfen.
                    Also die Zusammenfassung. Vollständige Wirtschaftsblockade der Ukraine, Verschlechterung der Lage der einfachen Bürger, um Proteste auszulösen. Die härteste Reaktion auf jeden Beschuss durch die ukrainischen Streitkräfte bis hin zu lokalen Angriffen. Selenskyj zu Feindseligkeiten zu provozieren und die an der Front stehenden Kräfte der Streitkräfte der Ukraine zu vernichten. Artillerie ist in jedem Fall obligatorisch.
                    1. 123 Офлайн 123
                      123 (123) 20 November 2021 12: 50
                      +2
                      Sie haben eine Meinung aus Sicht Russlands.

                      natürlich ja Sollte es anders sein?

                      Der Staat Ukraine existiert. Und du wirst es nicht zerstören können.

                      Wer zerstört es? sichern Sie selbst sind gut darin. Die Frage ist, warum sollte Russland diesen Staat retten?

                      Das heißt, es wird nicht möglich sein, nach Russland zurückzukehren. Sie wollen das Russische Reich zurückgeben und seine historischen Grenzen wiederherstellen.

                      Ist keine Tatsache. Grenzen ändern sich periodisch, so funktioniert diese Welt. Was sind die historischen Grenzen, was keine Meinungen sind für jeden anders. Es geht eher um eine konkrete Situation.

                      Dies erfordert Stalin und einen vollständigen Bruch mit den politischen Strukturen der Welt. Wie die UNO. Und die Abschaffung aller Nachkriegsabkommen. Es wird nicht passieren.

                      Auch keine Tatsache. Die Territorien Russlands wuchsen schon vor Stalin, und es gab keinen völligen Bruch mit den politischen Strukturen der Welt. Außerdem geschah dies nicht immer mit Waffengewalt. Übrigens, von wem reden wir? USA und Europa? Glauben Sie nicht, dass die ganze Welt übertrieben ist, wenn man sie betrachtet?

                      Der Staat der Ukraine ist und bleibt.

                      Genauer gesagt, sie hat gegessen, isst und wird essen. Wenn gefüttert. Die Sprache ändert sich nicht, um die Ukraine als ein Land als stabile staatliche Tradition zu bezeichnen nicht

                      Selbst ein völliges Chaos in Libyen, Irak, Syrien hebt die Eigenstaatlichkeit dieser Entitäten in keiner Weise auf. Eine andere Sache ist, wie effektiv ihre Staatlichkeit ist.

                      Vor nicht allzu langer Zeit existierte Jugoslawien, und der Sudan war allein. Die Welt ist so veränderlich.



                      Was ist der nächste Schritt? Friedensdurchsetzung. Dazu ist es notwendig, die Unterstützung für das russophobische Regime zu beenden. Das heißt, eine vollständige Wirtschaftsblockade. Verschlechterung des Lebensstandards der Bürger des Landes.

                      Das heißt, werden wir das Regime zerschlagen? Was ist das Ziel? Schließlich wird dort weder eine stabile Regierung noch eine normal funktionierende Wirtschaft entstehen. Es stellt sich heraus, dass wir diesen Staat zerstören werden? Damit wird kein einziges Problem gelöst. Warum müssen wir das Leben der ukrainischen Bürger verschlechtern? Außerdem erledigen sie diese Aufgabe selbst hervorragend.

                      Und die wirtschaftliche Integration der LPR. Die zweite dringende Aufgabe besteht darin, den Beschuss des LPNR zu stoppen. Dies erfordert eine private Militäroperation der Streitkräfte des LPNR-Korps.

                      Die Integration der LPNR geschieht bereits nach und nach, neulich wurde übrigens ein Dekret unterzeichnet, ihre Unternehmen durften an staatliche Zukäufe gehen. Ich befürchte, dass das LDNR-Korps für eine Militäroperation nicht ausreichen wird. Wir werden eine Eskalation des Konflikts, Blut, Verwüstung, politische Verschärfung auf internationaler Ebene bekommen. Russland wird unweigerlich in all das hineingezogen werden.

                      Ich bin kein Prophet. Aber ich betrachte die Situation als Ganzes. Zelensky ist in der Ecke festgenagelt. Und für ihn besteht der einzige Ausweg darin, einen Krieg zu beginnen und ihn zu verlieren.

                      Und was, werden wir ihm dabei helfen? Wir helfen Ihnen zu verlieren, aber lass es uns lösen ... Allein, ganz allein. Er und sein Rudel werden nicht den Status eines Aggressionsopfers erhalten.

                      Also die Zusammenfassung. Vollständige Wirtschaftsblockade der Ukraine, Verschlechterung der Lage der einfachen Bürger, um Proteste auszulösen. Die härteste Reaktion auf jeden Beschuss durch die ukrainischen Streitkräfte bis hin zu lokalen Angriffen. Selenskyj zu Feindseligkeiten zu provozieren und die an der Front stehenden Kräfte der Streitkräfte der Ukraine zu vernichten. Artillerie ist in jedem Fall obligatorisch.

                      Sie sehen, von Ihrem "Glockenturm" wird alles ein bisschen anders gesehen, alle gleichen Unterschiede sind zu spüren, ein anderes Informationsfeld, ein anderes Land, ein anderer Blickwinkel. Und hier lese ich, reflektiere und die Schlussfolgerungen liegen etwas anders. Meiner Meinung nach so etwas.
                      Es wird keine Blockade geben. Einzelne Punktbeschränkungen im Rahmen des "Sanktionskrieges" und auch dann eher als Reaktion.
                      Eine lokale Militäroperation wird nichts lösen, sie wird die Front höchstens bis an die Verwaltungsgrenzen der LPNR verschieben. Anstelle der Toten werden neue Soldaten zu Soldaten, ihnen werden neue Kanonen präsentiert.
                  2. Bakht Online Bakht
                    Bakht (Bachtijar) 20 November 2021 11: 23
                    +1
                    Meiner Meinung nach sehen Sie die Situation etwas anders.

                    Moskau-Baku, Kiew-Nachitschewan.

                    Kiew ist Baku und Donbass ist Nachitschewan.
                    Sie betrachten Russland und die Ukraine als einen Staat. Dies ist Ihr Fehler. Ich betrachte die Situation innerhalb eines Staates. In diesem Fall innerhalb von Aserbaidschan oder innerhalb der Ukraine.
                    1. 123 Офлайн 123
                      123 (123) 20 November 2021 12: 55
                      +1
                      Sie betrachten Russland und die Ukraine als einen Staat. Dies ist Ihr Fehler. Ich betrachte die Situation innerhalb eines Staates. In diesem Fall innerhalb von Aserbaidschan oder innerhalb der Ukraine.

                      Ich sehe es als ein Volk. Mindestens die Hälfte des Landes ist russisch. Nicht umsonst schlug ich vor, dass Sie ein wenig träumen und sich die Entwicklung einer Situation vorstellen, in der ein Teil Ihres Volkes im Rahmen eines separaten Staates existiert, und zwar eines feindlichen. Und sie kommen, gehen, ändern, benennen Staaten um. hi
                      1. Bakht Online Bakht
                        Bakht (Bachtijar) 20 November 2021 14: 01
                        +2
                        Eine Nation kann in verschiedenen Staaten leben. Untypisch, aber durchaus möglich.
                        Stimmen Sie der These "Russische Welt" zu? Russen leben in verschiedenen Staaten.
                        Übrigens verstehe ich in diesem Zusammenhang die Ablehnung der These von der „türkischen Welt“ nicht.
                        Ebenso vereinen wir im politischen Sinne „Angelsachsen“. Oder "Araber" in verschiedenen Ländern rudern mit dem gleichen Pinsel.
                        Ein Teil des Volkes kann also durchaus im Rahmen eines eigenen Staates leben. Die Hauptsache ist, dass es nicht feindselig sein sollte.
                      2. 123 Офлайн 123
                        123 (123) 20 November 2021 15: 15
                        +2
                        Eine Nation kann in verschiedenen Staaten leben. Untypisch, aber durchaus möglich.

                        Ein ziemlich häufiges Ereignis ja

                        Stimmen Sie der These "Russische Welt" zu? Russen leben in verschiedenen Staaten.
                        Übrigens verstehe ich in diesem Zusammenhang die Ablehnung der These von der „türkischen Welt“ nicht.
                        Ebenso vereinen wir im politischen Sinne „Angelsachsen“. Oder "Araber" in verschiedenen Ländern rudern mit dem gleichen Pinsel.
                        Ein Teil des Volkes kann also durchaus im Rahmen eines eigenen Staates leben. Die Hauptsache ist, dass es nicht feindselig sein sollte.

                        Es gibt die russische Welt, es gibt die türkische, angelsächsische. Dies ist nur ein Begriff für den "Lebensraum" eines Volkes oder einer Gruppe mit ähnlichen sprachlichen, religiösen usw. Merkmalen.

                        Russen leben wirklich in verschiedenen Staaten und dies ist kein Grund, sich zu einem zu vereinigen, obwohl ... wahrscheinlich auf diese Weise Sie den Planeten zu einem einzigen Staat vereinen können was Neue Weltordnung Lachen
                        Dies ist nicht der Punkt. Weißrussen zum Beispiel können mit uns im selben Staat oder getrennt leben, es liegt an ihnen zu entscheiden. Sie müssen nur entscheiden, ob sie unabhängig sind, dann unabhängig. Niemand ist verpflichtet, diese Staatlichkeit zu pflegen und zu schätzen. Das ist Sache der Einwohner des Landes selbst.
                        Im Fall der Ukraine sieht die Situation etwas anders aus, vor allem aufgrund der Feindseligkeit gegenüber Russland. Ich habe für Sie ungefähr skizziert, was der ukrainische Staat ist und seine ideologischen Gründe.
                        1) Der Wert dieser Bildung für Russland ist nahe Null und wahrscheinlich noch weniger.
                        2) Bemühungen um eine Stärkung dieser Staatlichkeit sind kontraproduktiv, sinnlos und sogar schädlich. Außerdem wird dort niemand zuhören. 2014 wurde ihnen geraten, den Text des Vertrags mit Europa vor der Unterzeichnung zu lesen Lachen Das Ergebnis ist bekannt. Wir werden dort kaum vernünftige Nachbarn bekommen.
                        3) Lohnt es sich zu versuchen, es zu zerstören? Versuche, die laufenden Prozesse irgendwie radikaler zu beeinflussen, werden höchstwahrscheinlich zu einer Eskalation des Konflikts und negativen Konsequenzen für uns führen. Ein akzeptables Ergebnis ist jedoch nicht garantiert. Aber historisch ist es belastet. Jede Körperbewegung wird in Bronze gegossen, gebrandmarkte Aggression, darauf wird ein Mythos über die Versklavung der jungen ukrainischen Staatlichkeit durch die heimtückischen Moskauer geschaffen ja Daran werden in allen Kanaden ganze Institute rund um die Uhr arbeiten. Kerl

                        Es stellt sich also heraus. Lassen Sie es vorerst von selbst verrotten. Wir werden mit dem arbeiten, was übrig bleibt. In der Zwischenzeit verfolgen wir den Prozess aufmerksam, die Situation kann sich schnell ändern und Sie werden wahrscheinlich anders handeln müssen.
                        Nicht, dass dies meine festen Überzeugungen oder meine Position im Leben wären. Vielmehr liegt als Ergebnis der Diskussion in etwa folgende Schlussfolgerung nahe. Wir redeten, diskutierten unterwegs, ohne "Hausaufgaben", Klischees, Thesen, ohne Emotionen und wohl zynisch. Der Krieg geht weiter, Menschen sterben und sie haben Mitleid mit ihnen.
                        Irgendwie so. So lauten die Gedanken. hi
    2. Vladimir501 Офлайн Vladimir501
      Vladimir501 (Vladimir) 19 November 2021 15: 25
      +2
      Und wie viel wird es kosten? Und denken Sie nicht, dass dies der Hauptplan des "Westens" ist, die Verfütterung des Diebesguts auf die Schultern Russlands und seiner Bevölkerung zu verlagern? Vielleicht genug, um Fremde zu ernähren?
      1. Marzhetsky Офлайн Marzhetsky
        Marzhetsky (Sergey) 19 November 2021 18: 28
        -1
        Glauben Sie nicht, dass der Schaden für die russische Wirtschaft durch die Abspaltung der wirtschaftlichen Bindungen größer ist als durch die "Fütterung" der Ukraine?
        Was bedeutet es übrigens, die „Ukraine zu ernähren“? Wer füttert sie jetzt?
        Vielleicht füttert sie sich selbst? Vielleicht brauchen wir sie nicht zu füttern? Vielleicht müssen wir nur die wirtschaftlichen Bindungen wiederherstellen, ihnen Gas direkt verkaufen, Gegensanktionen aufheben und ihnen wieder Zugang zum russischen Markt gewähren, und sie werden für alles selbst sorgen? Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht?
        1. Oleg Bratkov Офлайн Oleg Bratkov
          Oleg Bratkov (Oleg Bratkov) 19 November 2021 23: 39
          +2
          Die Ukraine braucht kein Gas direkt.
          Es ist notwendig, alle Verträge über die Lieferung von Gas durch die Ukraine systematisch zu kündigen. Wenn Sie wollen - kaufen Sie Gas entlang der nördlichen oder südlichen Flüsse, wenn Sie nicht wollen - kaufen Sie es nicht. Russland tut jedoch genau das.
    3. Nekropisch Офлайн Nekropisch
      Nekropisch (Alexander) 20 November 2021 01: 12
      +3
      Kollege!
      Der Artikel ist ausgezeichnet und sehr korrekt. das dadurch bedingte verstärkte Brodeln von "Massen" einer gewissen Konsistenz ist die beste Bestätigung dafür.
      Die einzige falsche Nachricht betrifft die "Personalreserve" aus dem Donbass, die alle Probleme lösen würde. Dies ist keine Option. Darüber hinaus ist es ein Weg in die Katastrophe.
      Vielleicht begründe ich meinen Gedanken in kurzer Zeit genauer und präsentiere ihn in der gewohnten Form.

      Der Rest - ich stimme 100% zu!
    4. zzdimk Офлайн zzdimk
      zzdimk 23 November 2021 10: 52
      0
      Guten Tag. Wir dürfen nicht zulassen, dass das besiegte Land die Industrie wieder herstellt! Das lehrt die moderne Geschichte.
  • Sergeyjluf Офлайн Sergeyjluf
    Sergeyjluf (Sergey) 19 November 2021 12: 33
    -3
    Die Schlussfolgerungen von Herrn Marzhetsky sind etwas umstritten! Zu Georgien: Neben Abchasien und Südossetien, die von Russland (politisch und wirtschaftlich) kontrolliert werden, ist die Türkei in Adscharien eingedrungen und kontrolliert es wirtschaftlich! Wenn auch Kachetien wirtschaftlich von Aserbaidschan "annektiert" wird (11% der Bevölkerung sind Aserbaidschaner in Kachetien), und er ist "reich" und steht durchaus in seiner Macht. In Georgien sind nur Berge und fehlende Industrie geblieben, daher hört man bis heute nicht, dass die EU und die NATO in sie investieren. Kostspielige verletzte Georgier?
    Russland würde die Krim-Wirtschaft auf den Staatsdurchschnitt anheben. Die Fabriken zu restaurieren, damit die Menschen (und 175 Nationalitäten leben dort) nicht von der Touristensaison zur nächsten Saison unterbrechen. Machen Sie die Krim zu einem "Fenster zur Ukraine", wie die UdSSR einst die baltischen Staaten zu einem "Fenster zu Europa" gemacht hat. Dann würde niemand daran denken, in die Ukraine zurückzukehren!
    Und Russland kann nicht die ganze Ukraine abziehen, aber es ist besser, die Regionen Luhansk und Donezk (aus der Zeit der UdSSR) von ihnen abzureißen und sie innerhalb der Grenzen der Zeit der UdSSR anzuerkennen. Wirtschaftlich wird es schwierig, aber möglich.
    1. silver169 Офлайн silver169
      silver169 (Aristarkh Feliksovich) 19 November 2021 13: 23
      +2
      Marzhetsky schreibt alles richtig. Der Eindruck ist, dass es sehr bald ausbrechen wird. Und der Kreml hat keine Schlüsse gezogen, nicht nur nach den Ereignissen von 2008, sondern auch nach 2014.
    2. Marzhetsky Офлайн Marzhetsky
      Marzhetsky (Sergey) 19 November 2021 13: 25
      +2
      Und Russland kann nicht die ganze Ukraine abziehen, aber es ist besser, die Regionen Luhansk und Donezk (aus der Zeit der UdSSR) von ihnen abzureißen und sie innerhalb der Grenzen der Zeit der UdSSR anzuerkennen. Wirtschaftlich wird es schwierig, aber möglich.

      Dies fällt weit mehr unter die Definition einer umstrittenen Schlussfolgerung.
      Ehrlich gesagt bin ich es leid, solchen Unsinn zu lesen und zu kommentieren.
      Verstehen Sie nicht, dass Sie sich nur über die Ohren getrieben haben, um die Politik der Nichteinmischung (Entwässerung) der Ukraine zu rechtfertigen?
      1. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
        Oleg Rambover (Oleg Piterski) 20 November 2021 00: 08
        -4
        Ich verstehe nicht, wenn unsere Behörden uns über die Ohren drängen, "um die Politik der Nichteinmischung (Entwässerung) der Ukraine zu rechtfertigen", dann werden sie sich nicht einmischen. Was erhofft sich dann der angesehene Marschezkij in seinen blutigen Träumen?
  • Yura Zhavoronkov Офлайн Yura Zhavoronkov
    Yura Zhavoronkov (Arno Funke) 19 November 2021 13: 04
    -17
    Ho-ho nicht ho-ho? Das nächste Szenario ist der Zerfall der Russischen Föderation. Der Abzug in Form von Tatarstan ist bereits gespannt.
    1. EVYN WIXH Офлайн EVYN WIXH
      EVYN WIXH (EVYN WIXH) 19 November 2021 16: 08
      +6
      Nun, das ist unwahrscheinlich. Die Ukraine ist eine gute Lektion für viele, die Unabhängigkeit, Veränderung, Europa, Spitzenhöschen usw. wollen. Das Ergebnis ist irgendwie "nicht sehr". Ja, und Geld muss anständig "hineingegossen" werden, aber es gibt keine Garantien, dass alles klappt.
  • Binder Офлайн Binder
    Binder (Myron) 19 November 2021 15: 12
    -18
    Überraschenderweise lernen die Russen überhaupt nicht aus ihren eigenen Fehlern - immer wieder stürzen sie sich von der Beschleunigung auf den gleichen rostigen Rechen. Historische Epochen, Gesellschaftsordnung, Waffen und sogar der Name des Staates ändern sich - und sie rühmen sich noch immer der zukünftigen Siege. Ich werde hier nicht ohne weiteres in ferne Zeiten vordringen - den Krimkrieg, die Schlacht am Alma-Fluss - "Wir werden unsere Hüte werfen!", Der Russisch-Japanische Krieg von 1904-1905. - "Lasst uns die gelben Makaken zerquetschen!", Dann gab es ein Genie - "Ein mächtiger Schlag mit wenig Blut auf fremdem Territorium", und vor kurzem wollte ein gewisser großer Kommandant Pascha-Mercedes in drei Tagen mit dem Kräfte eines Luftlande-Regiments. Nun, heute plant Marzhetsky, die Ukraine in nur 50 Minuten zu vernichten ... Bully
    1. Vladimir501 Офлайн Vladimir501
      Vladimir501 (Vladimir) 19 November 2021 15: 36
      +1
      Konstantin Frolow-Krim

      Verstecke mich im Dunkeln
      Vorbereitung auf gnadenlose Schlachten
      Das Wappen kam mit einer Bitte an Gott.
      Aber Gott erhörte seine Gebete nicht.

      -Herr, siehst du, ich bin aufgewacht!
      Schließlich ist die Ukraine tse Europa!
      Aber Gott grinste nur schief
      Und er wandte sich von dem Sklaven ab.

      -Aber warum, - das Wappen bettelte,-
      Kannst du mich nicht hören, oh Messias??!
      -Du hast zu schnell zugestimmt,
      Dass die Ukraine nicht Russland ist.

      2016 von
    2. sgrabik Офлайн sgrabik
      sgrabik (Sergey) 19 November 2021 16: 54
      +4
      Dies ist hypothetisch in 50 Minuten, aber an einem Tag ist es mehr als realistisch, das Problem mit den Streitkräften der Ukraine zu lösen, aber es wird wirklich keinen Sinn machen ohne einen vollständigen Wechsel des Regimes in der Ukraine, die LPR zurückzuerobern ist eine halbe Maßnahme, die uns nichts bringt, wir haben die Feindseligkeiten bereits gestoppt, indem wir den falschen Versprechungen Glauben geschenkt und 2014 zu den berüchtigten Minsker Vereinbarungen geführt haben, wie es am Ende ausgegangen ist, ist jedem bekannt, das muss man haben die Entschlossenheit, all Ihre Pläne zu Ende zu bringen und keine Angst vor Sanktionen zu haben, werden sie sowieso auf jeden Fall eingeführt, egal ob wir nach Kiew kommen oder wieder irgendwo an der Grenze des LPNR anhalten.
      1. Marzhetsky Офлайн Marzhetsky
        Marzhetsky (Sergey) 19 November 2021 18: 34
        +2
        Die Rückeroberung der LPNR ist eine halbe Sache, die uns nichts bringt, wir haben die Feindseligkeiten bereits gestoppt, indem wir falschen Versprechungen geglaubt und 2014 zu den berüchtigten Minsker Vereinbarungen geführt haben,

        Wer hat also die Feindseligkeiten gestoppt und die Minsker Vereinbarungen initiiert? Vergessen?
        1. Adler77 Офлайн Adler77
          Adler77 (Denis) 19 November 2021 19: 47
          -1
          Wer und wieso?
    3. Marzhetsky Офлайн Marzhetsky
      Marzhetsky (Sergey) 19 November 2021 18: 22
      +2
      Erstens werde nicht ich in 50 Minuten vernichten, sondern das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation.
      Zweitens stellen Sie Ihre ukrainischen Soldaten nicht den Tschetschenen von Grosny gleich, sondern Schoigu und Grachev.
      Die meisten deiner Krieger werden sich einfach zerstreuen und übrigens das Richtige tun. Wer schlauer ist, wechselt auf die russische Seite. Die Hartnäckigen werden es sein, aber mit ihnen kann das Problem gelöst werden.
      "Partizan" überreicht denen wie Ihnen ein Fass Marmelade und eine Schachtel Kekse.
      1. Binder Офлайн Binder
        Binder (Myron) 19 November 2021 19: 09
        -5
        Zitat: Marzhetsky
        Erstens werde nicht ich in 50 Minuten vernichten, sondern das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation.

        Marzhetsky, sind Sie wirklich so unzulänglich, dass Sie solche Fälschungen ernsthaft glauben können? Keiner der zuständigen Beamten des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation hat so etwas gesagt, und der Hinweis auf eine anonyme Quelle im Ministerium ist ein primitiver Trick.

        Zitat: Marzhetsky
        Erstens werde nicht ich in 50 Minuten vernichten, sondern das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation.
        Zweitens stellen Sie Ihre ukrainischen Soldaten nicht den Tschetschenen von Grosny gleich, sondern Schoigu und Grachev.

        Wie stark ist Ihr Mythos über die mächtigen Nokhchi-Krieger! Der Glaube an diesen Unsinn ist genauso wie der Glaube eines naiven Pionierführers der 50er Jahre an den bevorstehenden Triumph des Kommunismus. Lachen Unterdessen sind die tschetschenischen Kämpfer, die mit der russischen Armee gekämpft haben, in ihren Kampfqualitäten nicht besser als alle anderen muslimischen Banditen. Der Vergleich von Schoigu mit Grachev ist definitiv nicht zugunsten des absolut zivilen Kozhugetich, der keinen einzigen Tag in der Armee gedient hat. Grachev war noch Berufsoffizier, eine andere Sache ist, dass seine Geheimdienstobergrenze ein Bataillon kommandiert, nicht jeder wird als Generäle ausgegeben. Anforderung
        Und was sind meine Krieger dort? Wie Sie wissen, habe ich die doppelte amerikanisch-israelische Staatsbürgerschaft und habe nichts mit der Ukraine zu tun.
        1. gorenina91 Офлайн gorenina91
          gorenina91 (Irina) 20 November 2021 01: 11
          -3
          Wie stark ist Ihr Mythos über die mächtigen Nokhchi-Krieger! Der Glaube an diesen Unsinn ist genauso wie der Glaube eines naiven Pionierführers der 50er Jahre an den bevorstehenden Triumph des Kommunismus. lachen Unterdessen sind die tschetschenischen Kämpfer, die mit der russischen Armee gekämpft haben, in ihren Kampfqualitäten nicht besser als alle anderen muslimischen Banditen.

          - Ja ... - Es ist schwer, das Offensichtliche zu leugnen ...
          - Buchstäblich aus heiterem Himmel und aus dem Nichts erschufen sie - oder besser gesagt geblendet - "aus dem, was war"; und dann wurde dieser "geformte" einfach hochgehoben ... - Und sie hoben ihn so hoch, dass dieser "geformte" selbst glaubte, "es" sei echt - "mutig und edel" ...
          - Es ist einfach beängstigend und ekelhaft, die Tatsache wahrzunehmen, dass der Körper selbst - freiwillig und unterwürfig und sogar mit aller Macht den anderen parasitären Organismus darin ernährt ...
          - Es ist so schrecklich und lächerlich, dass ... dass ... das jenseits von Realität und Plausibilität liegt und sich jeder Erklärung entzieht ... - Aber es ist trotzdem eine Tatsache ...

          Der Vergleich von Schoigu mit Grachev ist definitiv nicht zugunsten des absolut zivilen Kozhugetich, der keinen einzigen Tag in der Armee gedient hat.

          - Nun - auch eine "Tatsache" ... - Und durch diese "Tatsache" wird es gar nicht lustig, sondern sehr, sehr besorgt um ihr Vaterland ... - Russland ...
        2. Gunnerminer Офлайн Gunnerminer
          Gunnerminer (Schütze) 26 November 2021 23: 43
          -2
          gut Ja, schon im Februar 2015 wurden die Verluste bei der Tschernogolowka der Streitkräfte der Ukraine und der LPNR (mit den Freiwilligen) gleich.
      2. Adler77 Офлайн Adler77
        Adler77 (Denis) 19 November 2021 19: 51
        -1
        Warum kann man das nicht vergleichen? Oder sind die Slawen schlimmer als die Bergsteiger?
        Das russische Verteidigungsministerium wird in 50 Minuten niemanden vernichten. Dies sind die Geschichten eines Admirals im Ruhestand.
        Warum hassen Sie alle Russen so sehr, dass Sie ihren Massentod wollen?
        Ich verstehe das nicht ...
      3. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
        Oleg Rambover (Oleg Piterski) 20 November 2021 00: 32
        -4
        Zitat: Marzhetsky
        und Schoigu mit Grachev.

        Ja ja. Eine sein ganzes Leben lang in der Armee, in der Luftlandetruppe, zwei Geschäftsreisen nach Afghan, Held der Sowjetunion für denselben Afghanen. Ein anderer, der keinen Tag im Dienst war, ein ausgebildeter Bauingenieur, der zehn Jahre in seinem Fachgebiet arbeitete, engagierte sich dann in der Parteilinie, für weitere zehn Jahre der Hauptretter des Landes. Ich stimme zu, man kann es nicht gleichstellen.
        1. 123 Офлайн 123
          123 (123) 20 November 2021 06: 27
          0
          Ich stimme zu, man kann es nicht gleichstellen.

          Was ist der Punkt? Der Verteidigungsminister ist eine eher politische Position, Generaldirektion, Arbeitsorganisation. Der Generalstab ist für die Planung und Durchführung militärischer Operationen verantwortlich. Oder glauben Sie, die Verteidigungsminister springen mit dem Säbel ins Feld?
    4. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
      Stahlbauer 19 November 2021 20: 26
      0
      Und wir nehmen ein Beispiel von den Juden. Sie träumen davon, den Iran in den "Staub" zu tilgen, und die Russen werden kühler sein als die Juden.
      1. Binder Офлайн Binder
        Binder (Myron) 20 November 2021 01: 18
        -9
        Zitat: Stahlhersteller
        wir nehmen ein Beispiel von den Juden.

        Wenn dem so wäre, hätten sie schon vor langer Zeit friedlich gelebt. Und mit der Steilheit liegst du sehr falsch.
        1. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
          Stahlbauer 20 November 2021 09: 00
          +1
          Und Sie könnten denken, dass Israel friedlich lebt? Bombardierung aus dem Luftraum eines anderen - das ist deine ganze Coolness!
          1. Binder Офлайн Binder
            Binder (Myron) 20 November 2021 10: 56
            -8
            Gerade wegen der genauen Niederlage iranischer Ziele im angrenzenden Territorium leben die Israelis friedlich und sicher. Das ist echte Coolness.
        2. DV-Tam 25 Офлайн DV-Tam 25
          DV-Tam 25 (DV-Tam 25) 22 November 2021 01: 49
          0
          Ist es friedlich? Du sagst es den Arabern, die um dich herum leben. Auch sie verpflichten sich, friedlich zu leben. In ihren historischen Ländern.
    5. Oleg Bratkov Офлайн Oleg Bratkov
      Oleg Bratkov (Oleg Bratkov) 19 November 2021 23: 48
      +4
      Sie sind es, die aus Ihrem Analphabetismus Dummheit schreiben. Das Militär bringt seine Fähigkeiten zum Ausdruck, aber der Krieg ist eine Fortsetzung der Politik. Als der pro-amerikanische Jelzin die Politik führte, wäre der Krieg in Tschetschenien nie zu Ende gegangen. Als Putin das Ruder übernahm, wurde der Krieg einfach gestoppt, mit der Erhaltung von Menschenleben auf beiden Seiten, obwohl sie wie dumme Ukrainer bis zum Sieg kämpfen konnten.
      1. Binder Офлайн Binder
        Binder (Myron) 20 November 2021 01: 23
        -6
        Zitat: Oleg Bratkov
        wegen ihrer Analphabetendummheit

        es kann argumentiert werden, dass

        Zitat: Oleg Bratkov
        Als Putin das Ruder übernahm, wurde der Krieg einfach gestoppt,

        Tatsächlich kauften sie nur einen Teil der Spitze der Militanten.
        1. Oleg Bratkov Офлайн Oleg Bratkov
          Oleg Bratkov (Oleg Bratkov) 22 November 2021 22: 13
          +1
          Quote: Bindyuzhnik
          Tatsächlich kauften sie nur einen Teil der Spitze der Militanten.

          Krieg ist eine Fortsetzung der Politik. Das wussten Sie wahrscheinlich nicht?
          Das Endergebnis ist wichtig, nicht die Mittel, um es zu erreichen.
          1. Binder Офлайн Binder
            Binder (Myron) 22 November 2021 22: 33
            -5
            Zitat: Oleg Bratkov
            Das wussten Sie wahrscheinlich nicht?

            Mein lieber Mann, was du noch nicht weißt, das habe ich schon vergessen. ja
            Und wenn das Ergebnis nur für Geld erzielt wird, besteht die Möglichkeit, dass jemand mehr geben und die Situation zu seinen Gunsten wenden kann.
            1. Isofett Офлайн Isofett
              Isofett (Isofett) 23 November 2021 20: 06
              +1
              Quote: Bindyuzhnik
              Mein lieber Mann, was du noch nicht weißt, das habe ich schon vergessen.

              Bindjuschnik! Dein Gegner hat ein besseres Gedächtnis. Es gibt keinen Grund, ihn der Vergesslichkeit zu verdächtigen. traurig
    6. 123 Офлайн 123
      123 (123) 20 November 2021 06: 22
      +2
      Ich werde hier nicht ohne weiteres in ferne Zeiten vordringen - den Krimkrieg, die Schlacht am Alma-Fluss - "Wir werden unsere Hüte werfen!", Der Russisch-Japanische Krieg von 1904-1905. - "Lasst uns die gelben Makaken zerquetschen!", Dann gab es ein Genie - "Ein mächtiger Schlag mit wenig Blut auf fremdem Territorium", und vor kurzem wollte ein gewisser großer Kommandant Pascha-Mercedes in drei Tagen mit dem Kräfte eines Luftlande-Regiments.

      In der Antike ist es nicht interessant, tiefer zu gehen, sonst erreichen wir den Angriff auf Massada und finden die Route heraus, auf der die unbesiegbaren 40 Jahre gewandert sind zwinkerte
      Und doch gehört die Krim am Ende uns.
      Unsere Kurilen.
      Berlin wurde eingenommen.
      Die Welt ist in Tschetschenien und das ist Russland.
      1. Binder Офлайн Binder
        Binder (Myron) 20 November 2021 08: 16
        -7
        Masada ist ein heroisches Symbol der Rebellion, ein lebendiges Beispiel des jüdischen Nationalcharakters. Und die Route von vierzig Jahren Wanderschaft wird in der Bibel ausführlich beschrieben.

        Quote: 123
        Und doch gehört die Krim am Ende uns.
        Unsere Kurilen.
        Berlin wurde eingenommen.
        Die Welt ist in Tschetschenien und das ist Russland.

        Die Krim wurde nicht aufgrund erfolgreicher Feindseligkeiten eingenommen, und das Thema ist noch lange nicht abgeschlossen, egal wie sehr Sie es wollen. Bei den Kurilen ist die Situation ähnlich. Der Sieg über Deutschland wurde durch die gemeinsamen Anstrengungen der Alliierten errungen. Und in Tschetschenien gibt es eine feudale islamische Diktatur, die Gesetze der Russischen Föderation gelten dort nicht, was ist das für ein Russland? Anforderung
        1. 123 Офлайн 123
          123 (123) 20 November 2021 08: 41
          +3
          Masada ist ein heroisches Symbol der Rebellion, ein lebendiges Beispiel des jüdischen Nationalcharakters. Und die Route von vierzig Jahren Wanderschaft wird in der Bibel ausführlich beschrieben.
          Die Krim wurde nicht aufgrund erfolgreicher Feindseligkeiten eingenommen, und das Thema ist noch lange nicht abgeschlossen, egal wie sehr Sie es wollen. Bei den Kurilen ist die Situation ähnlich. Der Sieg über Deutschland wurde durch die gemeinsamen Anstrengungen der Alliierten errungen. Und in Tschetschenien gibt es eine feudale islamische Diktatur, die Gesetze der Russischen Föderation gelten dort nicht, was ist das für ein Russland?

          Und wie endete es mit dem Symbol des Ungehorsams, nicht daran erinnern? lächeln War es nicht das Ergebnis erfolgreicher Feindseligkeiten? Und wem es jetzt gehört, die Frage ist noch lange nicht abgeschlossen, egal wie man möchte zwinkerte Und das Römische Reich fiel unter den Schlägen einer ganzen Vereinigung von Stämmen und du warst nicht unter den Siegern Anforderung sogar wie die Franzosen in Berlin. Die Spekulationen über die islamische Diktatur sind lustig. Haben Sie nicht einen nationalistischen Staat in einer vorherrschenden Religion? Wenn Sie bezweifeln, dass Tschetschenien Russland ist und Sie denken, dass die Gesetze dort nicht funktionieren, erzählen Sie Ramzan davon ja
          Die Route wird natürlich ausführlich beschrieben, ebenso wie die Gründe, warum das heldenhafte jüdische Volk diese Kampagne unternahm. hi
          1. Binder Офлайн Binder
            Binder (Myron) 20 November 2021 11: 10
            -7
            Quote: 123
            Und wie endete es mit dem Symbol des Ungehorsams, nicht daran erinnern? smile War es nicht das Ergebnis erfolgreicher Feindseligkeiten?

            Die Verteidiger der Festung, darunter Frauen und Kinder, wählten den Tod der Versklavung.

            Quote: 123
            du warst nicht unter den Gewinnern

            Das Römische Reich existiert jedoch heute nicht, und Israel lebt und entwickelt sich.

            Quote: 123
            Haben Sie nicht einen nationalistischen Staat in einer vorherrschenden Religion?

            Israel ist ein freiheitlicher demokratischer Staat, in dem es keinen Platz für Unterdrückung und Unterdrückung von Bürgern aufgrund von Religion oder Nationalität gibt.

            Quote: 123
            Wenn Sie bezweifeln, dass Tschetschenien Russland ist und die Gesetze dort nicht funktionieren, erzählen Sie Ramzan davon

            Lieber, ich habe oben bereits geschrieben, dass die Tschetschenen ausschließlich in den Köpfen der Russen große Krieger und mutige Kämpfer sind, für mich ist Ihr Ramzan nur ein gewöhnlicher kaukasischer Bandyugan, in seinen jungen Jahren war es immer wieder möglich, solche Adler in den Hühnerstall zu treiben . täuschen
            1. 123 Офлайн 123
              123 (123) 20 November 2021 12: 05
              +2
              Die Verteidiger der Festung, darunter Frauen und Kinder, wählten den Tod der Versklavung.

              Ich habe Sie nach dem Ergebnis gefragt. Haben Sie die Unabhängigkeit verteidigt?

              Das Römische Reich existiert jedoch heute nicht, und Israel lebt und entwickelt sich.

              Ist das Ihr Verdienst? lächeln
              Viele sind weg. Napoleon, Hitler .... zermahlen alle.

              Israel ist ein freiheitlicher demokratischer Staat, in dem es keinen Platz für Unterdrückung und Unterdrückung von Bürgern aufgrund von Religion oder Nationalität gibt.

              Wissen die Palästinenser Bescheid?

              Lieber, ich habe oben bereits geschrieben, dass die Tschetschenen ausschließlich in den Köpfen der Russen große Krieger und mutige Kämpfer sind, für mich ist Ihr Ramzan nur ein gewöhnlicher kaukasischer Bandyugan, in seinen jungen Jahren war es immer wieder möglich, solche Adler in den Hühnerstall zu treiben .

              Wahrscheinlich wissen die Russen es besser, sie haben mehr als einmal gekämpft. Und auf der einen Seite der Brüstung und auf der anderen.
              Die Adler in Abwesenheit in den Hühnerstall zu treiben ist toll. In jeder Nation gibt es würdige Krieger und nicht so sehr. Ihrer Meinung nach sind diese Qualitäten manchen Völkern inhärent und anderen nicht, und liegt das im Blut?
              Irgendwie riecht es nach Nationalismus zwinkerte Über Banditen in einem Land zu sprechen, das Mörder zu iranischen Wissenschaftlern schickt, ist etwas anderes fühlen
  • Alsur Офлайн Alsur
    Alsur (Alexey) 19 November 2021 15: 44
    +3
    Der Autor hat zu viele Fantasien, die dem Autor gefallen, da ist alles glatt, und die, die der Autor nicht mag, sind im Gegenteil immer schlecht.
    Zum Beispiel, wenn russische Truppen Tiflis einnehmen würden, die sagten, dass alles großartig werden würde. Ganz Georgien würde aus meiner Sicht wie eine Last an Russland hängen, aber ich möchte daran erinnern, dass es in der Hauptstadt Georgiens keine Zentralheizung gibt, die Menschen in ihren Häusern sich im Winter so gut es geht wärmen und sich in ihrer Umgebung bewegen Wohnungen in Mänteln und Jacken, das ist die Problematik zu verstehen.
    Über Janukowitsch mit russischen Truppen, und der Charakter dieses ukrainischen Löwen muss während einer Operation vermasselt werden. Oder wie könnte man ihn sonst dazu bringen, sich wie Lukaschenka zu verhalten, mit einer Waffe in der Hand herauszukommen?
    1. Oleg Bratkov Офлайн Oleg Bratkov
      Oleg Bratkov (Oleg Bratkov) 19 November 2021 23: 53
      +1
      ALSur (Alexey), gleichzeitig umgehen ukrainische Pferde das Thema der Rückgabe der Krim vollständig. Genauso könnten russische Truppen die Hälfte der Ukraine, ja sogar die ganze Ukraine befreien. Die einzige Frage ist die Unterstützung des Volkes. Nun, die Ukrainer wollen Russland nicht beitreten, sie müssen noch viele, viele Jahre Unabhängigkeit spielen. Und wo sie wollten und wer wollte, die sind schon Teil der Russischen Föderation.
  • Joker62 Офлайн Joker62
    Joker62 (Ivan) 19 November 2021 18: 21
    +4
    Autor!!! Wo hast du so einen Unsinn her, und sogar mit einem Hinweis von einer Nkogo-Quelle des RF-Verteidigungsministeriums ??? Dies ist ein reiner Schneesturm und Nudeln für normale Leute! Kurz gesagt, es ist eine Fälschung!
  • Siegfried Офлайн Siegfried
    Siegfried (Gennady) 19 November 2021 18: 21
    +3
    die Zeiten, in denen Länder nach dem Sieg ihren Willen diktieren konnten, sind lange vorbei. Das haben die USA mit ihrem Irak verstanden. Das ist uns klar. Es ist kein bewaffneter Sieg erforderlich, sondern die Zustimmung der Einwohner zu unserer Position. Die Ukrainer machen gerade diese Lektion. Es ist sehr schwer für sie, es zu bekommen, aber vielleicht, wenn das Atomkraftwerk von Selenskyj explodiert, wenn jeder 30% seines Einkommens für Wärme und Energie aufgeben muss oder wenn die Gesamtheit der staatlichen Gesetzlosigkeit in der Ukraine den Siedepunkt erreicht, die Menschen dort werden es nicht mehr ertragen. Wenn Russland jetzt die Kiewer Clowns gewaltsam verdrängt, wird es sich selbst in ihre Schranken weisen ... und alle Nöte der Ukraine, alle Armut, Gesetzlosigkeit und Korruption werden automatisch Russland zugeschrieben ... lass es besser sein, sich selbst zu reifen. Es ist eine andere Sache, wenn sie in den Donbass steigen. Dort müssen Sie die Sache zu Ende bringen, alle Länder einsammeln, die selbst nicht gegen eine solche Wende sind. Nun, diejenigen, die dagegen sind, lassen sie allein leben, das sind leider verlorene Territorien ... bis jetzt verloren. Natürlich kann es eine Zeit geben, in der die militärische Macht wieder im Vordergrund steht.
  • Marzhetsky Офлайн Marzhetsky
    Marzhetsky (Sergey) 19 November 2021 18: 23
    0
    Quote: ALSur
    Zum Beispiel, wenn russische Truppen Tiflis einnehmen würden, die sagten, dass alles großartig werden würde. Ganz Georgien würde aus meiner Sicht wie eine Last an Russland hängen, aber ich möchte daran erinnern, dass es in der Hauptstadt Georgiens keine Zentralheizung gibt, die Menschen in ihren Häusern sich im Winter so gut es geht wärmen und sich in ihrer Umgebung bewegen Wohnungen in Mänteln und Jacken, das ist die Problematik zu verstehen.

    Von was für einem Unsinn redest du? Was haben Mäntel mit der Aussicht auf einen NATO-Beitritt Georgiens zu tun?

    Über Janukowitsch mit russischen Truppen, und der Charakter dieses ukrainischen Löwen muss während einer Operation vermasselt werden. Oder wie könnte man ihn sonst dazu bringen, sich wie Lukaschenka zu verhalten, mit einer Waffe in der Hand herauszukommen?

    Ich fürchte, der Charakter fehlt für einen anderen "Löwen", einen Träumer.
  • Adler77 Офлайн Adler77
    Adler77 (Denis) 19 November 2021 19: 40
    -2
    Mazheretsky schwenkt wie immer ein Plastikschwert auf einem Holzpferd :) lustiger Stratege. Hier auf der Website gibt es einen militärischen Übersichtsartikel "Die Welt ist kampfbereit" für Sie, Menschen, die noch nie in ernsthaften Kämpfen gekämpft haben, geschweige denn in einem Krieg. Lesen Sie es in Ruhe.
    Was den Artikel angeht, lügen Sie. Niemand sprach ernsthaft von der Zerstörung der APU.

    Im Falle eines Angriffs der Ukraine auf die Krim und andere russische Gebiete wird die russische Schwarzmeerflotte alle feindlichen Kriegsschiffe und Küsteninfrastruktur in einem Zeitraum von 50 Minuten bis 10 Stunden vollständig neutralisieren. Dies seien die "militärischen Standards moderner Armeen", sagte eine hochrangige Quelle, ein pensionierter Hauptmann ersten Ranges, dem Sender Glavmedia Telegram.
  • UND Офлайн UND
    UND 19 November 2021 19: 45
    +4
    Quote: Bindyuzhnik
    Überraschenderweise lernen die Russen überhaupt nicht aus ihren eigenen Fehlern - immer wieder stürzen sie sich von der Beschleunigung auf den gleichen rostigen Rechen. Historische Epochen, Gesellschaftsordnung, Waffen und sogar der Name des Staates ändern sich - und sie rühmen sich noch immer der zukünftigen Siege. Ich werde hier nicht ohne weiteres in ferne Zeiten vordringen - den Krimkrieg, die Schlacht am Alma-Fluss - "Wir werden unsere Hüte werfen!", Der Russisch-Japanische Krieg von 1904-1905. - "Lasst uns die gelben Makaken zerquetschen!", Dann gab es ein Genie - "Ein mächtiger Schlag mit wenig Blut auf fremdem Territorium", und vor kurzem wollte ein gewisser großer Kommandant Pascha-Mercedes in drei Tagen mit dem Kräfte eines Luftlande-Regiments. Nun, heute plant Marzhetsky, die Ukraine in nur 50 Minuten zu vernichten ... Bully

    Izya, was für ein Interesse daran, einen Russen zu unterrichten, was sollte er tun, während er in Israel lebt? Gerade gierig nach russischen Nachrichten.
  • UND Офлайн UND
    UND 19 November 2021 19: 53
    +3
    Quote: Bindyuzhnik
    Zitat: Marzhetsky
    Erstens werde nicht ich in 50 Minuten vernichten, sondern das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation.

    Marzhetsky, sind Sie wirklich so unzulänglich, dass Sie solche Fälschungen ernsthaft glauben können? Keiner der zuständigen Beamten des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation hat so etwas gesagt, und der Hinweis auf eine anonyme Quelle im Ministerium ist ein primitiver Trick.

    Zitat: Marzhetsky
    Erstens werde nicht ich in 50 Minuten vernichten, sondern das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation.
    Zweitens stellen Sie Ihre ukrainischen Soldaten nicht den Tschetschenen von Grosny gleich, sondern Schoigu und Grachev.

    Wie stark ist Ihr Mythos über die mächtigen Nokhchi-Krieger! Der Glaube an diesen Unsinn ist genauso wie der Glaube eines naiven Pionierführers der 50er Jahre an den bevorstehenden Triumph des Kommunismus. Lachen Unterdessen sind die tschetschenischen Kämpfer, die mit der russischen Armee gekämpft haben, in ihren Kampfqualitäten nicht besser als alle anderen muslimischen Banditen. Der Vergleich von Schoigu mit Grachev ist definitiv nicht zugunsten des absolut zivilen Kozhugetich, der keinen einzigen Tag in der Armee gedient hat. Grachev war noch Berufsoffizier, eine andere Sache ist, dass seine Geheimdienstobergrenze ein Bataillon kommandiert, nicht jeder wird als Generäle ausgegeben. Anforderung
    Und was sind meine Krieger dort? Wie Sie wissen, habe ich die doppelte amerikanisch-israelische Staatsbürgerschaft und habe nichts mit der Ukraine zu tun.

    Sie haben die Staatsbürgerschaft von Amerika und Israel, Sie sitzen auf den Webseiten der Russischen Föderation und ich habe nichts mit der Ukraine zu tun .... Sehr lustig, aber was ist dann das Verhältnis zu Russland? Zeit, hier tagelang zu verbringen, gut zu leben, das passt nicht wirklich.
    1. Binder Офлайн Binder
      Binder (Myron) 20 November 2021 01: 25
      -6
      Vasya, hast du etwas zu diesem Thema zu sagen?
      1. DV-Tam 25 Офлайн DV-Tam 25
        DV-Tam 25 (DV-Tam 25) 22 November 2021 01: 36
        0
        Wie viele haben das gekritzelt. Und alles ist wieder wahnhaft. Über den friedlichen Staat Israel ist sehr interessant. Sagen Sie das den Arabern, sie werden mit Ihnen diskutieren. ... Ich verliere mich jetzt sogar in Einschätzungen, wer hier der "Schlaueste" ist, da holt man diesen Ukrainer in Sachen Dummheit eindeutig ein). Obwohl, die über die Ukraine - eine große Weltraummacht gutaril Garneau ...
  • Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
    Stahlbauer 19 November 2021 20: 21
    -1
    Saakaschwili befolgte den kriminellen Befehl des Präsidenten und verübte eine Aggression gegen Südossetien.

    Durch das Töten russischer Friedenstruppen - russische Bürger! Und aus irgendeinem Grund haben die russischen Behörden keine Beschwerden gegen Saakaschwili!

    Die Lösung des Krim- und Donbass-Problems liegt nicht in den Steppen von Donezk, sondern in der ukrainischen Hauptstadt.

    Nach der Krim scheint Putin so "gemobbt" worden zu sein, dass er mit roten Linien abgezäunt ist und denkt oder hofft, dass er nicht angerührt wird. Und Sie schlagen vor, das Problem in Kiew zu lösen. Und ich, der gleichen Meinung.

    Ein militärischer Sieg muss immer zu einem klaren politischen Ergebnis führen.

    Zustimmen. Nur um eines politischen Ergebnisses willen ist es notwendig, die Interessen des Landes über den "Teig" zu stellen. Und Sie unter Putin, können Sie sich das vorstellen?
  • Gleichgültig Офлайн Gleichgültig
    Gleichgültig 19 November 2021 21: 27
    0
    Ay, yay, yay, was für ein "intelligenter" Autor! Es war also notwendig, Tiflis zu "nehmen" und diese Müßiggänger für den Rest ihres Lebens zu ernähren und wegen des an uns gerichteten "Hügels" den schmutzigsten Missbrauch durch ihre Opposition zu ertragen. Außerdem alle möglichen "orangefarbenen Revolutionen" in jeder Vorwahlperiode mit den Schlägen unseres Militärs. Dies ist bereits zu Zeiten der UdSSR geschehen und niemand braucht es. Die NATO wird aufgrund der Weltwirtschaftskrise und des alternden "Hegemons" bald von selbst zusammenbrechen. Und "Georgia" wird zusammen mit dem "Fett" nirgendwo hinzukommen!
  • 123 Офлайн 123
    123 (123) 20 November 2021 05: 34
    +1
    Es wäre nicht nötig, die Unabhängigkeit Abchasiens und Südossetiens anzuerkennen und mit dem georgischen Volk eine Mauer der Ablehnung zu bauen, da diese Republiken in die Zone des russischen Einflusses zurückgekehrt wären und unter dem direkten Schutz des Verteidigungsministeriums der RF stünden.

    Bauen wir also die Mauer der Ablehnung? sichern
    Wie hindert dich die Anerkennung? Mussten die Abchasen und Osseten einfach erklären, dass sie in Georgien leben würden? Verstehen Sie, dass das große Georgia beleidigend ist? Werden sie wütend? Wer sind sie, dass Russland um seiner günstigen Einstellung willen 2 Leute in einen Stall zu ihnen treiben sollte? Irgendwie verrät eine solche Position mit Kriechen und Kriechen ...
    Und Georgien wird keiner NATO beitreten, weil es noch weniger Ukraine braucht.
    Und sie haben es nicht eilig, dort Truppen einzusetzen, es gibt nicht so viele wirkliche Vorteile, und die politischen Kosten sind ziemlich hoch. Und Georgien selbst würde jetzt am Hals des russischen Haushalts hängen und das Sanktionspaket wäre nicht weniger.
  • Alsur Офлайн Alsur
    Alsur (Alexey) 20 November 2021 09: 27
    +1
    Zitat: Oleg Bratkov
    ALSur (Alexey), gleichzeitig umgehen ukrainische Pferde das Thema der Rückgabe der Krim vollständig. Genauso könnten russische Truppen die Hälfte der Ukraine, ja sogar die ganze Ukraine befreien. Die einzige Frage ist die Unterstützung des Volkes. Nun, die Ukrainer wollen Russland nicht beitreten, sie müssen noch viele, viele Jahre Unabhängigkeit spielen. Und wo sie wollten und wer wollte, die sind schon Teil der Russischen Föderation.

    Ich stimme vollkommen zu. Es war für mich überraschend, dass viele Russen, die zu Sowjet- oder postsowjetischen Zeiten in die Ukraine kamen, zum Beispiel Militärrentner, die sich entschieden hatten, ein Haus oder eine Wohnung in der Ukraine zu kaufen, lange vor 2014 sagten, - ja, wir leben in der unabhängigen Ukraine , also müssen wir die ukrainische Sprache entwickeln usw. usw.
    Niemand ist gegen die ukrainische Sprache, aber es ist überraschend, dass es von den Russen gemacht wurde, viele ohne ukrainisches Blut oder die ihr ganzes vorheriges Leben in Russland (UdSSR) verbracht hatten.
    Das Lustige ist, dass diese Leute nach 2014 nicht besser lebten und die Sprache wirklich lernen mussten, aber auf jeden Fall, weil die russische Sprache verdrängt wird, ist das Leben dadurch nicht besser geworden, es kommt wahrscheinlich vielen dass es nicht unbedingt ein Monopol für eine nachhaltige Entwicklung des ukrainischen Staates ohne Russen ist, im Gegenteil, in dieser Situation wird das Leben schlimmer. Und wenn die Nationalisten gedrängt würden, würde allen eine normale Möglichkeit gegeben, in Frieden zu leben, die russische Sprache wäre nicht verrottet, das Leben wäre jetzt viel besser. Es würde sowohl die Krim als auch den Donbass geben.
  • UND Офлайн UND
    UND 20 November 2021 10: 52
    +3
    Quote: Bindyuzhnik
    Vasya, hast du etwas zu diesem Thema zu sagen?

    Zum Thema izya! Sie sind ein amerikanischer Anstifter. Was machst du hier (tun). Für wen versuchst du und wem dienst du hier? Nur wenige US-israelische Websites für (intelligente Person)?
  • Albert Офлайн Albert
    Albert (Albert) 20 November 2021 20: 57
    +1
    Und es ist richtig! Die Eroberung Kiews ist der Kern aller "Friedenserzwingung"!
  • Semyon Sukhov Офлайн Semyon Sukhov
    Semyon Sukhov (Semyon Sukhov) 21 November 2021 13: 50
    0
    Die Ukraine sollte als Staat liquidiert werden ... Sonst wird es immer Janukowitschs und Poroschenkos geben, die sowohl die Bevölkerung der Ukraine als auch Russlands für ihre persönlichen Interessen verraten ...
  • Victor Zakharov Офлайн Victor Zakharov
    Victor Zakharov (Victor Zakharov) 21 November 2021 22: 04
    0
    Das ist die Bezahlung für diesen dummen Kapitalismus, in den wir vor 30 Jahren mit Ohren geklettert sind. Wir hatten unser eigenes Land, unsere eigene Ideologie und unsere eigenen Überzeugungen, wir hatten unsere eigenen Gesetze und unsere eigenen Regeln, wir hatten die Sowjetmacht. Jetzt spielen wir auf dem Feld eines anderen und nach den Gesetzen eines anderen. Unsere Beamten behalten Geld und Eigentum im Westen, daher das Ergebnis - Defätismus, Absacken im Westen, liberale und feige Politik.
    1. Überfall Офлайн Überfall
      Überfall (Angriff) 23 November 2021 13: 33
      +1
      Rechts! Wir sind ein gewöhnliches kapitalistisches Land, zu 90 % in die Weltwirtschaft integriert, auch wenn die viel gepriesene Landwirtschaft komplett importabhängig ist (von Brut, Saatgut, Vormischungen, Vitaminen, Ausrüstung usw.). Es ist möglich, zumindest ganz Europa in großen Mengen zu erobern, nur das, was wir morgen füttern werden, wir werden nichts verkaufen oder kaufen können, daher gibt es immer Eindämmung, Gegengewichte, Verhandlungen und nicht die Kapitulation von Tiflis.
      Denn im Großen und Ganzen, was mit der Ukraine passiert: Wir versuchen, dem Westen die Zone unserer Interessen aufzuzeigen, aber sie wollen nicht zuhören. Selbst China mit seiner Wirtschaftskraft wird in die Schranken gewiesen.
  • Ozean969 Офлайн Ozean969
    Ozean969 (Leonid) 22 November 2021 13: 03
    +1
    Der Autor ist wie immer mit Hassen beschäftigt. Beantworte mir diese Frage. Und wer wird die Schulden der Ukraine in Höhe von 90 Milliarden Euro zurückzahlen? Unter anderem diese Frage wird seit einem Jahr zwischen Putin und Biden diskutiert. Sonst hätten sie (die Amerikaner) die Ruine längst trockengelegt.
  • Der Kommentar wurde gelöscht.
    1. Der Kommentar wurde gelöscht.