Yakov Kedmi: Mit der Einreise der Türken nach Karabach hat Russland ein wichtigeres Ziel erreicht


Militärpolitisch Der Experte, ehemaliger Leiter des israelischen Sonderdienstes "Nativ" Yakov Kedmi, analysierte die Gründe und Folgen des Abschlusses eines trilateralen Abkommens über die Einstellung der Feindseligkeiten in Berg-Karabach durch die Führer Russlands, Armeniens und Aserbaidschans. Er präsentierte seine Schlussfolgerungen während der Ausstrahlung des israelischen Internet-TV-Senders ITON.TV.


Das unterzeichnete Abkommen über Karabach stoppte aserbaidschanische Panzer auf dem Weg nach Eriwan

- der Experte denkt.

Er ist zuversichtlich, dass Russland mit der Einreise der Türken nach Berg-Karabach ein wichtigeres Ziel erreicht hat. Auch wenn nach dem Vorfall der Einfluss von Ankara leicht zunimmt, gleichzeitig aber der Einfluss von Washington und Europa auf den Transkaukasus erheblich abnimmt, wird dies für Moskau durchaus akzeptabel sein. Er bemerkte, dass die US-Behörde in der Region bereits einen Niedergang begonnen habe, die Amerikaner jedoch immer noch bestimmte Kräfte in Armenien kontrollieren.

Europa, angeführt von diesem Carapet (eine Anspielung auf den französischen Präsidenten Emmanuel Macron - Hrsg.), Der in de Gaulles Stiefeln geht, das war's. Der europäische Einfluss nahm ab, der amerikanische Einfluss nahm ab, der russische Einfluss nahm zu. Allen wurde klar, wer die Hauptkraft war. Ist es schlecht für Russland, dass sich jemand an Atatürks Stelle rühmt? Dies erleichtert die Entfernung der USA aus dem Kaukasus

- Der Experte ist sicher.

Laut Kedmi versucht Washington nun, Armenien durch seine Botschaft in Eriwan zu beeinflussen. Er machte darauf aufmerksam, dass die Hauptforderung der „friedlichen Demonstranten“ in der armenischen Hauptstadt darin bestehe, die russischen Friedenstruppen aus Berg-Karabach zu entfernen.

Wen soll ich schicken? Amerikanische Marines? Sind sie bereit zu gehen? Oder eine französische Fremdenlegion? Oder Saakaschwilis Streitkräfte? Wer wird dich beschützen? Hast du ein Gehirn?

- fragte sich der Experte.

Kedmi erinnerte auch daran, dass die Vereinigten Staaten Russland zum Feind erklärt haben. Dies hinterlässt einen gewissen Eindruck auf alles, was auf der Welt passiert.

Sie will (Russland - Hrsg.) - sie will nicht, aber sie wird diese Rolle spielen müssen. Und eine der Aufgaben Russlands als Feind der Vereinigten Staaten besteht darin, die Stärkung des amerikanischen Einflusses im Transkaukasus nicht zuzulassen. Und wenn dies den Einfluss der Türken um 5% und um 70% den Einfluss der Vereinigten Staaten erhöht, dann wird Russland dies natürlich tun.

- fügte der Experte hinzu.


Beachten Sie, dass einige Tage, nachdem die aserbaidschanische Armee eine "Gegenoffensive" in Berg-Karabach, Kedmi, gestartet hatte sagtedass Russland in diesem Konflikt zwei Ziele erreichen muss. Die erste besteht darin, die territoriale Integrität Armeniens zu bewahren (Berg-Karabach gehört nicht dazu). Die zweite besteht darin, die Türkei daran zu hindern, ihre Militärbasen auf dem Territorium Aserbaidschans zu errichten.
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
78 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Bakht Офлайн Bakht
    Bakht (Bachtijar) 14 November 2020 11: 04
    +2
    Die Panzer gingen nicht nach Eriwan. Die Demonstranten in Armenien werden (größtenteils) die Friedenstruppen nicht entfernen.

    https://www.pravda.ru/world/1550677-georgia/
  2. boriz Офлайн boriz
    boriz (boriz) 14 November 2020 12: 26
    -2
    Auch wenn nach dem Vorfall der Einfluss von Ankara leicht zunehmen wird, gleichzeitig aber der Einfluss von Washington und Europa auf den Transkaukasus deutlich abnehmen wird ...
    Tatsächlich ist der Einfluss von Ankara genau der indirekte Einfluss Großbritanniens.
    1. Sergey Tokarev Офлайн Sergey Tokarev
      Sergey Tokarev (Sergey Tokarev) 14 November 2020 13: 18
      +5
      Der frühere armenische Premierminister Hrant Bagratyan erklärte, Nikol Pashinyan werde vom britischen Geheimdienst und seinem neuen Chef Richard Moore kontrolliert. Ihm zufolge ist Pashinyan jedoch nur der Nachfolger der Sache des armenischen Präsidenten Armen Sarkissian, der mit dem britischen Prinzen Charles befreundet ist und "die erste Schwalbe der Farbrevolution" ist, sagte Bagratyan. Er betonte, dass Russland der einzige Verbündete Armeniens sei, aber nicht anstelle von Armenien kämpfen werde.
    2. Marzhetsky Офлайн Marzhetsky
      Marzhetsky (Sergey) 15 November 2020 08: 15
      +2
      Israelische Experten - das sind sie
  3. Rusa Офлайн Rusa
    Rusa 14 November 2020 12: 44
    +2
    Westliche "Partner" wollen die Russische Föderation und die Türkei gegeneinander antreten.
    In diesem Fall ist die Offensive von SAR und VKS in Idlib unvermeidlich.
  4. Arija Офлайн Arija
    Arija (Arija) 14 November 2020 13: 37
    -4
    Ich bewerte die Ergebnisse des Krieges in Karabach anhand von zwei Parametern: 1. Aus dem Video, wie die aserbaidschanische Armee mit türkischen und israelischen Waffen in der Luft als Schießstand gepanzerte Fahrzeuge und die Luftverteidigung Armeniens zerstört. 2. Russland und die UdSSR erlaubten den Türken zweihundert Jahre lang nicht, sich dem Kaukasus zu nähern. Sie sind heute da. Womit ich euch allen gratuliere.
    1. meandr51 Офлайн meandr51
      meandr51 (Andrew) 16 November 2020 16: 54
      +1
      Dies sind nur deine feuchten Träume. Es gibt keine Türken in marktfähigen Mengen. Und das wird es nicht.
    2. Robert Korsunsky_2 Офлайн Robert Korsunsky_2
      Robert Korsunsky_2 (Robert Korsunsky) 29 November 2020 22: 08
      0
      Sie haben vollkommen recht!
  5. gorenina91 Online gorenina91
    gorenina91 (Irina) 14 November 2020 14: 11
    -6
    Yakov Kedmi: Mit der Einreise der Türken nach Karabach hat Russland ein wichtigeres Ziel erreicht

    - Ja, dieser Kedmi hat in letzter Zeit Mist getragen ...

    Kedmi sagte, dass Russland in diesem Konflikt zwei Ziele erreichen muss. Die erste besteht darin, die territoriale Integrität Armeniens zu bewahren (Berg-Karabach gehört nicht dazu).

    - Wer greift im Allgemeinen in die territoriale Integrität des verarmten Armeniens ein?

    Die zweite besteht darin, die Türkei daran zu hindern, ihre Militärbasen auf dem Territorium Aserbaidschans zu errichten.

    - Und wie kann Russland plötzlich "verhindern, dass die Türkei ihre Militärbasen auf dem Territorium Aserbaidschans errichtet"? - Was kann sie tun ???
    - Ermöglicht Aserbaidschan, ungestraft ein paar weitere russische Hubschrauber abzuschießen. und dann wird er schnell auf die Entschuldigung Aserbaidschans hören; und dann wird Aserbaidschan wegen der Zahlung versprechen, für einige Zeit keine Militärbasen auf dem Territorium Aserbaidschans zu errichten ... - na und ???
    - Na gut ... - versprach Aserbaidschan; und dann vergingen mehrere Monate ... - Nun, es gab eine angespannte Situation in Karabach ... - es gab eine Schießerei in Karabach zwischen unseren Soldaten und unbekannten Angreifern ... - es gab Opfer ... - Und Aserbaidschan äußerte sich besorgt und unzufrieden über die Unwirksamkeit der Mission der Russen Truppen ... - und um Hilfe von der Türkei gebeten ... - Und hier ist es ... - eine gemeinsame russisch-türkische Patrouille in Karabach (Syrien ruht sich aus) ... - erscheint wie von Zauberhand ... - Und die Türken Militärstützpunkte in Aserbaidschan nach all dem ... ist eine logische Selbstverständlichkeit ... - Wer wird das verhindern ???
    1. Binder Офлайн Binder
      Binder (Myron) 14 November 2020 16: 22
      -7
      Quote: gorenina91
      In letzter Zeit hat dieser Kedmi immer mehr Mist getragen ...

      Korrektur - er hat immer völligen Unsinn geredet, es ist nur so, dass es heute klarer ist.

      Quote: gorenina91
      die im Allgemeinen in die territoriale Integrität des verarmten Armeniens eingreifen

      Natürlich hat niemand versucht zu töten, das Ziel der Aserbaidschaner ist es, ihre besetzten Gebiete zurückzugeben, und sie haben dieses Ziel erreicht.
  6. Khakim Kuchmezov_2 Офлайн Khakim Kuchmezov_2
    Khakim Kuchmezov_2 (Tom Kuchmezova) 14 November 2020 15: 30
    -3
    Jakow weigert sich zu sagen: Es ist nicht die Zeit für die Türkei und Russland, Dinge zu regeln und sich an die Geschichte zu erinnern. Es ist Zeit, eine neue Welt zu bilden, eine neue Achse Ankara-Moskau, denn nur diese Vereinigung zweier eurasischer Regionalmächte wird es ermöglichen, sie zu zwingen, mit ihren Interessen zu rechnen. Nachdem sie die Eurasische Achse gebildet haben, werden sie zum Kern eines neuen Weltzentrums, dessen Konturen bereits sichtbar sind, und die Deutschen waren die ersten, die sich dort erholten. Dann wird die Moskau-Berlin-Ankara-Achse die wichtigste geopolitische Kraft der Welt.
    1. hodor Офлайн hodor
      hodor 14 November 2020 20: 26
      -8
      Es scheint, dass die Patienten in einem Narren den Computer des Chefarztes in die Hand genommen haben und online gegangen sind.
    2. EMMM Офлайн EMMM
      EMMM 14 November 2020 22: 55
      0
      Alles wäre richtig, aber es gibt ein "kleines ABER", es gibt eine echte Kraft, die das Erscheinen solcher Achsen nicht benötigt ...
  7. Petr Wladimirowitsch Офлайн Petr Wladimirowitsch
    Petr Wladimirowitsch (Peter) 14 November 2020 20: 07
    +3
    Bisher scheint alles schwarze Zahlen zu schreiben: Die Karabach blieben zu Hause (unter dem Baldachin freundlicher Bajonette), es besteht eine Verbindung zum "Festland" (unter dem Baldachin militärischer Bajonette). Aserbaidschan erhielt eine Bodenkommunikation mit Nachitschewan (unter dem Dach unserer Grenzschutzbeamten). Die Türkei hat tolle Drohnenwerbung bekommen. Frage. Und was haben wir bekommen? Abgestürzter Hubschrauber und tote Piloten (plus einer Verwundete). Plus die Kosten für Friedenstruppen ...
    Ist die Türkei ein direkter Weg für den Transfer von Militär und Ausrüstung zum Kaspischen Meer? Zwei armenische Grenzen, ja! Es wäre notwendig, sie hätten es vor langer Zeit durch Georgien geworfen ...
    Ich werde gerne auf Gegner hören ...
    Hochachtungsvoll alles, Peter
    1. Bakht Офлайн Bakht
      Bakht (Bachtijar) 14 November 2020 20: 55
      +3
      Und womit soll man streiten? Alles ist richtig notiert. Besonders zutreffend ist der Zugang der Türkei zum Kaspischen Meer über zwei armenische Grenzen und unter der Kontrolle der Grenzschutzbeamten der Russischen Föderation. Die Eisenbahnlinie Baku-Tiflis-Kars ist seit langem in Betrieb. Und es wird ständig modernisiert.
      Aber jetzt, nach dem Krieg und den erzielten Ergebnissen. In Analogie zu den bekannten Büchern "Armeniens verpasste Chancen". In den 90er Jahren hatten sie eine große Chance, alles für eine lange Zeit zu konsolidieren. Fast für immer. Was hinderte Armenien daran, Mitte der 90er Jahre auf die Anwesenheit russischer Friedenstruppen in Karabach zu bestehen? Und auch nach April 2016 konnten sie es schaffen. Oder zumindest versuchen. Und dann würde die Situation wie ein Spiegel aussehen. Aber aus irgendeinem Grund taten sie es nicht. Am allerwenigsten finde ich es dumm. Ich habe mit etwas gerechnet. Hier ist was genau?
      1. Petr Wladimirowitsch Офлайн Petr Wladimirowitsch
        Petr Wladimirowitsch (Peter) 14 November 2020 21: 19
        0
        Chok guzel ...))) Wenn ich mich richtig erinnere ... Gee-gee !!!
        1. Bakht Офлайн Bakht
          Bakht (Bachtijar) 14 November 2020 22: 01
          0
          Fast richtig. Wie auch immer, es ist verständlich.
      2. Ungleichmäßig Офлайн Ungleichmäßig
        Ungleichmäßig (VADIM STOLBOV) 14 November 2020 22: 55
        -6
        Was hinderte Armenien daran, Mitte der 90er Jahre auf die Anwesenheit russischer Friedenstruppen in Karabach zu bestehen?

        Nun, zumindest eine so nicht bedeutende Tatsache, dass die russischen Streitkräfte im Karabachkrieg 1992-1994 auf der Seite Aserbaidschans gegen die Armenier kämpften.
        1. Bakht Офлайн Bakht
          Bakht (Bachtijar) 15 November 2020 08: 01
          0
          Die Antwort ist falsch. Dies war eine sehr kurze Zeitspanne und hing von der Situation in Moskau ab. Und dann hat Russland Armenien maximale militärische Hilfe geleistet.
          Andernfalls müssen wir das im Krieg 1992-94 zugeben. Armenien besiegte die russischen Streitkräfte.
          1. Ungleichmäßig Офлайн Ungleichmäßig
            Ungleichmäßig (VADIM STOLBOV) 15 November 2020 11: 58
            -3
            Während der Sommeroffensive der aserbaidschanischen Truppen im Jahr 1992 kämpfte das russische 328. Airborne Guards Regiment unter dem Kommando von Vladimir Shamanov auf aserbaidschanischer Seite. Später verband der für seine pro-russische Position bekannte Ex-Verteidigungsminister Aserbaidschans Rahim Gaziev die Teilnahme der Fallschirmjäger mit einem direkten Befehl des Verteidigungsministers der Russischen Föderation Grachev: „Dank meiner guten Beziehungen zu Grachev haben wir bei der Aufteilung des Eigentums der sowjetischen Truppen (die das Land in nur drei Monaten verlassen haben) viel erhalten mehr als vorgesehen. Vergessen Sie nicht die Agderin-Operation, die von russischen Fallschirmjägern durchgeführt wurde. Die Armenier wurden dort gut geschlagen. Aber es war Grachev, der den Befehl gab, uns zu helfen. Vergessen Sie nicht, dass wir dann 52% des Territoriums der ehemaligen NKAO befreit haben. Und das ist der Unterstützung der russischen Truppen zu verdanken.

            1) Was genau ist hier "falsch"?
            2) Was ist die "maximale militärische Unterstützung Russlands für Armenien"?
            3) Armenien hat im Krieg 1992-1994 tatsächlich einen Sieg über alle seine Gegner errungen, einschließlich. und über Russland.
            1. Bakht Офлайн Bakht
              Bakht (Bachtijar) 15 November 2020 12: 09
              0
              Du hast das auf Wikipedia gelesen? Ich bestreite nicht, dass russische Truppen an den Feindseligkeiten teilgenommen haben. Mit beiden Würfen. Und es hing von der politischen Situation ab. Ich weiß auch, dass die russischen Truppen auf Befehl von Moskau anhielten. 1992 ist der Sturz von Mutallibov und die Machtübernahme von Elchibey. Das heißt, die Volksfront.

              Die Offensive wurde vom russischen Militär angeführt, und überraschenderweise haben die Russen sie auch gestoppt. Anfang Juli drohten die Karabach-Armenier mit einer Niederlage.

              Die armenischen Behörden überredeten das russische Militär, einzugreifen und ihnen zu helfen, das Blatt an der Front zu wenden. In die Luft gehoben, lieferten russische Kampfhubschrauber eine Reihe von Streiks, die die aserbaidschanische Offensive ertrinken ließen. Infolgedessen stellte sich heraus, dass das russische Militär irgendwann gegeneinander kämpfte. Der armenische Beamte betonte, dass dies das einzige Mal im gesamten Karabachkrieg war, als das russische Militär aktiv in die Feindseligkeiten eingriff, um der armenischen Armee zu helfen.
              1. Ungleichmäßig Офлайн Ungleichmäßig
                Ungleichmäßig (VADIM STOLBOV) 15 November 2020 14: 48
                -7
                Und danach wagt es jemand anderes, die Armenier zu verurteilen, die nichts mit einem so launischen und unzuverlässigen Partner wie Russland zu tun haben wollen!
                1. Seal Офлайн Seal
                  Seal (Sergej Petrowitsch) 16 November 2020 13: 24
                  +2
                  Wenn die Armenier auf Anweisung des Fashington-Regionalkomitees beschlossen, in unsere "besten Freunde und Verbündeten" zu kriechen, bedeutet dies keineswegs, dass wir Trottel bleiben sollten.
                2. Wanderer039 Офлайн Wanderer039
                  Wanderer039 26 November 2020 01: 55
                  +2
                  Sie geben mit Hanf auf! Womit musste RF für Karabach kämpfen, wenn Armenien es selbst immer noch nicht als Teil Armeniens anerkennt ?! Ich spreche nicht von Pashinyan und der Firma, die, nachdem sie auf den russischen Brunnen gespuckt haben, jetzt nach Wasser fragen, was nicht besonders klug aussieht.
  8. Semyon Ivanov Офлайн Semyon Ivanov
    Semyon Ivanov (Semyon Ivanov) 14 November 2020 22: 36
    +1
    Die Hauptanforderung ist, Pashinyan zu entfernen! Aber proamerikanische NGOs versuchen, Fragen durch Ausrutschen von "Friedenstruppen" zu ersetzen. Pashinyan packte den Stuhl wie eine Ratte, obwohl seine Hände bis zu den Ellbogen mit armenischem Blut bedeckt sind, wie Aliyev und Erdogan! Und es geht nicht weg! Ich bin sogar bereit, einen Bürgerkrieg zu führen.

    In der Zwischenzeit durften armenische Truppen nicht nach Shushi einmarschieren, was den Kamm durchbrechen und den Verlauf des Krieges völlig verändern konnte, indem es die kampfbereitesten Einheiten der aserbaidschanischen Türken verärgerte, die sich in einer Falle ohne Vorräte in Shushi angesammelt hatten und dort nicht bleiben konnten.

    Es gab eindeutig einen Abfluss von Karabach, sogar Pashinyan selbst ist dort nur ein Bauer, wie Armen Sarkisian, ein englischer Agent. Aber die Türken erwiesen sich als übermäßig blutrünstig. Und die Armenier zogen sich nicht zurück, sparten nicht. Es gibt viele Opfer - das ist nicht vergeben. Ich musste offen einen Korridor entlang der Grenze zum Iran öffnen. Dort wurden keine Gegenangriffe durchgeführt, obwohl dort die Aserbaidschaner gefangen waren.
  9. Ungleichmäßig Офлайн Ungleichmäßig
    Ungleichmäßig (VADIM STOLBOV) 14 November 2020 22: 49
    -2
    Und wer und wie kann die Schaffung einer türkischen Militärbasis auf dem Territorium Aserbaidschans verhindern? Könnte es sein, dass russische Friedenstruppen Geiseln in einer Karabachflasche sind?
    1. Binder Офлайн Binder
      Binder (Myron) 15 November 2020 05: 46
      -2
      Ja, die Position der Brigade russischer Friedenstruppen in Karabach ist offen gesagt nicht beneidenswert ...
      1. Bakht Офлайн Bakht
        Bakht (Bachtijar) 15 November 2020 08: 04
        -1
        Wird jemand sie angreifen? Wie ist die Position der russischen Basis in Gyumri? Dort liegt die Grenze zur Türkei direkt daneben. Na und? Die Türkei hat sie angegriffen? Oder hat er schreckliche Angst vor der armenischen Armee? Hier wurde bereits festgestellt, dass die armenische Armee im ersten Krieg "die russischen Streitkräfte" besiegt hat. Und er kann mit dem türkischen mit einem verbleibenden umgehen.
        1. Ungleichmäßig Офлайн Ungleichmäßig
          Ungleichmäßig (VADIM STOLBOV) 15 November 2020 14: 52
          -5
          Russische "Friedenstruppen" in Karabach werden die Rolle von Geiseln und Sündenböcken spielen. Müssen Sie kauen?
          1. Bakht Офлайн Bakht
            Bakht (Bachtijar) 15 November 2020 14: 54
            +1
            Natürlich müssen Sie "kauen". Eine Brigade von Vertragssoldaten, ausgerüstet und ausgebildet nach den Standards der Luftstreitkräfte und noch mehr. Sind diese "Geiseln" mit Unterstützung der russischen Luft- und Raumfahrtkräfte? Ich beneide diejenigen, die solche "Geiseln" nehmen, überhaupt nicht. Andernfalls müssen die russischen Streitkräfte als Nichtkämpfer anerkannt werden.
            1. Ungleichmäßig Офлайн Ungleichmäßig
              Ungleichmäßig (VADIM STOLBOV) 15 November 2020 19: 03
              -3
              1) Russische Friedenstruppen auf dem Territorium von Karabach sind von allen Seiten von, gelinde gesagt, nicht freundlichen Staaten umgeben. Aus Sicht des Geländes sind ihre Positionen äußerst anfällig. Hier können auch nicht reguläre bewaffnete Formationen den "Friedenstruppen" spürbaren Schaden zufügen. Und es wird niemanden geben, der fragt ...
              2) Können Sie mir übrigens sagen, wo und wann die russischen Streitkräfte ihre "Kampfeffektivität" in der Konfrontation mit dem Feind demonstriert haben, der über eine ausreichende Anzahl moderner Luft- und Luftverteidigung verfügt?
              3) Können Sie sich an mindestens einen Fall erinnern, in dem die RF-Streitkräfte es offen gewagt haben, eines der NATO-Länder anzugreifen?
            2. Bitter Офлайн Bitter
              Bitter (Gleb) 15 November 2020 20: 55
              +1
              Ich beneide diejenigen, die solche "Geiseln" nehmen, überhaupt nicht.

              Und warum? Sie müssen den ordnungsgemäßen Abzug der Armenier aus der Region sicherstellen und die Gesetzlosigkeit beim Aufbau aserbaidschanischer Machtstrukturen verhindern. Und wenn sich alles beruhigt hat (vielleicht plötzlich), können "Nöte und Nöte" vor Ort entstehen, ohne auf Feindseligkeiten zurückzugreifen. Fünf Jahre vergehen wie fünf Momente, wenn sie in dreißig nichts Wertvolles getan haben, dann werden sie in fünf sicherlich nicht pünktlich sein. Die Türken haben es sozusagen geschafft, ihre Stiefel souverän in den Kaukasus zu legen, jetzt kann man sie von dort aus nicht mehr so ​​leicht rauchen. Selbst wenn drei weitere Kernkraftwerke auf Kredit gebaut und sechs Diplomaten "ersetzt" werden, ohne alles andere zu zählen. Aber natürlich, "wenn das", dann können mittelmäßig aufgegebene Positionen leicht mit dem taktischen Heldentum eines gewöhnlichen Soldaten zurückgewonnen werden. In der Zwischenzeit verbietet Gott, dass diese Mission minimale Verluste kostet.
        2. Binder Офлайн Binder
          Binder (Myron) 15 November 2020 15: 08
          -1
          Die Position der russischen Friedenstruppen ist nicht beneidenswert, weil beide Seiten, vorsichtig gesagt, keine guten Gefühle ihnen gegenüber haben. Die Armenier glauben, dass die Russen sie betrogen und zur Niederlage verurteilt haben, die Aserbaidschaner betrachten die russischen Verbündeten der verhassten Armenier.
          1. Bakht Офлайн Bakht
            Bakht (Bachtijar) 15 November 2020 15: 12
            +2
            Sicher gibt es solche Aussagen. Der Haupttrend auf beiden Seiten ist jedoch, dass die Anwesenheit russischer Truppen notwendig ist. Darüber habe ich den letzten Monat geschrieben. Dies ist es, was die Armenier dringend brauchen (Erhaltung der armenischen Bevölkerung) und Aserbaidschan (Rückkehr der besetzten Regionen).
            Es ist durchaus möglich, dass es zu einigen Zwischenfällen kommt (und nicht unbedingt überhaupt). Aber im Allgemeinen wird in den nächsten fünf Jahren niemand in ihre Anwesenheit eingreifen. Der Staat Aserbaidschan und der Staat Armenien begrüßen ihre Anwesenheit.
            Was ist mit Vorfällen? Sie kommen auf der ganzen Welt vor und nicht unbedingt in Stützpunkten in Übersee. Gibt es keine tödlichen Zwischenfälle in russischen Garnisonen auf russischem Territorium?
            1. Binder Офлайн Binder
              Binder (Myron) 15 November 2020 15: 22
              -3
              Quote: Bacht
              Dies ist es, was die Armenier dringend brauchen (Erhaltung der armenischen Bevölkerung) und Aserbaidschan (Rückkehr der besetzten Regionen).

              Ich kann nicht glauben, dass die Aserbaidschaner ohne russische Fallschirmjäger die armenische Bevölkerung von Karabach ausgerottet hätten. Und die aserbaidschanische Armee hat die besetzten Gebiete bereits zurückerobert.
              1. Bakht Офлайн Bakht
                Bakht (Bachtijar) 15 November 2020 15: 27
                +1
                Sie können sich vorstellen, ob Sie sich beeilt haben oder nicht. Aber die Tatsache, dass die Armenier bereits nach Stepanakert zurückkehren, wird im russischen Fernsehen ausgestrahlt. 5 Jahre sind eine lange Zeit. Alles wird sich beruhigen.
          2. Bulanov Офлайн Bulanov
            Bulanov (Vladimir) 16 November 2020 10: 27
            +1
            Bei einem Angriff auf russische Friedenstruppen kann jeder, der es will, es bekommen, wie in Georgien.
        3. andrew42 Офлайн andrew42
          andrew42 (Andrew) 21 November 2020 13: 41
          +1
          Bakht wird wahrscheinlich den Russophoben zustimmen müssen, dass die Position der russischen Friedenstruppen in Karabach eine gefährliche Position ist, möglicherweise gefährlich. Die Türken werden sich nicht beruhigen, sie werden weiter ziegen. Die einfachen Leute werden sich auch nicht beruhigen - sie werden in Armenien Ärger machen und es weiterhin von Russland wegziehen. Dies bedeutet natürlich nicht, dass Russland sich zurückziehen und nachgeben muss. Du musst da stehen, du musst Aber man muss sich bewusst sein, dass es dort keinen "Sieg" für Russland gibt, es gibt nichts zu feiern, alles steht noch bevor und man muss bereit und entschlossen für die strengsten Maßnahmen sein. Geopolitisch ist Russland an einen weiteren Spannungspunkt gebunden. Ich kann den Gedanken einfach nicht loswerden, dass ein solides amerikanisch-britisches Spiel hinter dem Bildschirm der türkischen "Fronda" modelliert wird.
      2. gorenina91 Online gorenina91
        gorenina91 (Irina) 15 November 2020 09: 03
        -1
        Ja, die Position der Brigade russischer Friedenstruppen in Karabach ist offen gesagt nicht beneidenswert ...

        - Ja ... persönlich, egal wie sehr ich versuche, die lokalen "Couch-Patrioten" in meinen Kommentaren aufzuklären ... - Sie kümmern sich nicht um alles ... - Geben Sie ihnen nur ... - "Ewige Erinnerung"; "Ruhm den Verlorenen" und so weiter ...
        - Und was ist heute im wirklichen Leben ... - Motorisierte Infanterie, in die Berge getrieben, wo es nicht einmal Wasser gibt; nicht von irgendetwas oder irgendjemandem bedeckt und geschützt ... - Keine Kaserne; noch, zumindest irgendwie ausgestattet ... -Lage; Keine entsprechenden Räumlichkeiten und Einrichtungen ... - und das alles am Vorabend des kommenden Winters ... - Alle Flugplätze, auf denen unsere Flugzeuge alles liefern, was sie brauchen ... - sind sehr weit von dem Ort entfernt, an dem sich unsere Truppen befinden ... - Und für Hubschrauberberge ... - das ist auch ... - weit entfernt von der besten Routenoption ... - Alle unsere Soldaten müssen in Zelten leben ... weit entfernt von den Versorgungsbasen ... - und all den "Couch-Patrioten" und ich möchte die neue Version von "Heroes of Shipka" genießen; wo unsere Truppen im vorletzten Jahrhundert nicht sehr erfolgreich für die Unabhängigkeit der Bulgaren gegen dieselbe Türkei kämpften ... - Nun, gut ...
        1. Binder Офлайн Binder
          Binder (Myron) 15 November 2020 15: 15
          -3
          Die größte Frage, die sich im Zusammenhang mit der Entsendung der russischen Brigade nach Karabach stellt, ist die Verwendung Russlands durch die Anwesenheit seiner Soldaten in den Bergen Aserbaidschans.
    2. Bakht Офлайн Bakht
      Bakht (Bachtijar) 15 November 2020 08: 04
      -1
      Nichts steht im Weg. Bis auf die kleinen Dinge. Warum braucht Aserbaidschan es? Was wird der Zweck dieser Basis sein? Und was haben die "Geiseln" damit zu tun?
      1. Ungleichmäßig Офлайн Ungleichmäßig
        Ungleichmäßig (VADIM STOLBOV) 15 November 2020 12: 04
        -5
        Zuallererst braucht die Türkei es. Daher wird es notwendig sein, weil Ankara (im Gegensatz zum Kreml) in den letzten Jahrzehnten alle seine Pläne erfolgreich umgesetzt hat.
        1. Bakht Офлайн Bakht
          Bakht (Bachtijar) 15 November 2020 12: 10
          +2
          Kommt Zeit, kommt Rat.
          Ich sehe immer noch die absolute Überzeugung auf dieser Website, dass Aserbaidschan eine Marionette der Türkei ist. Schon müde zu widerlegen. Du wirst es sowieso nicht glauben.
          1. Ungleichmäßig Офлайн Ungleichmäßig
            Ungleichmäßig (VADIM STOLBOV) 15 November 2020 14: 53
            -5
            In diesem Fall ist es überhaupt nicht notwendig, eine "Marionette" zu sein. Gemeinsame Interessen sind genug.
            1. Bakht Офлайн Bakht
              Bakht (Bachtijar) 15 November 2020 14: 57
              +2
              Die Türkei und Aserbaidschan haben bereits seit 30 Jahren gemeinsame Interessen. Nicht weniger. Trotzdem sehe ich die Basen noch nicht. Gemeinsame Interessen bedeuten aber keineswegs eine Basis. Russland, Aserbaidschan und der Iran haben gemeinsame Interessen in der Region. Verwechseln Sie nicht warm und weich.
              Die türkische Basis in Aserbaidschan kann nur in einem Fall erscheinen. Wenn die territoriale Integrität Aserbaidschans bedroht ist. Während diese Bedrohung von der russischen Brigade gestoppt wird.
              1. Ungleichmäßig Офлайн Ungleichmäßig
                Ungleichmäßig (VADIM STOLBOV) 15 November 2020 19: 11
                -3
                1) Wenn es nötig ist, wird es Basen geben. Niemand wird Russland fragen. Die Türkei löst dort ihre Probleme, die viel größer sind als die "territoriale Integrität Aserbaidschans".
                2) Russische "Friedenstruppen" haben unterschiedliche Aufgaben. Ich werde überrascht sein, ob sie ohne große Verluste gemeistert werden können ...
          2. Bitter Офлайн Bitter
            Bitter (Gleb) 15 November 2020 21: 12
            -1
            Aserbaidschan ist die Marionette der Türkei. Schon müde zu widerlegen.

            Wahrscheinlich spielt die Türkei so geschickt auf den "gemeinsamen" Saiten und umarmt dieselben Gemeinschaften so sorgfältig, dass Aserbaidschan es nicht mehr bemerkt. Und die Russen und andere Vertreter auf dieser Seite haben sozusagen eine andere Ansicht, eine Seitenansicht.
          3. andrew42 Офлайн andrew42
            andrew42 (Andrew) 21 November 2020 14: 00
            +1
            Aserbaidschan ist bislang keine Marionette der Türkei. Aber! Ich möchte sicher sein, dass Aserbaidschan NICHT zur Marionette der Türkei wird, aber es gibt kein solches Vertrauen. Ich glaube, dass die herrschende Elite Aserbaidschans selbst dieses Vertrauen nicht hat. Die Dynamik des Prozesses ist offensichtlich - die Türkei wird als "älterer Bruder" anerkannt, und dieser "ältere Bruder" wird den jüngeren früher oder später dazu zwingen, nach seinen eigenen (türkischen) Regeln zu leben. Der Prozess wurde eingeleitet, und selbst der plötzliche (wenn auch persönliche Druck) Wunsch von Aliyev und dem herrschenden Clan, die pro-türkische Politik abrupt beiseite zu legen, wird nichts ändern. In der Person der Türkei kontaktierte Aserbaidschan den Revanchisten und Brandstifter des Nahen Ostens. Viel Glück mit so einem Mitreisenden! Alles, was bleibt, ist zu wünschen, dass Aserbaidschan rechtzeitig vom Karren springt, damit es nach dem Einschlafen keinen Krummsäbel in die Kehle bekommt und keinen Müll mehr hat.
            1. Bakht Офлайн Bakht
              Bakht (Bachtijar) 22 November 2020 09: 46
              +1
              Ich würde gerne wissen, wer der "Brandstifter im Nahen Osten" ist.
              Ich habe hundertmal gesagt, dass ich Erdogans Politik nicht mag. In diesem speziellen Fall ist die Rolle der Türkei jedoch zu übertrieben. Ebenso wie der Einfluss der Türkei auf die Politik Aserbaidschans
    3. Seal Офлайн Seal
      Seal (Sergej Petrowitsch) 16 November 2020 13: 26
      +1
      Wenn Aserbaidschan verlieren würde, würde definitiv eine NATO-Basis im Kaspischen Meer erscheinen. Und wenn Sie gewonnen haben und auch mit unserer Unterstützung, können Sie die NATO-Stützpunkte in Aserbaidschan vergessen.
  10. boriz Офлайн boriz
    boriz (boriz) 15 November 2020 11: 29
    +2
    Ich verstehe nicht, warum jeder den Korridor nach Nachitschewan als Bonus für die Türkei betrachtet.
    In der Tat ist es (vor allem) direkt nach Aserbaidschan notwendig. Aber auch Russland und sogar Armenien.
    Die Türken haben diesen Nachitschewan fast verschlungen. Das Erscheinen des Korridors wird den Einfluss Aserbaidschans auf diese Exklave erheblich erhöhen. Armenien ist auch nicht an der Präsenz eines Gebiets in der Nähe interessiert, in dem der Einfluss und die Präsenz der Türkei ständig zunehmen.
    Nun, für Russland ...
    Der Hubschrauber wurde aus dem Gebiet von Nachitschewan abgeschossen. Ich glaube nie, dass dies eine Initiative des aserbaidschanischen Militärs ist. Aliyev gab vor, sein Militär zu sein. Und Putin gab vor, Aliyev sofort und rücksichtslos so zu glauben. Wenn nicht, ist es notwendig, sich offiziell mit der Türkei zu befassen. Wofür die Provokation berechnet wurde. Und hier - Azarbaydzhan ist schuld, aber er entschuldigt sich und "es wird nicht wieder so sein." Der Konflikt eskalierte nicht.
    Eine pro-türkische Gruppe in Aserbaidschan unterzeichnete einen ehemaligen Sänger, um die Beziehungen zwischen Russland und Aserbaidschan zu bescheißen. Und es scheint, dass diese Gruppe so stark ist, dass Aliyev das Außenministerium nicht nur nicht zwingen konnte, die Worte des Botschafters abzulehnen, sondern er selbst konnte es auch nicht tun. Wenn er sagte, wäre es notwendig, organisatorische Schlussfolgerungen zu ziehen. Und er wird den Botschafter nicht bestrafen können, Erdogans Leute sind im Außenministerium. Deshalb wies er seinen Mann (einen Beamten der Präsidialverwaltung) an, seine Haltung zu dem Vorfall zu äußern. Und unsere gaben wieder vor, alles sei in Ordnung. Um das Leben von Aliyev nicht zu komplizieren. Es ist schon schwer für ihn in einem solchen Durcheinander.
    Und der Einfluss auf Nachitschewan muss wiederhergestellt werden, dies ist das Lehen der Aliyevs, ihres Mutterlandes. Durch die Übernahme der Kontrolle über Nachitschewan wird Aliyev seinen Einfluss auf das gesamte Land stärken. Und er wird sich mit dem Erdogan in seinem Rücken befassen.
    Er kann nicht anders als zu verstehen, dass seine Freundschaft mit Recep enden muss. Alles, was er von Erdogan bekommen konnte, bekam er. Wenn er sein Schicksal in Veliky Turan nicht verstand, erklärte Putin es ihm.
    Weitere Shura-Maulwürfe mit den Türken sind sowohl für Aserbaidschan im Allgemeinen als auch für Aliyev (und seinen Clan) persönlich äußerst gefährlich.
    Und um die Kontrolle über Nachitschewan wiederherzustellen und die Türken von dort zu vertreiben, wird dieser Korridor von Aserbaidschan, Russland und Armenien dringend benötigt.
    1. Bakht Офлайн Bakht
      Bakht (Bachtijar) 15 November 2020 12: 13
      -1
      In Aserbaidschan ist es notwendig, Nachitschewan nicht zu retten, sondern Aserbaidschan vor Nachitschewan zu retten.
      1. boriz Офлайн boriz
        boriz (boriz) 15 November 2020 14: 29
        0
        Das heißt, Nachitschewan in die Türkei geben?
        1. Bakht Офлайн Bakht
          Bakht (Bachtijar) 15 November 2020 14: 32
          0
          Natürlich nicht. In Aserbaidschan sind seit vielen Jahren Nachitschiver an der Spitze ... Selbst zu Sowjetzeiten war es besser, ein Nachitschewaner zu sein als ein Bürger von Baku ...
          Darin liegt ein Witz. Aber genau die Aktie.
          Ein weiterer neuer Witz:

          Vasif Talibov gibt Aserbaidschan kein Nachitschewan. Darüber hinaus wird es die Türkei nicht aufgeben.
          1. boriz Офлайн boriz
            boriz (boriz) 15 November 2020 14: 58
            +3
            Vasif Talibov gibt Aserbaidschan kein Nachitschewan. Darüber hinaus wird es die Türkei nicht aufgeben.

            Diese Show auf Haushaltsebene. Das Niveau der durchschnittlichen Hausfrau.
            Wer wird ihn fragen, dieser Talibov? Die Türkei ist dort bereits für die meisten "nicht verderben" geklettert.
            Weder Russland noch der Iran brauchen eine solche Ergänzung zur Türkei. Aliyev hat keine andere Wahl, als dort eine "revolutionäre Ordnung" zu etablieren. Und wenn er Hilfe von der Russischen Föderation und sogar vom Iran braucht, wird er sie erhalten.
            Bringen Sie zunächst zuverlässige Truppen mit. Dort wird unter einem plausiblen Vorwand alles benötigt, um die Menschen 10 - 15 zu fesseln. Dann säubern Sie die Machtstrukturen von ihren Anhängern.
            Die Truppen der Russischen Föderation sind bereits da, wenn sich unter den 2 Friedenstruppen 000 Spezialeinheiten befinden, wird es niemand bemerken. Aliyev wird dies nicht alleine tun, es wird Lecks geben. Und dann können die aserbaidschanischen Streitkräfte die Kontrolle über das Gebiet übernehmen.
            Aliyev muss sich als würdiger Sohn eines NKWD- und KGB-Veteranen zeigen. wink
            1. Bakht Офлайн Bakht
              Bakht (Bachtijar) 15 November 2020 15: 01
              +1
              Dies ist alles auf dem Niveau der durchschnittlichen Hausfrau. Welche Truppen, wo soll man eintreten? Denken Sie ernsthaft, dass Nachitschewan unter türkischer Kontrolle steht?
              Es ist gut, dass nur ich hier bin. Erzähl es niemandem aus Aserbaidschan.
              1. boriz Офлайн boriz
                boriz (boriz) 15 November 2020 15: 17
                +1
                Sie widersprechen sich. Wenn Talibov sich von der Zentralregierung distanziert, hat er keine Ressourcen, um dem Einfluss der Türkei zu widerstehen. Aliyev selbst ist nicht sehr gut darin.
                1. Bakht Офлайн Bakht
                  Bakht (Bachtijar) 15 November 2020 15: 34
                  +2
                  Ich sage dir, dass das ein Witz ist. Aber in jedem Witz steckt nur ein Scherz. In Baku herrscht in der plebejischen Sprache der "Nakhichevan Clan". In jedem Fall ist die Zahl der Vertreter von Nachitschewan in den Machtstrukturen von Baku unverhältnismäßig groß. Ich möchte nur nicht die Namen und Positionen bestimmter Personen nennen. Aber glauben Sie mir, es besteht keine Gefahr. Nachitschewan war immer isoliert. Als H. Aliyev in Baku behindert wurde, ging er in seine Heimat in Nachitschewan. Und von dort kehrte er nach Baku zurück. Alle (ausnahmslos) Machtstrukturen wurden dann von Menschen aus Nachitschewan besetzt.
                  Im Allgemeinen ist dies ein interner Showdown innerhalb der aserbaidschanischen Elite. Aber Nachitschewan wird nicht unter die Türkei gehen. Dies kommt derzeit nicht in Frage. Und für 5-10 Jahre mache ich keine Prognosen.
    2. Seal Офлайн Seal
      Seal (Sergej Petrowitsch) 16 November 2020 13: 29
      0
      Der Hubschrauber wurde aus dem Gebiet von Nachitschewan abgeschossen. Ich glaube nie, dass dies eine Initiative des aserbaidschanischen Militärs ist. Aliyev gab vor, sein Militär zu sein. Und Putin gab vor, Aliyev sofort und rücksichtslos so zu glauben. Wenn nicht, ist es notwendig, sich offiziell mit der Türkei zu befassen. Wofür die ARMENISCHE Provokation gedacht war. Und hier - Aserbaidschan ist schuld, aber er bittet um eine Entschuldigung und "es wird nicht wieder so sein." Der Konflikt eskalierte nicht. Und Pashinyan war gezwungen, die ihm diktierten Vereinbarungen zu unterzeichnen. Andernfalls wäre angekündigt worden, dass unser Hubschrauber infolge einer armenischen Provokation mit all den traurigen Folgen für Armenien abgeschossen wurde.
  11. Isa targim Офлайн Isa targim
    Isa targim (Isa Targim) 15 November 2020 11: 42
    -1
    Wer schrieb oder sagte, was Aserbaidschan zurückkehrte und für immer
  12. Sergey Freeman Офлайн Sergey Freeman
    Sergey Freeman (Sergey Freeman) 15 November 2020 14: 03
    +1
    Jeder sollte sich an das Offensichtliche erinnern: Aserbaidschan und die Türkei sind unsere strategischen Partner in dieser Region. Das Schachspiel von Russland wurde einwandfrei durchgeführt. Wir erhielten eine gezielte Stärkung der Positionen der Türkei, unterstützt durch unsere Aktionen Aserbaidschans als strategischer Partner in der kaspischen Region, schwächten die Amerikaner und Briten, erhielten strategische Dividenden in Syrien bei diesen Auktionen, zeigten der gesamten CSTO, was sie ohne Russland sind und was es sie ein Bündnis mit den Staaten kosten wird ... Kedmi hatte Recht und machte eine kluge Einschätzung dessen, was passiert war.
    1. Bakht Офлайн Bakht
      Bakht (Bachtijar) 15 November 2020 14: 34
      +1
      Das Interessanteste, was ich in den letzten Tagen gesehen habe.
      Dies ist eine schöne Einheit der Ansichten von "russischen Patrioten" und westlichen Politikwissenschaftlern. Beide Seiten sind einstimmig gegen die unterzeichnete Vereinbarung. Wofür ist das?
    2. Ungleichmäßig Офлайн Ungleichmäßig
      Ungleichmäßig (VADIM STOLBOV) 15 November 2020 15: 10
      -2
      1) Ist es nicht wichtig, dass die Türkei NATO-Mitglied ist und ihre Ziele denen Russlands diametral entgegengesetzt sind? Können Sie mindestens ein Beispiel für das Zusammentreffen der strategischen Interessen Russlands und der Türkei geben?
      2) Auf welche Weise und auf welche Weise haben "wir die Amerikaner und die Briten geschwächt"?
      3) Welche Art von "strategischen Dividenden in Syrien" erhielt Russland? In welchem ​​Gebot und mit wem? (In Anbetracht des vollständigen Scheiterns der russisch-syrischen Firma).
      4) Was genau hat Russland der gesamten CSTO gezeigt, indem es seine Geiseln in das Gebiet von Karabach eingeführt hat?
      5)

      Das Schachspiel von Russland wurde einwandfrei durchgeführt.

      Nach den Ergebnissen des "Spiels" zu urteilen, sind diese Schachspieler nur zum Spielen von Dame in "Chapaev" (Werbegeschenk) geeignet ...
      1. _AMUHb_ Офлайн _AMUHb_
        _AMUHb_ (_AMUHb_) 15 November 2020 16: 12
        0
        V. I. Lenin sagte:

        Man () kann so viele Fragen stellen, dass tausend Weise nicht antworten können.

        In Bezug auf die "Geiseln", die sie alle auseinander reißen werden, ist es möglich, dass die "inneren Mkadoviten" es schwer haben werden, wenn der "Rotz im Falle einer Verschlimmerung zu kauen beginnt". Interesse ist einfach Truthahn "die europäische Pfeife taumelt." Dividenden sind nicht das Ziel, wenn die Gegner sich die Kehle durchschneiden und sich mit der "demokratischen Melodie" und den Finanzen anlegen (und Werbung ist der Motor des Handels). dkb - der Fehler ist immer noch, dass ... Modernisierung das Wort "()" immer noch moderiert, es ist offensichtlich falsch, aber ohne es Die Bedeutung des Ausdrucks geht verloren ... es ist Zeit, hier einen Beitrag zu binden
      2. gorenina91 Online gorenina91
        gorenina91 (Irina) 15 November 2020 17: 08
        -1
        Nach den Ergebnissen des "Spiels" zu urteilen, sind diese Schachspieler nur zum Spielen von Dame in "Chapaev" (Werbegeschenk) geeignet ...

        - Ja, natürlich ... - Persönlich habe ich bereits in mehreren meiner Kommentare darüber gesprochen ...
        - Russland fuhr seine motorisierte Infanterie in die Berge ... - Hurra !!! - "New Heroes of Shipka" ... - wie im vorletzten Jahrhundert, als die russische Armee die Unabhängigkeit Bulgariens sehr ungeschickt verteidigte ...; was Russland immer verraten hat ... - Nun, hier statt Bulgarien ... - Armenien ... - Nun, die Feinde ... - die Feinde sind gleich geblieben ... - das ist die Türkei ...
        - Was weiter ??? - Und dann werden Provokationen gegen unsere Truppen beginnen ... - es ist sehr einfach ... -t.k. Unsere Truppen dort sind sehr verletzlich und befinden sich in sehr ungünstigen Bedingungen ... - Unsere Jungs werden sterben ... - Und die Türkei wird "auf Ersuchen" Aserbaidschans beginnen, ihre Stützpunkte in Aserbaidschan zu stationieren ...
        - Ja, der Aliyev-Clan ist gegen diese türkischen Stützpunkte auf dem Territorium Aserbaidschans. aber Aliyev wird nichts mehr tun können; schon seit er selbst hat einen großen Fehler gemacht, dass er so öffentlich unter den Türken eingebrochen ist ... - und dieser "Sieg" in Karabach wird immer noch zu ihm zurückkehren ... - Jetzt werden die Türken beginnen, unsere Ausrüstung auf den Straßen zu untergraben, auf unsere Soldaten zu schießen (wer und was dagegen tun kann) Scharfschützen in den Bergen) ... - Und Aliyev wird sich für all das verantworten müssen ...
        - Und Erdogan ist jetzt ein Nationalheld in Aserbaidschan ... - und Aliyev ist bereits auf dem zweiten Platz ... - Erdogan war erfolgreich ... - Aber Russland selbst ist freiwillig in eine Falle geraten ... - wie in Afghanistan; wie in Syrien ... - und jetzt Karabach ...
        - Mein Plus für dich ...
        1. Bulanov Офлайн Bulanov
          Bulanov (Vladimir) 16 November 2020 10: 36
          -1
          - Jetzt werden die Türken beginnen, unsere Ausrüstung auf den Straßen zu untergraben, auf unsere Soldaten zu schießen (wer und was kann man gegen Scharfschützen in den Bergen tun) ... - Und Aliyev wird sich für all das verantworten müssen ...

          Nun, wenn nötig, kann Aliyev antworten, indem er die pro-türkischen Beys säubert. Ich denke er hat die Listen.
        2. andrew42 Офлайн andrew42
          andrew42 (Andrew) 21 November 2020 14: 14
          +1
          Erfreut Ihre nüchterne Einschätzung. Bravura weint über eine Art "Sieg" Russlands (über wen? Über was?) War ziemlich langweilig. Das Problem ist, dass Russland keine anderen Schritte unternahm, sie taten, was sie tun mussten, und jetzt bleibt es zu beobachten, was passieren wird, und das Pulver trocken zu halten. Im Vergleich zu einem Schachspiel gelang es Russland, mit einem einzigen "Ritter" die Position des Gegners zu erreichen und die Figuren anderer Leute (Türkisch, Armenisch, Aserbaidschanisch, Amerikanisch-Britisch) vorübergehend zu verärgern. Was weiter? Sie können kein Spiel mit einem "Ritter" gewinnen, obwohl Sie es 3-4 Züge voraus machen können. Wir hoffen auf den "Schutz von Alekhine", es wird plötzlich funktionieren.
          1. Bakht Офлайн Bakht
            Bakht (Bachtijar) 22 November 2020 09: 50
            +1
            Der Vergleich mit Schach ist interessant, aber nicht immer wahr. Die Ergebnisse zeigen, dass die russischen und aserbaidschanischen Stücke auf dem Brett einen klaren Vorteil haben. Türkisch zu einem Unentschieden. West- und Armenier werden einfach vom Brett genommen.
            Und diese Situation ist für mindestens fünf Jahre behoben. Und in unserer Realität sind fünf Jahre fast eine Ewigkeit.
  13. Rus Офлайн Rus
    Rus 15 November 2020 14: 32
    -2
    Dieser Experte ist ständig auf der Suche nach Pluspunkten in allem und überall ...
  14. amart Офлайн amart
    amart (A M) 15 November 2020 19: 06
    0
    Es scheint, dass er Russland in der Person Putins ist, Trolle mit solchen Fabeln.
  15. marcosBrasilien Офлайн marcosBrasilien
    marcosBrasilien (Marco Aurelio) 15 November 2020 20: 00
    0
    Ich mag diese Seite sehr, sie ist ernst und spricht viel über Geopolitik.
  16. art573 Офлайн art573
    art573 (Artyom Vladimirovich Yarovikov) 16 November 2020 00: 02
    -1
    In der Diskussion über die Vereinigten Staaten und Großbritannien wird viel gesagt. Aber während dieses Konflikts haben sie (physisch) keine wirklichen Maßnahmen ergriffen. Politische und diplomatische Maßnahmen beschränkten sich auf ein Dutzend Erklärungen. Aber die Türkei und Russland wurden in diesem Konflikt zur Kenntnis genommen. Man hat den Eindruck, dass diese Region weder für die USA noch für Großbritannien und Westeuropa im Allgemeinen interessant ist.
    1. gorenina91 Online gorenina91
      gorenina91 (Irina) 16 November 2020 12: 16
      +2
      In der Diskussion über die Vereinigten Staaten und Großbritannien wird viel gesagt. Aber während dieses Konflikts haben sie (physisch) keine wirklichen Maßnahmen ergriffen. Politische und diplomatische Maßnahmen beschränkten sich auf ein Dutzend Erklärungen. Aber die Türkei und Russland wurden in diesem Konflikt zur Kenntnis genommen. Man hat den Eindruck, dass diese Region weder für die USA noch für Großbritannien und Westeuropa im Allgemeinen von Interesse ist.

      - Ja, nein ... - Sie handeln einfach nach dem klugen "Prinzip des SDV" (essen sich gegenseitig); und dann werden wir sehen ... - Wirklich ... - warum sollten sie in diese Showdowns einsteigen und ihr eigenes Geld ausgeben ... - Wenn die Zeit vergeht und sie um Hilfe gebeten werden ... - und sie werden einfach auf einem weißen Pferd reiten ... - und das ganze Publikum wird sie lieben und begrüßen ...
      - Russland hat sein ganzes Leben lang Krieg gegen die Türkei geführt ... - aber auf den Punkt gebracht !!! ... - Und Frankreich und Großbritannien haben die Türkei und Russland ihr ganzes Leben lang mit Hilfe der "Fernbedienung" regiert ... (und sind sehr selten selbst in den Showdown geraten ... - ohne den Krimkrieg und den Ersten Weltkrieg) ... - Und heute wiederholt sich alles ...
      1. andrew42 Офлайн andrew42
        andrew42 (Andrew) 21 November 2020 14: 22
        +2
        Und wieder stimme ich Ihnen zu. Erdogans Türkei wurde offensichtlich einmal entfesselt. Und das ist kein Zufall. Zu einer Zeit durfte Adolf auch die "Gerechtigkeit für die Deutschen" wiederherstellen, angefangen beim Sudetenland, dann bei der "Nazi-Europäischen Union" und dann bei Drang nach Osten. Und Hitler als Auftragnehmer betrachtete sich auch als "unabhängigen" Spieler. Erdogan und Co. stehen am Anfang eines ähnlichen Weges.
  17. leodal Офлайн leodal
    leodal (Leonid) 16 November 2020 02: 03
    0
    "Nativ" als besonderen Service zu bezeichnen, ist dasselbe wie Müllwagen als Sondertransport zu bezeichnen. Formal korrekt, aber die Leute denken: "Wow!" Und du sagst "Bureau of Communications" - kein Chic, kein Umhang, kein Dolch ...
  18. Seal Офлайн Seal
    Seal (Sergej Petrowitsch) 16 November 2020 13: 33
    +1
    Quote: Ungleichmäßig
    1) Ist es nicht wichtig, dass die Türkei NATO-Mitglied ist und ihre Ziele denen Russlands diametral entgegengesetzt sind? Können Sie mindestens ein Beispiel für das Zusammentreffen der strategischen Interessen Russlands und der Türkei geben?

    Der Hauptübereinstimmung der strategischen Interessen der Türkei und Russlands besteht darin, dass wir (und sie) eine friedliche, gute Nachbarschaft zwischen unseren Ländern wollen, wir wollen die Entwicklung von Handel, Tourismus, aktive Zusammenarbeit, wann immer möglich, in einer möglichst großen Anzahl von Sektoren der Wirtschaft, Politik, Kultur, Sport usw. usw.
    1. Ungleichmäßig Офлайн Ungleichmäßig
      Ungleichmäßig (VADIM STOLBOV) 16 November 2020 14: 11
      -1
      Wenn Sie sich entscheiden müssen und sich eine Gelegenheit bietet, werden die Türken es sicherlich vorziehen, auf Kosten der russischen Gebiete und Einflussbereiche zu stärken, und all das wird in den Hintergrund treten ...
  19. qazwsx1209 Офлайн qazwsx1209
    qazwsx1209 (Boris Tsikinovsky) 17 November 2020 05: 36
    0
    Russland hat begonnen, auf internationaler Ebene zu viele Fehler zu machen, weshalb uns alle ehemaligen Republiken der UdSSR und die ganze Welt so sehr lieben. Betäubt oder was? Oder fett? Die Großmütter, die sie aufgehoben haben, schließen die Augen.