"Schwer fliegen": Westliche F-35 versuchen, russische Flugzeuge zu eskortieren


Im Internet erschien ein kurzes Video von zwei F-35-Jägern der fünften Generation aus einem der westlichen Länder, die versuchten, russische Flugzeuge über die Ostsee zu begleiten.


Im Vordergrund ist das Video vor uns, wahrscheinlich das Militärtransportflugzeug An-12 der russischen Marine, das häufig zwischen den Regionen Leningrad und Kaliningrad in Russland fliegt, und die F-35A im Hintergrund gehören zu den 13. Luftgruppe der italienischen Luftwaffe. Es basiert auf einer Rotation auf dem Luftwaffenstützpunkt Amari im Kreis Harju (Estland). Höchstwahrscheinlich fanden die auf dem Territorium der baltischen Staaten befindlichen Radarstationen eine Gruppe von Flugzeugen nicht weit von ihrem Luftraum und die erwähnten F-35A wurden zu ihrer Identifizierung und Identifizierung geschickt.


Nutzer sozialer Netzwerke stellten fest, dass die F-35 anscheinend hart fliegen. es kostet viel Kraft, in der Nähe des russischen Langsamläufers zu bleiben. Dafür gibt es eine Erklärung. Die Sache ist, dass die F-35 im Gegensatz zu anderen Jägern sehr schwierig ist, eine niedrige Geschwindigkeit zu halten. Das Eskortieren von Flugzeugen, insbesondere von Unterschall-Turboprops, ist nicht ihre Aufgabe. Die F-35 ist ein Überschallschlagflugzeug, es hat eine kleine Flügelfläche und eine mittelmäßige Aerodynamik, es ist einfach nicht für das Abfangen und Verfolgen ausgelegt.

Aber die Italiener brachten sie aus irgendeinem Grund nach Estland, als sie selbst geeignetere Eurofighter-Jäger haben. Diesbezüglich besteht der Verdacht, dass die italienische Luftwaffe bewusst ein Geschwader ihrer F-35A verspottet, um alle Schwachstellen und Mängel herauszufinden. Eine andere Erklärung ist schwer zu finden, denn dies ist nicht das erste Mal, dass ihre F-35A begleiten An-12 über der Ostsee.

Wir erinnern daran, dass die italienische F-35A im Mai die Eurofighter der deutschen Luftwaffe abgelöst hat, die 8 Monate im Einsatz waren und eine ähnliche Mission begannen. Baltic Air Policing ist eine NATO-Mission, die seit 2004 den Luftraum Estlands, Lettlands und Litauens patrouilliert, und italienische F-35A-Flugzeuge sind die einzigen Flugzeuge dieses Typs, die bisher besucht wurden.
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
19 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Phantom Офлайн Phantom
    Phantom (Phantom) 14 September 2021 21: 46
    -3
    Nutzer sozialer Netzwerke stellten fest, dass die F-35 "hart zu fliegen" scheinen

    deshalb sind sie Benutzer, Manager, Buchhalter, Hausfrauen.
    Der Eindruck entsteht täuschend. Denn bei niedrigen Geschwindigkeiten sind Düsentriebwerke gezwungen, einen großen Anstellwinkel einzuhalten (russische Su-27 / 35 fliegen auch mit der Nase nach oben bei minimaler Geschwindigkeit), und die F-35 hat einen überdimensionierten Rumpf. Visuelle Täuschung. Beim "Lightning"-Flug "steuert" der Bordcomputer, wenn es ihm schwerfällt, das Auto zu halten, würde er es nicht halten, sondern in eine stabilere und sicherere Position bringen. Wenn es fliegt, ist es nicht schwer.
  2. Phantom Офлайн Phantom
    Phantom (Phantom) 14 September 2021 21: 55
    0
    es ist einfach nicht dafür ausgelegt, abzufangen

    aber das sind die Fantasien des Autors. Was hindert einen Jäger daran, sich ein paar Kilometer wegzubewegen und eine Rakete abzufeuern oder 300 Meter zurückzuweichen und eine Kanone abzufeuern? Nichts, das ist das Abfangen "für einen Erwachsenen". Oder. Laut den Autoren ist das Abfangen ein solches Schweben in einer Entfernung von mehreren Dutzend Metern?
  3. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 14 September 2021 22: 22
    -3
    Ja, wieder F35 Pflaumen. mit falschen Angaben.
    F35 ist zwar eine kleine dickbäuchige Bomberjacke, aber niemand hat sich geweigert, das freie Training zu "begleiten", weder wir noch sie.
    1. avg Офлайн avg
      avg (Alexander) 15 September 2021 22: 45
      +1
      Насчет стоимости "бесплатной тренировки" полюбопытствуйте у специалистов.
      1. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
        Sergey Latyshev (Serge) 15 September 2021 22: 47
        -1
        Это не про цену полетного часа, она обсуждалась буквально везде...
      2. Phantom Офлайн Phantom
        Phantom (Phantom) Gestern, 01: 35
        0
        Вы даже не поняли, что вам сказали.
        Речь шла не о стоимости летного часа, а о том, что летчикам предоставили возможность потренироваться на "бесплатной" мишени, так сказать.
        Что же касается стоимости летного часа, то летайте на Ан-2 - выйдет гораздо дешевле, чем на любом реактивном истребителе.
  4. Der Kommentar wurde gelöscht.
  5. Bitter Офлайн Bitter
    Bitter (Gleb) 14 September 2021 23: 10
    +1
    Die italienische Luftwaffe verspottet absichtlich ein Geschwader ihrer F-35A

    Warum nicht versuchen und üben. Verschiedene Piloten, Leute, verschiedene Länder, jeder möchte Erfahrungen im Autofahren sammeln und auch die Flugstunden sind für jeden festgelegt. Und wie, am Eurofighter oder F-35 - wer hat was studiert.
    Um eine himmlische Schnecke abzuschießen, müssen NATO-Flugzeuge und russische Falken nicht in die Nähe kommen.
    1. Phantom Офлайн Phantom
      Phantom (Phantom) 14 September 2021 23: 31
      -4
      Sie verstehen nicht, das ist anders (c) Der Artikel wurde für postebatsya geschrieben und spuckte auf "Partner". Die Realität interessiert niemanden.
      Warum die Italiener nicht die Eurofighter, sondern die Lightnings mitgebracht haben, interessiert niemanden. Die einfache und offensichtliche Erklärung, dass sie ihre neuen Flugzeuge testen, die sie bald an Bord nehmen werden, lernen, sie zu benutzen, wie es jeder Nüchterne tun würde, ist kein Kanal. Nur Russland tut das Richtige, indem es alles, was es hatte, nach Syrien bringt, sogar die neueste Technologie und sogar völlig irrelevante strategische Bomber dorthin. Das ist richtig, aber die F-35 zu fliegen, "die für nichts gut sind und sogar falsch fliegen", ist ein lustiger Zirkus. Das Publikum jubelt, Applaus
  6. Vladimir Daetoya Офлайн Vladimir Daetoya
    Vladimir Daetoya (Vladimir Daetoya) 15 September 2021 06: 13
    -1
    Es ist besser, solche Verkehrsflugzeuge mit Drohnen zu begleiten.
    1. Bitter Офлайн Bitter
      Bitter (Gleb) 15 September 2021 14: 32
      -4
      Egal? Dies ist keine Eskorte, um einer Eskorte willen. Dies ist nur ein Vorwand, um die Crews, Bodendienste sozusagen, wieder kostenlos auszubilden.
      Bis heute haben nur belarussische Kämpfer spezielle Schleppseile und Rettungsrampen, die keine Analoga haben, also fliegen sie aus, um einem Passagierflugzeug am Himmel zu helfen. wink
  7. Alexander K_2 Офлайн Alexander K_2
    Alexander K_2 (Alexander K) 15 September 2021 06: 42
    -1
    Habe etwas zum Vergleich gefunden, eine Art schlampige F-35, mit der fortschrittlichsten und modernsten AN-12!
    1. Archon Офлайн Archon
      Archon (Alexey) Gestern, 10: 34
      +1
      Сарказм - самый тяжело понимаемый вид юмора на подобных ресурсах. Старайтесь шутить более плоско и немного по-армейски. gut
      1. Alexander K_2 Офлайн Alexander K_2
        Alexander K_2 (Alexander K) Gestern, 12: 51
        0
        Так вся статья изложена как то криво, ,,тяжело " летят - Вы не считаете?
        1. Archon Офлайн Archon
          Archon (Alexey) Gestern, 21: 14
          0
          Она вся на личном мнении автора без приведения конкретных доказательств. Таких статей много и они выполняют свою функцию увеличения просмотра рекламы. Наш выбор читать или нет, и с какой скоростью.
          Добавлю, что обычно пишут, что ф35 наоборот, не слишком приспособлен для высоких скоростей и маневров, а в этой статье почему-то имеют противоположное мнение.
          Вообще, делают ли копии самолётов неприятеля для проверки аэродинамики и летных характеристик? Было бы разумно.
  8. Netyn Офлайн Netyn
    Netyn (Netyn) 15 September 2021 21: 58
    -1
    Zitat: Phantom
    и расстрелять из пушки?

    А вот из пушки лучше не надо
    Верное самоубийство
    1. Phantom Офлайн Phantom
      Phantom (Phantom) 15 September 2021 22: 22
      -2
      Zitat: Netyn
      Zitat: Phantom
      и расстрелять из пушки?

      А вот из пушки лучше не надо
      Верное самоубийство

      was sagst du da Wassat Значит, на фото мы видим последние мгновения жизни пилота?


      А с этим видео как быть?

  9. Netyn Офлайн Netyn
    Netyn (Netyn) 16 September 2021 19: 42
    0
    Zitat: Phantom
    да что вы говорите! Значит, на фото мы видим последние мгновения жизни пилота?

    Почитайте доклад Пентагона конгрессу США, а потом поговорим
    1. Phantom Офлайн Phantom
      Phantom (Phantom) 16 September 2021 20: 42
      0
      На вопросы вас отвечать не учили? Зафиксировано неоднократное использование пушки, и от этого ни один пилот еще не умер.

  10. Archon Офлайн Archon
    Archon (Alexey) Gestern, 10: 30
    0
    Я давно говорил, что надо дирижабли пускать для облёта границ НАТО. Чисто, тихо, экологично, если ещё и солнечные панели поставить. Вот и проверим ресурс самолётов соперника, выпустят ли они турбовинтовые для сопровождения или дроны и насколько хватит этих дронов. А в дирижабль можно различные радары поместить или другие приборы, о которых я не знаю.