"Letzte Warnung": Lukaschenko droht Russland mit dem Verlust eines Verbündeten


Präsident Lukaschenko gab eine wegweisende Erklärung ab. Ihm zufolge ist Weißrussland "der letzte Verbündete Russlands", und der Verlust von Minsk für Moskau wird "ein Albtraum" sein. Wie ist das zu sehen: Alexander Grigorievich hat beschlossen, die Rolle des "Captain Obvious" zu spielen, oder ist es "die letzte belarussische Warnung"?


Lukaschenko sagte Folgendes:

Ich erzähle Putin oft davon: Ich verstehe dich, du kannst Weißrussland nicht verlieren. Ich verstehe, dass Sie auch nicht kämpfen können, um Weißrussland zu retten.

Er fügte hinzu, dass Minsk nach Berlin der zweitgrößte russische Gasverbraucher und einer der größten Ölkäufer sei. Laut dem belarussischen Präsidenten ist sein Land das letzte „Fenster nach Europa“ für den Kreml, der als der schlimmste Feind in Riga, Tallinn, Vilnius, Warschau und Kiew gilt. Russland selbst hat, wie Alexander Grigorievich feststellte, ernsthafte Probleme in die Wirtschaft aufgrund sinkender Preise für Kohlenwasserstoffe und ist auch in einem Zustand politisch Transformation aufgrund von Änderungen der Verfassung zur Legalisierung der "Nullstellung Putins". Dies wird dem ständigen Präsidenten und seinem loyalen Team die Möglichkeit geben, das Land noch viele Jahre zu regieren, was, wie wir bemerken, von der gesamten Bevölkerung nicht mit Begeisterung akzeptiert wird.

Präsident Lukaschenko sagte Folgendes über die mögliche "Scheidung" von Minsk und Moskau:

Russland in einem Albtraum kann sich nicht vorstellen, dass es diesen Verbündeten nicht mehr hat.


Nun, im Allgemeinen ist alles so, Alexander Grigorievich wies auf die wichtigsten "Engpässe" hin. Es bleibt abzuwarten, warum er es getan hat und warum jetzt?

Seien wir ehrlich, Sie müssen nicht weit gehen, um eine Erklärung zu erhalten. Die nächsten Präsidentschaftswahlen werden im August in Belarus stattfinden, aber zum ersten Mal seit mehr als einem Vierteljahrhundert sind Lukaschenkos Chancen auf eine Wiederwahl nicht sehr überzeugend. Aufgrund der sich verschlechternden sozioökonomischen Situation sinken seine Bewertungen rapide, der alternative Kandidat Viktor Barabiko befindet sich in Gefangenschaft und es gibt viele pro-westliche NGOs im Land. Unter bestimmten Umständen kann Weißrussland eine eigene Version des Maidan haben, über die wir im Detail sprechen erzählt früher.

Die Frage ist nur, wo sich der politische Vektor von Minsk danach entfalten wird und wie Moskau handeln wird. Alexander Grigorievichs Adresse lautet im Wesentlichen „zwei in einem“: eine Anfrage und eine Bedrohung zugleich. Wenn die Ergebnisse der Wahlen im Westen nicht anerkannt werden und Lukaschenka versucht, die "Onizhedeti" mit der Passivität lokaler Sicherheitsbeamter abzureißen, wie dies in der Ukraine der Fall war, braucht der Präsident möglicherweise die Hilfe und Unterstützung des Kremls, um später nicht in Rostow zu sitzen. Seine Worte können aber auch als Anspielung auf einen hypothetischen Versuch Moskaus angesehen werden, sich in den internen politischen Prozess in Belarus einzumischen.

Der Kreml ist mit Alexander Grigorievich nicht allzu zufrieden, weil er die Umsetzung der Integrationsabkommen im Unionsstaat sabotiert hat. Unter bestimmten Umständen kann die Versuchung bestehen, die Wahlergebnisse nicht anzuerkennen und einen alternativen Kandidaten, einen Schützling oligarchischer Clans, einzusetzen. Bemerkenswert sind Lukaschenkas Worte über Putins Unmöglichkeit, "für Weißrussland zu kämpfen". In diesem Zusammenhang erhalten sie eine neue Bedeutung und können als Warnung vor Interventionsversuchen angesehen werden.

Wenn der pro-westliche Maidan Erfolg hat oder der theoretische Versuch des Kremls, seinen eigenen Mann in Minsk unterzubringen, scheitert, wird Russland seinen letzten Verbündeten und damit den Kohlenwasserstoff-Absatzmarkt verlieren, um einen weiteren „schlimmsten Feind“ an seiner Grenze zu haben. Um solche Szenarien zu vermeiden, sollte Moskau Alexander Grigorievich unterstützen - so etwas kann als seine Worte interpretiert werden.
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
24 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. King3214 Офлайн King3214
    King3214 (Sergius) 30 Juni 2020 12: 50
    +8
    Russland braucht keine Verbündeten! (Maximum - in situativen Partnern, um ihre (!) Ziele zu erreichen)
    Und Sashas Unsinn über den "Verbündeten" ist vor Jahren längst verfault.
    1. GENNADI 1959 Офлайн GENNADI 1959
      GENNADI 1959 (Gennady) 1 Juli 2020 00: 27
      -2
      Zitat: King3214
      Russland braucht keine Verbündeten!

      Möchten Sie NATO-Raketen an der Grenze der Regionen Brjansk und Smolensk haben?
      1. igor.igorew Офлайн igor.igorew
        igor.igorew (Igor) 2 Juli 2020 07: 49
        0
        Seit wann gehören die Regionen Brjansk und Smolensk zu Weißrussland? Oder haben Sie dort bereits den Globus von Belarus gezeichnet?
  2. 123 Online 123
    123 (123) 30 Juni 2020 13: 44
    +9
    Ein Verbündeter für Geld klingt wie eine Frau aus "Leningrad".
  3. Dima Dima_2 Офлайн Dima Dima_2
    Dima Dima_2 (Dima Dima) 30 Juni 2020 13: 50
    -7
    Wanguyu, wenn die EU überlebt, wird es in 50 Jahren ganz Europa außer Russland geben. Daher ist die Kluft zwischen Russland und Weißrussland unvermeidlich.
    1. 123 Online 123
      123 (123) 30 Juni 2020 14: 26
      +1
      Wanguyu, wenn die EU überlebt, wird es in 50 Jahren ganz Europa außer Russland geben. Daher ist die Kluft zwischen Russland und Weißrussland unvermeidlich.

      Es kann sehr gut sein, mit Ausnahme der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen, England, der Türkei und Serbien. Wir werden von den Grenzkontrollpunkten in Izmail, Uzhgorod, Unghen und Brest aus live sehen. zwinkerte
    2. Yuri Nemov Офлайн Yuri Nemov
      Yuri Nemov (Juri Nemow) 30 Juni 2020 16: 19
      +6
      Schlüsselwort - Wenn. Aber was geht uns das an? Nun, lassen Sie sie sich unter LGBT-Flaggen versammeln. Das ist ihre Atmosphäre.
    3. voenmor Офлайн voenmor
      voenmor (voenmor) 30 Juni 2020 17: 48
      +6
      Ja, es ist unwahrscheinlich, dass Russland der Union beitritt. Und in diesem Fall wird es eine Schande für die Weißrussen sein.
  4. General Black Офлайн General Black
    General Black (Gennady) 30 Juni 2020 14: 19
    +2
    "Ich mache einen Fehler! Ich werde das letzte Mal müde!", Schrie der Ertrinkende.
  5. Victor Virnik Офлайн Victor Virnik
    Victor Virnik (Victor Virnik) 30 Juni 2020 17: 16
    +6
    Er war kein Verbündeter, aber fast immer ein Parasit.
    1. Mona kisa Офлайн Mona kisa
      Mona kisa (Alla Palm) 30 Juni 2020 17: 42
      +7
      Lukaschenka war nie ein Verbündeter. Er war immer ein kluger und undankbarer Parasiten-Unterstützer.
  6. Observer1 Офлайн Observer1
    Observer1 (Anatoly) 30 Juni 2020 17: 49
    +8
    Diese Aufführung ist höchstwahrscheinlich der Schrei eines sterbenden Mannes in der Wüste.
    Warum brauchst du so einen Verbündeten, der für Geld ist?
    Russische Fürsten für Geld rekrutierten die Varangianer in ihre Trupps und vertrauten ihnen nicht wirklich, da sie ein fürstliches Regiment bei sich hatten.
    Papa ist nicht vom Varangianer angezogen, und es ist weniger rentabel, ihm Energieressourcen zu verkaufen als in der EU. Grygorych hat also keine Methoden gegen Putin. NEIN!
  7. Valentine Офлайн Valentine
    Valentine (Valentin) 30 Juni 2020 18: 44
    +6
    Ein Erpresser, ein Scharlatan und ein Betrüger - und das alles in einem Vater.
  8. BoBot Robot - Freie Denkmaschine 30 Juni 2020 18: 48
    +3
    Hacken wir die Regionen Vitebsk, Mogilev und Gomel ab - und rollen mit einer Wurst, Papa Lou!
  9. Eduard Aplombov Офлайн Eduard Aplombov
    Eduard Aplombov (Eduard Aplombov) 30 Juni 2020 21: 59
    +6
    Dies, wenn ich so sagen darf, stellt die Töpfe auf den Rand - Russland hat keine Freunde, Verbündeten, als ob Schweinehirten oder sogar Juden, Polen (Hyänen) usw. sie haben, nicht einmal über Töpfe aus Weißrussland oder das letzte Argument der Schnurrbart, dass Russland einen Verbündeten verlieren kann - der Traktorfahrer 3%, und der Schnurrbart hat keine Angst, Russland als Verbündeten, als Partner, als Spender zu verlieren. Und wenn Russland diesem Sultan die letzte Zuflucht verweigert, wenn er schließlich die Beziehungen zu Russland und damit die letzten Sprossen der belarussischen Wirtschaft ruiniert und sich beeilt, sich und seine Familie zu retten, wo Russland natürlich nirgendwo anders ist. Historisch gesehen waren alle Nachbarländer des Führungsinstinkts der Selbsterhaltung von Russland angezogen und flohen unter seinem Protektorat, sonst würden sie nicht überleben. Um heute wirtschaftlich und physisch nur in der Nähe zu Russland, zu seiner Stärke, zu seinem Charakter, zu seinem wirtschaftlichen Potenzial zu überleben, werden diese ersteren überleben können, d. H. Entscheiden Sie selbst, ob Sie in dieser Welt überleben wollen, versuchen Sie mit aller Kraft, mit Russland zusammen zu sein, ihm zu helfen und sich nicht zurückzuziehen, es nach besten Kräften zu verteidigen, und nur dann können Sie zusammen mit uns, Russland, in Frieden leben und existieren.
  10. Cheburashk Офлайн Cheburashk
    Cheburashk (Vladimir) 30 Juni 2020 21: 59
    +2
    Russland in einem Albtraum kann sich nicht vorstellen, dass es diesen Verbündeten nicht mehr hat.

    Wie kann er wissen, dass Russland träumt ??? !!!!

    Es wird auf Lukaschenkas Worte über Putins Unmöglichkeit hingewiesen, "für Weißrussland zu kämpfen".

    Jeder weiß, wovon Russland träumt, jeder oder fast alles weiß, was Putin kann und was nicht. Nun, nur eine Art Prädiktor.
    Lukaschenko ist nur ein Verbündeter von Lukaschenko selbst, und er ist auch ein guter Luftverkäufer, insbesondere für Russland! Aber das ist meine persönliche Position!
  11. Georgievic Офлайн Georgievic
    Georgievic (Georgievic) 30 Juni 2020 22: 51
    +2
    Mit so einem Freund sind Feinde nicht nötig!
  12. Bonifacius Офлайн Bonifacius
    Bonifacius (Alex) 1 Juli 2020 00: 02
    +4
    Glaubt Luke, dass er ganz Europa und Amerika als seine Freunde hat? Tatsache ist, dass Russland nur Freunde mit der Marine und der Armee hat, während Luka nur Freunde mit Russland hat. Und Kolyas Vater versucht jedes Mal, in diesen Brunnen zu scheißen, von dem er die ganze Zeit schlürft. Und wenn er dafür in den Arsch getreten wird, sucht er trotzig nach einem Werbegeschenk an der Seite, weint und weint. Also, wer wird es ihm geben, außer Russland. So leben wir mit dem "einzigen Verbündeten". Und warum sollte Russland Feinde mit solchen Verwandten haben?
  13. GENNADI 1959 Офлайн GENNADI 1959
    GENNADI 1959 (Gennady) 1 Juli 2020 01: 01
    0
    Mit dem Schweiß und Blut des russischen Volkes sammelt Russland seit Jahrhunderten Gebiete. Jetzt in den Kommentaren sind alle möglichen ... verstreut - lass Weißrussland rollen, die Ukraine ging nach ... Kasachstan ging nach ... usw. Liebe Russen, mit solchen Ansätzen werden wir bald in Moskau (dem Moskauer Fürstentum) bleiben.
    Das Problem ist, dass die russische Elite nicht mit den Völkern zusammenarbeitet (wir sind so cool), wir werden mit dem örtlichen Paten zusammenarbeiten und er wird alle Probleme mit den Eingeborenen lösen.
    Dumme. Jedes Land hat ein Volk und jeder lokale Präsident muss die Meinung des Volkes berücksichtigen. Europäer und Amerikaner arbeiten mit Menschen über NGOs, die Presse, Bildungsprogramme und Russland, wie ein Trottel, flattert mit den Ohren.
    1. Bitter Офлайн Bitter
      Bitter (Gleb) 1 Juli 2020 09: 58
      0
      Europäer und Amerikaner arbeiten also mit Menschen über NGOs, die Presse, Bildungsprogramme zusammen, und Russland schlägt wie ein Trottel auf die Ohren.

      Die Europäer und Amerikaner haben bereits einen Vorsprung von 15 bis 20 Jahren. Von Anfang der 90er Jahre bis heute, als Fernsehen und Presse auf Willen und Initiative der Machthaber ganz offiziell ihre eigene historische Wäsche in Scheißwannen spülten, in mehr als seltsamen Geschichtsbüchern, die mit dem Geld einiger zweifelhafter Gelder veröffentlicht wurden. Alle russischen Eliten sind damit aufgewachsen, haben ihr Kapital angehäuft und pflegen die notwendigen Kontakte zum säkularen Westen und haben dort Immobilien und Geld. Daher rufen die Schreie einiger Gegner über "Frauen aus Leningrad" ein bitteres Lächeln hervor.
  14. bear040 Офлайн bear040
    bear040 1 Juli 2020 10: 22
    +4
    Sasha, um einen solchen Show-Off zu veranstalten, muss man wirklich ein Verbündeter der Russischen Föderation sein und darf Russland in den Geschichtsbüchern der Republik Baschkortostan und in den Gangways mit dem Präsidenten von Kasachstan nicht beschmutzen. Russland sei ein Besatzer, der der Republik Weißrussland seine Kriege auferlegt habe. Verbündete und nur anständige Menschen tun das nicht. Und du verrottest, gerade als du verfault bist, flirtest mit Bandera, Janukowitsch, und am Ende bist du genauso wie er, wenn nicht schlimmer! Rostow, Sascha, es ist kein Gummi!
  15. Wjatscheslaw Moskau Офлайн Wjatscheslaw Moskau
    Wjatscheslaw Moskau 1 Juli 2020 20: 30
    +2
    Lukaschenka ist kein Verbündeter, sondern ein Saboteur, Demagoge und Erpresser. Der Zweck seines Lebens ist Macht, deshalb braucht er nur Ressourcen aus Russland. Bei solchen Verbündeten und Feinden ist das also nicht nötig.
  16. FrauAndreySAV Офлайн FrauAndreySAV
    FrauAndreySAV (MsAndreySAV.) 2 Juli 2020 00: 24
    +1
    Sogar die Vereinigten Staaten haben eine Reihe von Verbündeten, die die Welt regieren. Und Aussagen wie "... aa, wir können ohne Verbündete auskommen" werden Ihre Ambitionen auf Größe zunichte machen. Ihr Einfluss auf die Welt wird gegen Null tendieren. Bitte schreien Sie dann nicht, dass wir eine Großmacht sind, weil wir Atomwaffen haben. Sowohl Pakistan als auch Nordkorea können dann darüber schreien.
  17. igor.igorew Офлайн igor.igorew
    igor.igorew (Igor) 2 Juli 2020 07: 48
    +1
    Russland ist an einem solchen unzuverlässigen Verbündeten nicht allzu interessiert. Er verdient es nicht, von russischem Geld unterstützt zu werden, weil von Freundschaft die Rede ist.