Erdogan erklärte Putins Unterstützung für seine Entscheidung zur Hagia Sophia


Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sprach während eines Treffens mit Vertretern der Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung über sein Gespräch mit Wladimir Putin über die Änderung des Status der Hagia Sophia. Das AKP-Treffen fand am 13. Juli 2020 statt. Dies berichtet das türkische Portal Sabah.


Der türkische Führer erklärte dem russischen Präsidenten den Prozess der Umwandlung der Kathedrale, die derzeit ein Museum ist, in eine Moschee. Erdogan sagte, Putin unterstütze sein türkisches Gegenstück.

Die Frage, ob die Hagia Sophia für Gottesdienste geöffnet werden soll, unterliegt der Zuständigkeit der türkischen Behörden
-
Erdogan zitierte die Meinung des russischen Führers.

Der türkische Präsident erwähnte auch Putins positive Reaktion auf seine Idee, dieses historische und kulturelle Denkmal beim nächsten Besuch des Chefs der Russischen Föderation in der Republik Türkei gemeinsam zu besuchen. Die Mitglieder des Zentralen Exekutivkomitees der AKP (dessen Vorsitzender Erdogan selbst ist) schlugen vor, dass das Staatsoberhaupt das erste Gebet in der Hagia Sophia verrichtet, worauf er antwortete, dass das Ministerium für religiöse Angelegenheiten solche Fragen entscheiden könne.

Der Hauptdiskussionspunkt der Parteimitglieder war der Istanbuler Konvent, ein internationales Abkommen des Europarates zur Verhinderung von Gewalt in der Familie sowie Gewalt gegen Frauen.
  • Verwendete Fotos: http://www.kremlin.ru
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
10 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. rotkiv04 Офлайн rotkiv04
    rotkiv04 (Victor) 15 Juli 2020 17: 03
    +3
    Wenn unterstützt, dann sieht es sehr seltsam aus, anscheinend ist die Person in ihren Partnern völlig verwirrt.
    1. Sergey Tokarev Офлайн Sergey Tokarev
      Sergey Tokarev (Sergey Tokarev) 15 Juli 2020 20: 44
      0
      "Partner" ist nur ein Begriff in der Diplomatie ... das bedeutet nicht, dass Putin und Erdogan ihre Enkel taufen werden.
      1. rotkiv04 Офлайн rotkiv04
        rotkiv04 (Victor) 16 Juli 2020 16: 17
        0
        Nun, sie haben Spaß gemacht.
        1. Sergey Tokarev Офлайн Sergey Tokarev
          Sergey Tokarev (Sergey Tokarev) 16 Juli 2020 16: 19
          0
          Ich habe mir kein solches Ziel gesetzt ... sie schreiben hier - die Umwandlung des Museums in eine Moschee traf Bartholomäus, der die Orthodoxie mit seinen Tomos spaltete. Man sagt, er habe dort eine Kanzel.
  2. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 15 Juli 2020 17: 59
    -5
    Wenn es wahr ist - dann Wah !!! Was für ein guter Kerl!

    Medien jetzt dies, dann dies und dann wieder und die Regierung unterstützt!
    Und im Gegenzug kann man auch Vorlieben erwarten ...
  3. Der Kommentar wurde gelöscht.
  4. Monster_Fat Офлайн Monster_Fat
    Monster_Fat (Ja, was für ein Unterschied) 16 Juli 2020 01: 11
    0
    Er hätte versucht, nicht "zu unterstützen" .... Alles mit der Türkei "hängt an einem Faden" .... genauer gesagt, in der Pipeline ... wink
  5. 123 Офлайн 123
    123 (123) 16 Juli 2020 08: 44
    0
    Die Frage, ob die Hagia Sophia für Gottesdienste geöffnet werden soll, unterliegt der Zuständigkeit der türkischen Behörden

    Ist das nicht so und Erdogan braucht die Erlaubnis von Putin?
    Der Rest ist Interpretation.
  6. Eduard Aplombov Офлайн Eduard Aplombov
    Eduard Aplombov (Eduard Aplombov) 16 Juli 2020 10: 40
    +2
    Bei dieser Geschwindigkeit wird es bald einfacher sein zu schreiben - Putin sah mich an und in seinen Augen sah ich die Vergebung meiner Sünden.
    Putin begann im KGB und verfügt über langjährige Erfahrung als Moderator. Manchmal kann und sollte er sagen, was allgemein akzeptiert wird, was für den Gesprächspartner bequem ist und was ihn bei seinen Handlungen nicht bindet.
    So wird die russische Regierung im Detail (wirtschaftlich und politisch) sofort oder schrittweise reagieren und seine Haltung zu Erdogans Handlungen sein.
  7. Bulanov Офлайн Bulanov
    Bulanov (Vladimir) 16 Juli 2020 13: 53
    0
    Und warum schweigt "Tomos" über die Hagia Sophia?
  8. Bitter Офлайн Bitter
    Bitter (Gleb) 17 Juli 2020 22: 29
    +1
    Putin unterstützte sein türkisches Gegenstück.

    Es ist leicht, auf Kosten eines anderen großzügig zu sein. Boris Nikolaich war auch ein großer Sämann, der über das halbe Land verstreut war.
    Andererseits werden in Russland genügend Tempel, Kirchen und Kirchen gebaut, so dass es Zeit ist, die orthodoxe Kirche in die Region Moskau zu verlegen. Ich denke, Erdogan wird dies auch gutheißen, unterstützen und als Zeichen der Zustimmung etwas anderes bombardieren, zum Beispiel in Syrien.