Warum US-Sanktionen nie gegen Russland gewirkt haben


Vor einigen Tagen haben die Vereinigten Staaten ein weiteres Paket restriktiver Maßnahmen gegen Russland eingeführt, von denen mehrere Technologieunternehmen, Dutzende von Einzelpersonen und juristischen Personen sowie Transaktionen mit Staatsschulden betroffen waren. Die Amerikaner haben uns lange vor letzterem gewarnt und diese Sanktionen als "höllisch" bezeichnet. Bei näherer Betrachtung stellte sich jedoch heraus, dass sie nicht so beängstigend waren. Warum ist der Russe Wirtschaft, das seit 2014 unter äußerem Druck steht, ist immer noch nicht „in Stücke gerissen“?


Die Antwort auf diese Frage wird sehr zweideutig sein, und sicherlich wird es nicht jedem gefallen. Aber lassen Sie uns über alles in Ordnung sprechen. Lassen Sie uns zunächst ein paar Worte zum US-Verbot von Operationen mit russischen Bundeskreditanleihen sagen, mit denen das RF-Finanzministerium die Staatsschulden zurückzahlt. Anfangs hatten alle ein wenig Angst, aber sie stellten schnell fest, dass die Beschränkungen nur für den direkten Kauf von Wertpapieren bei offiziellen russischen Finanzinstituten (der Zentralbank der Russischen Föderation, dem Finanzministerium der Russischen Föderation und der Nationalen Wohlfahrt) gelten Fonds). Amerikanische Investoren können weiterhin inländische OFZs über Vermittler auf dem Sekundärmarkt kaufen und eine Provision zahlen. Und diese Beschränkungen treten erst ab dem 14. Juni 2021 in Kraft. Im Allgemeinen wird jeder, der es braucht, Anleihen kaufen und verkaufen.

Gibt dies Anlass zu der Annahme, dass wir schon leicht davongekommen sind? Zum Teil ist dies wahr. Erstens wurden bestimmte vorbeugende Arbeiten des RF-Finanzministeriums in dieser Richtung bereits im Voraus durchgeführt. Im vergangenen Jahr gab es keine Kredite in Dollar, nur Eurobonds wurden platziert, und US-Investoren wurde die Teilnahme an Börsengängen untersagt. Heute macht der Anteil der Amerikaner OFZs mit einem eher bescheidenen Betrag von 0,8 Billionen Rubel aus. Banken mit staatlicher Beteiligung, Sberbank und VTB können den Abzug von Ausländern kompensieren. Es lohnt sich jedoch eindeutig nicht, sich zu entspannen. Der Trend ist im Allgemeinen negativ, was zu einem Anstieg der Kreditkosten führen kann, da ausländische Investoren vom russischen Anleihemarkt abwandern. Der Rubel hat bereits reagiert Nachrichtengegen den Dollar sieben.

Und jetzt kommen wir zu der Schlüsselfrage: Warum ist die russische Wirtschaft in den letzten sieben Jahren seit Beginn des Prozesses der Einführung westlicher Sanktionen nicht „in Stücke gerissen“, wie uns US-Präsident Barack Obama versprochen hat? Vielleicht ist die richtige Antwort, dass sich die Vereinigten Staaten kein solches Ziel setzen. Warum passiert das, sagen wir ganz am Ende, aber jetzt werden wir versuchen, die wirklichen Ziele der amerikanischen Sanktionen zu formulieren und auszusprechen:

ErstensDie Vereinigten Staaten sind äußerst daran interessiert, die industrielle Erholung Russlands zu verhindern. Bis 2014 gingen wir, begleitet von den fröhlichen Gesängen der systemischen Liberalen, zuversichtlich den Weg der schrittweisen Deindustrialisierung. Nach dem Maidan stellte sich heraus, dass technologisch Die Abhängigkeit Russlands von der Ukraine und anderen potenziellen Gegnern im Westen ist von entscheidender Bedeutung, was die Behörden zu einem langen und schwierigen Weg der Importsubstitution zwang. Und worauf zielen die amerikanischen Sanktionen genau ab?

Zum Beispiel treffen sie auf Komponenten für das vielversprechende russische Mittelstreckenflugzeug MS-21 sowie auf eine Reihe anderer Flugzeuge, die in Zukunft möglicherweise mit den Produkten amerikanischer und europäischer Flugzeughersteller konkurrieren werden. Die Sanktionen treffen auch Schiffbau- und Ölunternehmen, um die Entwicklung der Arktis ohne Technologie und Ausrüstung zu erschweren. Restriktive Maßnahmen behindern die normale Entwicklung der Unternehmen der staatlichen Unternehmen Roscosmos und Rosatom sowie des militärisch-industriellen Komplexes usw. Westliche Beratungsunternehmen kennen alle Vor- und Nachteile der heimischen Wirtschaft, da sie in allen Ministerien und Abteilungen frei tätig sind und die Vereinigten Staaten daher in der Lage sind, gezielte Sanktionsstreiks bei den meisten "Engpässen" durchzuführen.

ZweitensIn den letzten Jahren haben Washingtons restriktive Maßnahmen einen eindeutig personalistischen Charakter, der sich gegen Präsident Wladimir Putin und seinen inneren Kreis richtet, die ihm ihren fantastischen Erfolg im Leben verdanken. Jetzt ist das Ziel der Vereinigten Staaten, die russische "Elite" zu spalten, um eine interne Opposition gegen das Staatsoberhaupt in seiner Mitte zu bilden. Dies könnte in Zukunft eine Voraussetzung für den sogenannten "Palastputsch" sein, dessen Ziel es wäre, den für das Weiße Haus ungünstigen Wladimir Putin durch seinen loyaleren Schützling des pro-westlichen liberalen Flügels zu ersetzen.

Tatsächlich sind dies die eigentlichen Ziele der amerikanischen Sanktionen, sie sind nicht in "das Zerreißen der Wirtschaft in Stücke gerissen" enthalten. Aber warum? Lass uns zusammen denken. Was könnte eine echte Katastrophe für das moderne Wirtschaftsmodell Russlands sein?

Es ist wahr, dass das Verbot der Ausfuhr von Kohlenwasserstoffen und anderen Rohstoffen ins Ausland nach dem "iranischen Szenario". Wenn der Bundeshaushalt keine Deviseneinnahmen aus dem Verkauf von Öl und Gas im Ausland hat, kann Moskau seinen sozioökonomischen Verpflichtungen gegenüber der Bevölkerung und den Regionen nicht nachkommen. In den nationalen Republiken werden die Zentrifugalprozesse sofort beginnen. Der Nordkaukasus, der nicht mehr zugelassen ist, wird erneut zu einem großen Problem. Die Protestaktivität wird zunehmen. All dies sind Voraussetzungen für einen Staatsstreich, wenn nicht eine Revolution, und einen echten Bürgerkrieg. Es scheint, dass Washington anfangen sollte zu tanzen, aber nein.

Russland ist eine Atommacht, deren unkontrollierte Auflösung mit der möglichen Verbreitung von Arsenalen in mehreren neu entstandenen "Republiken" definitiv nicht im Interesse der Vereinigten Staaten liegt. Und wo sind die Garantien, dass neue Bolschewiki nicht plötzlich an die Macht kommen, wer wird mit dem Bau der UdSSR-2 ohne Narren beginnen und dann den Amerikanern "Kuz'ks Mutter" zeigen? Im Allgemeinen muss Washington unsere Wirtschaft definitiv nicht "in Stücke reißen".
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
10 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Petr Wladimirowitsch Офлайн Petr Wladimirowitsch
    Petr Wladimirowitsch (Peter) April 17 2021 16: 19
    +1
    "restriktive Maßnahmen" - ich liebe diesen Euphemismus ... gut
  2. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
    Oleg Rambover (Oleg Piterski) April 17 2021 16: 48
    -1
    Lieber Sergey kann, wann er will. Schade, dass der Artikel kein Plus sein kann.
  3. gorenina91 Офлайн gorenina91
    gorenina91 (Irina) April 17 2021 17: 07
    -1
    Warum US-Sanktionen nie gegen Russland gewirkt haben

    - Nun, warum haben sie nicht funktioniert ... - Wie haben sie funktioniert ... - Diese Sanktionen ermöglichten es den Vereinigten Staaten, Russland an ständige und ungestrafte Streiks der Vereinigten Staaten zu gewöhnen; und auch ziemlich sanftmütig und sanftmütig, die gesamte Bevölkerung Russlands daran zu gewöhnen, ähnliche nächste Schläge zu erwarten ... - Und jeder in Russland weiß das bereits und ist daran gewöhnt ... - sobald Russland es wagt, etwas zu tun; dann ... dann ... dann wird sofort "Bestrafung" folgen ... - Und das ist in Russland bereits selbstverständlich ... - Aber Russland ist ein riesiger Staat mit seiner tausendjährigen Geschichte. .; was alle Feinde besiegt hat ... - Wie ist es und warum ist das so wir ??? - Das haben wir nicht verdient ... - Hahah ...
    - Was ... "Wladimir Putin, unpraktisch für das Weiße Haus"; warum ist er dann so "unbequem" ???
    - Sehr praktisch ... - immer "bereit für den Dialog", immer "bereit für Besprechungen" ... - keine besonderen Anforderungen für die Vereinigten Staaten ... - Was willst du mehr ???
    - China behindert die Amerikaner heute; Nun, auch hier werden die Vereinigten Staaten eine Einigung mit China erzielen und Russland opfern (und China ist nicht gegen eine solche Variante) ... - Heute führt sogar Lukaschenko unseren Bürgen leicht und einfach um seinen Finger ... - und solche hartgesottenen Politiker wie die Amerikaner und ziemlich viel "für alles" ...
    - Was die Tatsache betrifft, dass

    dass die neuen Bolschewiki plötzlich nicht mehr an die Macht kommen werden, wer wird mit dem Bau der UdSSR-2 ohne Narren beginnen und dann den Amerikanern ihre "Mutter von Kuzka" zeigen?

    - Das ist heute kaum möglich ... - Obwohl eine solche Option für Russland am günstigsten wäre ...
  4. 123 Офлайн 123
    123 (123) April 17 2021 17: 25
    0
    Der Rubel hat bereits auf die Nachrichten reagiert, indem er gegenüber dem Dollar gesunken ist.

    Wann und wie viel? Habe ich dieses große Ereignis verpasst?

    Es ist wahr, dass das Verbot der Ausfuhr von Kohlenwasserstoffen und anderen Rohstoffen ins Ausland nach dem "iranischen Szenario".

    Für den Iran war dies keine Katastrophe, und sie können solche Beschränkungen nicht auferlegen. Warum wird dies eine Katastrophe für Russland sein?
    Das Handelsvolumen mit ihnen ist äußerst gering, und selbst dann können sie russisches Heizöl nicht ersetzen, da bereits Beschränkungen für andere über dem Dach eingeführt wurden. Und Europa piept, will aber kategorisch nicht auf unsere Kohlenwasserstoffe verzichten. Wir sitzen und beobachten, wie der Nord Stream gebaut wird. Ja, alle spuckten auf ihr Schloss.
    Es ist nicht so, dass sie nicht wollen, sondern dass die Wünsche nicht mit den Möglichkeiten übereinstimmen.

    Im Allgemeinen habe ich keine vernünftige Antwort gesehen, warum dies geschieht und was sie wollen.
    Nun, für die Liberda mit dem leeren Kopf wird es gehen ja Es klatschen schon in die Hände Lachen
  5. Petr Wladimirowitsch Офлайн Petr Wladimirowitsch
    Petr Wladimirowitsch (Peter) April 17 2021 18: 35
    0
    Drei Kollegen sind da, es wird funktionieren! Löschen Sie nicht die Pluspunkte, ich herzlich ...
    Worüber werden wir rein und spezifisch diskutieren?
  6. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
    Stahlbauer April 17 2021 20: 22
    +1
    Sanktionen haben nie gegen Russland gewirkt

    Die Preise steigen ständig, die Löhne fallen, alles wurde über die Rentenreform gesagt, die Demografie verschlechtert sich, sie versuchen nicht einmal, sie in Worten zu korrigieren. Die Tatsache, dass alle unsere führenden Unternehmen im Verwaltungsrat von zehn, acht NATO-Ländern vertreten, was bedeutet, dass diese Unternehmen nicht mehr russisch sind, ist ebenfalls eine unbestreitbare Tatsache. Nun, wo, an welchem ​​Ort hat es nicht funktioniert? Oder hat es 25 Millionen Arbeitsplätze, wie Putin versprochen hat? Du regst mich auf. Es gibt keine Logik. Der Artikel sieht eher aus wie eine kleine Kröte. Kein Wunder, dass sie sagen: "Ein schlechtes Beispiel ist ansteckend."
  7. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) April 17 2021 20: 32
    0
    Und alles und so und nicht so gleichzeitig.
    Vveelito hauptsächlich gegen militärische Produktion und abscheuliche Einkreisung.

    Einmal - und Armata blieb ohne französische Sehenswürdigkeiten. Noch keine Armata.
    Zwei - und die Maschinen müssen bereits aus China importiert werden, chinesische Motoren und Chips, damit Satelliten kaufen können ...,. Und sie sind so ..
    Drei - es ist schon so einfach, dass Senatoren und Beamte nicht mit Füßen treten, um massive Dekorationen, Datschen, Paläste zu kaufen und offizielle Töchter an den europäischen Adel abzugeben ... Es ist kein Fest während der Pest, sondern ein kluges Geschäftsessen ...
  8. Alexzn Офлайн Alexzn
    Alexzn (Alexander) April 18 2021 07: 58
    -3
    Warum US-Sanktionen nie gegen Russland gewirkt haben

    Es funktionierte! Wie und in welchem ​​Umfang ist eine andere Sache. Russland ist kein Urundi-Burundi, es ist eine Weltmacht. Der Westen hat die russische Wirtschaft auf dem Niveau der "Referenz" 13 eingefroren. Bisher hat Russland strukturelle Fortschritte und Importsubstitutionen erzielt, aber das BIP (beide) markiert die Zeit. Vor dem Hintergrund Chinas und auch nur vor dem Hintergrund der Dynamik der Weltwirtschaft - zu wenig.
  9. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) April 18 2021 11: 58
    -1
    Choto sieht aus wie ein Look aus den 90ern. Omerika braucht ein starkes ganzes Russland ...
  10. BoBot Robot - Freie Denkmaschine April 18 2021 22: 51
    +1
    Es wird Produkte geben - es wird alles geben: Geld, Kleidung, Gehalt, Essen, mit einem Wort - ALLES!