Wasserstoff kann Gazprom helfen, auf dem europäischen Markt zu bleiben


Vor dem Hintergrund der Probleme von Gazprom beim Bau von Nord Stream 2 begann Russland über die Möglichkeit von Nord Stream 3 zu sprechen. Zuerst schaudern Sie unwillkürlich vor solchen Ideen, aber die Nuance ist, dass anstelle von Erdgas Wasserstoff über zwei neue Leitungen in die EU-Länder gepumpt werden soll. Was kann ein solches Unternehmen in der Praxis erreichen?


Im Ernst, die Probleme, die die Amerikaner für den einheimischen Monopolisten arrangiert haben, sind immer noch Blumen. Langfristig beabsichtigt Europa bis 2050, die Verwendung von Erdgas und anderen fossilen Brennstoffen vollständig einzustellen. Die Lokomotive der "grünen Revolution" ist heute Deutschland, erschrocken von Fukushima. Deutschland gibt Kernkraftwerke und Kohlekraftwerke auf, stellt auf Erdgas und erneuerbare Energiequellen um und hält daher an der Zusammenarbeit mit Russland in dieser Angelegenheit fest. Dies gilt jedoch nur für die Übergangszeit.

Wie wir detaillieren erzählt In Deutschland wurden seit zehn Jahren aktive Experimente zur Herstellung von "grünem Wasserstoff" durchgeführt. Technologie Power to Gas oder P2G. Wasserstoff-Energie scheint ein sehr vielversprechender Bereich zu sein. Experimente in diesem Bereich sind in Saudi-Arabien, den USA, China und anderen Ländern im Gange. Heute wird die weltweit produzierte Gesamtmenge an Wasserstoff auf 120 Millionen Tonnen geschätzt, aber bis 2050 könnte sich diese Menge verfünffachen.

Im vergangenen Frühjahr hat Russland einen Plan verabschiedet, nach dem Wasserstoffenergie zu einem der vorrangigen Entwicklungsbereiche werden soll Wirtschaft... Unsere staatlichen Unternehmen können bis 2024 auf echte Produktion umstellen. Es wird davon ausgegangen, dass russischer Wasserstoff in Zukunft über Nord Stream 3 zu europäischen Verbrauchern fließen wird, die im wahrsten Sinne des Wortes von Umweltfreundlichkeit besessen sind, und Gazprom daher in der Lage sein wird, seine Position zu behaupten, da Wasserstoff hauptsächlich aus Erdgas durch seine Verarbeitung hergestellt wird. Auf dem Papier sieht es gut aus, aber es gibt wichtige Nuancen.

ErstensWasserstoff ist anders: blau, türkis, gelb und grün. Blauer Wasserstoff ist das Ergebnis der Dampfreformierung von Methan, und Türkis wird durch Pyrolyse aus demselben Methan erzeugt. In der Kernenergie wird gelber Wasserstoff gewonnen, und grüner Wasserstoff ist das Ergebnis der Elektrolyse von normalem Meerwasser. Die Europäer sind also daran interessiert, grünen Wasserstoff zu bekommen. Dank dessen wird die EU eine zusätzliche Million Arbeitsplätze schaffen und in eine Infrastruktur von 27 bis 64 Milliarden Euro investieren, die ihre eigene Industrie belasten wird. Darüber hinaus beabsichtigt die Europäische Union, überschüssigen Wasserstoff über einen speziell geschaffenen Wasserstoffaustausch zu verkaufen.

Es stellt sich heraus, dass Gazprom mit seinem aus Erdgas gewonnenen blauen und türkisfarbenen Wasserstoff auf seinem eigenen Heimatmarkt irgendwie mit europäischem Wasserstoff konkurrieren muss.

Zweitenshat niemand den Wettbewerb aus den Vereinigten Staaten abgesagt. Amerikanische Unternehmen forschen aktiv auf dem Gebiet der Wasserstoffenergie. Anstelle von Hauptpipelines ist es einfacher, dem Endverbraucher Wasserstoff in Form von Ammoniak zuzuführen, das an sich ein ausgezeichneter Kraftstoff ist, und er kann nach seiner Sanierung zu den bereits gebauten LNG-Terminals transportiert werden. In den USA, Nordwesteuropa und Japan wird eine Technologie zur Herstellung von "grünem Ammoniak" entwickelt, bei der die erneuerbare Energie von Sonne, Wind und Wasser für den Elektrolyseprozess verwendet wird, der sehr modern und modern ist.

Infolgedessen werden Wettbewerber aus den USA auf dem Weg von Nord Stream 3 genau die gleichen Hindernisse bauen wie für Nord Stream 2. Selbst wenn die EU russische Rohstoffe nimmt, werden höchstwahrscheinlich alle Kosten für die Wasserstoffentwicklung und die CO2-Nutzung an den Lieferanten weitergegeben.

Dennoch wird das vor einigen Monaten verabschiedete Programm zur Entwicklung der Wasserstoffindustrie in Russland dazu beitragen, den europäischen Markt für unsere Gasarbeiter zu erhalten. Moskau beabsichtigt, vor künftigen Wettbewerbern aus den USA und dem Nahen Osten präventiv in diese Branche zu investieren.
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
9 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 3 Oktober 2020 16: 13
    0
    Und das nächste Spiel kann-kann nicht.
    Und da alle schon aufgehört haben, über die Erwärmung und über das CO zu lachen, werden Geldstrafen und Sanktionen für nicht ökologisches Gas gelötet.
  2. Oyo Sarkazmi Офлайн Oyo Sarkazmi
    Oyo Sarkazmi (Oo Sarcasmi) 3 Oktober 2020 16: 42
    +4
    Immerhin gedeihen die Aristokraten des Denkens, die edlen de'Bills, im 21. Jahrhundert.
    Irgendwo in Sibirien erhalten wir Strom mit einem Wirkungsgrad von 40% (was sehr optimistisch ist), wir geben für die Elektrolyse mit einem Wirkungsgrad von 70% aus (was sehr optimistisch ist), wir fahren Wasserstoff nach Europa, geben 10% des Gases zum Pumpen aus (was sehr optimistisch ist) und den Endverbraucher verbrennt Wasserstoff, um Strom mit einem Wirkungsgrad von 40% zu erzeugen. 0,4 x 0,7 x 0,9 x 0,4 = ~ 0,1. Wenn Stromleitungen von Sibirien nach Deutschland verlängert werden, erhält Deutschland dreimal mehr Energie zum gleichen Preis. Aber direkte Stromversorgung macht süchtig. Und koscheren Wasserstoff durch ein Rohr zu bekommen, ist der Bankrott der Wirtschaft.
  3. Aico Офлайн Aico
    Aico (Vyacheslav) 3 Oktober 2020 17: 48
    -1
    Oder vielleicht nur eine Wasserstoffbombe, sonst spielten diese Teufel in ihrem Gehirn !!!
  4. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
    Stahlbauer 3 Oktober 2020 20: 15
    -2
    Gas, Öl und jetzt Wasserstoff zum Verkauf nach Europa. Wir brauchen Syrien, um zusätzliche Wege für den Verkauf von Rohstoffen zu legen. Das Geld aus dem Verkauf von Rohstoffen geht zurück nach Europa und in die USA. Gasterbayters, die in Russland verdienen, senden wieder Geld in ihre Länder usw. Und wann kommt etwas nach Russland? Bist du es nicht leid, Putin schon zu loben?
    1. Oyo Sarkazmi Офлайн Oyo Sarkazmi
      Oyo Sarkazmi (Oo Sarcasmi) 3 Oktober 2020 21: 21
      +1
      Nun, Ihr Spitzname spiegelt auch die Verwirrung mit dem Verkauf von Halbzeugen wider. Hier ist der Tractor Builder - dies deutet nicht auf den Handel mit Rohstoffen hin Lachen Nichts persönliches, nur ein Scherz. Im Unterbewusstsein.
      Und wen sollen wir loben? Lindy England? Oder Chikatilo, ein spiritueller Mitarbeiter der gegenwärtigen westlichen Elite?
  5. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
    Stahlbauer 4 Oktober 2020 20: 24
    -1
    Nun, Ihr Spitzname spiegelt auch die Verwirrung mit dem Verkauf von Halbzeugen wider.

    Mein Spitzname spiegelt den Hegemon der Arbeiterklasse wider. Mit nichts zu verlieren Und das Bild zeigt, dass der Hegemon nicht nur mit Kopfsteinpflaster kämpfen kann. Und Ihr Spitzname spiegelt einen Narren oder einen Diener wider, der nur in Gegenwart des Eigentümers sarkastisch auf Gäste einwirken darf, und ohne den Eigentümer können sie sich wegen eines solchen Sarkasmus den Kopf abreißen! Und das Bild sieht im Allgemeinen aus wie eine Botanik.
    1. Isofett Офлайн Isofett
      Isofett (Isofett) 4 Oktober 2020 21: 14
      0
      Ich dachte du hättest ein Bild von einem Hockeyspieler. Schlecht sichtbar und ein Bild ist optional.
    2. Oyo Sarkazmi Офлайн Oyo Sarkazmi
      Oyo Sarkazmi (Oo Sarcasmi) 5 Oktober 2020 18: 50
      0
      Zitat: Stahlhersteller
      Und das Bild sieht im Allgemeinen aus wie eine Botanik.

      zeichnete sich. Vor 40 Jahren. Scan in CRETA etwas korrigiert. Lachen
  6. Dmitry S. Офлайн Dmitry S.
    Dmitry S. (Dmitry Sanin) 9 Oktober 2020 14: 00
    +1
    Trotzdem ist das alles nicht klar. Wasserstoff zu produzieren, um daraus Strom zu erzeugen und gleichzeitig Strom zu verschwenden. Eine Art schlechte Unendlichkeit. Das Energieerhaltungsgesetz wurde noch nicht aufgehoben. Mehr als eine Effizienz gibt es nicht. Die einzig vernünftige Option ist die Verwendung von Atomenergie zur Erzeugung von Wasserstoff, aber aus irgendeinem Grund stört dies die grünen Buchstaben nicht.