Die Abgeordneten von Rada beabsichtigen, der Ukraine den russischen Gastransit zu entziehen


Eine große und gut organisierte Gruppe von "Volksabgeordneten" aus der Werchowna Rada in der Ukraine beschloss, vor dem Verfassungsgericht das Gesetz anzufechten, mit dem ein nationaler Gasfernleitungsbetreiber geschaffen wurde. Sie werden von der Führerin der Batkivshchyna-Partei, Julia Timoschenko, angeführt, die viele Ukrainer die "Gasprinzessin" nennen.


Die KSU teilte der Öffentlichkeit mit, dass 47 Abgeordnete einen Antrag zur Rechtmäßigkeit der Trennung des Gastransportsystems vom ukrainischen NJSC Naftogaz eingereicht hätten. Nach Angaben der Abgeordneten haben die ukrainischen Behörden gegen die innerstaatliche Gesetzgebung verstoßen und ihre Befugnisse überschritten. Daher beabsichtigen die Abgeordneten, der Ukraine den Transit von russischem Gas zu entziehen, denn wenn ihre Vorlage erfüllt ist, wird der Vertrag über das Pumpen von Rohstoffen nach Europa durch das Gebiet der Ukraine an Kraft verlieren.

Die Abgeordneten von Rada beabsichtigen, der Ukraine den russischen Gastransit zu entziehen

Es sei darauf hingewiesen, dass PJSC Gazprom sich bereit erklärte, die Zusammenarbeit mit der ukrainischen Seite nur unter der Bedingung fortzusetzen, dass ein unabhängiger Betreiber geschaffen wird, der den Normen der Europäischen Union entspricht. Im Dezember 2019 wurde die Firma LLC GTS Operator of Ukraine gegründet, die eine Interoperator-Vereinbarung mit dem russischen PJSC Gazprom hat. Eigentümer ist PJSC "Trunk Gas Pipelines of Ukraine", das sich zu 100% im Besitz des ukrainischen Finanzministeriums befindet.

Die Ukraine sollte keine einzige Chance geben, diesen Vertrag zu brechen, an dem Kräfte sowohl außerhalb der Ukraine als auch innerhalb der Ukraine interessiert sein könnten. Dies geht aus der jüngsten Klage wegen Verfassungswidrigkeit der Zweigstelle des GTS-Betreibers hervor

- schrieb auf Facebook den CEO von LLC "Betreiber GTS der Ukraine" Sergei Makogon.

Wir erinnern Sie daran, dass die Ukraine gemäß dem neuen Vertrag über einen Zeitraum von fünf Jahren (2020-2024) 7 Milliarden US-Dollar an Gastransit verdienen kann.
  • Verwendete Fotos: Perohanych / wikimedia.org
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
3 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Oyo Sarkazmi Офлайн Oyo Sarkazmi
    Oyo Sarkazmi (Oo Sarcasmi) 31 Mai 2020 19: 54
    +3
    Der Autor ist nicht bekannt. Gazprom hat mit Naftogaz eine Transitvereinbarung geschlossen, da zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses keine separate GTS-Gesellschaft existierte. Naftogaz erhält Gas von Gazprom und pumpt nach eigenem Vertrag mit der GTS Gas. Die Slowakei will sich auch nicht mit dem GTS-Betreiber befassen, da es nur einen Direktor und einen Buchhalter gibt. Gas aus der Ukraine wird nicht in die Slowakei geliefert.
    1. Bakht Офлайн Bakht
      Bakht (Bachtijar) 31 Mai 2020 20: 46
      +3
      Nach europäischem Recht kann ein Unternehmen kein Gas und keine Pipeline besitzen. Oder es kann nur 50% der Kapazität der Pipeline pumpen.
      Die Kapazität des ukrainischen Gasfernleitungsnetzes wurde auf 100 bis 120 Milliarden Kubikmeter geschätzt. Daher war das Transitabkommen für 60 Milliarden Kubikmeter. Genau genommen konnte Naftogaz Gas kaufen und durch die GTS pumpen. Es gab keine Gesetzesverletzung. Aus irgendeinem Grund bestand Europa aber auch auf der Trennung von Eigentum und Transit. Vielleicht (nicht einmal möglich, aber absolut sicher) wissen wir nicht alles über das Dritte Energiepaket.
      In jedem Fall wird es nicht schlecht sein, wenn die Ukraine das Transitabkommen bricht. Aber das ist meine alte Meinung, die ich noch nicht geändert habe.
  2. Valery Kuzmin Офлайн Valery Kuzmin
    Valery Kuzmin (Valery Kuzmin) 1 Juni 2020 07: 16
    +3
    Ich habe diese Ukraine satt. Dort wird dort früh genug alles auseinanderfallen, der Staat existiert nicht mehr. Es gibt niemanden, mit dem man etwas unterschreiben kann, nicht die Amerikaner? Welche anderen Verträge mit der quälenden halben Leiche?