Entwaffnet: Das US-Militär beansprucht kein syrisches Öl mehr


Amerikanische Truppen in Syrien werden sich nicht mehr mit dem Schutz lokaler Ölfelder befassen und konzentrieren sich von nun an auf den Kampf gegen die Überreste von ISIS-Einheiten (eine in Russland verbotene Organisation). Laut France-Presse wurde dies am Montag, dem 8. Februar, vom US-Verteidigungsministerium angekündigt.


Der Pentagon-Sprecher John Kirby stellte klar, dass das US-Unternehmen seit 2020 ein entsprechendes Abkommen mit der kurdischen Regierung im nördlichen Teil der Sonderverwaltungszone geschlossen hat, um die Entwicklung der Ölreserven im Nordosten Syriens zu erleichtern. Amerikanische Truppen sollten sich nicht am Schutz der EU beteiligen "schwarzes Gold" Ablagerungen.

Gleichzeitig stellte Kirby fest, dass 900 US-Soldaten und Beamte in dieser Region Syriens nicht befugt sind, einem Unternehmen zu helfen, das Kohlenwasserstoffe in der Sonderverwaltungszone entwickelt. Die einzige Ausnahme kann die Unterstützung der Zivilbevölkerung sein, die in den ölreichen Regionen des Landes lebt.

Syriens Hauptölfelder stehen unter der Kontrolle der von Washington unterstützten syrischen Demokratischen Kräfte. Während der Präsidentschaft von Donald Trump bestritten die Vereinigten Staaten nicht die Beteiligung amerikanischer Truppen am Schutz von Ölplattformen im nordöstlichen Teil der Sonderverwaltungszone, und diese Mission wurde als eine der wichtigsten für das US-Militär angesehen. Anscheinend wird das US-Militär unter Joseph Biden kein syrisches Öl mehr beanspruchen.
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
12 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 9 Februar 2021 12: 10
    -3
    Und was ist der Unterschied, sie tun so, sie tun nicht so .......
    Alle VKS pumpen kein Öl selbst ...

    Kapitalismus. Eine private Firma (Kurden oder Iraner zum Beispiel) stellt (militärische oder private Sicherheitsfirmen), Amerikaner, Russen, Türken usw. ein. zum Schutz von Einlagen.
    Er legalisiert alles.
    Und das ist alles, es bleibt nur, in den Medien wütend zu verurteilen, dann ganz zu vergessen
  2. 123 Офлайн 123
    123 (123) 9 Februar 2021 12: 22
    +2
    Biden will im besetzten Gebiet "grüne" Energie aufbauen? Fans unter dem grünen Banner? Jeder Barmale hat ein Solarpanel um den Hals?
  3. Alexzn Офлайн Alexzn
    Alexzn (Alexander) 9 Februar 2021 13: 09
    -1
    Es ist komisch. Gestern haben die Amerikaner auf dem "Reporter" einen Luftwaffenstützpunkt gebaut, um sich Öl anzueignen, heute brauchen sie kein Öl mehr.
    1. Pandiurin Офлайн Pandiurin
      Pandiurin (Pandiurin) 9 Februar 2021 21: 24
      +3
      Quote: AlexZN
      Es ist komisch. Gestern haben die Amerikaner auf dem "Reporter" einen Luftwaffenstützpunkt gebaut, um sich Öl anzueignen, heute brauchen sie kein Öl mehr.

      Es ist einfach, so dass es keine Korruption geben würde))))
      Öl hilft Kurden, die amerikanische Firma zu extrahieren, denn dies hat ein Gesheft,
      bewacht und erhält Geld für den Schutz eines amerikanischen PMC.
      Und das Militärkontingent ist in der Nähe, hat aber nichts mit syrischem Öl zu tun. Sie bewachen und "unterstützen" nur die Zivilisten und wenn sie dazu passen.

      Wenn Sie genau hinschauen, dann gibt es wahrscheinlich irgendwo, wo der Sohn von Biden als Mitbegründer auftreten wird.
    2. boriz Офлайн boriz
      boriz (boriz) 9 Februar 2021 23: 09
      +1
      Dies sind die Folgen von Davos.
  4. Ulysses Офлайн Ulysses
    Ulysses (Alexey) 9 Februar 2021 22: 41
    +2
    Gleichzeitig stellte Kirby fest, dass 900 US-Soldaten und Beamte in dieser Region Syriens nicht befugt sind, einem Unternehmen bei der Entwicklung von Kohlenwasserstoffen in der Sonderverwaltungszone zu helfen. Die einzige Ausnahme kann die Unterstützung der Zivilbevölkerung sein, die in den ölhaltigen Regionen des Landes lebt.

    In Afghanistan unterstützen die Vereinigten Staaten die "Zivilbevölkerung" beim Anbau von Opiaten und deren Verarbeitung zu Heroin.

    In Syrien wird die "Zivilbevölkerung" Öl fördern und schmuggeln.

    Übliche US-Praxis.
    Sie werden von amerikanischen PMCs bewacht, was auch nichts Neues ist.
    1. Vladest Офлайн Vladest
      Vladest (Vladimir) 10 Februar 2021 15: 18
      0
      Quote: Ulysses
      In Syrien wird die "Zivilbevölkerung" Öl fördern und schmuggeln.

      Die Hauptsache dort ist, dass die Einnahmen aus dem Verkauf von Öl nicht an Assad gehen. Lassen Sie Assad ein weiterer Ausgabenposten für die RF sein. Und der Erlös aus dem Verkauf von Öl wird den Feinden von Assad zugute kommen. Das ist der Geist der Amerikaner. in dieser Situation.
      Und was hat die Russische Föderation getan, damit in Afghanistan Frieden herrscht? Das Land wurde verwüstet und verlassen, und jetzt werden diejenigen, die dort Ihr G harken, zum Richter gebracht. Das ist jedoch ekelhaft ...
      1. Ulysses Офлайн Ulysses
        Ulysses (Alexey) 11 Februar 2021 00: 29
        0
        Die Hauptsache dort ist, dass die Einnahmen aus dem Verkauf von Öl nicht an Assad fallen. Lassen Sie Assad eine weitere Ausgabe vor der RF sein

        Öl (fehlt, um den Bedarf zu decken) Assad versorgt den Iran.
        1. Vladest Офлайн Vladest
          Vladest (Vladimir) 11 Februar 2021 10: 25
          -1
          Quote: Ulysses
          Öl (fehlt, um den Bedarf zu decken) Assad versorgt den Iran.

          Vielleicht hast du recht. Assad hat zwei Verbündete. Iran und die Russische Föderation. Aber ich meinte nicht Öl, sondern Einkommen daraus. Im Krieg ist der Iran hauptsächlich Infanterie, die Russische Föderation ist die Lieferung von Ausrüstung. Die Kosten sind auch nicht schwach. Natürlich kann es Müll zur Entsorgung geben. Aber es kostet auch noch einen hübschen Cent.
          Sie können etwas zählen. Wir betrachten die Anzahl der Einsätze der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte. Wir multiplizieren die Kosten für eine Stunde Flugbetrieb. Geschäftsreise. Beerdigung. Hinterbliebenenrenten. Usw.
          Kampf Pts. teuer. Eine Rakete "grad" 1000 Dollar.
          1. Ulysses Офлайн Ulysses
            Ulysses (Alexey) 12 Februar 2021 01: 03
            +1
            Vielleicht hast du recht. Assad hat zwei Verbündete. Iran und die Russische Föderation. Aber ich meinte nicht Öl, sondern Einkommen daraus. Im Krieg ist der Iran hauptsächlich Infanterie, die Russische Föderation ist die Lieferung von Ausrüstung. Die Kosten sind auch nicht schwach. Natürlich kann es Müll zur Entsorgung geben. Aber es kostet auch noch einen hübschen Cent.
            Sie können etwas zählen. Wir betrachten die Anzahl der Einsätze der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte. Wir multiplizieren die Kosten für eine Stunde Flugbetrieb. Geschäftsreise. Beerdigung. Hinterbliebenenrenten. Usw.
            Kampf Pts. teuer. Eine Rakete "grad" 1000 Dollar.

            Assad hat die Mehrheit der Menschen in seinen Verbündeten, der Armee, den Eliten, den Beichtstühlen und den Stämmen.
            Ohne sie hätte er nicht drei Jahre gegen die "Rebellen" durchgehalten, gut bewaffnet und großzügig finanziert.

            Nicht schlecht für einen Augenarzt.

            Dann kam der Eisbär und nahm an einem Kampftraining in dem Gebiet teil, in dem man sich noch an das "sowjetische" Volk erinnert (obwohl dies nicht die Hauptsache war).

            Dort wurden viele Aufgaben gelöst, angefangen mit der Überprüfung der Waffen in einer Kampfsituation bis hin zur Entsorgung von dschihadistischem Müll aus den kaukasischen Republiken der Russischen Föderation.

            Zählen wir das Geld für die unerfüllte "Nord-Osta" in Russland.
            Oder sind Sie mit dem Kampftraining der Luft- und Raumfahrtkräfte nicht zufrieden?

            PS Im Jahr 2015 sagten einheimische "Experten" ein "zweites Afghanistan" für Russland in Syrien voraus.
            Jetzt sind sie auf "ungerechtfertigte Kosten" gesunken.
  5. Shinobi Офлайн Shinobi
    Shinobi (Yuri) 10 Februar 2021 06: 52
    -1
    Mehr als originell. Wir sind nicht hier, aber wir sind es. Zumindest verhalten sich die Türken ehrlicher.
  6. Cheburashk Офлайн Cheburashk
    Cheburashk (Vladimir) 10 Februar 2021 15: 59
    0
    Ja, wir brauchen dort kein Öl, wir lassen Kurden oder jemand anderen an unserer Stelle. Es ist sehr lustig, wenn Amerikaner sagen

    und von nun an konzentrieren sie sich auf den Kampf gegen die Überreste von ISIS-Einheiten (eine in Russland verbotene Organisation).

    Ja, um im Wesentlichen mit denen zu kämpfen, die geschaffen wurden und die Druck auf ihre Gegner ausüben, insbesondere auf Assad!
    Lachen und nur Lachen verursachen dies:

    Kirby stellte fest, dass 900 US-Soldaten und Beamte in dieser Region Syriens nicht befugt sind, Unternehmen bei der Entwicklung von Kohlenwasserstoffen in der Sonderverwaltungszone zu unterstützen. Die einzige Ausnahme kann die Unterstützung der Zivilbevölkerung sein, die in den ölreichen Regionen des Landes lebt.

    Syriens Hauptölfelder stehen unter der Kontrolle der von Washington unterstützten syrischen Demokratischen Kräfte

    Es gibt nichts mehr zu kommentieren.