Vier Jahre Trumps Präsidentschaft: Putin ist alt und müde von der "Achterbahn"


Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten im Jahr 2016 wurde in Moskau mit Begeisterung aufgenommen. Die Russen rechneten damit, die Sanktionen zu lockern und die Beziehungen zu normalisieren. Der russische Präsident Wladimir Putin gratulierte ihm herzlich zu seiner Wahl und hoffte auf Zusammenarbeit, schreibt die in Hongkong ansässige Asia Times.


Viele Experten erwarteten, dass mit der Ankunft von Trump im Weißen Haus die NATO-Erweiterung und der Einsatz der amerikanischen Raketenabwehr in Europa aufhören und Washington und Moskau gemeinsam den Terrorismus bekämpfen würden. Die vier Jahre der Präsidentschaft von Trump waren jedoch eine Enttäuschung für Russland, und jetzt ist das Verhältnis zwischen den USA und Russland das schlechteste, das es je gab.

Dies war selbst auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges nicht der Fall. Unter Trump hat sich die amerikanische Regierung erlaubt, was noch kein anderer getan hat. Die Vereinigten Staaten haben russisches diplomatisches Eigentum beschlagnahmt, russische Bürger entführt und zu vielen Jahren Gefängnis verurteilt, die Zusammenarbeit Moskaus mit anderen Ländern gestört und einen regelrechten "hybriden" Krieg ausgelöst. Darüber hinaus beschloss Trump, Washington von allen zuvor mit Moskau unterzeichneten Abkommen über strategische Waffen, internationale Stabilität und Sicherheit zurückzuziehen und damit die jahrzehntelange gemeinsame Arbeit der beiden Länder aufzuheben.

Moskau ist wirklich müde von Trump, der sich seiner Grausamkeit und seines Drucks rühmt, obwohl große Hoffnungen auf ihn ganz anderer Art gesetzt wurden. Der russische Führer Putin, der zuvor jugendlich und sportlich ausgesehen hatte, ist im Laufe der Jahre aufgrund der unaufhörlichen Achterbahnfahrt ziemlich gealtert. Während dieser ganzen Zeit manipulierte Trump den Wunsch der Russen nach einer konstruktiven Zusammenarbeit. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Experten darüber sprachen, dass die Beziehungen zwischen den USA und Russland "giftig" geworden sind und große Gefahren versprechen.

Am 20. Oktober 2020 bot Putin an, das im Februar 2021 auslaufende START III-Abkommen ohne Diskussion um ein Jahr zu verlängern, erhielt jedoch eine kalte Ablehnung von Washington. Russland wollte die angesammelten Fragen dieses Abkommens nach dem Ende des Wahlkampfs in den Vereinigten Staaten ruhig diskutieren.

Darüber hinaus ist START III der Fall, wenn im US-Kongress ein überparteilicher Konsens besteht, bei dem sicher ist, dass der Vertrag den amerikanischen Interessen entspricht. Aber Trump weigert sich zu erneuern und besteht darauf, dass China beitritt. Trotzdem glaubt Putin aufrichtig, dass ein Kompromiss gefunden wird.

Der Kreml-Chef ist zuversichtlich, dass eine Verlängerung von START III um ein Jahr zu diesem Zeitpunkt die einzige "Win-Win" -Option für Russland sein könnte, unabhängig davon, wer die US-Präsidentschaftswahlen am 3. November gewinnt. Es kommt auch Trumps Image zugute und schadet Joe Biden nicht, der bereits ein Befürworter der Abrüstung ist. Gleichzeitig scheint Trumps zweite Amtszeit für Moskau ein geringeres Übel zu sein als die mögliche Präsidentschaft von Biden.

Russland hofft immer noch, die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten zu verbessern. Das Bündnis zwischen Moskau und Peking hat seine positiven Eigenschaften, aber in der gegenwärtigen Situation ist die Aufrechterhaltung eines Gleichgewichts zwischen eurasischen und westlichen Vektoren der optimale Vorteil für die russische Diplomatie.
  • Verwendete Fotos: http://www.kremlin.ru/
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
6 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. hodor Офлайн hodor
    hodor 27 Oktober 2020 10: 42
    -5
    Der Meister des Kremls ist ein Scudome. Mit 16 schlug Obama vor, START 3 um weitere 5 Jahre bis zum 26. zu verlängern.
    Und jetzt wird dieses Missverständnis 1 Jahr lang gehandelt, in der Hoffnung auf Biden. Er war der Chef des Clubs und der Chefinformer und blieb, offensichtlich nicht fähig zu mehr.
  2. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
    Stahlbauer 27 Oktober 2020 10: 49
    -6
    "Putin ist alt geworden und hat die Achterbahn satt"

    Wie im Lied:

    ".... also gehe ich hin und her zu ihr,
    mit Worten und ohne Worte,
    brach einige Äste ab,
    hat viel Brennholz gebrochen ..... "


    Oder werden wir uns vielleicht nicht auf die Wünsche von Trump und den Vereinigten Staaten einstellen?
    1. Sehr geehrter Sofa-Experte. 27 Oktober 2020 11: 01
      +3
      Putin, der zuvor jugendlich und sportlich ausgesehen hatte, ist im Laufe der Jahre durch die unaufhörliche Achterbahnfahrt ziemlich alt geworden. Während dieser ganzen Zeit manipulierte Trump den Wunsch der Russen nach einer konstruktiven Zusammenarbeit.

      Wenn ich das lese, habe ich das Gefühl, dass nur Putin gealtert ist und alle anderen (einschließlich Trump) jünger geworden sind!))
  3. zurückgetreten Офлайн zurückgetreten
    zurückgetreten (Dmitry) 27 Oktober 2020 12: 36
    +2
    Quote: Lieber Sofa-Experte.
    Putin, der zuvor jugendlich und sportlich ausgesehen hatte, ist im Laufe der Jahre durch die unaufhörliche Achterbahnfahrt ziemlich alt geworden. Während dieser ganzen Zeit manipulierte Trump den Wunsch der Russen nach einer konstruktiven Zusammenarbeit.

    Wenn ich das lese, habe ich das Gefühl, dass nur Putin gealtert ist und alle anderen (einschließlich Trump) jünger geworden sind!))

    - sind jünger und schmerzlich schlau geworden !!!!!!!!!
  4. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 27 Oktober 2020 14: 24
    0
    Hong Kong Internet Edition?
    wie ein Reporter, aber auf Chinesisch?

    Im Prinzip wurde viel richtig notiert. Trump unterdrückt und verbiegt seine Linie, er darf in der ersten Amtszeit nicht das Gesicht verlieren ...
  5. Petr Wladimirowitsch (Peter) 27 Oktober 2020 21: 59
    0
    Beide sind schlimmer (c) der Ursprung des Zitats ist unbekannt ...