Nach Nord Stream 2 hat Dänemark beschlossen, das Projekt seines Konkurrenten zu verschieben


Dänemark verzögert den Bau der Baltischen Gaspipeline, die von Norwegen nach Polen über die dänische Insel Zeeland führt. Diese konkurrierende Pipeline für SP-2 soll Warschau durch russisches Gas ersetzen, das nächstes Jahr enden wird. Die Arbeiten an der baltischen Gaspipeline in Seeland wurden aufgrund von Pandemien, Niederschlägen und technischen Schwierigkeiten verschoben. Dies berichtete der dänische Gasfernleitungsnetzbetreiber Energinet.


Nach Angaben des dänischen Betreibers werden alle Arbeiten am Bau des Pipeline-Abschnitts in Zeeland frühestens im nächsten Sommer abgeschlossen sein, obwohl der ursprüngliche Plan die Fertigstellung bis Ende 2020 vorsah. Der Hauptgrund für die Verzögerung sind die Wetterbedingungen, wonach alle Ausgrabungsarbeiten bis November eingestellt und erst im nächsten Frühjahr wieder aufgenommen werden sollten.

Die Kapazität der Baltic Gas Pipeline beträgt rund 10 Milliarden Kubikmeter Kraftstoff. Es wird davon ausgegangen, dass es bis Ende 2022 eingeführt wird, wenn der Vertrag der Polen mit dem russischen "Gazprom" endet - das polnische Unternehmen PGNiG hat bereits angekündigt, dass es keine Pläne zur Verlängerung der Gasabkommen mit Russland gibt.

Vor einem Jahr hat Kopenhagen, vertreten durch die dänische Wirtschaftsagentur (DEA), den Bau von Nord Stream 2 verzögert - die Agentur forderte einen zusätzlichen Antrag für den Bau einer dritten Pipeline-Route um die Insel Bornholm. Der Betreiber des Projekts Nordstream 2 AG sandte eine Beschwerde an die Behörden des Landes über die Maßnahmen der DEA. Nach der russischen Gaspipeline beschloss Dänemark, das Projekt und seinen Konkurrenten zu verschieben.
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
3 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. boriz Офлайн boriz
    boriz (boriz) 19 Oktober 2020 19: 39
    -1
    Und die Polen haben SP und SP2 um Erlaubnis gebeten? Oder dann werden sie sich plötzlich erinnern und jammern "Und wir sind für sho?".
  2. Greenchelman Online Greenchelman
    Greenchelman (Grigory Tarasenko) 19 Oktober 2020 19: 47
    0
    Die im Bau befindliche Baltic Pipe-Gaspipeline befindet sich zu 50% im Besitz des polnischen Gaz-Systems und des dänischen Energinet, wie in den Nachrichten berichtet wird.
  3. vvspb Офлайн vvspb
    vvspb (Ruhm Mts) 20 Oktober 2020 09: 29
    -1
    Diese konkurrierende Pipeline für SP-2 soll Warschau durch russisches Gas ersetzen, das nächstes Jahr enden wird.

    - wahrscheinlich endet der "Liefervertrag", nicht russisches Gas)))