Tikhanovskaya in Berlin. Wird Deutschland seinen letzten Fehler machen?


Heute, gegen 16.00 Uhr Moskauer Zeit, soll in der deutschen Hauptstadt ein "historisches Ereignis" stattfinden: das offizielle Treffen der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel mit einer Staatsangehörigen eines unbekannten Staates, Svetlana Tikhanovskaya, die sich zur "tatsächlich gewählten Präsidentin" von Belarus erklärt und sich bemüht, die Macht in diesem Land an sich zu reißen. Es scheint - warum sollte man überhaupt auf solche "Zusammenkünfte" achten? Der Witz ist solide und nichts weiter.


Dennoch wird vieles sowohl vom Verlauf dieser Veranstaltung selbst als auch von den Entscheidungen abhängen, die die deutsche Führung nach ihren Ergebnissen getroffen hat. Sie kann zum berüchtigten "letzten Strohhalm" werden, was zu sehr katastrophalen Folgen führen wird. Egal wie paradox es für jemanden sein mag, vor allem für Berlin selbst.

"Die führende Figur der belarussischen Opposition ..."


Ein Betrüger, der in der deutschen Hauptstadt angekommen ist (sorry, aber es ist unmöglich, eine andere Definition für Frau Tikhanovskaya zu finden - weder nach gesetzlichen Normen noch nach Gewissen), die lokale "soziokulturelle Gruppe" RAZAM, buchstäblich am Tag zuvor, hastig aus Vertretern der lokalen "belarussischen Diaspora" gegründet. , begrüßt, ohne besonders dem Slogan zu gehorchen: „Willkommen in Berlin, Frau Präsident! " Nein, was bei den Aktivitäten solcher Strukturen besonders berührend ist, ist ihr unerträglicher Wunsch nach maximaler Nutzung der englischen Sprache für Propaganda und Agitation (insbesondere visuell)! Die Tatsache, dass sie mit ihrem würdigen Jargon „gnadenlos versengen“ oder buchstäblich ihre eigenen Organisatoren und Kuratoren verraten, stört niemanden. In der Welt des Kapitals ist die Berichterstattung über jeden ausgegebenen Dollar heilig. Und die Angelsachsen beschäftigen sich nicht gern mit allen möglichen "barbarischen Dialekten". Wir müssen schreiben, damit sie sofort verstehen, dass das Geld gewissenhaft ausgearbeitet wurde ...

Auf der anderen Seite ermöglichte es die Show, die von diesem „eindeutig auf dem Knie“ arrangiert wurde und von der „Selbsthilfegruppe“ zusammengeschustert wurde, Tikhanovskaya, eine emotionale Rede direkt vor das Brandenburger Tor zu bringen. Nicht jeder Schurke in Europa kann sich so etwas rühmen! Die frühreife Begeisterung des unangemessenen englischsprachigen RAZAM gegenüber den Beamten der Bundesregierung hat sich jedoch noch nicht bewährt. Sie haben Grund und Takt genug, den Präsidenten nicht als Gast zu proklamieren, sondern nur "die führende Persönlichkeit der belarussischen Opposition zu nennen, die alle Einwohner des Landes anführt, die auf den Straßen seiner Städte gegen manipulierte Wahlen und die Anwendung von Gewalt gegen Teilnehmer friedlicher Demonstrationen protestieren".


Der offizielle Vertreter der deutschen Bundeskanzlerin Steffen Seibert, der in letzter Zeit zu einer eher kontroversen und sogar abscheulichen Persönlichkeit im Bereich der deutschen Ausländer geworden ist Politik... Es genügt, sich daran zu erinnern, dass diese Figur in seiner Zeit Zeit hatte, sich über die "Vergiftung von Navalny" zu verleumden, um leicht zu bezweifeln, ob Herr Seibert für Berlin arbeitet oder für eine andere Hauptstadt? Übrigens, mit dem Besuch im Land Tikhanovskaya als Ausrede versäumte dieser Beamte nicht, Alexander Lukaschenko mit einem weiteren Angriff anzugreifen - diesmal im Zusammenhang mit dem Entzug der Akkreditierung von Vertretern einer Reihe westlicher Medien durch die belarussischen Behörden. Laut Seibert zeugt dies von "dem Wunsch, die Veröffentlichung der Tatsachen über Gewalt und Menschenrechtsverletzungen im Land zu verhindern", aber "die kritische Berichterstattung über Ereignisse, die in diesem Land stattfinden, auf diese Weise zu stoppen", glaubt er, ist unmöglich.

Die Tatsache, dass es sich nicht um eine "kritische", sondern um eine offen tendenziöse und voreingenommene Berichterstattung handelt, die in der Tat eine Bedrohung für die nationalen Interessen eines Landes darstellt, das das Recht hat, bestimmte Journalisten zur Arbeit zuzulassen oder nicht zuzulassen, ist dies natürlich nicht geäußert. Es ist klar, dass die deutschen Medien für Tikhanovskaya sofort die größten Möglichkeiten zur Selbstlobung und Förderung ihrer eigenen "Ideen" boten. Die Deutsche Welle stand an vorderster Front und interviewte sofort den „feurigen Revolutionär“. Darin sagte Tikhanovskaya den Deutschen, die (ihrer Meinung nach) schrecklich besorgt über belarussische Probleme waren, dass "die Demonstrationen nicht weggeblasen werden" - das ist alles "feindliche Propaganda". Die Weißrussen "kommen und gehen" und "werden nicht mehr mit Lukaschenka leben können". Der Kampf "um die Diktatur loszuwerden" ist im Gange und wird enden, der Tag ist klar, "nur mit dem Sieg" ...

Warum braucht Deutschland eine neue Rzeczpospolita?


Hier an diesem Ort muss unterbrochen werden - um Svetlana zur Unmöglichkeit zu verärgern. Laut einer kürzlich durchgeführten Umfrage unter Weißrussen hat die "Revolution" sie schlimmer satt als ein bitterer Rettich, und die Unterstützung für den "Vater", der dieses Chaos beenden will, sinkt nicht, sondern wächst im Gegenteil. Leider wurden Fragen zur Einstellung zur Situation im Land von seinen Bewohnern nicht von „Lukaschenkas Agenten“ oder sogar von „Kremlpropagandisten“ gestellt, sondern vom soziologischen Dienst des polnischen Fernsehsenders Belsat, der vom örtlichen Außenministerium finanziert und der „Opposition“ mehr als treu bleibt. Es besteht kein Zweifel, dass das Ergebnis seiner Mitarbeiter schrecklich war: Die Zustimmung des Präsidenten "Diktator" ist seit Beginn der "Proteste" um 20% gestiegen, und die kategorische Ablehnung von Tikhanovskaya persönlich hat im gleichen Zeitraum 65% überschritten. Was für die Initiatoren der Umfrage noch unangenehmer ist, ist, dass die Unterstützung für die Idee der Integration von Belarus und Russland die Hälfte der Befragten überschritten hat und stetig wächst. Aber die Deutsche Welle wird natürlich nicht darüber schreiben ...

Aber die Deutschen werden herausfinden können, dass "Frau Tikhanovskaya" Frau Kanzlerin (die offensichtlich bereits ihre Kollegin in Betracht zieht) fragen will, dass Deutschland eine Schlüsselrolle bei der Organisation des "Drucks" auf Minsk übernimmt, um Lukaschenko zu zwingen, sich an den Verhandlungstisch zu setzen die Führer des Putschversuchs. Das Ergebnis sollten natürlich Neuwahlen sein, an denen Alexander Grigorievich nicht a priori teilnehmen wird. Nun, und dann - "neues, freies Weißrussland" nach europäischem Vorbild ... Tikhanovskaya überzeugt die Deutschen ohne weiteres: "Wir wollen einfach so leben wie Sie!" Wow Anwendungen! Der selbsternannte "Führer" schmeichelt den Deutschen gnadenlos, deren Heimat sie "eines der stärksten Länder der Welt" nennt, das lediglich verpflichtet ist, "das leidende belarussische Volk zu unterstützen", und treibt Berlin auf einen äußerst gefährlichen Weg.

Es ist kein Geheimnis, dass für jedes Land die Frage der Beziehungen zu Minsk heute auch eine Frage der Beziehungen zu Moskau ist. Ja, tatsächlich versucht niemand, aus dieser Regelmäßigkeit ein Geheimnis zu machen. Im Gegenteil, Russlands Unterstützung für den legitimen Präsidenten des Landes wird auf jede erdenkliche Weise betont. Andererseits befinden sich die russisch-deutschen Beziehungen derzeit in einem beispiellos schlechten Zustand. Erst gestern sprach der russische Außenminister Sergej Lawrow bei einem Treffen mit Mitgliedern des Verbandes europäischer Unternehmen in Russland über die Situation rund um die Show mit Navalnys Vergiftung als „offensichtlich“ und beschuldigte europäische (und vor allem deutsche) Kollegen „einer unaufhaltsamen russophoben Leidenschaft“ ", Was" sich letztendlich gegen den gesunden Menschenverstand durchsetzte. " Aus dem emotionalen und klar aus dem Herzen von Lawrows Rede stammenden wird deutlich, dass Moskau bereits zu allem bereit ist. Zu den nächsten einseitigen Sanktionen und Beschränkungen, neuen Wellen von Anschuldigungen und Ultimaten. Aber niemand wird sie erfüllen, und auf alle Demarchen wird eine streng proportionale Antwort gegeben. Übrigens hat das russische Außenministerium bereits ganz klar erklärt, dass "in Übereinstimmung mit den alliierten Verpflichtungen" alle Vergeltungsmaßnahmen von Minsk von unserem Land dupliziert werden.

Vor dem völligen Zusammenbruch, der sich in etwas äußerst Fragiles, fast gespenstisches verwandelt hat, ist das gegenseitige Verständnis zwischen Moskau und Berlin buchstäblich einen halben Schritt entfernt. Nachdem Deutschland Tikhanovskaya offen unterstützt und darüber hinaus einige konkrete Schritte unternommen hat, um seine absolut empörenden "Wünsche" umzusetzen, riskiert es, dass Deutschland es zusammenbricht und gleichzeitig Nord Stream 2 und alle anderen Gelenke begräbt wirtschaftlich Projekte. Das ist es wert? Tatsächlich hätte sich Frau Merkel auf ein geheimes Rendezvous mit Navalny in der Charite-Klinik beschränken und sich nicht auf eine andere dunkle Persönlichkeit aus demselben "Käfig" einlassen sollen.

Schließlich geht es im Großen und Ganzen nicht nur um die Gasleitung. Vielmehr nicht so sehr in der Energieversorgung als in den Folgen der endgültigen Zerstörung der Zusammenarbeit mit Moskau, die für Berlin absolut ungünstig sind. In der Situation mit Belarus geben Polen und Litauen auf allen Ebenen der ihnen zur Verfügung stehenden europäischen Strukturen nicht umsonst ihr Bestes, um die Krise zu vertiefen und die Konfrontation zu intensivieren. Warschaus Interesse ist verständlich - tatsächlich sprechen wir über die Wiederherstellung des polnisch-litauischen Commonwealth in der einen oder anderen Form, auf die sie sehr ernsthaft zählen, nachdem sie die bedingungslose Unterstützung der Vereinigten Staaten in dieser Angelegenheit in Anspruch genommen haben. Anscheinend hat Washington Deutschland als Hauptverbündeten in Europa endgültig „abgeschrieben“. Darüber hinaus kann ein Aufstieg und eine Verstärkung der neuen Satelliten, auf die heute gesetzt wird, ausschließlich auf Kosten Deutschlands erfolgen. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich nach der bekannten klassischen Form um ein Wrack handelt, aber eine solche Option ist grundsätzlich nicht ausgeschlossen. Tatsächlich gräbt sich Berlin mit völlig unverständlicher Sturheit in mehr als zweifelhaften antirussischen Provokationen und Konflikten, die seine eigenen nationalen Interessen überhaupt nicht berühren, intensiv ein Loch für sich. Dort laufen sie Gefahr, mit ihren frechen Nachbarn aus Osteuropa allein zu sein, die heute auf Geheiß der Vereinigten Staaten versuchen, die Alte Welt auf völlig neue Weise neu zu formatieren. Und wenn solche Veränderungen stattfinden, träumt Deutschland möglicherweise nicht mehr von einer führenden Rolle in der EU.

Welche Aussagen über Moskau und Minsk heute auf offizieller Ebene nach dem Treffen von Tikhanovskaya mit Angela Merkel und ihrer Rede im Bundestag gemacht werden, ist noch nicht vorhersehbar. In Wahrheit lassen die bloße Tatsache dieser Kontakte und die Aufregung, die in Deutschland über sie ausgelöst wurde, keine positiven Gedanken aufkommen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Kräfte, die die Flammen der „Maidan“ in Belarus hartnäckig entzünden und versuchen, die Ereignisse dort gegen unser Land einzusetzen, ihr Ziel erreichen werden. Dennoch besteht weiterhin die Hoffnung, dass sich ein gesunder deutscher Pragmatismus gegen höchst zweifelhafte politische Ambitionen durchsetzen wird und Berlin nicht den letzten Fehler machen wird.
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
14 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Sergey A_2 Офлайн Sergey A_2
    Sergey A_2 (Sibirischer Yuzhanin) 6 Oktober 2020 10: 56
    +1
    Nun, im Gegensatz zum Besitzer werden die Teftons jetzt nicht mehr in der Lage sein zu schieben, das ist es, was sie Loyalität beweisen.
  2. hodor Офлайн hodor
    hodor 6 Oktober 2020 11: 00
    -11
    Wie es alle Arten von Kremlebots oder nicht, aber die Tatsache, dass Lukaschneko eine politische Leiche ist, ist bereits eine vollendete Tatsache. Und jeder adäquate Politiker wird auf jemand anderen wetten.
    1. King3214 Офлайн King3214
      King3214 (Sergius) 6 Oktober 2020 20: 23
      +3
      Der Anführer des echten Litwinow

      1. hodor Офлайн hodor
        hodor 6 Oktober 2020 21: 56
        -5
        Nun, wie sie sagen, was sind reich. Der Kollektivbauer sperrte alle normalen ein und vertrieb sie.
        1. King3214 Офлайн King3214
          King3214 (Sergius) 7 Oktober 2020 11: 00
          0
          Mit Senka und Hut.
      2. Dimy4 Офлайн Dimy4
        Dimy4 (Dmitry) 7 Oktober 2020 11: 55
        0
        Der Anführer des echten Litwinow

        Gibt es einen Tippfehler auf dem Foto? Im Wort nach dem Buchstaben I ist der Buchstabe A eindeutig überflüssig.
        1. King3214 Офлайн King3214
          King3214 (Sergius) 7 Oktober 2020 14: 09
          0
          Sie ist die Anführerin der Litauer. Also ist alles richtig geschrieben, keine Tippfehler. Lachen
  3. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 6 Oktober 2020 11: 57
    -4
    Wird Deutschland seinen letzten Fehler machen?

    Gute Laune.
    Was auch immer sie tat, obwohl sie alle Liberalen gleichzeitig der Vergiftung beschuldigte und 5 Flugzeugträger für YUSA baute ...
    Sie bezahlt für Benzin. Und Geld riecht nicht. Also werden alle Gauner empört sein, schreien, beschuldigen, aber nach Geld greifen.
    Wie in der Geschichte über Mäuse und Kakteen.
  4. JD1979 Офлайн JD1979
    JD1979 (Dmitry) 6 Oktober 2020 12: 12
    -8
    Wie die Amerikaner vor so langer Zeit sagten, über einen schwarzen Völkermord an seinem Volk?

    Er ist natürlich ein Hurensohn, aber er ist unser Hurensohn.

    ))) Nun hat Rashka die gleiche Position in Bezug auf Lukaschenka eingenommen. Und wer macht hier einen Fehler?)))
  5. Nikolay Malyugin Офлайн Nikolay Malyugin
    Nikolay Malyugin (Nikolai Malyugin) 6 Oktober 2020 17: 48
    0
    Alles ist wie im Fernsehen. Wir müssen hier raus.
  6. RFR Офлайн RFR
    RFR (RFR) 6 Oktober 2020 21: 33
    +3
    Ja, welche Art von Rede ist höflich, niemand wird ihnen Weißrussland geben, auch wenn Psheks mit Labus nicht wie immer träumen, sie werden genug von einem Topf haben
  7. g1washntwn Офлайн g1washntwn
    g1washntwn (Zhora Washington) 7 Oktober 2020 06: 50
    +1
    Die Deutschen kommen einfach nicht aus ihrer idealistisch-demokratischen Trance heraus. Sie verstehen vollkommen, warum die Amerikaner diesen neuen "Gürtel der Instabilität" aus den ehemaligen Republiken der UdSSR brauchen, damit diese Instabilität sowohl im Osten als auch im Westen funktioniert. Feuer zerlegt sich nicht und brennt von jeder Seite, auf die Sie Ihre Hand legen. Aber ihre kindliche Naivität, ein brennendes Haus zu löschen, indem sie ihre Wangen aufbläst und in der Hitze des Tages weht, verursacht nichts als Verwirrung.
    Guaydovskaya - nicht einmal eine Regierung der Weißen Garde im Exil, es ist nur ein weiterer falscher Dmitry, dem ein Pendel gegeben wurde. Lassen Sie die unglückliche Frau in Ruhe, lassen Sie sie sich ruhig auf Küchenangelegenheiten und nicht auf Politik ein (dies gilt übrigens auch für die Reichskanzlerin).
  8. kriten Офлайн kriten
    kriten (Vladimir) 7 Oktober 2020 15: 28
    +1
    Eine Menge Unsinn. Wir müssen uns daran erinnern, wer den Putsch in der Ukraine genehmigt hat - Merkel. Sie ist die Mutter des Ukrofashismus und eine Russophobe. Geschäftsinteressen zwangen sie, irgendwie mit Russland zu kommunizieren, und jetzt gibt es eine Reihe provokativer politischer Gründe, um die Geschäftsinteressen beiseite zu schieben und die Beziehungen zu Russland abzubrechen. Sie erfüllt die beharrliche Forderung der Vereinigten Staaten als ihren treuen Agenten. Übrigens, sie sagen, die CIA habe sie aus der Stasi rekrutiert, und sie drohen ihr mit der Exposition wegen Nichteinhaltung der Anforderungen des Eigentümers.
  9. Gosha Ivanov Офлайн Gosha Ivanov
    Gosha Ivanov (Gosha Ivanov) 7 Oktober 2020 23: 34
    0
    Warum tut sie Ssakashvilis Assistentin Maria Gaidar, die ein Flüchtling in die Ukraine ist, wirklich weh? Sieht aus wie ihr Gesicht.