Deutsche Medien: Lukaschenka hat sich durch Wetten auf Russland verrechnet


Infolge der harten Konfrontation zwischen den Sicherheitskräften und den protestierenden Menschen nach den Präsidentschaftswahlen in Belarus am 9. August wurde Lukaschenkas Weg in den Westen praktisch unterbrochen. Aber hat sich der belarussische Führer nicht verrechnet, als er in diesen schwierigen Zeiten auf Russland setzte? Experten der Deutschen Zeitung Neue Zürcher Zeitung streiten sich darüber.


In den letzten Jahren haben Weißrussland und die westlichen Länder eine eher fragile, aber Annäherung skizziert, die sich in schüchternen Versuchen äußerte, das Land in das Programm der Östlichen Partnerschaft zu integrieren, mit den Vereinigten Staaten zu flirten und das Visaregime mit Europa zu vereinfachen. Russland hingegen zeigt gegenüber seinem westlichen Nachbarn und Verbündeten Härte und versucht, die Integration von Belarus in einen einzigen Staat mit der Russischen Föderation zu beschleunigen - dies könnte die Unabhängigkeit von Belarus beenden.

Der Konflikt mit den Behörden der Russischen Föderation schadet vor allem der belarussischen Seite - die Bevölkerung leidet unter der Einstellung der Versorgung mit Erdölprodukten und dem Anstieg der Energiepreise. Lukaschenka verrechnete sich auch darin, dass er Russland als Partei der Einmischung in den Wahlkampf in Belarus bezeichnete

- stellt die Neue Zürcher Zeitung fest, die über die Verschärfung der gegenseitigen Irritation zwischen Minsk und Moskau spricht.

Lukaschenkas Kurzsichtigkeit in Bezug auf die Wette auf Russland drückt sich auch darin aus, dass er Putin erlaubt hat, dafür zu sorgen wirtschaftlich Druck auf Minsk - das Überleben des belarussischen politischen Regimes hängt von russischem Geld und der Unterstützung des Kremls ab. Unter den gegenwärtigen Bedingungen könnte die Russische Föderation versuchen, weitere wirtschaftliche Zugeständnisse zu machen.
  • Verwendete Fotos: http://kremlin.ru/
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
30 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Sapsan136 Офлайн Sapsan136
    Sapsan136 (Sapsan136) 13 August 2020 12: 41
    +9
    Lukaschenko verrechnete sich, als er anfing, die Hand der Russen zu beißen, die ihn und die Republik Belarus ernährten. Die Vereinigten Staaten füttern niemanden, sondern melken jeden richtig.
    1. Digitaler Fehler Офлайн Digitaler Fehler
      Digitaler Fehler (Eugene) 13 August 2020 18: 08
      0
      Quote: Sapsan136
      USA füttert niemanden

      Mit Ausnahme der "Partner" in der NATO, auf deren Territorium sie Atomwaffen einsetzen wollen. Trump hat bereits seine Unzufriedenheit darüber zum Ausdruck gebracht - er forderte eine bedingungslose Finanzierung der NATO durch die Europäer in Höhe von mindestens%, die im Abkommen vorgeschrieben sind (wenn ich mich nicht irre - mindestens 2% des BIP eines Mitgliedslandes).
      1. 123 Офлайн 123
        123 (123) 14 August 2020 23: 17
        +1
        Mit Ausnahme der "Partner" in der NATO, auf deren Territorium sie Atomwaffen einsetzen wollen. Trump hat bereits seine Unzufriedenheit darüber zum Ausdruck gebracht - er forderte eine bedingungslose Finanzierung der NATO durch die Europäer in Höhe von mindestens%, die im Abkommen vorgeschrieben sind (wenn ich mich nicht irre - mindestens 2% des BIP eines Mitgliedslandes).

        Trump wird sie nicht ernähren, sondern das Pentagon und seinen militärisch-industriellen Komplex auf europäische Kosten. Wenn sie jemanden ernähren, dann alle Arten von NGOs, die Stipendien essen.
    2. Bürger Mashkov Офлайн Bürger Mashkov
      Bürger Mashkov (Sergѣi) 14 August 2020 02: 33
      -3
      Niemand hat jemanden gefüttert. Beide Staaten operierten im Rahmen des Unionsstaates. Für beide Seiten vorteilhaft!
    3. Vladimir Tuzakov Офлайн Vladimir Tuzakov
      Vladimir Tuzakov (Vladimir Tuzakov) 15 August 2020 11: 49
      -1
      G. Lukaschenko hatte Angst vor der Krim und der Politik der Russischen Föderation, die sich wirtschaftlich drängte, um in allen Fragen Zugeständnisse zu machen. Um unabhängig zu bleiben, musste er überall nach Alternativen suchen ... Ja, und die heutige Gärung und Schwächung der Macht von G. Lukaschenko steht auch im Einklang mit der russischen "Surkov" -Politik der Destabilisierung und des Erhaltens von Vorteilen in dem entstandenen schlammigen Wasser ... Dies ist ein Spiel mit vorübergehenden Betrügereien, die vorübergehende Vorteile erhalten , aber im Grunde genommen strategisch gescheitert, was wir im Umfeld der Russischen Föderation sehen - es gibt überhaupt keine befreundeten Staaten mehr ...
  2. Bulanov Офлайн Bulanov
    Bulanov (Vladimir) 13 August 2020 13: 22
    +4
    Es ist nicht Sache der Deutschen, die die DDR ohne Referendum ergriffen haben, über die Fehleinschätzungen der Weißrussen zu sprechen. Noch hat niemand den Deutschen Khatyn vergeben!
  3. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 13 August 2020 13: 52
    0
    Meiner Meinung nach schreiben die Deutschen Unsinn, gemessen an unseren Medieninformationen.
    1. Satellit Офлайн Satellit
      Satellit 14 August 2020 05: 04
      +2
      Meiner Meinung nach schreiben die Deutschen Unsinn, gemessen an unseren Medieninformationen.

      NZZ war noch nie eine deutsche Zeitung. Sie spricht Deutsch, aber nicht Deutsch.
      Zürich liegt in der Schweiz.
      1. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
        Sergey Latyshev (Serge) 14 August 2020 09: 05
        0
        Unter dem Artikel - Deutsch.
        Wollen Sie damit sagen, dass der Artikel lügt?
        1. Satellit Офлайн Satellit
          Satellit 14 August 2020 10: 56
          0
          Unter dem Artikel - Deutsch.
          Wollen Sie damit sagen, dass der Artikel lügt?

          Es stellt sich heraus, ja. Dies ist die Meinung einer Schweizer Zeitung. Ich habe in diesem Artikel keinen Hinweis auf die Deutschen gefunden.
      2. 123 Офлайн 123
        123 (123) 14 August 2020 23: 30
        0
        NZZ war noch nie eine deutsche Zeitung. Sie spricht Deutsch, aber nicht Deutsch.
        Zürich liegt in der Schweiz.

        Sie haben natürlich Recht, aber der Unterschied ist gering, die gleiche Propaganda und die Leser in Deutschland. Wenn Sie nicht in alle Arten von Wikipedia gehen, schreiben wir Folgendes über sie:

        In der Schweiz ist die Zeitung für ihre Objektivität bekannt und bietet eine eingehende Analyse der aktuellen Ereignisse.

        https://inosmi.ru/nzz_ch/

        Der pro-russische Lukaschenko ist ein markanter Indikator für "Objektivität und Tiefenanalyse". zwinkerte
        hi
        1. Satellit Офлайн Satellit
          Satellit 15 August 2020 17: 32
          0
          Sie haben natürlich Recht, aber der Unterschied ist gering, die gleiche Propaganda und die Leser in Deutschland.

          Ja, Sie haben vielleicht Recht, aber ich bin immer noch für die Genauigkeit in solchen Dingen.
          Ansonsten, welche Objektivität kann man von derselben "neutralen" Schweiz erwarten, wenn jeder die Informationen so interpretiert, wie es ihm gefällt. Das Engagement der Schweizer ist mir auch unverständlich.
          1. 123 Офлайн 123
            123 (123) 15 August 2020 17: 52
            0
            Das Engagement der Schweizer ist mir auch unverständlich.

            Sie arbeiten für einen gut etablierten Leserkreis, und er meistens im Ausland, im selben Deutschland. Wenn sie es anders schreiben, werden die Leser solche Tricks nicht verstehen.
  4. Bakht Офлайн Bakht
    Bakht (Bachtijar) 13 August 2020 14: 12
    +2
    Hmm, den Deutschen kann Dummheit nicht vorenthalten werden ...

    Lukaschenkas Kurzsichtigkeit in Bezug auf die Wette auf Russland drückt sich auch darin aus, dass er Putin erlaubte, wirtschaftlichen Druck auf Minsk auszuüben - das Überleben des belarussischen politischen Regimes hängt von russischem Geld und der Unterstützung des Kremls ab.

    Niemand ist dagegen. Lassen

    Das Überleben des belarussischen politischen Regimes hängt von deutschem Geld und der Unterstützung Berlins ab.

    Ist Deutschland bereit, Belarus wirtschaftliche Hilfe zu leisten?
    -----
    Und noch eine nicht offensichtliche Schlussfolgerung. Die Deutschen gaben tatsächlich zu, dass Belarus selbst kein Mieter ist. Übrigens wie die Ukraine.
    1. Digitaler Fehler Офлайн Digitaler Fehler
      Digitaler Fehler (Eugene) 13 August 2020 18: 17
      0
      Quote: Bacht
      Die Deutschen gaben tatsächlich zu, dass Belarus selbst kein Mieter ist

      Wenn ich mich nicht irre, wird das belarussische KKW bis zu 30% des Strombedarfs "decken". Strom = Produktion und Wärme in Häusern + Haushaltseinnahmen aus Steuern. Es ist klar, dass die Einstellung der Lieferung von TVEL eine extreme Maßnahme ist, die das Vertrauen internationaler Investoren in Rosatom untergraben wird. Wie (Bismarck?) Früher sagte, geht es bei der militärischen Planung nicht um Absichten (die sich morgen ändern werden), sondern um Potenzial.
      1. 123 Офлайн 123
        123 (123) 14 August 2020 23: 36
        +1
        Wenn ich mich nicht irre, wird das belarussische KKW bis zu 30% des Strombedarfs "decken". Strom = Produktion und Wärme in Häusern + Haushaltseinnahmen aus Steuern. Es ist klar, dass die Einstellung der Lieferung von TVEL eine extreme Maßnahme ist, die das Vertrauen internationaler Investoren in Rosatom untergraben wird. Wie (Bismarck?) Früher sagte, geht es bei der militärischen Planung nicht um Absichten (die sich morgen ändern werden), sondern um Potenzial.

        KiloVat kann nicht auf Brot verschmiert werden. Genauer gesagt, Sie werden nicht allein mit Strom gefüllt sein. Betrachten Sie es nicht als Arbeit, schauen Sie, Satanovsky zeigt ziemlich merkwürdige Zeichen. Die Wirtschaft der Republik Belarus ist nicht effizient.

        1. Digitaler Fehler Офлайн Digitaler Fehler
          Digitaler Fehler (Eugene) 3 September 2020 18: 30
          0
          Quote: 123
          Satanovskys ziemlich neugierige Tabletten zeigen

          Ich vertraue Khazin irgendwie mehr. Die wahren Genies sind jedoch alle mit "Hallo". lol
          1. 123 Офлайн 123
            123 (123) 3 September 2020 18: 52
            0
            Ich vertraue Khazin irgendwie mehr. Allerdings echte Genies - alle mit "Hallo"

            Ich vertraue lieber Fakten, die Leute sind immer subjektiv. Deshalb schlug er vor, auf die Tafeln zu schauen und nicht auf Satanovsky zu hören. hi
    2. free_flier Офлайн free_flier
      free_flier 14 August 2020 21: 20
      +1
      Ihre Träume waren immer, dass die Brüder Weißrussen und Nichtbrüder Ukrainer zwar von der russischen Hand ernähren, aber gleichzeitig den Besitzer der Hand beißen und bellen.
  5. Kostyar Офлайн Kostyar
    Kostyar 13 August 2020 14: 40
    +3
    Die Vereinigten Staaten erhalten von allen, und Russland unterhält alle und wischt sie vom Spucken ab, "dank" des Liberalismus, das Land nicht zu plündern
  6. _AMUHb_ Офлайн _AMUHb_
    _AMUHb_ (_AMUHb_) 13 August 2020 18: 24
    +1
    Was den "wohlhabenden" Westen betrifft - Dummheit oder elende Propagandaversuche. Wen "behandeln" sie? Schließlich sind Informationen verfügbar, und "lebende Beispiele" liegen vor Ihren Augen, wie sie sagen.
  7. Igor Gul Офлайн Igor Gul
    Igor Gul (Igor Gul) 13 August 2020 18: 39
    0
    FIG dich, nicht Weißrussland!
  8. olpin51 Офлайн olpin51
    olpin51 (Oleg Pinegin) 13 August 2020 18: 54
    +5
    Ich verstehe nicht, was der Westen RB bieten könnte. Nur "demokratische Freiheiten" und Kredite des IWF wie in der Ukraine. Machen Sie Schulden und bauen Sie Ihre unrentable Produktion ab. Alles andere geben wir Ihnen natürlich nicht kostenlos. Warum ergab sich der wirtschaftlich entwickelte RB ihnen?
  9. John Silver_2 Офлайн John Silver_2
    John Silver_2 (John Silver) 13 August 2020 21: 59
    +5
    Wieder werden die nächsten Trottel die amerikanischen Nishtyaki beißen. Die UdSSR wurde für eine Flasche Pepsi-Cola und einen Marlboro-Block zerstört. Ukraine für eine Tüte Kekse. Diese gelten nun für das Recht, Geschirr in Polen zu spülen.
    1. Bürger Mashkov Офлайн Bürger Mashkov
      Bürger Mashkov (Sergѣi) 14 August 2020 02: 35
      +1
      So wurde das russische Reich für das Versprechen ruiniert, das Land an die Menschen zu verteilen, das dann alle weggenommen wurde!
  10. Der Kommentar wurde gelöscht.
  11. Sidor sidorini Офлайн Sidor sidorini
    Sidor sidorini (Sidor) 13 August 2020 23: 48
    0
    Und wer hat gesagt, dass die Deutschen nach der Wahrheit suchen?
    Sie drängen die Bürger zusammen und legen den richtigen Standpunkt in sie.
  12. Observer2014 Офлайн Observer2014
    Observer2014 13 August 2020 23: 55
    -2
    Deutsche Medien: Lukaschenka hat sich durch Wetten auf Russland verrechnet

    Begrabe mich hinter der Fußleiste.
  13. Satellit Офлайн Satellit
    Satellit 14 August 2020 05: 07
    +1
    Der Autor ist eine Zwei in der Geographie. Zürich ist nicht in Deutschland.
  14. Potapov Офлайн Potapov
    Potapov (Valery) 14 August 2020 08: 53
    0
    Luke zeigte, dass selbst ein normaler Ein-Mann-Anführer früher oder später unzureichend wird.
  15. 123 Офлайн 123
    123 (123) 14 August 2020 23: 14
    0
    Aber hat sich der belarussische Führer nicht verrechnet, als er in diesen schwierigen Zeiten auf Russland setzte?

    Hat er auf Russland gewettet? sichern Ein solcher "pro-russischer" ist bereits in Rostow. Was kann man sonst noch von den deutschen Propagandisten hören? zwinkerte