Deutschland traf die endgültige Entscheidung zu "Nord Stream 2"


Die Bundesregierung plant keine Maßnahmen zur Einstellung des Baus von Nord Stream 2. Die deutsche Ausgabe Heise schreibt darüber unter Bezugnahme auf eine Nachricht des Ministeriums Wirtschaft und Energie des Landes.


Dem Dokument zufolge erwägt die Bundesregierung keine rechtlichen Möglichkeiten, die Bauarbeiten am Grund der Ostsee-Pipeline auszusetzen, sowie Ansprüche auf Entschädigung für mögliche Schäden. Das Ministerium stellte klar, dass der Bau des SP-2 fast abgeschlossen ist und in Lubmin auch eine Sammelstelle für Gasbrennstoffe in Betrieb genommen wurde.

Telepolis-Korrespondenten betonen, dass die Bundesregierung zum ersten Mal so eindeutig über die russische Gaspipeline gesprochen habe - zuvor habe der Abteilungsleiter Peter Altmeier vage festgestellt, dass solche Projekte seit Jahrzehnten umgesetzt werden und nicht alle paar Monate diskutiert werden müssen. Damit hat Deutschland die endgültige Entscheidung für Nord Stream 2 getroffen.

Laut dem Vorsitzenden des parlamentarischen Ausschusses für Wirtschaft und Energie, Klaus Ernst, könnte das Hauptproblem nun darin bestehen, den Sanktionsbedrohungen aus Washington entgegenzuwirken. In der Zwischenzeit bereiten sich das Rohrverlegungsschiff Akademik Chersky und die Schiffe Morspasluzhba auf den Bau der SP-2 vor.
  • Verwendete Fotos: www.nord-stream.com
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
3 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 16 Oktober 2020 22: 05
    +1
    Bullshit im Artikel. Die Meinung der kleinen Lumpen wird für die endgültige Entscheidung gegeben.
    Was ist das schon?
  2. Hans Ludwig Офлайн Hans Ludwig
    Hans Ludwig 17 Oktober 2020 18: 47
    +1
    Ja, deshalb täuschen Sie die Leute? Die derzeitige "Führung" der BRD hängt vollständig von externen Faktoren ab und nicht von den sogenannten. Verwaltung, die das Management der Firma "United States of America" ​​ist (hören Sie Trumps Rede bei der Amtseinführung genau zu: Wer verspricht er zu sein?) ).
    Und von der Financial International, d.h. von jenen Oligarchen, die Katasonov "Geldbesitzer" nennt.
    Gleiches gilt für alle derzeit "ernannten" Ylita der BRD in allen fünf Zweigen der "kapitalistischen Einheitspartei der BRD" jeglicher Farbe: Sie sind alle "Atlantiker".
    Es kann keine eigene "Entscheidung" geben, geschweige denn ein "Finale", während dies so genannt wird. das Parteiensystem wird nicht abgeschafft ...
  3. boriz Офлайн boriz
    boriz (boriz) 17 Oktober 2020 21: 59
    +1
    Sie können die Deutschen so oft bemängeln, wie Sie möchten, aber wenn Sie sie mit den Bulgaren vergleichen, ist es immer noch offensichtlich, dass es gesunden Menschenverstand gibt.
    Und trotz des Kanzlerpakts zeichnet sich eine gewisse Unabhängigkeit ab.
    Es ist verständlich, dass die teilnehmenden fünf europäischen Unternehmen Deutschland wie eine Banane umwerben, wenn JV 2 offiziell verlangsamt wird. Und dort als Präzedenzfall wird Gazprom verbunden sein.