Die Ereignisse in Belarus drücken Lukaschenko in Putins Arme


Die Ereignisse in Belarus werden ständig mit dem ukrainischen Maidan von 2014 verglichen. Es gibt zwar viele äußere Ähnlichkeiten, aber es gibt einen wichtigen Unterschied: Präsident Lukaschenko ist definitiv nicht Viktor Janukowitsch, so dass die vorherigen Rezepte für den Sturz der Regierung nicht gegen ihn wirken. Was haben sich die Feinde dieses Mal ausgedacht?


Maidan in Kiew gewann, als sich mehrere Faktoren gleichzeitig entwickelten. Ukrainische Millionäre haben sich gegen die an der Macht befindlichen Milliardäre zusammengeschlossen, um selbst Milliardäre zu werden. Sie nutzten die Unzufriedenheit der Bevölkerung, die Janukowitsch zuerst mit Geschichten über ein süßes Leben wie in der EU winkte, und wechselten dann seine Schuhe. Amerikaner und Europäer gaben den Demonstranten starke, eindeutige Unterstützung, und die ukrainischen Sicherheitskräfte entschieden sich, bescheiden beiseite zu treten. Das Ergebnis ist bekannt: Viktor Janukowitsch floh aus dem Land und Nezalezhnaya wurde schließlich zu Anti-Russland.

In Belarus ist diese Zahl noch nicht überschritten. Präsident Lukaschenko zerschlägt die Proteste mit Hilfe von Spezialeinheiten hart und lässt nicht zu, dass das Zentrum von Minsk in ein Zeltlager für Bauern verwandelt wird. Die Behörden schalteten soziale Netzwerke und Instant Messenger aus und verhinderten, dass sich die „Kinder“ koordinieren konnten. Die tollwütigsten Aktivisten unter ihnen wurden festgenommen. Bedeutet dies, dass der belarussische Maidan gescheitert ist?

Leider sind die Dinge etwas komplizierter. Es lohnt sich, auf die Worte von Anna Krasulina, der Pressesprecherin der flüchtigen Präsidentschaftskandidatin Svetlana Tikhanovskaya, zu achten:

Wir haben uns sofort auf dezentrale Proteste eingestellt. Darüber hinaus wurde gestern klar, dass eine große Anzahl von Unternehmen in den Streik tritt. All dies ist für ein langes Spiel ausgelegt. Die Behörden sollten nicht glauben, dass sie aus dieser Situation herausgesprungen sind. Der Protest selbst wird einfach neu formatiert, flexibel und in bestimmten Abständen durchgeführt.

Hier wird uns im Klartext gesagt, dass die Opposition zunächst berechnet hat, wie sich die Ereignisse entwickeln würden. Tikhanovskayas Team wusste, dass sie nicht gewinnen dürfen, nachdem sie die Stimmen „so wie sie sollten“ gezählt hatten. Ich wusste, dass danach Massenproteste beginnen würden. Ich wusste, dass Lukaschenka sich anders verhalten würde als Janukowitsch zu seiner Zeit, und dass Maidan vernichten würde. Das alles zu wissen, politisch Gegner des belarussischen Präsidenten bereiteten sich auf das „lange Spiel“ vor. Und was kann es sein?

Wenn es sich Präsident Lukaschenko leisten könnte, mit den Widersprüchen zwischen Russland und dem Westen zu spielen, wird diese Zahl jetzt nicht funktionieren. In den USA und in Europa ist er jetzt ein Usurpator ohne Handschlag. Wenn die EU bereit ist, Weißrussland zu akzeptieren, wird sie darauf verzichten. Im Westen verwendeten sie das sogenannte "venezolanische Szenario" gegen Alexander Grigorievich. Unter dem Namen "Front of National Salvation" wird bereits so etwas wie eine "belarussische Exilregierung" geschaffen. Es gibt auch einen alternativen Präsidenten im litauischen Exil - "Juanita" Tihanovskaya.

All dies beraubt ihn objektiv des Handlungsspielraums und drückt ihn in die Arme Moskaus. In gewisser Weise ist eine solche Angleichung für den Kreml sogar von Vorteil, da der Unionsstaat für Lukaschenko die einzige wirkliche Gelegenheit darstellt, seine persönliche Macht zu bewahren, wenn auch auf Kosten des Verlustes eines Teils seiner Souveränität. Aber auch die andere Seite der Medaille sollte erwähnt werden.

Wenn die wirkliche Integration der beiden Länder vor den Wahlen 2020 stattfinden würde, wäre dies eine international anerkannte supranationale Einheit. Jetzt wird ein alternativer „belarussischer Präsident“ in Litauen sitzen, der den Unionsstaat zum „Anschluss“ von Belarus erklärt und die Einführung neuer Sanktionen aus dem Westen fordert. Darüber hinaus wird es in der brüderlichen Republik selbst viele Anhänger des Flüchtlings Tikhanovskaya geben, die weder Minsk noch Moskau treu bleiben werden. Langfristig könnte dies einen ernsthaften Rückschlag für Russland bedeuten.
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
5 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 13 August 2020 13: 55
    -1
    Eh ... etwas über die Streiks verpasst, die begonnen haben ???
    Und der Rest ist Bullshit. Lassen Sie Merkel auch Blumen schenken und senken Sie den Preis für das Pumpen von Öl ein wenig. Und es wird wieder einen Freund geben.
    1. Valentine Офлайн Valentine
      Valentine (Valentin) 13 August 2020 19: 29
      +1
      Nun, was sind diese Streiks - sie werden ein oder zwei Wochen ohne Lohn sitzen und wieder an der Maschine, weil die Familien ernährt werden müssen, aber Europa wird sie nicht ernähren, und es gibt keine Oligarchen in Weißrussland, die alle Summer mit ihren Familien ernähren könnten. Aber Vater muss sich entweder scharf bei den Randalierern entschuldigen und sich Russland ergeben oder das Land dem Gemetzel des Westens überlassen, wie es mit der Ukraine geschehen ist.
      1. Kommbatant Офлайн Kommbatant
        Kommbatant (Sergey) 15 August 2020 18: 01
        0
        Zitat: Valentine
        Nun, was sind diese Streiks - sie werden ein oder zwei Wochen ohne Lohn sitzen und wieder an der Maschine, weil Familien ernährt werden müssen und Europa sie nicht ernähren wird

        Sie können das Bedauern in Ihrer Stimme hören, Sie sollten ein "blutiges Bad" geben, Sie werden nicht warten, der ukrainische Maidan gab allen hochrangigen Genossen in den ehemaligen Republiken der Union Impfungen ...
        Der KGB RB wird weiterhin Berater bei Wahlen in den GUS-Ländern sein ...

        In Belarus gibt es keine Oligarchen

        Wo hast du es bekommen? Sie sind alle mit Old Man ...

        Aber Vater muss sich bei den Randalierern entschuldigen

        Es ist notwendig, aber nicht vor allen, sondern nur vor der Masse der Bürger, unter Bezugnahme auf die "Backstage des Empirialismus" ...
  2. gorenina91 Online gorenina91
    gorenina91 (Irina) 13 August 2020 14: 09
    -1
    Wir haben uns sofort auf dezentrale Proteste eingestellt. Darüber hinaus wurde gestern klar, dass eine große Anzahl von Unternehmen in den Streik tritt. All dies ist für ein langes Spiel ausgelegt. Die Behörden sollten nicht glauben, dass sie aus dieser Situation herausgesprungen sind. Der Protest selbst wird einfach neu formatiert, flexibel und in bestimmten Abständen durchgeführt.

    - Nun, es gibt nur eins:

    Sie werden nicht wegen Grausamkeit verurteilt ... - Sie werden wegen Unentschlossenheit verurteilt ...

    1. Wenn L-o eine beliebte Unterstützung hat, können Sie weiter spielen ...
    2. Und wenn alles so ernst ist, dann ist es hier ...
    - Aber es kann keine zweite Option geben ... - Dennoch unterstützen ihn viele Menschen in Belarus (Gesetz) ... - Ja, und Russland wird dringend zehn Milliarden Dollar nach Weißrussland schicken ... - Das Gesetz hat also genug Möglichkeiten, diese massiven Missstände auszulöschen ...
    - Und das Wichtigste ... ist, dass das Gesetz eine mächtige Informationskampagne gegen die Ukraine und den Westen starten muss. Europa ... - Es ist schwierig, weil Weißrussland hat die gleichen schwachen Medien wie Russland; aber es muss noch schnell gehen ... Ja, und gleichzeitig eine Informationskampagne für brüderliche Beziehungen zu Russland starten ... - bis zur Schaffung von TV-Brücken "Russland-Weißrussland" live (all dies muss sorgfältig vorbereitet werden) und täglich durchgeführt werden .. - Es gibt wenig Hoffnung nur für Sicherheitsbeamte ... - Und das alles zu tun ... - und nicht auf das Wetter vom Meer zu warten ...
    - Und selbst hier in Russland wird alles auf die gleiche Weise lodern ... - Und auch Gorbatschow wird das alles beraten und ermahnen ... - Und das ist nicht mehr lustig ...
  3. Potapov Офлайн Potapov
    Potapov (Valery) 14 August 2020 08: 48
    0
    Zweimal auf eine Scheiße ... Ha ha ha ...