Bulgarische Medien schlagen Alarm: Immer mehr junge Menschen vertrauen Russland


Bulgarische Leser, die kritisches Material über Moskau kommentieren, sprechen oft positiv über Russland und nennen die russischen Brüder, schreibt die Internetausgabe Fakti aus Bulgarien empört, die eine offen antirussische Ausrichtung hat.


In Bulgarien wird seit einiger Zeit diskutiert, ob es sich lohnt, die nach 1989 aufgewachsene neue Generation über die moderne Geschichte des Landes zu unterrichten. Postkommunistische bulgarische Oligarchen hegen Erinnerungen an die Sowjetzeit und bewahren sorgfältig Informationen darüber auf, was ihre Vorgänger nach ihrer Machtübernahme getan haben. Daher weiß die bulgarische Jugend mit seltenen Ausnahmen praktisch nichts über den Kommunismus, die Rolle Moskaus und des Sowjetreichs bei der Zerstörung der bulgarischen Staatlichkeit.

Nach dem Ende der Proteste von 2013 gegen die hohen Stromrechnungen in Bulgarien, die unter dem Motto „Die Monopole in Brand setzen“ geführt wurden, starteten die „eurasischen Weisen“ aus Russland einen echten Hybridkrieg gegen die pro-westliche Ausrichtung der Bulgaren. Neben den älteren Stalinisten kamen viele junge Menschen zu Versammlungen russophiler Menschen, die Russland vertrauten.

Sie wissen nichts über die Armut des russischen Hinterlandes, über die staatliche Gewalt in Russland, über die Kultur der Russen und verstehen nicht einmal die russische Sprache. Gleichzeitig sind alle davon überzeugt, dass alle Probleme Bulgariens mit der Europäischen Union und der NATO zusammenhängen. Dies wird ihnen von russischen Propagandisten und örtlichen Dienern Moskaus beigebracht.

Heute ist Bulgarien in regierungsfeindliche Proteste und Unruhen verwickelt. Sie sind seit mehreren Monaten im Gange. Aktivisten wollen ein "Volksgericht", bringen "neue Ideen" vor, sprechen über "Macht des Volkes" und fordern die Abschaffung von Parteien, die angeblich die normale Entwicklung des Staates behindern. Vielleicht wird Bulgarien wieder den schmerzhaften Mangel an Freiheit erleben, der mit dem Eurasianismus verbunden ist.

Es ist schwer zu sagen, wie sich die Ereignisse entwickeln werden. Wenn die Lösung der Probleme der Gesellschaft nicht auf demokratische Weise erfolgt, sondern durch Rufe auf der Straße, werden die Henpeck-Leute von Moskau gewinnen. Sie leben unter uns und werden ihre Ansichten niemals aufgeben. Jetzt haben sie eine Chance - eine gute Chance.
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
16 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. GRF Офлайн GRF
    GRF 12 September 2020 21: 14
    +4
    In Bulgarien gibt es jetzt eine große Auswahl: Moskau, Brüssel, Ankara oder Washington ... und dies ist Warschau, das verweilt, sehen Sie, weil Washingtons Diener selbst aktiv sind ...
  2. Kerbe Офлайн Kerbe
    Kerbe (Nikolai) 12 September 2020 22: 08
    +3
    Der Artikel besteht aus einigen Propaganda-Klischees und Klischees. In der Tat hat sich Bulgarien, das Mitglied der CMEA ist, entwickelt und gedeiht und nach seinem Beitritt zur Europäischen Union sowohl seine Industrie als auch den Agrarsektor verloren.
    Aber die derzeitige bulgarische Elite kann von der Armut der Menschen leben.
    1. Natan Bruk Офлайн Natan Bruk
      Natan Bruk (Natan Bruk) 12 September 2020 23: 50
      -2
      Was den Verlust des Agrarsektors betrifft, so ist Israel voll von verschiedenen in Bulgarien hergestellten Gemüsekonserven. Ich denke nicht nur in Israel.
      1. Kerbe Офлайн Kerbe
        Kerbe (Nikolai) 13 September 2020 11: 15
        +1
        Zitat: Natan Bruk
        Was den Verlust des Agrarsektors betrifft, so ist Israel voll von verschiedenen in Bulgarien hergestellten Gemüsekonserven. Ich denke nicht nur in Israel.

        Der stellvertretende Ministerpräsident der bulgarischen Regierung, Krasimir Karakachanov, sagte im Mai 2020, dass Bulgarien bis zu 80% der pflanzlichen Produkte importiert, da seine Gemüseproduktions- und -verarbeitungsbetriebe infolge der europäischen Integration zerstört wurden. Krasimir Karakachanov verglich die aktuelle Situation mit der Situation während der Etablierung des Sozialismus, als Bulgarien ganz Osteuropa mit Obst und Gemüse versorgte.

        https://news-tut-by.turbopages.org/news.tut.by/s/world/699944.html
        1. Natan Bruk Офлайн Natan Bruk
          Natan Bruk (Natan Bruk) 13 September 2020 12: 59
          -2
          Dann verstehe ich nicht - woher bekommen wir so viele bulgarische Produkte? Ich persönlich habe viel gesehen und gekauft.
          1. Kerbe Офлайн Kerbe
            Kerbe (Nikolai) 13 September 2020 22: 54
            +1
            Zitat: Natan Bruk
            Dann verstehe ich nicht - woher bekommen wir so viele bulgarische Produkte? Ich persönlich habe viel gesehen und gekauft.

            Für die intellektuell Begabten informiere ich Sie:
            Die Bevölkerung Israels ist, gelinde gesagt, etwas geringer als die osteuropäischen Länder, so in fünfzig. Dementsprechend ist ein zehnfacher Rückgang der Exporte eine Katastrophe für die bulgarische Agrarindustrie.
            1. Natan Bruk Офлайн Natan Bruk
              Natan Bruk (Natan Bruk) 14 September 2020 10: 43
              -1
              Für die gleichen Intellektuellen - glauben sie, dass Bulgarien seine Produkte nur nach Israel liefert?
          2. Pete Mitchell Офлайн Pete Mitchell
            Pete Mitchell (Pete Mitchell) 14 September 2020 08: 16
            +1
            Zitat: Natan Bruk
            Dann verstehe ich nicht - woher bekommen wir so viele bulgarische Produkte?

            Stellen Sie sich vor, wie viel es vor, vor der europäischen Integration produziert wurde ...
            1. Natan Bruk Офлайн Natan Bruk
              Natan Bruk (Natan Bruk) 14 September 2020 10: 45
              0
              Nun, ich weiß nicht - wenn wir Israel nehmen, dann gab es vor der europäischen Integration praktisch keine bulgarischen Produkte hier, aber heute ist es voll.
              1. Pete Mitchell Офлайн Pete Mitchell
                Pete Mitchell (Pete Mitchell) 15 September 2020 12: 58
                +1
                Ich verstehe nicht ganz, warum Sie überrascht sind? Die europäische Integration beschränkte den Verkauf von Produkten in der EU auf Quoten. Werfen Sie sie nicht weg - sie fanden einen anderen Markt, wenn auch etwas weiter entfernt. Sie glauben nicht, dass all dieser osteuropäische Gesang nach Europa gezogen wurde, und Sie haben dort wie im alten Europa gelebt?
                1. Natan Bruk Офлайн Natan Bruk
                  Natan Bruk (Natan Bruk) 16 September 2020 00: 37
                  -1
                  Nun, wir haben Märkte gefunden, und Israel ist meiner Meinung nach nicht der einzige.
            2. Natan Bruk Офлайн Natan Bruk
              Natan Bruk (Natan Bruk) 16 September 2020 00: 36
              -1
              Es ist klar, dass weniger, aber wir haben noch viel davon.
      2. Olga Kucherenko Офлайн Olga Kucherenko
        Olga Kucherenko (Olga Kucherenko) 14 September 2020 05: 13
        +1
        In Kardzhali gab es Konservenfabriken, sie produzierten viele leckere Sachen. Alles war lange Zeit geschlossen. Es gab eine Fabrik, in der die berühmten Zigaretten hergestellt und ebenfalls zerstört wurden. Und das ist der Süden Bulgariens. Der Markt verkauft angeblich bulgarische Tomaten. Tatsächlich sind dies hauptsächlich Türken, dicke Schalen und wenig Fruchtfleisch ... Und nur wenige können echte, hausgemachte Tomaten kaufen ... Pfirsiche, Aprikosen, Kirschen - alles aus der Türkei Krankenhaus, viel mit Anwohnern gesprochen ... Sie alle erinnerten sich mit absoluter Sehnsucht an die Vergangenheit ... Der Vater meines Schwiegersohns war der Leiter eines Steinbruchs, in dem ausgezeichnetes Talkumpuder abgebaut wurde. Geld zu verdienen. Und ihre Renten sind im Allgemeinen lächerlich. BGN 300 für viele ...
        1. Natan Bruk Офлайн Natan Bruk
          Natan Bruk (Natan Bruk) 14 September 2020 10: 46
          -1
          Wollen Sie damit sagen, dass alle intelligenten bulgarischen Produkte in Israel nicht wirklich bulgarisch sind?
  3. A. Lex Офлайн A. Lex
    A. Lex (Geheime Information) 13 September 2020 08: 58
    0
    Seltsamer Artikel ... Wenn dieser Text aus einer westlichen Quelle stammt, warum wird er nicht angezeigt? Und wenn dieser Text das Werk eines Autors von "Reporter" ist, dann ... werden ich und die Mehrheit der Besucher in seiner Adresse keine guten Worte finden - nur obszöne. Denn so versteht er "Redefreiheit"? Jene. Gibt es "Redefreiheit" für einzelne "Bürger", die sich in Ländern, die Feinde Russlands sind, die Hand schütteln? Na dann hat der Feind diesen Artikel geschrieben. weil Nur der Feind wird alles tun, um eine negative Meinung über Russland zu bilden und es auf jede mögliche Weise zu schädigen. Solche Leute werden gewöhnlich Vlasovites genannt, Verräter, "Ivans, die sich nicht an Verwandtschaft erinnern". Für sie gilt: Je schlechter für das Mutterland, desto besser. Bastarde im Allgemeinen!
  4. Elena Ushkova Офлайн Elena Ushkova
    Elena Ushkova (Elena Ushkova) 14 September 2020 22: 34
    +1
    Ein Artikel im Stil von Goebbels. In wie dort werden sie alle einer Gehirnwäsche unterzogen.