Warum Erdogans imperiale Ambitionen zum Scheitern verurteilt sind


Ohne Zweifel eine der größten Führer und historischen Persönlichkeiten des türkischen Volkes, politisch Kemal Atatürk, eine weltberühmte Persönlichkeit in seiner Zeit, sagte einmal: "Die Türkei wird keinen einzigen Zentimeter fremdes Territorium fordern, aber keinen einzigen Zentimeter aufgeben." Er nahm persönlich an vielen Kriegen teil, sowohl an der Front als auch als Kommandant, sah mit eigenen Augen, was es war und wie sie für sein Land endeten. Daher war der Gründer des modernen türkischen Staates - einer legalen säkularen Republik - gegen die Eroberung neuer Gebiete.


Auf dem von ihm geschaffenen Weg erreichte die türkische Republik aus dem eher rückständig zerfallenden Sultanat des Nahen Ostens das, was es heute ist - einen entwickelten modernen nationalen demokratischen Staat mit einer starken Industrie, Armee und Armee die Wirtschaftmit seinem gewichtigen Wort in der Weltpolitik.

Die Türkei ist Russland sogar ein wenig ähnlich - das Land befindet sich sowohl in Europa als auch in Asien und hat somit an der Schnittstelle von Kulturen, Religionen und Wegen der Staatsentwicklung eine starke imperiale Vergangenheit, seine Entwicklung wurde immer stark von bestimmten historischen Persönlichkeiten beeinflusst. Atatürk verstand dies und bestimmte dementsprechend den Weg zum Aufbau eines erfolgreichen Staates. Richtig, muss ich sagen, entschlossen. Und die Geschichte hat dies bestätigt.

Ich nehme nicht an zu beurteilen, wie viel Recep Tayyip Erdogan mit Kemal Atatürk gleichsetzen kann, aber während seiner Regierungszeit in der Türkei möchte er sich eindeutig von allen Prinzipien seines großen Vorgängers entfernen und das Land in eine andere Entwicklungsrichtung drehen, um zu etwas zurückzukehren. Typ des neuen Osmanischen Reiches. Und dies bedeutet zweifellos die Islamisierung des Staates (die ebenfalls bereits aktiv im Gange ist), in vielerlei Hinsicht eine Abkehr von demokratischen Prinzipien innerhalb des Landes und setzt die Eroberung neuer Gebiete voraus. Das heißt, alles, wovor Atatürk seine Landsleute warnte.

Wir hören oft, dass die türkischen Streitkräfte nach den Vereinigten Staaten die zweitmächtigste und effizienteste NATO sind. Nominell ist dies so - in Bezug auf Anzahl und Waffen, und auch wenn wir den Faktor der Anwesenheit / Abwesenheit von Atomwaffen weglassen, den die Türken nicht haben. Das heißt, zum ersten Mal "stolperten" sie - zum zweiten Mal in der NATO, wenn ...

Des Weiteren. Ja, die Türkei hat eine wirklich große Armee, wenn wir sie mit den Streitkräften der europäischen Länder in ihrem gegenwärtigen, eher bedauerlichen Zustand vergleichen, sowohl in der Anzahl als auch im Kampf Technik... Aber praktisch alle diese Geräte der Türken werden im Gegensatz zu den gleichen entwickelten europäischen Ländern entweder im Ausland gekauft oder unter ausländischen Lizenzen hergestellt. Das heißt, die Türken haben keine eigenen entwickelten modernen Technologien für die Herstellung von Waffen. Auch hier gibt es Produktion, keine Technologie. Aber es ist auch auf der Ebene von Kleinwaffen, gepanzerten Fahrzeugen, einigen Raketen und unbemannten Luftfahrzeugen, wieder mit der "Füllung" eines anderen, und diese "Füllung" spielt, wie wir wissen, in allem eine entscheidende Rolle. Dies bedeutet eine starke Abhängigkeit von externen Spielern - ein großes Minus # 2.

Die türkische Armee soll echte Kampferfahrung haben. Ja, aber in Schlachten mit wem? Wenn wir weiter überlegen, stellt sich heraus, dass die Stärke der "zweiten" Armee in der NATO in den letzten 100 Jahren niemand wirklich getestet hat - die Türken haben nicht genau so lange mit irgendjemandem auf staatlicher Ebene gekämpft. Ironischerweise endete der letzte Krieg mit der Armenischen Republik 1920 mit der Niederlage des Letzten und dem Verlust eines Teils seines Territoriums. Danach trat die Rote Armee in das armenische Land ein, und das unabhängige Armenien hörte für seine kurze Existenz (etwa zwei Jahre) auf zu existieren und wurde bald Teil der UdSSR.

Ja, die Türken hatten und finden in verschiedenen militärischen Aktionen gegen verschiedene Rebellenbewegungen statt - die Kurden zum Beispiel, die in verschiedene Konflikte wie den libyschen eingreifen. Im zweiten Fall ist die Teilnahme jedoch auf Militärberater und kleine Streitkräfte wie unsere MTR beschränkt, und im ersten Fall ist der Feind der Türken keineswegs eine reguläre Armee, verfügt weder über Luftfahrt noch gepanzerte Fahrzeuge oder Luftverteidigungssysteme sowie über ein aufgebautes System der internen Koordination von "Truppen". In der Tat sind dies verschiedene Aufständische, Terroristen oder kurdische Selbstverteidigungseinheiten, deren schwere Waffen moderne "Karren" sind - Pickups mit Maschinengewehren, Mörsern und älteren amerikanischen Humvees mit oder ohne leichte Rüstung. Ist es möglich, die Funktionalität einer modernen Armee im Kampf gegen einen solchen Feind wirklich zu testen? Meiner Meinung nach kaum. Darüber hinaus verwenden die Türken bei diesen Operationen heute die "primitivste" militärische Ausrüstung - Nahkampfflugzeuge, klassische Artillerie, manchmal Panzer und gepanzerte Fahrzeuge, denen auf der anderen Seite nichts dergleichen entgegengesetzt ist.

Im Gegensatz dazu testeten die russischen Streitkräfte in Syrien zum Beispiel offen verschiedene Arten ihrer eigenen neuen Waffen und Ausrüstung gegen Terroristen, obwohl sie in der Konfrontation mit Gruppen leicht bewaffneter Menschen nicht angemessen waren, aber sie durchliefen einen vollständigen Kampf "Run-In" sowie ihren Dienst Mitarbeiter. Und hier geht es um die Flotte und um Mittelstreckenraketen, um Luftfahrtausrüstung und um Luftverteidigungssysteme sowie um die Prüfung der Möglichkeiten zum Aufbau von Logistik und Kommunikation in der Armee. Und all dies wurde gezielt getan, einschließlich der Rotation des Personals, um die Gelegenheit zu maximieren, sich auf den "heißen Konflikt" einzulassen und Erfahrungen zu sammeln. In türkischen, lokalen Anti-Terror-Operationen kann keine solche Erfahrung gesammelt werden. Ja, das sind auch Feindseligkeiten, aber grundlegend anders. Die israelische Armee zum Beispiel, die in ihrer Größe nicht mit der türkischen Armee verglichen werden kann, verfügt auch über echte Kampferfahrung, sowohl in CTOs als auch in Kämpfen mit regulären Armeen, sowie über eigene Waffentechnologien. Über die wahre Stärke und Kampfeffektivität der türkischen Armee ist dies also noch eine offene Frage.

Wenn Sie sich ansehen, wohin die praktische und sogar theoretische türkische Expansion gerichtet ist, werden sich wirklich riesige Gebiete öffnen: das östliche Mittelmeer, Ostsyrien, der östliche Iran, der Südkaukasus und sogar die Ostküste des Kaspischen, Zentralasiens und Zentralasiens, Regionen der Russischen Föderation, in denen türkische Völker leben. Einige Leute bezeichnen die Krim in diesem Interessenbereich, aber ich werde sie vorerst als unwissenschaftliche Fantasie „aus den Klammern“ lassen. Kann die Türkei mit all ihren Ambitionen in ihrem gegenwärtigen Zustand solche Gebiete wirklich als eine Art "Metropole" kontrollieren? Hat sie all diesen Völkern und Territorien etwas "anzubieten"? Ich denke nicht. Können die türkischen Streitkräfte wirklich gleichzeitig an bewaffneten Konflikten in Afrika, an ihren Ostgrenzen und im Südkaukasus teilnehmen? Vielleicht, aber nur, wenn sie weiterhin ausschließlich mit dem "Barmaley" kämpfen. Wenn eine reguläre Armee eines Staates in den Konflikt eintritt, müssen die Türken definitiv eine Richtung wählen - das Land wird definitiv keinen solchen Krieg an zwei oder sogar drei Fronten führen, weder wirtschaftlich noch militärisch. Dies trotz der Tatsache, dass die Interessen der wichtigsten regionalen Akteure berücksichtigt werden müssen.

Wenn Russland vielleicht von der Konfrontation zwischen den Türken und anderen NATO-Mitgliedern im Mittelmeerraum profitiert und diese ihrerseits die Russische Föderation wirklich mit dem Kaukasuskonflikt verbinden oder die türkische Aufmerksamkeit noch weiter nach Asien lenken möchten, dann befindet sich auch der Westen in ihren Interessengebieten. Russland und der Iran zum Beispiel werden die türkische Expansion definitiv in jeder Hinsicht behindern. Erdogan muss sich also natürlich wieder entscheiden - auch Hitlers Deutschland konnte den Krieg an zwei Fronten nicht ertragen. Und seine Stärke, Technologie (zu dieser Zeit) und sein Potenzial sowie die Kampffähigkeit der Armee können bei allem Respekt nicht mit der Türkei verglichen werden. Darüber hinaus ist die türkische Wirtschaft heute sowohl stark mit dem Westen - den USA und Europa - als auch mit dem Osten - der Russischen Föderation und China "verbunden". Eine weitere Konsequenz der "Multi-Vektor" -Politik. Im Falle eines echten Konflikts mit einer dieser Seiten ist die Türkei selbst in der Version einer "kalten" Konfrontation bedroht, wenn nicht sogar ein wirtschaftlicher Zusammenbruch, dann mit sehr großen Problemen. Und all dies führt in der modernen Welt normalerweise zu einer massiven Unzufriedenheit der Bevölkerung mit der Regierung, mit allem, was dies impliziert. Die Türkei ist nicht das stabilste Land der Welt, daher sind die Optionen für Revolutionen dort nicht ausgeschlossen, insbesondere wenn der Prozess von außen "unterstützt" wird. Ich schweige bereits über die Umsetzung verschiedener "neo-osmanischer" Ambitionen. "Nicht zu fett, um am Leben zu sein ...", wie sie sagen.

Wenn ich Herr Erdogan wäre, würde ich ernsthaft über diese Dinge nachdenken, bevor ich meine Flaggen in der Nähe der russischen Grenzen schwinge oder Waffen auf französische Kriegsschiffe im Mittelmeer richte. Bei allem Respekt vor der Türkei und ihren Errungenschaften wird sie das neue Osmanische Reich leider nicht ziehen. Und der größte Türke der Geschichte, der Gründer dieses Landes, wie wir es jetzt kennen, war ebenfalls der gleichen Meinung. Und Mustafa Kemal Atatürk war eindeutig keine dumme Person, schon gar nicht dümmer als Recep Erdogan ...
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
28 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 15 Oktober 2020 08: 57
    0
    Seit 5 Jahren suchen alle beharrlich nach imperialen Ambitionen von Putins Freund Endogan.

    Hier wurde Lawrow buchstäblich vorgestern über strategische Partnerschaften in vielen Bereichen zitiert.

    Aber nein, alles juckt. Alle machen sich Sorgen um die Amers, die französischen Schiffe oder die Maidan in Eriwan ...
    1. Pishenkov Офлайн Pishenkov
      Pishenkov (Alexey) 15 Oktober 2020 11: 59
      +1
      ... du kannst nirgendwo hingehen - wir sind das kaiserliche Volk. wink und es gibt solche Ambitionen, die niemand versteckt. Wir denken also in globalen Kategorien.
  2. Jacques Sekavar Офлайн Jacques Sekavar
    Jacques Sekavar (Jacques Sekavar) 15 Oktober 2020 09: 52
    +2
    ... wegzuziehen und das Land in eine andere Entwicklungsrichtung zu lenken, um zu etwas wie einem neuen Osmanischen Reich zurückzukehren.

    Für die Türkei bleibt nichts anderes übrig - die NATO spielt zunehmend eine untergeordnete Rolle als Sprungbrett für die Förderung der Interessen anderer, die EU akzeptiert sie nicht, nutzt sie jedoch, sie unterstützt nicht nur die Interessen nicht, sondern verlangsamt sich, wenn möglich, aufgrund der Befürchtungen der Islamisierung Europas und vor allem aufgrund der fehlenden Aussichten in Beziehungen zum Westen.
    In einer solchen Situation erscheint die Entscheidung der Türkei, ihre Probleme unabhängig zu lösen, logisch, stützt sich jedoch erforderlichenfalls auf dieselbe NATO und die EU, die unter keinen Umständen den Verlust eines solchen geostrategisch wichtigen Verbündeten zulassen können.
    Erdogan versteht und versucht zu nutzen - wenn Sie nicht in die EU aufgenommen werden möchten, erhalten Sie einen „Stein auf dem Weg“ nach Zentralasien und in den Nahen Osten, Energieversorger in die EU, die auf Vorschlag der USA versuchen, die Abhängigkeit von der Russischen Föderation zu verringern, um ihre Wirtschaft und ihre Sache zu untergraben Instabilität, gefolgt von "Defragmentierung" in spezifische "demokratische", d.h. kontrollierte Fürstentümer.
    Erdogans Politik erhöht eindeutig den Status der Türkei und ihre Autorität, mit der jeder, einschließlich der Russischen Föderation, der Vereinigten Staaten und der EU, rechnen muss.
  3. Alexzn Офлайн Alexzn
    Alexzn (Alexander) 15 Oktober 2020 09: 57
    -2
    ..Sie müssen realistisch sein! Erdogan ist ein brillanter Politiker und das kann ihm nicht genommen werden! Er mag aufregen, wir mögen ihn nicht lieben, aber im Rahmen der sich verändernden Weltordnung bestimmt er ganz rational den Ort der Türkei. Die Türkei gewinnt an Stärke, sie ist deutlich stärker als der Iran, stärker als die Araber. So sehr, dass Erdogan kein militärisch-technologisches Bündnis mehr mit Israel braucht, kehrt er zur Idee der Führung in der islamischen Welt zurück. Ägypten und Saudi-Arabien wehren sich träge, aber Ägypten hat keine angemessene Wirtschaft, und die SA hat eine Armee. Der Iran hat keine Zeit für Probleme in diese Richtung. Jede Seite des Platzes (Araber, Perser, Türken, Juden) kann nur gegen zwei Rivalen spielen, und vielleicht spielt die Türkei heute das Beste.
    Ich mag Erdogan wirklich nicht, ich habe große Angst vor ihm, aber ich würde den Titel der Notiz beenden - .... zum Erfolg verurteilt.
    1. Pishenkov Офлайн Pishenkov
      Pishenkov (Alexey) 15 Oktober 2020 11: 56
      +2
      Ich stimme in vielerlei Hinsicht zu, ABER ... der Erfolg der Türken in all dem ist möglich und wäre, wenn sie mit Ländern wie Ägypten, Iran, Saudis oder Israelis spielen müssten. Und hier und plötzlich gibt es Interessierte. Bei allem Respekt vor Erdogan wird er also kein Emir. Es sei denn natürlich, er wird dabei von einer der Supermächte unterstützt, und sie haben einen solchen Wunsch noch nicht beobachtet, niemand ...
  4. Bitter Офлайн Bitter
    Bitter (Gleb) 15 Oktober 2020 10: 44
    +1
    Über die wahre Stärke und Kampfeffektivität der türkischen Armee ist dies also noch eine offene Frage.

    Aber aus irgendeinem Grund will niemand diese wahre Kraft "ausprobieren". Lachen
    Anscheinend ist das nicht so einfach. Da Sie "A" gesagt haben, müssen Sie "B" sagen, und dies kann kostspielig sein und der Gegner ist einfach "wirtschaftlich nicht zweckmäßig". Es ist einfacher, Ihre Bedenken auszudrücken und beispielsweise eine Art "Tomaten-Apfel-Embargo" zu arrangieren, um die Wirkung woanders auszugleichen. Einerseits

    Die Schafe sind in Sicherheit und die Wölfe werden gefüttert

    und auf der anderen Seite

    Vaska (Erdogan) hört zu und isst.

    Rückgriff
    1. Pishenkov Офлайн Pishenkov
      Pishenkov (Alexey) 15 Oktober 2020 12: 31
      +2
      Aber aus irgendeinem Grund will niemand diese wahre Kraft "ausprobieren".

      - Im Ernst, niemand will kämpfen. Die türkische Armee ist wirklich stark. Aber die Frage ist, warum es stark ist? Den Angriff eines Nachbarn abzuwehren ist bedingungslos. Alle Nachbarn sind einfach ohne Chance. Aber für das, was Erdogan zu behaupten versucht, reicht diese Macht definitiv nicht aus. Darüber hinaus ist es unwahrscheinlich, dass solche Pläne der Türken in der NATO von irgendjemandem gemocht werden ...
      1. Bitter Офлайн Bitter
        Bitter (Gleb) 16 Oktober 2020 10: 57
        +1
        ... wenn es ernst ist. Die türkische Armee ist wirklich stark.

        Das ist es.

        Den Angriff eines Nachbarn abzuwehren ist bedingungslos.

        Kann sein. Aber jetzt wird Aserbaidschan die Türken nicht angreifen. Aber die Türken können und tun, um ihre Politik mit ihrer Hilfe zu fördern. So kann es an anderen Orten einerseits ein Revolver in Form einer Armee sein, andererseits Marmelade und Kekse in Fässern und Wagen für "Freiwillige". Darüber hinaus hat Erdogan eine solide Unterstützung innerhalb des Landes und nicht nur, so dass es sich nicht lohnt, seine Fähigkeiten herabzusetzen.

        ... diese Kraft ist definitiv nicht genug.

        Ich denke, dass er mit seinen Gleichgesinnten dies auch versteht, und aus der Anzahl der Entstehungen verschiedener Gruppen im Kaukasus und auch in Russland geht hervor, dass sie daran arbeiten.
        Die bloße Tatsache, dass zum Beispiel "syrische" Söldner in Karabach kämpfen, löst bereits ein Lächeln aus. Warum nicht die Dinge beim richtigen Namen nennen, denn fast jeder weiß, wer sie sind und wie sie mit all ihrer Ausrüstung dorthin gekommen sind.

        Es ist unwahrscheinlich, dass die NATO solche Pläne der Türken mag ...

        Wenn es Ihnen nicht gefällt, werden sie sofort gestoppt. Und bisher Grimassen, Sorgen und Ängste. Im Moment scheinen sie nur sehen zu wollen, was daraus wird und ob es möglich ist, etwas daraus zu machen und davon zu profitieren.
        1. Pishenkov Офлайн Pishenkov
          Pishenkov (Alexey) 16 Oktober 2020 12: 31
          +1
          Die NATO ist wie wir an einem Konflikt mit dem Feind interessiert, aber weit von ihnen entfernt und näher bei uns. Wir sind jeweils das Gegenteil. Sie unterdrücken uns, wann immer möglich, zu Hause scharf (Zypern, Griechenland). Das heißt, die Ausweitung der türkischen Interessen in alle Richtungen, in denen sie will, ist a priori unmöglich - es bedeutet, sich sofort mit allen Mächtigen dieser Welt zu streiten. Aber in jeder Richtung ist es auch schwierig - dafür müssen Sie die Neigungen zur anderen Seite ganz aufgeben und sie idealerweise von den Seiten (Russland oder NATO) akzeptieren. In diesem Fall droht jedoch die Globalisierung eines Konflikts, in dem die Türkei keine Chance hat - sie wird einfach das erste Opfer sein. Erdogan, einer der klügsten Politiker unserer Zeit, kann das nur verstehen. Daher glaube ich nicht, dass dahinter echte imperiale Ambitionen stecken, vielmehr ist dieser Wunsch, eine vorteilhaftere Position für Verhandlungen einzunehmen, eine typische türkische Taktik.
          Und mit Terroristen zu flirten ist eine zweischneidige Waffe. Hier hat Erdogan bereits auf sehr wackeligem Boden gestanden ... Diese Schlangen beißen jeden, einschließlich ihrer Besitzer ... Manchmal tödlich ...
    2. Vladimir Zalomaev Офлайн Vladimir Zalomaev
      Vladimir Zalomaev (Vladimir Zalomaev) 30 November 2020 19: 15
      0
      Die Geschichte wiederholt sich, lehrt aber wenig. Und der Deal zwischen Atatürk und Lenin ähnelt dem aktuellen Status quo.
  5. Alexzn Офлайн Alexzn
    Alexzn (Alexander) 15 Oktober 2020 14: 08
    -1
    Zitat: Pishenkov
    Ich stimme in vielerlei Hinsicht zu, ABER ... der Erfolg der Türken in all dem ist möglich und wäre, wenn sie mit Ländern wie Ägypten, Iran, Saudis oder Israelis spielen müssten. Und hier und plötzlich gibt es Interessierte. Bei allem Respekt vor Erdogan wird er also kein Emir. Es sei denn natürlich, er wird dabei von einer der Supermächte unterstützt, und sie haben einen solchen Wunsch noch nicht beobachtet, niemand ...

    Die Großmächte stoßen im D. Osten an, sie geben den B. Osten auf. Ja, ihre Anwesenheit wird da sein, aber sie verliert an Bedeutung. Und unter diesen Bedingungen hat die Türkei hervorragende Aussichten. Es ist klar, dass die Großen ihre Hände schlagen können, aber wenn Sie sich richtig verhalten ... und die Türkei schnell lernt, dann ...
    Es gibt einen echten Konkurrenten in der Region - den Iran, aber er hat im Gegensatz zur Türkei beschlossen, den Westen mit allem, was dies impliziert, zu stoßen. Bisher spricht alles für die Türkei.
    PS Kürzlich bin ich auf der Durchreise durch Istanbul (Sabiha) geflogen - riesige Gebiete mit neuen Gebäuden sind auffällig. In Europa, wo immer Sie spucken ... Kasachstan, Georgien, Aserbaidschan - die Präsenz der türkischen Hauptstadt ist überall.
    1. Pishenkov Офлайн Pishenkov
      Pishenkov (Alexey) 16 Oktober 2020 15: 49
      +1
      In Bezug auf die Anzahl der Truppen und der teilnehmenden Länder ist es irgendwie nicht wahrnehmbar, auf den Fernen Osten zu "stoßen" und die BV an jemanden zu übergeben. Und wem? Türken oder was? Und wofür stoßen sie in Fernost an? Für die chinesischen Masseninseln? Etwas dort Konflikte zwischen den "Großen" ist noch nicht besonders sichtbar ....
      Und auf der BV und Syrien und dem Irak und Israel und dem Jemen und dem Iran und Afghanistan und Nordafrika ist der Kaukasus also verbunden ... Nun, einfach ruhig und still! Und vaasche nimmt niemand von außen teil! sichern
  6. Alexzn Офлайн Alexzn
    Alexzn (Alexander) 16 Oktober 2020 16: 11
    -1
    Zitat: Pishenkov
    In Bezug auf die Anzahl der Truppen und der teilnehmenden Länder ist es irgendwie nicht wahrnehmbar, auf den Fernen Osten zu "stoßen" und die BV an jemanden zu übergeben. Und wem? Türken oder was? Und wofür stoßen sie in Fernost an? Für die chinesischen Masseninseln? Etwas dort Konflikte zwischen den "Großen" ist noch nicht besonders sichtbar ....
    Und auf der BV und Syrien und dem Irak und Israel und dem Jemen und dem Iran und Afghanistan und Nordafrika ist der Kaukasus also verbunden ... Nun, nur ruhig und still! Und vaasche nimmt niemand von außen teil! sichern

    Sie haben unrecht. Armeen sind nicht immer gestoßen. Die asiatisch-pazifische Region produziert bereits die Hälfte des weltweiten BIP, alle sich schnell entwickelnden Volkswirtschaften befinden sich dort. Große US-Militärstützpunkte zielen langsam auf die Region, um die Kommunikation zu kontrollieren und Druck auf diese dynamischsten Länder auszuüben. Wir sprechen nicht über bestimmte winzige Inseln, wir sprechen über eine globale Konfrontation bei der Lösung der Probleme des Südens. Korea, Taiwan, Philippinen, Indonesien, Japan, Thailand, Singapur. Vietnam.
    Und ja - BV verliert zusammen mit Öl an Bedeutung. Dies erklärt in vielerlei Hinsicht, wie leicht die Amerikaner den Irak und Syrien kapitulierten. Behindern Sie nicht die Stärkung der Türkei. Weltweit interessieren sich die Vereinigten Staaten nur für den Iran, alle anderen Probleme der BV, auch wenn sie geopolitisch sind, liegen auf der zweiten Ebene.
    1. Pishenkov Офлайн Pishenkov
      Pishenkov (Alexey) 16 Oktober 2020 16: 48
      +1
      Und ja - BV verliert zusammen mit Öl an Bedeutung. Dies erklärt in vielerlei Hinsicht, wie leicht die Amerikaner den Irak und Syrien kapitulierten.

      - an wen sind sie gegangen? Etwas, von dem sie noch nicht gehen. Und aus irgendeinem Grund wird dort Öl aufbewahrt. Und sie schließen sich der Russischen Föderation an, um die wichtigste "Tankstelle" für Europa zu werden. Und was ist in Aserbaidschan, wenn nicht Öl- und Öl- und Gaspipelines in dieselbe Türkei, nach Israel und nach Europa? Was die Tatsache betrifft, dass Öl seine Bedeutung verliert, sagen Sie Greta Thunberg, sie wird Ihnen wahrscheinlich zustimmen ... Und diejenigen, die die Realwirtschaft sehen, sind unwahrscheinlich. Bis zum Ende dieses Jahrhunderts werden Öl und Gas nirgendwo hingehen - es gibt keine Alternative. "Grüne" Energie ist immer noch zu teuer und die vorhandenen Methoden zur Gewinnung sind schwach und ineffektiv, und Atomenergie steht nicht jedem auf der Welt zur Verfügung ...
      Ja, in der Region Asien-Pazifik ist die Entwicklung von Volkswirtschaften und Produktion derzeit am schnellsten, und glauben Sie, dass all dies dort mit Energie aus Sonnenkollektoren oder Windkraftanlagen wachsen wird? Sag es nicht meinen Hausschuhen!
      Und die US-Stützpunkte waren die ganze Zeit dort, nichts Neues. Aber zum Glück gibt es keine Hot Spots mit der Teilnahme von Weltspielern .....
      1. Alexzn Офлайн Alexzn
        Alexzn (Alexander) 16 Oktober 2020 18: 23
        -1
        Zitat: Pishenkov
        Und ja - BV verliert zusammen mit Öl an Bedeutung. Dies erklärt in vielerlei Hinsicht, wie leicht die Amerikaner den Irak und Syrien kapitulierten.

        - an wen sind sie gegangen? Etwas, von dem sie noch nicht gehen. Und aus irgendeinem Grund wird dort Öl aufbewahrt. Und sie schließen sich der Russischen Föderation an, um die wichtigste "Tankstelle" für Europa zu werden. Und in Aserbaidschan, was wäre, wenn nicht Öl- und Öl- und Gaspipelines in dieselbe Türkei, nach Israel und nach Europa. Was die Tatsache betrifft, dass Öl seine Bedeutung verliert, sagen Sie Greta Thunberg, sie wird Ihnen wahrscheinlich zustimmen ... Und diejenigen, die die Realwirtschaft sehen, sind unwahrscheinlich. Bis zum Ende dieses Jahrhunderts werden Öl und Gas nirgendwo hingehen - es gibt keine Alternative. "Grüne" Energie ist immer noch zu teuer und die vorhandenen Methoden zur Gewinnung sind schwach und ineffektiv, und Atomenergie steht nicht jedem auf der Welt zur Verfügung ...
        Ja, in der Region Asien-Pazifik ist die Entwicklung von Volkswirtschaften und Produktion derzeit am schnellsten, und glauben Sie, dass all dies dort mit Energie aus Sonnenkollektoren oder Windkraftanlagen wachsen wird? Sag es nicht meinen Hausschuhen!
        Und die US-Stützpunkte waren die ganze Zeit dort, nichts Neues. Aber zum Glück gibt es keine Hot Spots mit der Teilnahme von Weltspielern .....

        Ich werde erklären. Öl für die Amerikaner verliert seinen früheren Wert in dem Sinne, dass sie aufgehört haben, Importeure zu sein, und Europa löst jetzt das Problem, sich ohne die Amerikaner mit Öl zu versorgen. Die Amerikaner haben nicht einmal versucht, das Öl aus dem Irak und Libyen zu holen, selbst die Russen sind dort viel mehr präsent als die Amerikaner. Sie sind auch nicht an syrischem Öl interessiert (außer um operative Aufgaben in den kontrollierten Regionen sicherzustellen).
        Um die Reihen der Tankstelle zu stärken, reduzieren die Amerikaner ihre Präsenz in der BV, und daran besteht kein Widerspruch. Die Amerikaner haben vor langer Zeit beschlossen, dass die Araber für ihre eigene Sicherheit bezahlen sollen.
        Über Thunberg. Die Bedeutung von Kohlenwasserstoffen wird bestehen bleiben, aber ihr Defizit wird verschwinden, und alle Länder werden versuchen, aufgrund der Befürchtungen neuer Energietechnologien, die zu einer längeren Periode niedriger Preise führen werden, schneller Geld zu verdienen.
        Hot Spots unter Beteiligung von Weltakteuren gibt es schon lange im asiatisch-pazifischen Raum. Es ist überraschend, dass Sie dies nicht bemerkt haben.
        1. Pishenkov Офлайн Pishenkov
          Pishenkov (Alexey) 17 Oktober 2020 00: 42
          0
          ...und wo???
  7. Alexzn Офлайн Alexzn
    Alexzn (Alexander) 17 Oktober 2020 09: 11
    0
    Zitat: Pishenkov
    ...und wo???

    ALLE (!!!) Länder an der Peripherie Chinas. Hier besteht tatsächlich die permanente Gefahr von Atomkonflikten. VR China - Indien, USA-DVRK-Süd. Korea-VR China-Japan, Indien-Pakistan, VR China-Vietnam, VR China-Philippinen. Ich schweige über alle Arten von Myanmar und das explosive Indonesien und Malaysia.
    1. Pishenkov Офлайн Pishenkov
      Pishenkov (Alexey) 17 Oktober 2020 12: 11
      +1
      ALLE Konflikte, die Sie aufgelistet haben, diejenigen, die wirklich Konflikte sind - die territoriale VR China-Indien, Indien-Pakistan, die VR China-Vietnam oder die Philippinen. Dies ist zunächst einmal ein Showdown zwischen den beiden Seiten, bei dem niemand sonst irgendjemanden zulässt. Wie ein Konflikt um die Gebiete der UdSSR mit China. Und manchmal sind die "heißen" nur chinesisch-indisch und indo-pakistanisch. Und dort nehmen keine externen Spieler teil, im Gegensatz zum BV, wo jeder und jeder eingetreten ist ... Also, wo stoßen die Supermächte im APR an ??? Trump nennt Kim Namen. Kann man das mit der Einführung von Truppen in den Irak oder der Zerstörung eines iranischen Generals vergleichen? Oder mit der Niederlage Libyens? In der asiatisch-pazifischen Region sind die Konflikte bislang maximal wirtschaftlich oder politisch, wie in der VR China-Taiwan. Es gibt keine heißen. Selbst die periodischen Vorfälle in der VR China-Indien oder in Indien-Pakistan können nicht mit denselben Karabach oder Jemen, Syrien, Libyen, Afghanistan, Irak usw. verglichen werden. und so weiter. Worüber sprichst du? Wo im Fernen Osten gibt es so etwas?
      Verliert Öl und Gas für die USA an Bedeutung? Warum? Haben sie deshalb ihre Felder wieder geöffnet? Suchen Sie also nach neuen Wegen des Bergbaus? Werden alle zu Tesla wechseln? Und selbst wenn, woher kommt die Energie in den Steckdosen zum Laden? Aus den gleichen Kraftwerken. Und sie arbeiten an was ??? Auf Kohle, Ölprodukten und Uran - 95%.
      Und wie sich herausstellte, hat Europa seine Ölprobleme in den USA gelöst? Es ist wie? Von den Texas-Feldern oder aus Alaska? Fast alle europäischen Ölprodukte stammen aus drei Quellen - unserer eigenen (Nordsee, Norwegen und kleine MR), Russland und der ehemaligen GUS, dem Nahen Osten.
      Und was die Ölpreise betrifft - heute werden sie leider von der „Hand des Marktes“ festgelegt -, tauschen Sie Spekulationen aus, so dass sie oft nicht ausreichen. Trotzdem hat es einen realen Preis, der aus Produktion, Exploration, Lieferung, Verarbeitung usw. besteht, und darunter wird es für lange Zeit nirgendwo fallen, obwohl es schwanken kann.
  8. Alexzn Офлайн Alexzn
    Alexzn (Alexander) 17 Oktober 2020 13: 42
    0
    Zitat: Pishenkov
    ALLE Konflikte, die Sie aufgelistet haben, diejenigen, die wirklich Konflikte sind - die territoriale VR China-Indien, Indien-Pakistan, die VR China-Vietnam oder die Philippinen. Dies ist zunächst einmal ein Showdown zwischen den beiden Seiten, bei dem niemand sonst irgendjemanden zulässt. Wie ein Konflikt um die Gebiete der UdSSR mit China. Und manchmal sind die "heißen" nur chinesisch-indisch und indo-pakistanisch. Und dort nehmen keine externen Spieler teil, im Gegensatz zum BV, wo jeder und jeder eingetreten ist ... Also, wo stoßen die Supermächte im APR an ??? Trump nennt Kim Namen. Kann man das mit der Einführung von Truppen in den Irak oder der Zerstörung eines iranischen Generals vergleichen? Oder mit der Niederlage Libyens? In der asiatisch-pazifischen Region sind die Konflikte bislang maximal wirtschaftlich oder politisch, wie in der VR China-Taiwan. Es gibt keine heißen. Selbst die periodischen Vorfälle in der VR China-Indien oder in Indien-Pakistan können nicht mit denselben Karabach oder Jemen, Syrien, Libyen, Afghanistan, Irak usw. verglichen werden. und so weiter. Worüber sprichst du? Wo im Fernen Osten gibt es so etwas?
    Verliert Öl und Gas für die USA an Bedeutung? Warum? Haben sie deshalb ihre Felder wieder geöffnet? Suchen Sie also nach neuen Wegen des Bergbaus? Werden alle zu Tesla wechseln? Und selbst wenn, woher kommt die Energie in den Steckdosen zum Laden? Aus den gleichen Kraftwerken. Und sie arbeiten an was ??? Auf Kohle, Ölprodukten und Uran - 95%.
    Und wie sich herausstellte, hat Europa seine Ölprobleme in den USA gelöst? Es ist wie? Von den Texas-Feldern oder aus Alaska? Fast alle europäischen Ölprodukte stammen aus drei Quellen - unserer eigenen (Nordsee, Norwegen und kleine MR), Russland und der ehemaligen GUS, dem Nahen Osten.
    Und was die Ölpreise betrifft - heute werden sie leider von der „Hand des Marktes“ festgelegt -, tauschen Sie Spekulationen aus, so dass sie oft nicht ausreichen. Trotzdem hat es einen realen Preis, der aus Produktion, Exploration, Lieferung, Verarbeitung usw. besteht, und darunter wird es für lange Zeit nirgendwo fallen, obwohl es schwanken kann.

    99% aller realen Konflikte können auf territoriale reduziert werden
    Im Gegensatz zum BV sind im APR die Großmächte nicht nur beteiligt, sie sind direkte Teilnehmer.
    Die Behauptung, Karabach sei gefährlicher als das Potenzial von China-DVRK-Südkorea-Japan-USA, löst ein Lächeln aus. Karabach an einen Ort für alle, wie die Börse zeigt (das beste Thermometer für Probleme). Es ist immer notwendig, die Höhe der Kapitalisierung von Eigentum zu berücksichtigen, die in einem Konflikt leiden kann. So entsteht eine geopolitische Strategie. Das sind die Grundlagen. Wie viele Houthis werden Hashids schlachten und umgekehrt, niemand kümmert sich tief darum! Die Welt ist nur an Bedrohungen der Ölinfrastruktur von SA interessiert, nicht am Massaker selbst.
    Mit Strom waren Sie begeistert, nicht zu 95%, sondern zu 85%. Außerdem sollten Sie den Unterschied in der Effizienz bei zentraler Produktion und individuellem Verbrauch im Vergleich zu individueller Produktion und Verbrauch verstehen. Im Laufe der Zeit wird es sicherlich eine Verlagerung hin zu nachhaltigen Quellen geben.
    1. Pishenkov Офлайн Pishenkov
      Pishenkov (Alexey) 17 Oktober 2020 14: 52
      +1
      Die Behauptung, Karabach sei gefährlicher als das Potenzial von China-DVRK-Südkorea-Japan-USA, löst ein Lächeln aus.

      - und du lächelst nicht, niemand hat mit dir über ein bestimmtes Potenzial gesprochen, sie haben darüber gesprochen, was ist. Und dann, wissen Sie, gibt es Potenzial im RF-US-Konflikt und einige andere ...

      Mit Strom waren Sie begeistert, nicht zu 95%, sondern zu 85%. Außerdem sollten Sie den Unterschied in der Effizienz bei zentraler Produktion und individuellem Verbrauch im Vergleich zu individueller Produktion und Verbrauch verstehen. Im Laufe der Zeit wird es sicherlich eine Verlagerung hin zu nachhaltigen Quellen geben.

      - Was ist das? Nach Herbst, Frühling und danach Sommer? Es wird sicherlich eine Verschiebung im Laufe der Zeit geben ... Die Frage ist, mit welcher Zeit.
  9. Alexzn Офлайн Alexzn
    Alexzn (Alexander) 17 Oktober 2020 13: 50
    0
    Zitat: Pishenkov
    ALLE Konflikte, die Sie aufgelistet haben, diejenigen, die wirklich Konflikte sind - die territoriale VR China-Indien, Indien-Pakistan, die VR China-Vietnam oder die Philippinen. Dies ist zunächst einmal ein Showdown zwischen den beiden Seiten, bei dem niemand sonst irgendjemanden zulässt. Wie ein Konflikt um die Gebiete der UdSSR mit China. Und manchmal sind die "heißen" nur chinesisch-indisch und indo-pakistanisch. Und dort nehmen keine externen Spieler teil, im Gegensatz zum BV, wo jeder und jeder eingetreten ist ... Also, wo stoßen die Supermächte im APR an ??? Trump nennt Kim Namen. Kann man das mit der Einführung von Truppen in den Irak oder der Zerstörung eines iranischen Generals vergleichen? Oder mit der Niederlage Libyens? In der asiatisch-pazifischen Region sind die Konflikte bislang maximal wirtschaftlich oder politisch, wie in der VR China-Taiwan. Es gibt keine heißen. Selbst die periodischen Vorfälle in der VR China-Indien oder in Indien-Pakistan können nicht mit denselben Karabach oder Jemen, Syrien, Libyen, Afghanistan, Irak usw. verglichen werden. und so weiter. Worüber sprichst du? Wo im Fernen Osten gibt es so etwas?
    Verliert Öl und Gas für die USA an Bedeutung? Warum? Haben sie deshalb ihre Felder wieder geöffnet? Suchen Sie also nach neuen Wegen des Bergbaus? Werden alle zu Tesla wechseln? Und selbst wenn, woher kommt die Energie in den Steckdosen zum Laden? Aus den gleichen Kraftwerken. Und sie arbeiten an was ??? Auf Kohle, Ölprodukten und Uran - 95%.
    Und wie sich herausstellte, hat Europa seine Ölprobleme in den USA gelöst? Es ist wie? Von den Texas-Feldern oder aus Alaska? Fast alle europäischen Ölprodukte stammen aus drei Quellen - unserer eigenen (Nordsee, Norwegen und kleine MR), Russland und der ehemaligen GUS, dem Nahen Osten.
    Und was die Ölpreise betrifft - heute werden sie leider von der „Hand des Marktes“ festgelegt -, tauschen Sie Spekulationen aus, so dass sie oft nicht ausreichen. Trotzdem hat es einen realen Preis, der aus Produktion, Exploration, Lieferung, Verarbeitung usw. besteht, und darunter wird es für lange Zeit nirgendwo fallen, obwohl es schwanken kann.

    Und ischo! Warum einen Garten bauen? Seit mindestens 10 Jahren wird der APR in der amerikanischen außenpolitischen Doktrin offiziell als Hauptrichtung in der US-Außenpolitik deklariert. Dementsprechend in der Militärdoktrin.
  10. Alexzn Офлайн Alexzn
    Alexzn (Alexander) 17 Oktober 2020 13: 53
    0
    Zitat: Pishenkov
    Und wie sich herausstellte, hat Europa seine Ölprobleme in den USA gelöst? Es ist wie?

    Warum übertreiben? Versorgungswege, Ölpipelines, Produktion, Preisgestaltung und sogar der Petrodollar - all dies als einheitliches System wurde in der Nachkriegszeit von den Vereinigten Staaten geschaffen und perfekt kontrolliert.
  11. Tramp1812 Офлайн Tramp1812
    Tramp1812 (Tramp 1812) 17 Oktober 2020 16: 42
    +1
    Gut gemacht, es ist Zeit, es zu verkürzen. Diese Worte von A.V. Suworow, sind durchaus auf Erdogan anwendbar. Der Autor der Veröffentlichung vergleicht zwei türkische Führer: Atatürk und Erdogan. Trotz der Tatsache, dass es sich um völlig unterschiedliche Typen handelt, gibt es auch gemeinsame Merkmale. Beide sind eindeutig Diktatoren. Beide hatten ein Ziel: die Größe der Türkei. Nur Atatürk hob das Land von den Knien, während Erdogan einen entwickelten Staat von den Rädern nahm und begann, das Erbe seines Vorgängers offen zu revidieren. Von den sechs Prinzipien des Kemalismus wurde der Laizismus am meisten angegriffen. Der säkulare Nationalismus von Mustafa Kemal wird nun offen durch die Rückkehr islamischer Werte ersetzt, was letztendlich den Anschein des von Atatürk aufgebauten Schweizer Staatsmodells objektiv untergräbt. Die Armee war nicht mehr der traditionelle Garant für Atatürks Reformen. Ich wiederhole: Der türkische Papst war auch kein besonderer Liebhaber der Demokratie. Was zeigt die Konzentration der Legislative und Exekutive in seinen Händen? Trotz Rousseau und Montesquieu, deren Ideen er offenbar umgesetzt hat. Trotzdem hat die säkulare Türkei stattgefunden. Dies ist eine Tatsache. Und Atatürk war sein Symbol. Daher würde Erdogan, bevor er Anspruch auf die Lorbeeren von A. Macedon erhebt, nicht schaden, die Unterstützung seiner gesamten Bevölkerung im Land zu gewinnen. Besonders städtische Jugend- und Industriegebiete. Ehrlich gesagt spielt es auch bei Verbündeten keine Rolle. Abgesehen von Aserbaidschan existieren sie einfach nicht. Und die Araber stehen Ankara so negativ gegenüber, dass sie sich in einem vereinten arabischen Impuls an ihren Lieblingsbeschützer - Israel - wandten. Im Hintergrund gibt es 40 Millionen Kurden, die die Türken offen hassen. Ja, und wenn man den Iran als Verbündeten der Türkei bezeichnet, dreht sich die Sprache nicht um. Ich bin sicher, dass die Russische Föderation, gelinde gesagt, nicht begeistert von Erdogans Wunsch ist, im Kaspischen Raum und im Kaukasus Fuß zu fassen. Die Armee wurde durch Unterdrückung geschwächt. Die Wirtschaft ist nicht auf dem Vormarsch: Ankara, der eine Front nach der anderen öffnet, ist angespannt. Israel verfolgt mit Interesse und sehr genau die Körperbewegungen des neu geprägten Sultans. Ich werde dich nicht spazieren gehen lassen. Darüber hinaus im Bündnis mit den Arabern und mit der Unterstützung Russlands. Zumindest. Und wenn Trump gewinnt, werden die Türken überhaupt solo auf Saxophon spielen. Der Graf von Monte Cristo, wie er von O. Bender war, wird also nicht von Erdogan aus arbeiten. Wir müssen uns als Hausverwalter weiterbilden. Irgendwo, wie in Syrien, schnappte er, schon gerissen - 8200 km². Gebiet. Vielleicht ist das alles. Es scheint mir, dass er versucht, seine Macht innerhalb des Landes zu stärken. Und er präsentiert es als Projekt des Osmanischen Reiches. Bluff.
  12. lena.buylova.49mail.ru Офлайн lena.buylova.49mail.ru
    lena.buylova.49mail.ru (Elena Builova) 9 November 2020 13: 46
    0
    Der Hecht wird benötigt, damit der Karausche nicht döst

    - also wird Erdogan gebraucht, Russland entspannt und glaubt, dass der "Unterbauch" immer Träume sein werden. Erdogan hat gezeigt, dass es sich lohnt, sie zu winken, und sie werden vergessen, dass sie dank uns ihre Identität und Staatlichkeit erwerben und bewahren können.
  13. Hugo Ferreus Офлайн Hugo Ferreus
    Hugo Ferreus (Hugo Ferreus und Guillaume Porkus Ismailov) 15 November 2020 20: 45
    +1
    Autor, Russland hat zum letzten Mal gekämpft ... 1941. Und jetzt hat die russische Armee Kampferfahrung nur mit Barmels. Sie haben den Afghanistankrieg durchgeschlafen, die tschetschenischen Feldzüge waren einfach beschämend - erinnern Sie sich an die Schlacht auf Hügel 776, die vollständige Ausrottung der Pskov-Fallschirmjäger durch den abscheulichen Kommandanten Khattab. Bevor Sie also das Fass bei Erdogan rollen, müssen Sie sich selbst ansehen. Und die Türkei ist großartig. Erdogan kümmert sich nicht um die liberale Welt aller Arten von Macarons-Pasta, Trudeau-Mrudeau. Das Land weiß, dass der Westen in all den Jahren trivial an der Nase geführt hat und seine zugewiesenen Aufgaben erfüllt.
  14. aliev58 Офлайн aliev58
    aliev58 (Airat Alijew) 10 Dezember 2020 20: 59
    +1
    Eine Sache, die Erdogan nicht erkennt, ist, dass wenn er einen Krieg mit Russland provoziert, dies sein letzter Krieg sein wird und er einfach von der Weltkarte verschwinden wird!
  15. istrem Офлайн istrem
    istrem (alexsandr.) 19 Dezember 2020 19: 34
    0
    Es ist Zeit, sich an die Geschichte von 1812 zu erinnern ... NAPOLEON ...
  16. Michael Офлайн Michael
    Michael (Michael) 3 Januar 2021 19: 34
    0
    In der BV und auf dem Balkan wird er nicht Fuß fassen dürfen, aber im Kaukasus und auf der Krim ist dies durchaus möglich. Und mit Karabach wurde ein sehr ernsthafter Schritt in diese Richtung unternommen.
    Die Reaktion des loyalsten Infanteristen ist während des gesamten Karabach-Feldzugs sehr charakteristisch - kein Wort über sie und die Türkei, er hat nur die französischen Feinde des Islam und des amerikanischen Imperialismus gebrandmarkt.