Die Aufgabe der heutigen Ukraine ist es, Russland auf Kosten seines Lebens anzugreifen


Vor nicht allzu langer Zeit ereigneten sich zwei Ereignisse, deren Bedeutung und Folgen von vielen nicht beurteilt werden konnten, sowohl in Kiew als auch in Moskau. Ich meine den jüngsten flüchtigen Besuch von Volodya Zelensky, zuerst in London, dann in Istanbul (eine Art Blitzkrieg "Galopp durch Europa"). Wer auch immer soll, er hat natürlich alles verstanden und wo der Wind weht und wie all dies mittelfristig für die Russische Föderation enden kann, aber die einfachen Leute sind meiner Meinung nach immer noch glücklich, dass alle Bedrohungen von diesem unlustigen sind Der Clown ist falsch, er spielt nur Klavier, ohne seine Hände zu benutzen. Er vergisst, dass er in diesem ganzen Konzert nicht einmal ein Klavier ist, sondern die Noten, die sich umdrehen und vergessen werden. Und nicht er wird spielen, sondern sie. Aber lassen Sie uns trotzdem der Reihe nach.


MUR wird sich jetzt mit Zelensky befassen


Der Besuch in der britischen Hauptstadt hat sich schon lange vorbereitet. Es war nicht nur so früh am Tag, als Vova beschloss, die Ufer des nebligen Albion aufzugeben, Big Ben und die Aussicht auf den Buckingham Palace zu bewundern, gegen Kaution bei Boris Jones und Vertretern der königlichen Familie. Ein offizieller Besuch in England ist ein klarer Durchbruch in der ukrainischen Diplomatie (dies war das Ergebnis der Arbeit des neuen ukrainischen Botschafters in London, des ehemaligen Außenministers Vadim Prystaiko, der im Juli dieses Jahres die Botschaft leitete). Zuvor kommunizierte Zelensky mit den Mächten, die nur als Bittsteller (Deutschland, Frankreich, Japan, Kanada), bestenfalls als Juniorpartner (Österreich, Italien, Schweiz, Polen, Türkei), schlimmstenfalls als Vasall (USA, NATO, IWF) oder überhaupt nicht kommuniziert (Russland, China), und hier konnte er zum ersten Mal zu gleichen Bedingungen sprechen, da Großbritannien ein gegenseitiges Interesse an der Ukraine hatte. Die arroganten russischen jingoistischen Patrioten werden ein gewisses Interesse an diesem historischen Missverständnis wecken, das bei weitem nicht das letzte Land der Welt ist. Und wie immer werden sie falsch liegen.

Tatsache ist, dass Großbritannien sein Scheidungsverfahren mit der EU noch nicht offiziell abgeschlossen, seinen neuen Status nicht formalisiert und nicht in der Gesetzgebung verankert hat (das offizielle Verfahren für seine Freilassung sollte unter dem Glockenspiel von Big Ben am 31. Dezember 2020 enden). Daher ist es de jure nach wie vor nicht berechtigt, solche Maßnahmen durchzuführen, Vereinbarungen über Freihandel, strategische Partnerschaft und politische Zusammenarbeit in eigenem Namen zu schließen. Aber es war ihr egal. London unterzeichnet demonstrativ solche Vereinbarungen mit Kiew, benennt und legt seinen neuen Status fest und erklärt seine Ansprüche auf Schutz dieses geografischen Missverständnisses, insbesondere vor dem Hintergrund unklarer Aussichten mit der Entschlossenheit des neuen Eigentümers des Weißen Hauses (was dort in Amerika nach dem 3. November beginnen wird, weiß Gott nur ).

In Erwartung des 31. Dezember geht London vor dem Hintergrund langwieriger Verhandlungen mit Brüssel über die weitere wirtschaftliche Zusammenarbeit mit den Ländern des Commonwealth demonstrativ All-in. Großbritannien hat bereits angekündigt, dass Brüssel, wenn es seinen Bedingungen nicht zustimmt, weitere Beziehungen zu allen Ländern des Commonwealth auf der Grundlage der WTO-Normen aufbauen wird. Als Beispiel paraphiert er solche Abkommen mit Ländern, die noch nicht Mitglied der EU sind. Die Türkei ist die erste auf dieser Liste. Der zweite ist die Ukraine. London hat es eilig zu zeigen, dass es durch den Austritt aus der EU nichts verloren hat, sondern im Gegenteil Wirtschaft profitierte nur davon.

Großbritannien sucht nun aktiv seinen Platz in der Sonne in einer Welt außerhalb der EU. Sie muss ihren Einfluss und ihr Gewicht als internationale Spielerin festigen. Einschließlich im Bereich der Sicherheit. Die Ukraine ist das Land, mit dem die britischen Interessen voll und ganz übereinstimmen, weil London sein vitales Interesse an der Eindämmung Russlands nie verschwiegen hat.

Und deshalb fand dieses Treffen statt. Und jetzt gerade. Bemerkenswert ist auch das Datum - der 7. Oktober, der Geburtstag des BIP (symbolisch!). An diesem Tag hatte Vova Zelensky ein enges Gespräch mit dem Premierminister des Vereinigten Königreichs, Boris Johnson, Mitgliedern der königlichen Familie, ihren königlichen Hoheiten, dem Herzog und der Herzogin von Cambridge, und dem Sprecher des Unterhauses des Parlaments, Lindsay Hoyle, Oberbürgermeister der Stadt London, William Russell, und darüber hinaus besuchte die Londoner Börse, wo er ein Gespräch mit britischen Investoren führte. Wie Sie sehen können, war der Zeitplan eng und nicht für Besichtigungen geeignet. All dies endete mit der Unterzeichnung des ukrainisch-britischen Abkommens über politische Zusammenarbeit, Freihandel und strategische Partnerschaft. Und eine Reihe weiterer bilateraler Dokumente zur Zusammenarbeit im Bereich Verteidigung und finanzielle Unterstützung für bilaterale Projekte.

Ich habe Ihnen das offizielle Protokoll vorgelesen. Wir interessieren uns nur für die letzten beiden Zeilen. Lesen Sie sie noch einmal. Nachdem Zelensky am 14. November in seine Heimat zurückgekehrt war, stellte sich plötzlich heraus, dass die Liste der Personen, die unser Spieler am Klavier traf, bei weitem nicht vollständig war. Es fehlte der Name des neuen Direktors von SIS / MI6, Richard Moore (der am Tag zuvor sein Amt angetreten hatte). Wer weiß nicht, was MI6 ist - das ist der berühmte britische Auslandsgeheimdienst (der Geheimdienst des britischen Auswärtigen Amtes, der englische Geheimdienst, SIS / Military Intelligence, MI6). Und Richard Moore ist ein Karriere-Geheimdienstoffizier, der seit 1987 unter diplomatischem Dach im Bereich ausländischer Geheimdienste arbeitet und über die Jahre in Vietnam, der Türkei, Pakistan und Malaysia gearbeitet hat. In der Türkei seit Januar 2014 als außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter, fließend Türkisch, persönlich mit Recep Erdogan bekannt, mit dem er enge, freundschaftliche Beziehungen unterhält (er unterstützte ihn persönlich beim Putschversuch im Juli 2016, indem er ein Treffen mit Boris Johnson organisierte). Der damalige amtierende britische Außenminister, in dem Johnson dem Sultan versicherte, dass "London immer Seite an Seite mit Ankara stehen wird", wird nicht vergessen!). Ich erzähle Ihnen das alles aus einem Grund: Die türkische Spur in diesem ganzen Geschäft wird immer noch auftauchen. Und es war dieses geheime Treffen im Büro am Prince Albert Quay 85, das dazu führte, dass im letzten Kommunique zwei Zeilen auftauchten, auf die ich Sie oben aufmerksam gemacht habe.

Um klar zu machen, worum es geht, zitiere ich einfach das Protokoll:

Am 7. Oktober unterzeichneten der ukrainische Verteidigungsminister Andriy Taran und der Staatssekretär für Verteidigung Großbritanniens und Nordirlands, Ben Wallace, in Anwesenheit des ukrainischen Präsidenten Volodymyr Zelenskyy ein Memorandum zur Stärkung der Zusammenarbeit ... beim Militär und beim Militärtechnisch Kugeln.

Demnach verpflichtet sich Großbritannien, die ukrainische Marine mit modernen Raketenbooten seines eigenen Designs in Höhe von 8 Stück auszustatten, und 6 von 8 Booten werden unter Beteiligung britischer Spezialisten in ukrainischen Produktionsstätten hergestellt. Die Boote werden mit 8 Kreuzfahrt-Anti-Schiffs-Raketen ausgestattet, die mit den NATO-Standards kompatibel sind (später können sie durch die in der Ukraine hergestellten Neptun-Anti-Schiffs-Raketen ersetzt werden). Diese Boote sollten alle Bedürfnisse der ukrainischen Marine nach Schiffen dieser Klasse in der Schwarzen und Asowschen See abdecken.

Die ersten beiden Rümpfe werden auf einer britischen Werft unter Beteiligung von Spezialisten eines ukrainischen Produktionsunternehmens hergestellt (dies muss von der Regierung festgelegt werden). Während des Herstellungsprozesses müssen die Ukrainer ihre britischen Kollegen beobachten und von ihnen lernen. In Zukunft wird die gesamte Produktion - von der Montage der Rümpfe bis zur Ausrüstung der Schiffe mit Waffen - in der Ukraine auf einer Werft stattfinden, die die Regierung auswählen und der britischen Seite zustimmen wird. Die britische Exportkreditagentur eröffnet eine Kreditlinie für dieses Projekt in Höhe von 1,25 Milliarden Pfund Sterling (1,6 Milliarden US-Dollar zum aktuellen Wechselkurs) mit einer Laufzeit von 10 Jahren. Die Mittel fließen auch in den Bau einer Hafeninfrastruktur für die Basis dieser Schiffe in Ochakovo und Berdjansk.

Wenn wir im Theater waren, geben sie danach normalerweise: Touche! Scheinen! Der Vorhang!

In dieser ganzen Geschichte sind zwei Punkte am aufschlussreichsten. Der erste ist der Vertragsbetrag - 1,25 Mrd. GBP mit einer Nachfrist von 10 Jahren. Um die Bedeutung dieser Mittel zu verstehen, ist dies fast die Hälfte der Kosten des neuesten englischen Flugzeugträgers der Flotte Ihrer königlichen Majestät "Prince of Wales" (HMS "Prince of Wales"), die 2019 gestartet wurde. Angesichts des unbefriedigenden Zustands der eigenen Marine wäre dieses Geld für Großbritannien nicht überflüssig, aber es stellt es für die militärischen Bedürfnisse der Ukraine bereit. Wofür ist das? Die Briten haben nie unter Wohltätigkeit gelitten. Die Antwort ist einfach - dieses Geld wird einfach durch eine andere Abteilung geleitet. Nicht umsonst wischte sich Vova im Büro des MI6-Direktors die Hose ab. Sie können die Ergebnisse mit Ihren eigenen Augen sehen. Zum Vergleich: Die Vereinigten Staaten haben der Ukraine in all den Jahren seit der hydrologischen Revolution ab 1,5 einen ähnlichen Betrag (2014 Milliarden US-Dollar) für militärische Zwecke zugewiesen. Nein, was auch immer Sie sagen, die Briten haben hier eine weitreichende Liebe. Wie Gleb Zheglov sagte: "Sie haben hier eine Kolonie!"

Und der zweite Punkt, auf den Sie achten müssen, ist die Lokalisierung des Projekts. Unsere Massenmedien haben sich bereits beeilt zu sagen, dass die gerissenen Briten, die dieses Geld zuteilen, sich tatsächlich selbst finanzieren und den Bau dieser Schiffe durch ihre Arbeiter bezahlen. Dies ist jedoch nicht der Fall. Diese gerissenen Amerikaner, die Geld für militärische Zwecke für das Land bereitstellten, finanzierten sich selbst, das Geld verließ nicht einmal die amerikanische Gerichtsbarkeit, und die Nichtbrüder, die veraltete Waffen erhielten, fielen ebenfalls auf die Zinsen für das Darlehen. Die Briten hingegen tun etwas Edles: 404 von 6 Raketenbooten werden in ukrainischen Schiffsbauanlagen von lokalen Streitkräften unter Beteiligung britischer Spezialisten gebaut. Lokalisierung des Projekts 8%. Ein Teil des Geldes wird für den Ausbau der Infrastruktur von zwei Marinestützpunkten für diese Schiffe (am Schwarzen Meer in Ochakov und auf Asow in Berdjansk) bereitgestellt, da der südliche Marinestützpunkt Odessa eine solche Anzahl von Schiffen physisch nicht akzeptieren kann. Nein, was auch immer Sie sagen, die Briten haben beschlossen, sich ernsthaft und lange hier niederzulassen. In naher Zukunft werden sie die Ukraine definitiv nicht aus ihren hartnäckigen Händen lassen, egal wer sich seit 75 im Weißen Haus niedergelassen hat.

Damit ist der britische Teil der Reise unseres Meisters der Comedy-Genres erfolgreich beendet. Moore hatte keine Angst, Zelensky zu zeigen, was selbst seine Frau nicht gesehen hat (ich weiß nicht, ob ich das Recht habe, Ihnen davon zu erzählen, aber Moores Frau ist von Geburt an blind). Aber die Auslandsreise unseres Helden endete nicht dort. Istanbul wartete auf ihn.

Ohne Polen wurde in letzter Zeit kein einziges schmutziges Geschäft gemacht. Zelensky erwies sich sowohl als Shvets als auch als Reaper und als Spieler auf Duda


Aber auch hier war es nicht ohne Polen. Auf seltsame Weise drückte sich in der Zeit zwischen den Besuchen des Hauptkomikers der Ukraine in London (7.-8. Oktober) und Istanbul (15.-16. Oktober) sein Treffen mit seinem polnischen Amtskollegen, dem Präsidenten der polnischen Republik Andrzej Duda, das am 12. Oktober in Kiew im Mariinsky-Palast stattfand, zusammen ... Während Duda erneut seine Unterstützung für die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine innerhalb ihrer international anerkannten Grenzen bekräftigte, bekundete er Interesse an einer Interaktion mit der Ukraine im Rahmen der Plattform für die Entbesetzung der Krim und unterstützte deren euro-atlantische Bestrebungen.

Zelensky wiederum drückte seinen brennenden Wunsch aus, sich der polnischen Drei-Meere-Initiative anzuschließen, und wies darauf hin, wie wichtig es ist, die antirussischen Sanktionen fortzusetzen:

Der internationale Druck und die Sanktionen gegen die Russische Föderation sollten bis zur vollständigen Entbesetzung des Territoriums der Ukraine einschließlich der Krimhalbinsel anhalten. Unsere Maßnahmen zur Energieversorgungssicherheit als wichtiges Element der europäischen Sicherheit müssen koordiniert bleiben. Vielen Dank für die entscheidende Position ganz Polens beim Nord Stream 2-Projekt und das Monopol von Gazprom auf dem europäischen Markt.

Und nur wenige Menschen haben im Anschluss an das Treffen im gemeinsamen Kommunique auf die beiden Zeilen im Kleingedruckten geachtet:

Auch während des Besuchs des polnischen Präsidenten in der Ukraine wurden mehrere bilaterale Abkommen über die Entwicklung der maritimen Infrastruktur unterzeichnet.

Irgendwelche Assoziationen? Irgendwie passt alles in den Anzug, findest du nicht? Eine andere Person, die der Ukraine bei der maritimen Infrastruktur helfen will. Wofür ist das?

Türkische Reise von Zelensky


Danach, am 15. Oktober, eilte Vova mit reinem Herzen nach Istanbul, um sich vor dem Schah und der Padishah, dh dem Sultan und Patriarchen Bartholomäus, zu verneigen. Ich weiß nicht, worüber er mit dem Patriarchen gesprochen hat, dies ist ein Geheimnis, das in Dunkelheit gehüllt ist (vielleicht hat er Pfarreien gegen das Himmelreich eingetauscht), aber er hatte definitiv etwas mit dem Sultan zu besprechen. Vor kurzem hatte er völlig unvorhergesehene Probleme mit seinen TB2-Angriffsdrohnen von Bayractar, die im bewaffneten Konflikt in Berg-Karabach so bemerkenswert beleuchtet waren, dass er alle Hoffnungen der Armenier auf ein günstiges Ergebnis ihrer epischen Konfrontation mit ihren Nachbarn auf der ganzen Welt völlig begrub. Und alles schien so gut für den Sultan und seine militärischen Ambitionen zu laufen, genau wie der Motorlieferant für sein UAV, das berühmte kanadische Unternehmen Bombardier Recreational Products, sich plötzlich weigerte, ihn zu beliefern (sie gingen über die österreichische Tochtergesellschaft BRP-Rotax GmbH & Co KG) unter Berufung auf die Verwendung ihrer Motoren für militärische Zwecke (die Bayraktars waren mit Rotax 912-Verbrennungsmotoren mit einem 100-PS-Schubpropeller von Bombardier ausgestattet). Was für ein Bösewicht ist das ?! Und dann erscheint Vova Zelensky, ganz in Weiß, mit einem Angebot, das nicht abgelehnt werden kann. Ratet mal welches? Das ist richtig, um alle Probleme des Sultans gegen einen kleinen Gefallen zu lösen.

Und ich muss sagen, dass die Ukraine nicht umsonst als führendes Land im Motoren- und Motorbau gilt. Und die Chinesen versuchten nicht umsonst, ihr Flaggschiff Motor Sich in diese Richtung zu kaufen, Motor Sich, zusammen mit all den Arbeitern und der Ausrüstung (ich schweige sogar über die Technologie). Und die Russische Föderation bedauerte es auch hundertmal, als sie ohne ukrainische Gasturbineneinheiten M7N der Nikolaev State Enterprise NPKG "Zorya-Mashproekt" auskam, mit denen ihre neuesten Fregatten der Projekte 11356 und 22350 regelmäßig ausgerüstet wurden, die ihren Bau für 5 Jahre einfrierten. Der bereits erwähnte Zaporizhzhya Motor Sich produzierte aber auch Hubschraubertriebwerke für russische Hubschrauber (dort fand die Russische Föderation einfach schnell einen Ersatz für sie und baute eine eigene Produktion auf, mit Schiffs-GTEs war es nicht möglich, so schnell auf russische Analoga umzusteigen, selbst Putin sprach darüber beschwerte sich).

Aus dem oben Gesagten wird deutlich, dass die Ukrainer das Problem der türkischen UAVs leicht lösen können. Darauf haben sich Volodya Zelensky und Erdogan in Istanbul geeinigt. Darüber hinaus gingen sie noch weiter und einigten sich darauf, bereits in ukrainischen Werken eine gemeinsame Produktion von UAVs einzurichten. Sie können sicher sein, dass die Ukraine dies kann. Vor nicht allzu langer Zeit war es eines der sechs Länder, die Vollzyklusflugzeuge herstellten und Flugzeuge von der Zeichnung bis zum fertigen Produkt herstellten. Der Start der gemeinsamen Produktion ist jedoch eine lange Angelegenheit, und die Parteien beschlossen, mit der Lieferung von 48 Bayractar TV2 für die Bedürfnisse der ukrainischen Luftwaffe zu beginnen. Was sich aus dem gemeinsamen Schlusskommuniqué ergibt, in dem diese Tatsache hinter einem vagen Wortlaut verborgen ist: "Die Parteien haben eine Reihe bilateraler Abkommen unterzeichnet." Sie wissen, wie sich "Bayraktars" am Himmel über Karabach bewährt haben. Sie können auch erraten, was dies die Russische Föderation bedroht. Übrigens bleibt die Russische Föderation bei der Herstellung von Schockdrohnen immer noch zurück und gibt in dieser Angelegenheit nicht nur Israel und den Vereinigten Staaten, sondern sogar der Türkei und China nach.

Der Sultan war auch an der Möglichkeit interessiert, die Bedürfnisse des ukrainischen schweren Militärtransportflugzeugs An-124 "Ruslan" der türkischen Luftwaffe zu befriedigen (sie sind immer noch mit den russischen Luft- und Raumfahrtstreitkräften ausgerüstet - der 566. VTAP und der 224. Luftwaffe), aber glücklicherweise war ihre Produktion im Jahr 2004 aufgerollt, und Erneuerung ist eine große Frage, weil die Komponenten für sie aus dem Aggressorland stammen müssen, was a priori unmöglich ist. Aus Trauer beschloss der Sultan sogar, sich für die Fertigstellung des Flugzeugriesen An-225 Mriya anzumelden, der seit jeher im Hangar der Antonov State Enterprise verstaubt ist (die Produktbereitschaft beträgt 70%), aber Probleme mit russischen Komponenten können seine Pläne beeinträchtigen. Obwohl Geld viel löst und der Sultan dieses Hindernis leicht umgehen kann, indem er mit der Russischen Föderation einverstanden ist. Hier muss die Russische Föderation selbst entscheiden, was ihren strategischen Interessen schadet und was nicht.

Nachdem Volodya Zelensky die Zusicherungen des Sultans über seine Unterstützung für die territoriale Integrität der Ukraine im Zusammenhang mit dem Donbass und der dazugehörigen Krimhalbinsel gehört hatte, senkte er den Kopf und ging in seine Heimat, um in seinem Schnabel einen Vertrag über die gemeinsame Herstellung von UAVs zu führen. Bereits zu Hause erfuhr er vom Sultan neue Enthüllungen, dass die Krim ein ursprüngliches türkisches Land ist.

Zusammenfassung


Aus alledem kann nur eine Schlussfolgerung gezogen werden - wir haben lange Zeit Probleme mit der Ukraine. Wer auch immer im Weißen Haus an die Macht kommt, der Westen wird sie nicht aus seiner zähen Umarmung herauslassen. Wenn Biden kommt, wird es nur noch schlimmer, Trump wird bleiben, es wird auch nicht einfacher. In der ukrainischen Frage tauchen neue Interessen in der Person Großbritanniens und der Türkei auf, von denen jedes sein eigenes Interesse an der Ukraine hat, aber sie haben auch ein gemeinsames Bindeglied - SIS-Direktor Richard Moore. Und selbst wenn unser geliebter Donald Ibrahimovic im Oval Office bleibt, wird dies unser Schicksal nicht erleichtern, da die Geheimdienstoffiziere der beiden Länder keine Präsidenten benötigen, um eine Einigung zu erzielen, insbesondere wenn es um Organisationen wie die CIA und die Intensivstation geht. Die CIA ist ein Staat in einem Staat, der sein eigenes unabhängiges Leben führt, und die Tatsache, dass diese Wahrheit keinen Beweis erfordert, kann anhand der Ergebnisse des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten beurteilt werden - alle Versuche von Trump, Beziehungen zur Russischen Föderation aufzubauen, stießen gegen die unsichtbare Mauer eines Menschen Alle seine Entscheidungen wurden auf den unteren Ebenen sabotiert.

Nur eines ist klar: Der Westen spielt lange Zeit mit der Ukraine, niemand hat es eilig, der Verstorbene ist für die letzte mit Hexogen gefüllte Reise gerüstet, bereitet sich auf die Konfrontation in allen Einsatzgebieten vor - auf See, an Land und in der Luft und wird zur richtigen Zeit als Brandmarke gegen einen Flugzeugträger eingesetzt RF durch Senden an den Bochin. Wenn jemand einen solchen Begriff nicht versteht, kann man das modernere verwenden - "shahid-mobile", die Bedeutung ändert sich nicht davon, die Aufgabe des Objekts ist es, das Ziel auf Kosten seines Lebens zu torpedieren. Es spielt keine Rolle, ob das Objekt es will oder nicht. Seine Meinung und geheimen Wünsche werden hier nicht berücksichtigt. Was in dieser Situation der Russischen Föderation zu tun ist, werde ich unterlassen. Ich sage nur Fakten.
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
24 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Dimy4 Офлайн Dimy4
    Dimy4 (Dmitry) 4 November 2020 10: 18
    +3
    Was in dieser Situation der Russischen Föderation zu tun ist, werde ich unterlassen

    Und was bringt es, Ratschläge zu geben? Diejenigen, denen sie bestimmt sind, werden sowieso nicht lesen, und wenn sie dies tun, werden sie sie nicht verwenden.
    1. Ivan Semenov Офлайн Ivan Semenov
      Ivan Semenov (Ivan Semenov) 4 November 2020 17: 50
      +1
      Quote: Dimy4
      und wenn sie es tun, werden sie es nicht benutzen.

      Aber wir, die Passagiere des Shahid-Mobiles, werden zumindest verstehen, worauf uns unsere "demokratischen Freunde" vorbereiten. Sie strömen uns ständig in die Ohren, dass die Horden des Angreifers aus dem Osten von unseren Helden in der OOS gemahlen werden. Und der "Teran" sendet immer mehr Horden.
  2. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
    Stahlbauer 4 November 2020 10: 42
    +4
    Ich werde keinen Rat geben.

    Putin hat andere Berater. Aber es ist richtig geschrieben und alle Beispiele sind gerechtfertigt. Die Hauptsache, wenn es losgeht, ist nicht aufzuhören wie bei Georgia. Bringe alle Russen zum "Heimathafen" zurück!
  3. Piepser Офлайн Piepser
    Piepser 4 November 2020 14: 46
    +4
    Bravo, lieber Autor-Vladimir Volkonsky, alles ist richtig beschrieben! gut
    So sehe ich auch diese subversive "Situevina" mit Zuversicht (oder, wie er gerne sagt "aufschlussreich" VVP- "sorgfältig" zwinkerte ) vorbereitet vom ukrainischen "shahid-mobile"! Anforderung
    Aber im Februar-März 2014, Razaydanny w / Bandera (auch mit Zustimmung der ZRadnyh angeblich "Anti-Maidan" -Yanukovo-Azarov "Regionals" und Simonenko "Kommunisten" täuschen ) "nezalezhna" legte das machtlose Tal in Ungewissheit, wer sie aufheben und "für sich" binden würde - eine entfernte "hegemoniale" -Pinosia in Übersee oder in der Nähe, strecken Sie einfach Ihre Hand aus, "nachdem sie von den Knien gestiegen ist" Russland ... hier es ist besser als das britische Churchill und man kann nicht sagen "die Wahl zwischen Krieg und Schande" ... Anforderung
    Anscheinend war die Macht der russischen Bourgeoisie durch den Brandstifter zu sehr erschrocken, sehr nahe an der Mehrheit der russischen Arbeiter, gegen die bürgerlich-anti-oligarchischen Appelle unseres russischen Frühlings 2014, schließlich wollte sich keiner von ihnen von dem zu Unrecht "privatisierten" öffentlichen Eigentum verabschieden ...?! ja
    Und untereinander verhandelten die russischen und ukrainischen "Privatisierer" immer "einvernehmlich, Hand wäscht eine Hand", weil sie ihr "Vermögen" in denselben Banken in denselben ausländischen Huckstern, in denselben ausländischen "Ferienorten" aufbewahren. , an denselben "Ufern", koexistieren sie mit "Häusern" und anderen "Chalets" ?!
    Wahrscheinlich der Kreml, "auf Vorschlag" eines engen Freundes (und, wie man so sagt, seines alten Geschäftspartners ?! Was ) Maidaner Poroshenko - "Gesandter" russischer Geschäftsleute in Kiew - Zurabov, hoffte, dass sie diesmal "eine Einigung erzielen" können, wenn sie "unseren ukrainischen Partnern" - "w / Bandera-Mitgliedern" helfen, den russischen Frühling zu erwürgen ?! zwinkerte
    Aber trotz der "Hilfe (sogar" Rückgabe "der kampfbereitesten militärischen Ausrüstung und Waffen, die die Urovois auf der Krim für die Bewaffnung der Bestrafer der Streitkräfte der Ukraine hinterlassen haben, und der ununterbrochenen Versorgung mit Treibstoff zum Betanken von Ukrobronethniki, Luftfahrt- und Militärfahrzeugen, die daran beteiligt sind аInternational тTerrorist оReden im Donbass und im Südosten der Ukraine) "Der Kreml und all seine promaydannye" knappe Anerkennung der Legitimität der Maidan-Junta "diesmal" freundschaftlich verhandeln "funktioniert irgendwie nicht?
    Völlig träge-smaydanivshis über den ganzen Kopf strebt der ukrobourgeois "welpenverfallene Hahn", der von den heimtückischen Naglo-Sachsen genagelt wurde, danach, "jedem in die Augen" seiner russischen bürgerlichen "Partner" zu picken und schamlos "seine Lippe zu rollen" und auf russische Ressourcen zu zählen, um "fröhlich" zu sein und Territorien, die mit den "weißen Meistern" -Naglo-Sachsen und ihren europaweiten "Posipaks (verabscheuungswürdigen Komplizen)" in der NATO im nächsten, jetzt Fashington, "Drang nach Osten" sprechen ??! Anforderung
    Eh, Baumwickler, wenn auch nur um alles im Voraus zu wissen !!!
    .... Ich hoffe wirklich, dass Gott auch dieses Mal unser gemeinsames russisches Vaterland nicht ohne seine Vorsehung verlassen wird, dass er uns in einer schweren Zeit einen siegreichen Führer schicken wird!
    Aber ich vergesse unser russisches Volk nicht: "Vertraue auf Gott, aber mache selbst keinen Fehler!", Was ich uns allen wünsche, mutige Einheit angesichts von Widrigkeiten!
    Zusammen mit dem Sieg über aggressive "gemeine Leute" und ihre Lakaien!
    IMHO
    1. Elena Ushkova Офлайн Elena Ushkova
      Elena Ushkova (Elena Ushkova) 5 November 2020 17: 31
      -3
      Nehmen Sie Kvachkov als Ihren Anführer. Im Ausland wird Ihnen helfen.
  4. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 4 November 2020 18: 39
    -3
    Wah! 2 große Ukrosliv pro Tag. Offset.
    Es ist jedoch lange Zeit wahr.
    Dass niemand jemals etwas an Ukram verkaufen wird, legen die mutigen Medien nicht mehr auf. Aber was gleich auseinander fällt, kommt noch ...
  5. DeGreen Офлайн DeGreen
    DeGreen 4 November 2020 18: 53
    -4
    Artikel über nichts
    1. Volkonsky Офлайн Volkonsky
      Volkonsky (Vladimir) 4 November 2020 19: 01
      +2
      Lesen Sie die Grundierung, es ist zu früh für Sie, um dicke Bücher zu lesen
      1. Der Kommentar wurde gelöscht.
        1. Der Kommentar wurde gelöscht.
      2. Valentine Офлайн Valentine
        Valentine (Valentin) 5 November 2020 13: 46
        -2
        Und Sie lassen sich von ihm nicht beleidigen, die "fünfte Kolumne" will auch ihre rostigen sieben Cent in das diskutierte Thema schrauben.
  6. Serge Kuplensky Офлайн Serge Kuplensky
    Serge Kuplensky (Serge Volkov) 4 November 2020 20: 26
    0
    Was zu tun ist? Diese 8 Boote sollten zu Zielen werden, für jede von ihnen 3 Boden-Boot-Raketen auf der Krim. Damit die Besatzungen dieser Boote dies genau wissen und verstehen. Die Ukraine ist ein brüderliches Volk, denn ein Bruder und drei Raketen sind nicht schade.
  7. Oleg Rambover Офлайн Oleg Rambover
    Oleg Rambover (Oleg Piterski) 4 November 2020 20: 28
    -4
    Die Aufgabe der heutigen Ukraine ist es, Russland auf Kosten seines Lebens anzugreifen

    Ist der Artikel der gleiche Unsinn wie der Titel?
    1. Der Kommentar wurde gelöscht.
    2. Volkonsky Офлайн Volkonsky
      Volkonsky (Vladimir) 5 November 2020 02: 50
      -1
      Der ursprüngliche Name ist "Ukraine - der Diener von drei Herren", ich bin nicht verantwortlich für die Namen hier
  8. Valentine Офлайн Valentine
    Valentine (Valentin) 4 November 2020 20: 33
    +1
    Wir sind alle ein Kichern, ja, Hakhanks, wir schimpfen über die ukrainische Armee, aber wir selbst haben bereits begonnen zu verstehen und zuzugeben, dass sie sich in den letzten fünf Jahren von der Bande von Batko Petro zur nicht letzten Armee in Europa entwickelt hat, und schließlich konnte Russland dies 2014 ohne Probleme die Grenze von 1939 zu erreichen und die gesamte Westukraine mit ihrem Galizien von den Polen verschlingen zu lassen, aber unsere Herrscher bekamen einfach kalte Füße, und jetzt werden wir auf eine neue Wiederbelebung der Vierten Reich-Ukraine warten, die wie vor Nazideutschland im Krieg gegen die UdSSR von allen unterstützt wurde Europa, und jetzt versorgt es Nenku mit allen notwendigen Waffen und militärischer Ausrüstung, und die Zeit ist nicht weit entfernt, in der sie in unser Land eindringen können, und hier wird ihnen das galizische "Brandenburg-800" helfen, das selbst nach groben Schätzungen in Frage kommen wird 300 gut bewaffnete Bandera-Männer, die in Russland unter dem Deckmantel aller Arten von Gastarbeitern und politischen Flüchtlingen leben. Ich unterstütze Vladimir Volkonsky in diesem Artikel zu 100% und ... wir müssen nur auf den nächsten "22. Juni" warten. Und wieder sage ich zum x-ten Mal: ​​"In seinem Vaterland gibt es keinen Propheten."
  9. boriz Офлайн boriz
    boriz (boriz) 5 November 2020 00: 00
    +2
    Niemand plant einen Krieg. Jedenfalls großartig. Das Maximum ist Provokation. Russland wird aus allen möglichen Richtungen unter Druck gesetzt. Zweck - Die Russische Föderation sollte sich an die WB wenden, um Hilfe bei der Lösung von Problemen zu erhalten. Und in Karabach und der Ukraine. Die WB wird bereit sein, ihre Mischlinge zurückzurufen (Zelensky, Erdogan, Aliyev, entfernen Pashinyan). Der Preis der Emission - die Russische Föderation gibt den Startschuss für die Aufnahme der WB in die "Hauptliga" unter den Verhandlungsführern in Jalta-2. Sie haben China bereits überzeugt, indem sie das Hongkong-Maidan organisiert haben, das dann stillschweigend fusionierte. Trump übertrug zunächst die Verantwortung auf die Russische Föderation und China.
    WB unter den Verhandlungsführern in Jalta 2 ist nutzlos.
    Auf jeden Fall wird es keinen großen Krieg geben. Es wird die WB nicht erschweren, denn ohne Jalta 2 zu erreichen, wird es sich als geduldig herausstellen und diejenigen, die dort ankommen, werden darauf mit Füßen treten. Nur für die Probleme bezahlen. Und diejenigen, die diese Probleme begangen haben, werden auf jeden Fall wie ein gestrandeter Krebs sein. Wird vor der Russischen Föderation groveln.
    Zelensky bittet bereits eindeutig um Amtsenthebung, er will aus der Schusslinie herauskommen. Erdogan ist nirgends schuld, er hat eine Familie, ein Geschäft, sie werden ihn nicht nach Rostow bringen, besonders nicht in den Westen. Aliyev ist, wenn er fortbesteht, auch für niemanden von Nutzen. Pashinyan ist ursprünglich ein Verbrauchsmaterial (obwohl MI 6 es aufwärmen kann, gerechnet mit den nächsten bösen Dingen Russlands in Armenien).
    1. Elena Ushkova Офлайн Elena Ushkova
      Elena Ushkova (Elena Ushkova) 5 November 2020 17: 29
      -2
      Wird Russland auf den Knien betteln, um der Weltbank zu helfen?)
      1. boriz Офлайн boriz
        boriz (boriz) 5 November 2020 17: 52
        +1
        Es wird definitiv nicht auf meinen Knien sein. Haben Sie gesehen, wie China die Weltbank gebeten hat, das Hongkong-Problem zu lösen?
        Dies ist nur Erpressung. Und wie es endet - wir werden bald sehen.
        Meiner Meinung nach braucht Russland in Jalta 2 keine WB. Aber ich habe nicht das gleiche Bewusstsein wie Putin.
        Zum Guten kann Putin sogar die Kapitulation von NK ertragen. Da brauchen die Armenier es nicht wirklich.
        Nach einigen Bewertungen fordert Putin für die Hilfe von NK die Abreise von Pashinyan und den Treueid der armenischen Diaspora (nicht nur unserer, sondern aller) auf Russland. Sie entscheiden immer noch. Nun, lassen Sie sie entscheiden, sie tropfen nicht über uns. Auch formal und rechtlich. Die Möglichkeit des Drucks auf Aliyev und Erdogan wurde angedeutet, der Ball liegt in den Händen der Armenier.
        1. Elena Ushkova Офлайн Elena Ushkova
          Elena Ushkova (Elena Ushkova) 5 November 2020 18: 13
          -2
          Und warum braucht Russland NK, wenn es es nie als armenisches Territorium wie die UNO anerkannt hat? Und sie lehnte konsequent die NK von Armenien ab. Soweit ich weiß, geht es in der nächsten Agtik um "Russland hat NK verloren"?)
          1. boriz Офлайн boriz
            boriz (boriz) 5 November 2020 18: 17
            +1
            Belagern Sie zuerst WB. Zeigen Sie an, dass wir auf Rotz verzichten können. Trotzdem, schmutziges Land, sollte es komplett weggelassen werden.
            Zweitens ist die armenische Diaspora nach der jüdischen die zweitwichtigste der Welt. Es ist sehr nützlich, die Kontrolle darüber zu übernehmen.
            Nun, um die Türkei und Aserbaidschan zu belagern und allen zu zeigen, wer der Boss in der Region ist.
            1. Elena Ushkova Офлайн Elena Ushkova
              Elena Ushkova (Elena Ushkova) 8 November 2020 16: 16
              +1
              Es wäre schön, zuerst die Kontrolle über die armenische Diaspora in Russland zu übernehmen. Andernfalls werden sie die ganze Zeit hysterisch sein und versuchen zu erpressen.
            2. Elena Ushkova Офлайн Elena Ushkova
              Elena Ushkova (Elena Ushkova) 8 November 2020 16: 18
              0
              Und dann denke ich nicht, was man unter Kontrolle bringen sollte, ist nach Karabach zu klettern und Kastanien für die armenischen Soros zu tragen. Putin ist also schlau, er hat alles klar umrissen.
  10. Elena Ushkova Офлайн Elena Ushkova
    Elena Ushkova (Elena Ushkova) 5 November 2020 17: 28
    -2
    Ja ... beängstigend, schon Horror. Zumindest gab es keinen Rat.)
  11. Ivancarafuto Офлайн Ivancarafuto
    Ivancarafuto (Ivan) 5 November 2020 20: 20
    -1
    Nun, die USA rüsten seit 2014 einen kämpfenden Hamster aus. Das einzige Ziel ist es, mit Russland bis zum letzten Ukrainer zu stoßen
  12. BoBot Robot - Freie Denkmaschine 5 November 2020 23: 55
    0
    Russland wird durch Sanktionen und innere Unruhen geschwächt, es ist leicht zu ertragen! Also mach weiter, Voyaki Upa! Nach Moskau! Nach Petersburg!
  13. Wanderer039 Офлайн Wanderer039
    Wanderer039 6 November 2020 04: 12
    +3
    Die ukrainische SSR konnte wirklich etwas tun, aber in der Ukraine verfiel alles für viele Jahre und bereits während der gemeinsamen Produktion der An-148 mit der Russischen Föderation bei VASO gab es eine kontinuierliche Ehe aus der Ukraine, deren Anteil bei etwa 60% lag. Die ukrainische Turbine, die an der zweiten Fregatte des Typs 22350 installiert war, brannte während der ersten Seeversuche aus, und was heute dort ist, wurde tatsächlich in Russland getan. Was China betrifft, ja, China war an Dokumentation interessiert, nicht an antidiluvianischen Werkzeugmaschinen, Sowjetzeiten, und Spezialisten aus der Ukraine flohen lange und sind seit 2014 in Scharen geflohen. Jetzt ähnelt Motor Sich vor allem der ZIL-Anlage und es ist unwahrscheinlich, dass sie dort heute etwas schneller und mit einer Hand tun können. UAVs für die Russische Föderation sind kein Problem, wie der Autor denkt. Georgien setzte 2008 Drohnen ein, aber die russische Luftwaffe landete sie schnell.