Wie sowjetisches Uran die Amerikaner über Jahrzehnte hinweg mit Strom versorgte


Für etwa zwei Jahrzehnte nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion erhielten die Amerikaner sowjetisches Uran aus Atomsprengköpfen und nutzten es als Stromquelle. Zu dieser Zeit kümmerten sich laut der Veröffentlichung Wir sind die Mächtigen im neuen Russland nur wenige Menschen um Sicherheitsmaßnahmen, aber jeder brauchte Geld.


Nach dem Zusammenbruch des Kommunismus zerlegten die Russen in dem Versuch, Geld zu verdienen, alte Sprengköpfe, entfernten dort Kernmaterial, stellten Treibstoff daraus her und verkauften sie an private Unternehmen aus den Vereinigten Staaten - zu dieser Zeit hatte Russland keine eigenen freien Geld, um es zu verarbeiten.

Laut Philip Sewell, einem Mitarbeiter des US-Energieministeriums in den 90er Jahren, der im Dienst mehrere sowjetische Nuklearanlagen besuchte, die ihrer Zeit gedient hatten, herrschten dort Chaos und Unordnung, und niemand stellte Sicherheitsmaßnahmen für die Lagerung von 20 bereit Atomsprengköpfe von Raketen entfernt. Sewell hatte die Idee, die Branche aufzuräumen und eine lukrative Branche zu schaffen.

Der Verkauf von sowjetischem Uran war für alle von Vorteil. Das Pentagon erhielt waffenfähiges Uran, Kernbrennstoffe fielen an ausländische Energieunternehmen, während die russische Seite mit diesen Deals rund 17 Milliarden US-Dollar verdiente. So versorgte Uran aus der ehemaligen UdSSR die US-Bürger über Jahrzehnte hinweg mit Strom.

Die letzte Lieferung von Uran wurde 2013 in die USA geliefert, als das russisch-amerikanische Handelslieferabkommen auslief. Moskau verfügte nun über die notwendigen Mittel, um Uran effizienter zu nutzen.
  • Verwendete Fotos: https://pxhere.com/
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
25 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Piepser Офлайн Piepser
    Piepser 12 März 2021 18: 29
    +1
    Hoppla, schließlich geht es hier um den jelzinoidischen "Uran-Gore-Chernomyrdin-Deal" für Versuche, irgendwie zu verhindern, dass viele ehrliche russische Patrioten mit ihrem Leben bezahlt haben ("plötzlich gestorben" - "unter seltsamen Umständen gestorben", "in eine geraten sind Katastrophe "oder sogar vollständig" sich selbst getötet "oder" spurlos verschwunden ")!
    Aber Washington, wie üblich, "im Hollywood-Stil", "verdunkelt" das angebliche "herrschende Chaos und die Unordnung" in diesem milliardenschweren "tückischen" Fall "?! zwinkerte
  2. alex5450 Офлайн alex5450
    alex5450 (Alex L) 12 März 2021 20: 18
    -7
    Es war ein Win-Win-Deal. Wir haben das nicht benötigte waffenfähige Uran verkauft, während wir einen Großabkommen abgeschlossen und Dumping vermieden haben. Die Vereinigten Staaten haben viel Brennstoff für Kernkraftwerke zu einem vernünftigen Preis erhalten. Infolgedessen waren alle zufrieden, zumal die Yankees im Allgemeinen ihre Kernenergie nicht weiterentwickeln werden - neue Kernkraftreaktoren wurden seit 25 Jahren nicht mehr im Land in Betrieb genommen, der Bau neuer Reaktoren wurde praktisch eingestellt. Wir haben uns auf dem globalen Kernbrennstoffmarkt festgesetzt.
    1. Kofesan Офлайн Kofesan
      Kofesan (Valery) 12 März 2021 20: 41
      0
      Sie waren jahrzehntelang "verschanzt". Bild. Das Bild von Simpletons ...
      Es ist auch wahr, dass die Amerikaner versprochen haben, eine Plutonium-Entsorgungsanlage zu bauen, die zu Atomwaffen verarbeitet werden kann. Aber ... sie haben geschummelt. Die Konstruktion wurde markiert und "eingefroren".
      In dem Artikel dazu ist das nicht. Und Putin "beschämte" mehrere Jahre lang die Amerikaner mit "unverbindlich" und erfüllte weiterhin den Vertrag ... Als das Uran im Löwenanteil in den Vereinigten Staaten gelagert wurde, "brach" er schließlich den Deal . Oder besser gesagt, er war gezwungen, seine Hinrichtung durch Russland zu schließen.
      1. alex5450 Офлайн alex5450
        alex5450 (Alex L) 12 März 2021 22: 35
        -3
        Tatsächlich haben die Amerikaner kein waffenfähiges Plutonium (34 Tonnen im Rahmen des Abkommens) entsorgt, aber wir haben es auch nicht fortgesetzt. Es ist definitiv keine Sorge wert - die Verarbeitungszeit ist lang, wir haben mehr von diesem Material produziert als Die Vereinigten Staaten ...
        .... Also blieben die Parteien mit ihren Vorräten an diesem Material zurück. Welches muss weiter gespeichert werden.
        Der Uranvertrag (500 Tonnen) wurde vollständig erfüllt - er wurde zu Kraftstoff raffiniert und in die USA geschickt. Es gab keine Unterbrechung des Deals.
    2. Bakht Офлайн Bakht
      Bakht (Bachtijar) 12 März 2021 21: 16
      +3
      der globale Kernbrennstoffmarkt

      Dies ist nicht ganz richtig. Es gibt keine Spur des Weltmarktes für Kernbrennstoffe im direkten Sinne dieses Wortes. Da Kernbrennstoffe zur High-Tech-Industrie gehören und darüber hinaus eine potenzielle Bedrohung darstellen, sind keine freien Transaktionen im Rahmen einer Marktwirtschaft annähernd gültig. Alle Transaktionen mit Kernmaterial werden von der IAEO und den politischen Eliten der Hauptakteure kontrolliert. Zum Beispiel kein Norden. Korea und der Iran werden nicht in der Lage sein, ein einziges Gramm Uran zu einem niedrigen Preis zu verkaufen.
      Hier gibt es keinen Markt. Es gibt politische Spiele und bilaterale Abkommen.
      1. alex5450 Офлайн alex5450
        alex5450 (Alex L) 12 März 2021 22: 37
        -3
        Trotzdem existiert der Kraftstoffmarkt. Es gibt einen ziemlichen Marktpreis dafür, es gibt ein Geschäft und Fabriken haben ihre eigenen Besitzer. Ja, es wird von der IAEO kontrolliert, wie fast die gesamte Atomkraft, aber die Tatsache, dass wir auf diesem Markt jetzt (aufgrund verschiedener Umstände) ein ziemlich großer Akteur sind, ist unbestreitbar.
        1. Bakht Офлайн Bakht
          Bakht (Bachtijar) 12 März 2021 23: 05
          +2
          Und wer kann in diesen sogenannten "Markt" eintreten? Geschäft und Fabriken sind etwas andere Dinge. Produktion existiert, aber es gibt keinen freien Zugang dazu. Ich schrieb "das ist nicht ganz wahr". Der Begriff "verschanzt" ist ziemlich seltsam. Nennen Sie ein paar weitere Länder, die in diesem "Markt" "Fuß fassen" könnten.
          Ich würde es etwas anders nennen. Das Land für einen Cent ausgeraubt (oder verkauft). Sie konnten nicht einmal zu einem normalen Preis verkaufen.
          1. alex5450 Офлайн alex5450
            alex5450 (Alex L) 13 März 2021 07: 11
            -4
            Und ich habe nicht gesagt, dass es auf diesem Heu überhaupt keine Wortbeschränkungen gibt. Da Produktion und Anreicherung in direktem Zusammenhang mit Atomwaffen stehen, ist die Kontrolle angemessen. Dieser Markt hat jedoch alle seine Komponenten - Nachfrage, Angebot,

            Wir haben den Kraftstoff zum Marktpreis verkauft. Wenn Sie das Umsatzvolumen berücksichtigen, ist es ziemlich erfolgreich.
            Wir hatten dieses Uran damals (und selbst jetzt brauchten wir es nicht wirklich), aber das Geld ist sehr, sehr.
            1. Bakht Офлайн Bakht
              Bakht (Bachtijar) 13 März 2021 10: 41
              +4
              Versuchen Sie, die Logik der Vereinbarung und meine Gründe zu verstehen.
              Wir haben strategische Rohstoffe verkauft. Nicht zu Marktpreisen, sondern zu dem vom Käufer festgelegten Preis. 11 Milliarden Dollar sind lächerliches Geld. Beispielsweise schuldet die Ukraine etwa 5 Milliarde US-Dollar für die Lieferung von Brennelementen für 1 ukrainische Kernkraftwerke.
              Was die Tatsache betrifft, dass dieser Rohstoff damals oder heute nicht benötigt wurde, stimme ich überhaupt nicht zu. Es wurde damals gebraucht und es wird jetzt gebraucht.
              Die Staaten als Staat haben nichts ausgegeben. LEU wurde von HEU geschaffen, die an amerikanische Kernkraftwerke ging und 10% des US-Stroms produzierte. Und der Verbraucher von Amerika hat für diesen Strom bezahlt. Aber nicht der Staatshaushalt.
              Das russische Budget erhielt ungefähr 2 Milliarden US-Dollar. Der Rest des Geldes floss in die Umstellung. Das heißt, der Prozess des Uranabbaus, die Zerstörung sowjetischer Raketen und Minen für ICBMs. Das heißt, die Staaten erhielten nicht nur eine strategische Ressource, sondern entwaffneten auch die Russische Föderation.
              Was die Vereinigten Staaten seit 50 Jahren schaffen, kann einen Wert von 11 Milliarden US-Dollar haben? Übrigens haben die Staaten ihr Uran nicht abgebaut, sondern auf Lager gehalten.
              Über "Konsolidierung" auf dem Markt. Wer braucht so einen Markt? Jetzt zieht sich Russland vom Abkommen zurück. Das bedeutet, dass sie an diesem "Markt" überhaupt nicht interessiert ist. Ich war damals noch heute nicht interessiert. Vielleicht will Israel die freie Nische füllen? Wer sind die Länder, die sich bereit erklären, ihre HEU zu verkaufen?
              Chernomyrdin hat es verdient, erschossen zu werden, indem er für diesen Deal aufgehängt hat. Einer der Gründe für die Ermordung von General Rokhlin ist das Material zum Atomabkommen. Gerüchten zufolge schrie Jelzin: "Wir werden Rokhlin wegfegen."
              Das Atomabkommen ist eine Schande und ein Verrat an Russland. Und keine andere Erklärung funktioniert.
              1. alex5450 Офлайн alex5450
                alex5450 (Alex L) 13 März 2021 11: 26
                -3
                Jeden Tag und jede Stunde verkaufen wir strategische Rohstoffe - zum Beispiel Öl, Titan.

                11 Milliarden US-Dollar (genauer gesagt, das Gesamteinkommen der russischen Seite aus der Umsetzung des Abkommens beträgt etwa 17 Milliarden US-Dollar, Haushaltseinnahmen - 13 Milliarden US-Dollar) sind der Marktwert von Kernbrennstoffen zu dieser Zeit. Sie haben bei uns Treibstoff gekauft, keine alten Sprengköpfe.

                Es ist auch jetzt noch kein lustiges Geld. Und in den späten 90ern war es nicht nur eine Entscheidung, sondern vielleicht auch eine Rettung, sogar null, lebende Dollars und sogar Milliarden.

                Die Kosten für die Umwandlung sind vernachlässigbar - es handelte sich um einen Verdünnungsprozess auf niedrige Prozentsätze. Plus Transport. Und was hat das mit ICBMs und ihren Minen zu tun, die im Rahmen internationaler Verträge zerstört wurden?

                Aber Sie vergessen irgendwie, dass dieses Uran in der Menge von 500 Tonnen irgendwie und irgendwo gelagert werden musste. Die Sprengköpfe ganz oder teilweise zerlegt haben. Das Geld dafür hatten wir damals auch nicht. Darüber hinaus war auch das, was noch übrig war (zum Beispiel das gleiche Plutonium), nicht vorhanden. Und wir gingen wieder, um uns vor den Amerikanern zu verbeugen, so dass auf ihre Kosten ein Lager gebaut wurde.

                Überrascht es Sie, dass ein Panzer, der einst eine Million Dollar kostete, in 40 Jahren zum Metallpreis verkauft werden kann?

                Der Markt für den Verkauf von Kernbrennstoffen wird von Rosatom und Russland benötigt, da dies das Wenige ist, das uns "technisches" Geld in den Haushalt bringt, nicht aus dem Verkauf von Ressourcen. Und während wir es nur erweitern.

                Um Länder zu benennen, die bereit sind, ihre HEU zu verkaufen, müssen Sie zuerst diejenigen finden, die Zehntausende von Sprengköpfen aus dem Dienst genommen haben. Ich befürchte, dass es außer den Vereinigten Staaten (die, soweit ich mich an etwa 50 Tonnen erinnere, auch den Prozess der Übertragung von HEU auf LEU durchgeführt haben) keine solchen geben werden.
                1. Bakht Офлайн Bakht
                  Bakht (Bachtijar) 13 März 2021 12: 42
                  +2
                  Den Link hast du wohl nicht sorgfältig gelesen. Das Budget erhielt rund 2 Milliarden. Der Markt als solcher existiert nicht. Es gibt einen Markt für Uran (als Rohstoff). HEU ist das Endprodukt eines Hightech-Prozesses. Es gibt keine anderen Länder. Sie müssen also keine Nische besetzen. Darüber hinaus verlässt Russland diese Nische. Einer der (Haupt-) Gründe für die Weigerung, den Vertrag fortzusetzen, ist, dass die Amerikaner kein verdünntes Uran verwenden, sondern die volle Fähigkeit haben, die erforderliche Konzentration wiederherzustellen. Lesen Sie mehr über "Rückgabepotential".

                  Darüber hinaus wurde Putins Verärgerung durch die Tatsache verursacht, dass die Amerikaner vorschlagen, den angesammelten hochangereicherten Kernbrennstoff nicht so zu zerstören, wie wir es mit ihnen vereinbart hatten, indem wir das entsprechende Abkommen unterzeichneten, sondern auf andere Weise, indem wir es verdünnten und irgendwo in entsorgen bestimmte Container in einer Tiefe von 500 Metern. Dies bedeutet, dass sie das sogenannte Wiedereintrittspotential behalten, dh es kann extrahiert, verarbeitet und wieder in waffenfähiges Plutonium umgewandelt werden. "Wir waren uns nicht einig", schnappte der nationale Führer.

                  Kein Land der Welt verkauft sein waffenfähiges Uran (Plutonium). Für kein Geld.
                  Ich werde nicht streiten. Überzeugen Sie auch. Meiner Meinung nach war dieser Deal ein Verrat an den Interessen des Landes und eine große Schande. Haben Sie eine andere Sichtweise? Sie überzeugt mich nicht absolut.
                  1. alex5450 Офлайн alex5450
                    alex5450 (Alex L) 13 März 2021 20: 01
                    -3
                    Ziemlich offizielle Daten
                    http://ar2011.tenex.ru/results/operational_results/performance_obligations/

                    Bewertung.

                    https://ria.ru/20131225/986406151.html

                    Natürlich ist HEU ein Hightech-Rohstoff. Aber nur bis zu dem Moment, an dem es gefragt ist. Und es war zum Zeitpunkt des Verkaufs nicht erforderlich, und jetzt ist es schwer vorstellbar, dass wir plötzlich zusammenbrechen, um dringend neue Zehntausende von Atomsprengköpfen (und Trägern für sie) zu drucken. Es würde mich nicht wundern, wenn die verbleibenden russischen 680 Tonnen (westliche Schätzungen) HEU für unseren Energiesektor teilweise verwässert würden.

                    Russland gibt die Nische der Kraftstoffversorgung im Ausland nicht auf. Im Gegenteil, unser Anteil an der globalen Atomkraftindustrie wächst.
                    Plutonium ist ein ganz anderes Kaliko. Dies ist kein Brennstoff mehr, dies ist Kernmaterial, im Allgemeinen wird es weder von ihnen noch von uns noch benötigt. Wir haben die Möglichkeit, es in Form von Kraftstoffadditiven (dem sogenannten MOX-Kraftstoff) zu verwenden. Die Amerikaner verfügen nicht über eine solche Technologie. Sie stellen die Kernenergie im Allgemeinen zugunsten von grüner Energie ein. Also wollten sie Pu so billig wie möglich loswerden. Aber es gab auch kein Geld oder Verlangen danach.

                    Ich habe bereits über "niemand" geschrieben - niemand hat einen solchen Überschuss an diesem Produkt. Und Plutonium wird einfach nicht benötigt. Sie können es nur für eine Atombombe verkaufen. Wir arbeiten an Verbundbrennstoff (es gibt auch einige Reaktoren, in die er geladen werden kann), aber ohne Waffenkomponente funktioniert er einwandfrei.
                    Ich werde Ihre Meinung nicht widerlegen. Ich drücke auch meinen Standpunkt aus. Und ich unterstütze es mit Argumenten, nicht mit Emotionen. Wir haben Leute, die immer noch von einem umfassenden Wettrüsten träumen. So wie in guten alten Zeiten - Tausende von Atomraketen und ein Finger auf dem Knopf. Aber diese Zeit wird in absehbarer Zeit nicht zurückkehren.
                    1. Bakht Офлайн Bakht
                      Bakht (Bachtijar) 13 März 2021 20: 23
                      +2
                      Ich lese es. Besonders einige Punkte aus der Bewertung. Mehrdeutig.
                      Es gibt andere Schätzungen

                      https://biography.wikireading.ru/142280

                      Sie können also nicht die gesamte Vereinbarung lesen. Auch der FSB kann ihn nicht finden. Schlußfolgerung
                      "Egal auf welcher Seite dieses Themas Sie stehen, es ist eine Schande für Russland."

                      Ein weiterer Punkt ist interessant. Die Staaten haben in 3,9 Jahren 50 Billionen US-Dollar ausgegeben. Und wir haben den gleichen Betrag für 11 Milliarden (auch wenn der Gesamtbetrag sogar 17 Milliarden betragen wird).
                      Niemand träumt von einem Wettrüsten. Aber das zu verkaufen, was von zwei Generationen mit großem Stress geschaffen wurde, ist der Höhepunkt des Wahnsinns. Oder Verrat. Ich habe es dir gesagt. Sie konnten nicht einmal zu einem normalen Preis verkaufen.
                      Ihre Schlussfolgerung "Diese Zeit wird in absehbarer Zeit nicht zurückkehren" ist sehr, sehr kontrovers. Die Weltuntergangsuhr spricht nicht davon. Noch 1 Minute 40 Sekunden. Seit 1947 ist dies die Mindestzeit.
                      https://ru.wikipedia.org/wiki/Часы_Судного_дня
                      1. alex5450 Офлайн alex5450
                        alex5450 (Alex L) 14 März 2021 18: 40
                        -2
                        Dies ist keine Einschätzung, sondern eine kospirologische Literatur für den allgemeinen Leser. Welches Gewicht irgendwelche Informationen daraus haben, ist sogar schwer vorstellbar.

                        Der Leiter des 12. GUMO schreibt. Und hier haben wir Gegeninformationen "Experten berücksichtigen" (!).
                        Dann beginnen sie, die durchschnittlichen Sprengköpfe zu zählen und sind entsetzt - Russland erweist sich als fast entwaffnet. Und dann wissen wir, dass wir mehr von dieser HEU haben (oder zumindest nicht weniger) als in den Vereinigten Staaten. Und es gibt definitiv mehr Plutonium. Was brauchen die Autoren also, damit die Sicherheit nicht beeinträchtigt wird oder wir „viel“ mehr HEU als die USA haben? Also hat die UdSSR versucht, Sprengköpfe in Stapeln zu drucken - hat sie ihrer Sicherheit sehr geholfen? Das Land erhalten?

                        Ich wiederhole Was ist "normaler Preis"? Sie verkauften Treibstoff zum Treibstoffpreis. Darüber hinaus unter Berücksichtigung
                        Antidumping.

                        Das damalige Verhältnis zwischen den Abgeordneten und der Zentralregierung ist nicht überraschend. Jelzin wurde fast angeklagt, aber hier ist das Thema. "Atombomben werden von Irodyyy verkauft!"

                        Ich weiß um die Weltuntergangsuhr (die eher eine Vogelscheuche für das Beeindruckbare als eine Art "Instrument" zum Messen von irgendetwas ist), aber die nukleare Bedrohung ist zu gegebener Zeit zurückgegangen, weil die Parteien zu entwaffnen begannen. Und während der Prozess gerade läuft. Und in einem Albtraum können Sie sich nicht vorstellen, dass wir wieder auf denselben Rechen getreten sind und wieder begonnen haben, Tausende neuer Raketen aus dem verarmten Budget zu produzieren. Es scheint mir, dass unsere Regierung zumindest einige Lektionen gelernt hat.
                      2. Bakht Офлайн Bakht
                        Bakht (Bachtijar) 15 März 2021 10: 49
                        +2
                        Wenn der Verteidigungsminister nicht weiß, was und wo verkauft wird, dann ist dies keine Verschwörung, sondern Verrat. Wenn niemand den vollständigen Text des Dokuments finden kann, zieht dies auch Verrat an. Diejenigen, die wegen dieses Deals getötet wurden, werden Ihnen nicht zustimmen, dass dies Verschwörungstheorien sind.
                        Ich bin nicht einverstanden mit der Nutzlosigkeit von waffenfähigem Plutonium. Atomwaffen unterscheiden sich physisch von Konvektionswaffen. Es kann nicht unbegrenzt gespeichert werden. Sprengköpfe müssen regelmäßig neu ausgerüstet werden. Ansonsten ist es keine Waffe.
                        Ich bin auch nicht einverstanden über den Preis. Die Arbeit von zwei Generationen kann nicht 11 Milliarden Dollar kosten. Wenn die Staaten fast 4 Billionen Dollar ausgeben würden. Der Käufer hat den Preis festgelegt. Auch der Preis der Ressourcen wird nach wie vor nicht vom Hersteller, sondern vom Käufer bestimmt. Das ist das ganze Problem.
                        Die 90er Jahre sind die Zeit des Verkaufs Russlands. Und waffenfähiges Plutonium ist Teil des Prozesses. Das gesamte Eigentum des Landes wurde für einen Cent oder sogar kostenlos verkauft.
                      3. alex5450 Офлайн alex5450
                        alex5450 (Alex L) 15 März 2021 18: 32
                        -4
                        Warum sollte der Verteidigungsminister über den Verkauf von Kernmaterial Bescheid wissen?
                        Ich möchte Sie daran erinnern, dass dieser Beamte nichts mit diesen Materialien zu tun hatte, nachdem die Sprengköpfe in die Waage von MinAtom überführt und in HEU umgewandelt worden waren. Und jetzt nicht.

                        Die Toten werden mir nicht zustimmen, wenn sie tatsächlich getötet wurden, und dies ist nicht nur eine weitere müßige Erfindung. Und angesichts des damaligen Augenblicks wäre ich nicht überrascht, dass alle am Leben waren, da eine Art Verkauf von US-Material (sowie ganzen Militärkomplexen) echte Politiker nicht allzu sehr störte.

                        Ich stimme der Erneuerung von Atomsprengköpfen voll und ganz zu. Deshalb wissen wir nicht, was wir mit diesem Plutonium machen sollen, und wir wissen nicht, was wir mit Uran machen sollen, das vom Militär nicht benötigt wird. Es ist (einfach) notwendig, Geld für ihre Lagerung auszugeben, und viel Geld fließt bereits in die Reproduktion von Sprengköpfen. Es gibt nicht so viele von ihnen.

                        Sie glauben fest daran, dass "sich der Preis im Laufe der Zeit nicht ändert". Und es ändert sich - was einmal dringend gebraucht wurde, wird im Laufe der Zeit zu einer Belastung. Wir konnten dieses "Werk der Generationen" damals und heute nicht nutzen. Was ist Uran, was ist Plutonium? Es gibt immer noch einen Überschuss davon und unsere Generation ist bereits gezwungen, Geld auszugeben, um dieses Erbe des Wahnsinns des Kalten Krieges zu bewahren.

                        Der Preis pro Kilogramm Uran wird jetzt vom Markt bestimmt. Sie können sehen, wie viel es online kostet. Und nur "aus meinem Kopf", um die Kosten zu ermitteln, wird nicht funktionieren. Denn dies ist ein Kraftstoff, der eine gewisse Energieeffizienz aufweist.

                        Sie können auf unbestimmte Zeit darüber seufzen, wie wir dummes Geld für Zehntausende von Sprengköpfen getötet haben, um den Vereinigten Staaten etwas zu beweisen, aber jetzt ist es entweder Treibstoff oder eine "unruhige" Lagerhalle. Nutzlos für die Bevölkerung, die Armee und sogar für Politiker.

                        Plutonium wurde aus einem Grund nicht verkauft - niemand braucht es. Sie verkauften, was gefragt war, und konnten das Budget auffüllen. Alles ist viel einfacher als Sie sich vorstellen können.
                      4. Bakht Офлайн Bakht
                        Bakht (Bachtijar) 15 März 2021 20: 43
                        +1
                        3. Juni 1997 in der Staatsduma der Russischen Föderation Es fanden geschlossene parlamentarische Anhörungen zum Thema "Probleme der Uran- und Plutoniumnutzung auf der Grundlage neuer Technologien für Kraftstoff- und Energiezyklen" statt. Zuvor hatte die Staatsduma der Russischen Föderation eine Sonderkommission zur Untersuchung dieser Transaktion eingesetzt. Den Vorsitz der Kommission führte Kernphysiker Ivan Nikitchuk... Rückzug der Kommission: "Das Abkommen über die Lieferung von Uran nach Amerika wurde im Interesse der Vereinigten Staaten ausgearbeitet und schadet der nationalen Sicherheit Russlands. Nach diesem Deal werden nicht mehr als 10% der seit Ende der 8er Jahre angesammelten waffenfähigen Uranreserven in Russland verbleiben. Der Schaden für die russische Wirtschaft wird sich auf 4 Billionen US-Dollar belaufen. "Wie ist die letzte Zahl erschienen? Unter Berufung auf Daten der amerikanischen Presse behaupten Regierungsgegner, die Vereinigten Staaten hätten ihre Uran- und Plutoniumreserven auf 1996 Billionen US-Dollar geschätzt XNUMX in den Vereinigten Staaten über die Geschichte des amerikanischen Atomprojekts freigegeben, wurde bekannt, dass Die Kosten für die Herstellung von Atomwaffen in den Vereinigten Staaten seit 1945 beliefen sich auf 3,9 Billionen US-Dollar, und die Vereinigten Staaten konnten in dieser Zeit nur 550 Tonnen waffenfähiges Uran produzieren... Basierend auf diesen inflationsbereinigten Daten in Russland wurde der Schluss gezogen, dass waffenfähiges Uran zu einem niedrigeren Preis in die USA verkauft wurde. Anscheinend sind es 8 Billionen Dollar. ist überteuert. Die Mindestschwelle für die Kosten für waffenfähiges Uran beträgt 50 Milliarden US-Dollar., was auf jeden Fall dreimal so viel ist wie der tatsächlich von Russland erhaltene Betrag. Nach einer anderen alternativen Berechnung beträgt eine Tonne waffenfähiges Uran in Bezug auf die Kraftstoffeffizienz 1,35 Millionen Tonnen Öl. Wenn wir die letzte Zahl mit 500 multiplizieren, erhalten wir 675 Millionen Tonnen Öl. Wenn wir den durchschnittlichen Ölpreis für 80 USD pro Barrel annehmen, stellt sich heraus, dass die Kosten für waffenfähiges Uran, das in den USA in einem Zustand mit geringer Anreicherung verkauft wird, 405 Mrd. USD betragen werden Beachten Sie, ignorieren Sie das die einfache Tatsache, dass bisher niemand auf der Welt am Markthandel mit waffenfähigem Uran beteiligt war.

                        https://regnum.ru/news/polit/1733223.html
                      5. alex5450 Офлайн alex5450
                        alex5450 (Alex L) 15 März 2021 21: 14
                        -3
                        Ja. Und warum sind diese absolut leeren Zahlen? Dies sind die Anstrengungen und Mittel, die einmal aufgewendet wurden, um den Sieg im Kalten Krieg zu erringen, der, wie Sie wissen, mit dem Zusammenbruch der UdSSR endete. Einschließlich, weil solche Gelder und Anstrengungen verschwendet wurden.

                        Nun, diese "Schätze" lügen zu welchem ​​Zweck. Das Militär braucht diese HEU und das Plutonium nicht in Reserve. Aber Geld war vor 20 Jahren sehr notwendig. Einschließlich zur Aufrechterhaltung der nuklearen Infrastruktur, die wir jetzt nutzen.

                        PS Ich werde auch 50 Milliarden "echte" Kraftstoffkosten hinzufügen, die sie nicht als den realen Preis für Uran, sondern durch Öl betrachteten! Zirkus.
                      6. Bakht Офлайн Bakht
                        Bakht (Bachtijar) 15 März 2021 21: 31
                        +2
                        Sie stehen auf der Position, dass niemand Russland bedroht. Ich stehe zu der Position, dass Russland bedroht ist. Und der Verkauf strategischer Rohstoffe an einen potenziellen Gegner ist ein Verbrechen.

                        Dies sind keine "vollständig leeren Zahlen". Dies sind Tatsachen, die auf den Verrat und den Verkauf des Landes hinweisen. Ich habe noch keine Zahlen zu den Kosten privatisierter Unternehmen angegeben. Diese Zahlen zeigen die WIRKLICHEN Kosten für Uran in Waffenqualität und nicht die im Vertrag festgelegten Kosten. 500 Tonnen HEU wurden zu einem Preis von 25 USD pro kg verkauft. Niedrig angereichertes Uran in diesem Geschäft wurde auf 1 USD pro kg geschätzt. Angesichts der Tatsache, dass in den Vereinigten Staaten die Produktion von 1250 kg LEU zwischen 1 und 1 US-Dollar kostet.

                        Wenn Sie etwas stört, das Billionen wert ist, können Sie es für Milliarden verkaufen. Aber zu sagen, dass niemand dieses Produkt braucht, ist der Höhepunkt des Mutes. Das Problem war nicht der Geldmangel, sondern der Wunsch zu verkaufen und Geld zu verdienen.

                        Nun, und über die Tatsache, dass "das Militär es nicht brauchte". Wenn alles sauber und unnötig wäre, würde es kein Gespräch geben. Die Staatsduma Russlands stimmt Ihnen nicht zu.
                      7. Isofett Офлайн Isofett
                        Isofett (Isofett) 15 März 2021 22: 09
                        0
                        Bakht... Anscheinend erwartet Ihr Gegner, dass ein Land, das er mag, weiterhin zu diesen Preisen einkaufen kann. lächeln
  • Bakht Офлайн Bakht
    Bakht (Bachtijar) 12 März 2021 21: 11
    +3
    Es war der schändlichste Verkauf des Reichtums des Landes. Niemand kennt die tatsächlichen Kosten des verkauften Urans. Der Verkauf erfolgt nach geschlossenen Regelungen. Einige Experten haben die geschätzten Kosten von 500 Tonnen hochangereichertem Uran auf 8 Billionen Dollar geschätzt.
    Zu der Zeit las ich über die 11-Milliarden-Dollar-Zahl. Davon erhielt das Land praktisch nichts. Obwohl Wikipedia das Budget mit 13 Milliarden US-Dollar auflistet. Aber alles ist im Nebel.
    Es gibt auch eine andere Schätzung des Wertes des exportierten Urans. Die Hightech-USA produzierten auch waffenfähiges Plutonium. Nur 500 Tonnen sind mehr als die Vereinigten Staaten in ihrer gesamten Geschichte produziert haben. Die rückständige UdSSR produzierte viel mehr. Und einen Moment. Es wurde für mehr als 50 Jahre durch die Arbeit von Hunderttausenden von sowjetischen harten Arbeitern (dies sind sowohl Arbeiter als auch Ingenieure) geschaffen.
    Dieser ganze Deal war eine Schande für die damalige Führung des Landes.
    1. alex5450 Офлайн alex5450
      alex5450 (Alex L) 12 März 2021 23: 04
      -4
      Ich werde mehr spezifizieren - 500 Tonnen sind viel weniger als die Vereinigten Staaten in ihrer Geschichte angesammelt haben.
      1. Bakht Офлайн Bakht
        Bakht (Bachtijar) 12 März 2021 23: 06
        +2
        Könnten Sie eine Nummer nennen? Ich gebe die Meinung von Experten. Ich habe es nicht selbst gemessen. Wie viel haben die Amerikaner verdient? Geben Sie einen Link an, ich werde ihn lesen und Ihnen vielleicht zustimmen.
      2. Bakht Офлайн Bakht
        Bakht (Bachtijar) 12 März 2021 23: 22
        +3
        Vortrag für 2002.
        https://www.armscontrol.ru/course/lectures/rybachenkov1.htm

        Die Amerikaner veröffentlichten vor ungefähr 5 Jahren ein großes Werk, in dem sie vollständig berechneten, wie viel waffenfähiges Plutonium sie seit 1945 produziert hatten - ungefähr 100 Tonnen. Von diesen 100 Tonnen wurde ein Teil während der Tests verbraucht (sie führten über tausend Tests durch - zuerst Luft und dann Untergrund). Somit wurde ein Teil des Plutoniums verbraucht. Dies bedeutet, dass die Zahl von 100 Tonnen original ist.

        Es kann berechnet werden, dass in Russland 125 Tonnen Plutonium produziert wurden. Aber ich wiederhole, dass dies rein "spekulativ" ist, meine Berechnungen, basierend auf der vorhandenen Textur. Aber niemand gab eine offizielle Erklärung zu diesem Thema ab.

        Für Uran haben die Amerikaner die Berechnung noch nicht abgeschlossen, aber die Zahl für die Produktion von hochangereichertem Uran von 700-800 Tonnen seit 1945 wurde wiederholt genannt. Was Russland betrifft, so gibt es auch ungefähre Zahlen, die manchmal hochrangigen Vertretern von Minatom aus den Lippen gerutscht sind - von 1200 auf 1400 Tonnen. Beachten Sie dies: Wir haben fast doppelt so viel hochangereichertes Uran produziert wie die Amerikaner.

        Alles muss unter dem Gesichtspunkt von hochangereichertem (d. H. Waffenfähigem) Uran oder Plutonium betrachtet werden. Ja, die USA haben mehr als 500 Tonnen Uran produziert. Aber wir haben viel für Tests ausgegeben. Die UdSSR produzierte viel mehr und lieferte sogar 500 Tonnen in die USA. Die erste Volkswirtschaft der Welt blieb also weit hinter der globalen Tankstelle zurück.
        1. alex5450 Офлайн alex5450
          alex5450 (Alex L) 13 März 2021 07: 21
          -4
          Die Zahlen werden auf durchschnittlich 800 Tonnen geschätzt. Nur etwa 1000 Sprengköpfe von Zehntausenden (nicht viel weniger als unsere) wurden für Tests ausgegeben. Ein Gefechtskopf enthält durchschnittlich 25 bis 30 kg Uran.