Britische Presseleser erwarten, dass Putin mit Merkel über die Teilung der Ukraine diskutiert


Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am 20. August Russland besuchen, wo sie den russischen Staatschef Wladimir Putin treffen wird. In zwei Tagen fliegt Merkel nach Kiew, wo sie den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj trifft. Das Verhandlungsthema wird in beiden Fällen wohl die Nord Stream 2-Pipeline und Fragen des Gastransits sein, schreibt die britische Boulevardzeitung Daily Express.


Die Veröffentlichung stellte klar, dass die offiziellen Vertreter von Berlin, Kiew und Moskau die Tatsache der vereinbarten Treffen bestätigten. Für Merkel werden diese Reisen höchstwahrscheinlich eine der letzten als Regierungschefin der BRD sein. Die Leser der Veröffentlichung kommentierten diese Informationen und machten eine Reihe von Annahmen.

Lesermeinungen:

Letztes Treffen? Vielleicht braucht sie Anweisungen in Moskau

- betrachtet Cynic44.

Merkels jüngster Bericht an Putin

- denkt Lam Beg.

Ich werde mich nicht wundern, wenn Deutschland eine Zusammenarbeit im militärischen Bereich beginnt, und bei den nächsten gemeinsamen Übungen werden wir die BRD, die VR China und die Russische Föderation gemeinsam sehen. Darüber hinaus sucht Deutschland aktiv die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit China. Deutsche Autos sind bei den Kommunisten in China sehr beliebt

- erklärte RockyInIowa.

Merkel wird von ihren Kuratoren die Schlussnote für die Schwächung Europas und den Zustrom von Millionen "Freunden" erhalten, die die Probleme provoziert haben. Außerdem erhält sie Anweisungen für die weitere Arbeit in ihrer neuen Position in Brüssel, die in Kürze bekannt gegeben wird.

- sicher Schmuggeln in Hull.

Vielleicht werden sie (Merkel und Putin - Hrsg.) Pläne für die Teilung der Ukraine zwischen Russland und Deutschland diskutieren, wie es während des Zweiten Weltkriegs mit Polen war. Sie wissen, dass Biden schweigen wird oder die Ukraine mit Afghanistan oder dem Irak verwechseln wird.

- schlug RockyInIowa vor.

Sie reist nach Moskau, um ihren letzten Gehaltsscheck abzuholen und die Altersvorsorge zu besprechen.

- Gepostet von Ian Gray.

Ich habe keinen Zweifel, dass Merkel nach Russland reist, um ihre Auszeichnung als Held der Arbeit für ihren Beitrag zur Verbesserung des Wohlergehens und des Wohlstands Russlands zu erhalten.

- BishopK ist überzeugt.
  • Verwendete Fotos: http://kremlin.ru/
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
11 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Petr Wladimirowitsch (Peter) 14 August 2021 22: 22
    +2
    Die Leute sind einfach, unprätentiös ...
  2. Piepser Офлайн Piepser
    Piepser 14 August 2021 22: 25
    +5
    Typisch spießiges "Denken" unterscheidet sich, wie wir sehen, in allen Internetländern wenig. lächeln
  3. Alexander Pankov Офлайн Alexander Pankov
    Alexander Pankov (Alexander Pankow) 14 August 2021 23: 41
    +4
    All diese Kommentare sind irrelevant, meistens Unsinn. Aber es würde mich nicht wundern, wenn Frau Dr. Merkel in einem renommierten Konsortium eine gute Position einnimmt. Na und? Clevere Frau.
    1. Vladimir Telnov Офлайн Vladimir Telnov
      Vladimir Telnov (Vladimir Telnov) 17 August 2021 07: 07
      0
      Vielleicht, Alexander! Schröders Freund ist schon alt. Oder sie können sich gemeinsam für das Wohl der russisch-deutschen Beziehungen einsetzen.
  4. Dmitry S. Офлайн Dmitry S.
    Dmitry S. (Dmitry Sanin) 15 August 2021 06: 31
    +2
    Die totale Dummheit und Scheuklappen des Europäers auf der Straße. Keine interessanten Gedanken. Sehr ähnlich wie eine Herde von Zombies.
  5. Sergey Novitsky Офлайн Sergey Novitsky
    Sergey Novitsky (Sergey Novitsky) 15 August 2021 19: 12
    0
    Die Ukraine ist ein Teil des Großen Russischen Reiches und von einer "Aufteilung" kann keine Rede sein!
  6. Serzha Офлайн Serzha
    Serzha 15 August 2021 19: 36
    0
    Diesmal nicht und nicht aus der BRD!
  7. Gast Halsknochen Офлайн Gast Halsknochen
    Gast Halsknochen 15 August 2021 19: 38
    0
    Ich schlage vor, entlang des Dnjepr zu teilen!
  8. Bitter Офлайн Bitter
    Bitter (Gleb) 16 August 2021 10: 22
    0
    Hut

    ... Teilung der Ukraine

    und Text

    ... Verhandlungsgegenstand in beiden Fällen sind die Nord Stream 2-Pipeline und Fragen des Gastransits

    da es nicht verlinkt ist. Obwohl, wenn wir darüber sprechen, wie man die Ukraine von der Pfeife trennt, dann normal. Kommentare stammen aus dem Wettbewerb um den unprätentiösesten, unprätentiösesten und engstirntesten Benutzer, nicht anders. Solche Früchte gibt es in Hülle und Fülle, wenn es etwas mit der östlichen Richtung zu tun hat, überall sind angesehene Geostrategen und gescheiterte Minister.
  9. Obama Barakov Офлайн Obama Barakov
    Obama Barakov (Obama Barakov) 16 August 2021 13: 58
    +1
    Nun, es ist verständlich, wenn ein ehemaliger "pro-westlicher" Präsident Professor an einer westlichen Universität wird und Millionen für Vorlesungen bekommt, dann ist das normal, und auch wenn ein sehr kluger Kanzler nach seinem Rücktritt an der Spitze eines seriösen Russische Firma, es ist irgendwie scheiße. Nun ja.
  10. Bulanov Офлайн Bulanov
    Bulanov (Vladimir) 16 August 2021 14: 17
    0
    Oder wird Merkel vielleicht Kommandantin der ukrainischen Gaspipeline, die sie aus der Ukraine für die BRD übernimmt mit dem Versprechen, Gas aus Russland hindurchzupumpen? Also diskutieren alle, wie man dieses Geschäft arrangieren kann?