CNN: Warum werden Ärzte in Russland nicht begrüßt?


Beschäftigte im Gesundheitswesen in den USA, Großbritannien und anderen Ländern sind angesichts der COVID-19-Pandemie ernsthaften Risiken ausgesetzt, fühlen sich aber auch in der Öffentlichkeit akzeptiert. Gleichzeitig werden medizinische Mitarbeiter in Russland aus irgendeinem Grund nicht begrüßt, berichtet der amerikanische Fernsehsender CNN.


Einige russische Gesundheitshelfer sagen, sie seien Angst, Misstrauen und sogar Feindseligkeit ausgesetzt. Zum Beispiel hat die Ärztin Tatyana Revva vom regionalen Krankenhaus in der Stadt Kalach-na-Donu in Südrussland Ende März ein Video geteilt, in dem sie über den Mangel an Ausrüstung sprach. Dann wurde sie zur Polizei gerufen, wo sie aussagte.

Revva stellte klar, dass Strafverfolgungsbeamte nur einen Monat nach ihrer Berufung die Verfügbarkeit persönlicher Schutzausrüstung und Beatmungsgeräte im Krankenhaus überprüften. Jetzt befürchtet sie professionelle Vergeltung durch die Führung.

In Russland gibt es viele Gerüchte und Verschwörungstheorien über COVID-19: Das Coronavirus wurde von Ärzten erfunden, um die Gesellschaft zu kontrollieren. dass Mediziner das wahre Ausmaß der Sterblichkeit vor der Öffentlichkeit verbergen; oder dass medizinisches Personal fälschlicherweise den Tod von COVID-19 zuschreibt, um mehr Geld von der Regierung zu erhalten.

Fehlinformationen und Verschwörungstheorien sind im russischen Fernsehen und im Internet weit verbreitet, und Medienexperten sagen, sie untergraben das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Ärzteschaft. Laut Alexander Arkhipov, einem Sozialanthropologen in Moskau, spiegeln die Einstellungen gegenüber Beschäftigten im Gesundheitswesen das weit verbreitete Misstrauen der Bevölkerung im Staat wider. Er glaubt, dass die Menschen nur den Ärzten vertrauen, die sie persönlich kennen, in anderen sehen sie "Verräter oder Bösewichte".

Die Verzweiflung russischer Ärzte, die öffentlicher Verachtung und Druck ausgesetzt sind, wird laut einem amerikanischen Fernsehsender durch die hohe Sterblichkeitsrate von COVID-19 verstärkt. Nach offiziellen Angaben sind bereits mehr als hundert Mediziner gestorben. Aber Ärzte stehen diesen Zahlen skeptisch gegenüber. Sie haben ihre eigene inoffizielle Liste von Kollegen zusammengestellt, die im Kampf gegen die Pandemie ums Leben gekommen sind - mehr als 300 Menschen. Selbst die staatlichen Medien geben jedoch zu, dass inzwischen Tausende von Gesundheitspersonal infiziert sind.
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
10 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Der Kommentar wurde gelöscht.
  2. Sergey Latyshev Офлайн Sergey Latyshev
    Sergey Latyshev (Serge) 28 Mai 2020 14: 00
    -1
    Was für ....?
    Was ist deine eigene Liste? Wo ist er? Was sind diese 300 Leute? Wo sind "Tausende von Gesundheitspersonal infiziert" ???
    Auch wenn 187 an "Opposition" gestorben sind ??? Aber zumindest geben sie Quellen ...
    1. Der Kommentar wurde gelöscht.
  3. Stahlbauer Офлайн Stahlbauer
    Stahlbauer 28 Mai 2020 14: 27
    +1
    Und hier kann man außer Putin niemanden bewundern. Sie werden Ärzten und Lehrern Aufmerksamkeit schenken und Putin möglicherweise vergessen. Und die Bewertung?
    1. stef13ch Офлайн stef13ch
      stef13ch (Yadykin) 29 Mai 2020 20: 01
      +3
      Ärzte und Lehrer sind keine applaudierenden Schauspieler.
  4. Kristallovich Online Kristallovich
    Kristallovich (Ruslan) 28 Mai 2020 15: 03
    +5
    Es wird angenommen, dass der Beruf eines Arztes in Russland eines Tages prestigeträchtig, hochrangig und gut bezahlt werden wird, wie zum Beispiel in Deutschland. Gleiches gilt für Ingenieure und Wissenschaftler. Es gibt keine Zukunft für ein Land, in dem ein Verkäufer mehr als ein Arzt für medizinische Wissenschaften verdient.
    1. Wjatscheslaw Moskau Офлайн Wjatscheslaw Moskau
      Wjatscheslaw Moskau 30 Mai 2020 14: 27
      +1
      Vor einem Monat protestierten deutsche Ärzte im Zusammenhang mit einem Mangel an Schutzausrüstung: Sie machten Aktfotos und veröffentlichten die Bilder im Internet. Auf dem Foto halten einige Ärzte Schilder. „Ich habe gelernt, Wunden zu nähen. Warum sollte ich stattdessen Masken nähen? "
      Also, wie sie sagen, ist es überall gut, wo Sie nicht sind.
  5. Komm schon alter Офлайн Komm schon alter
    Komm schon alter (Garik Mokin) 28 Mai 2020 15: 47
    -4
    Interessanter Artikel hier:

    ... die offiziellen russischen Statistiken zum Coronavirus nicht die Realität widerspiegeln.

    https://www.golos-ameriki.ru/a/dobrohovov-interview/5432083.html

    Mehr als ein Drittel der russischen Ärzte, die in Krankenhäusern arbeiten, die für das Coronavirus neu gestaltet wurden, geben an, dass sie im Falle einer durch COVID-19 hervorgerufenen Lungenentzündung Anweisungen von ihren Vorgesetzten erhalten haben, keine echte Diagnose zu stellen. Dies wurde durch eine Umfrage unter mehr als fünfhundert Spezialisten der Veröffentlichung "Doctor's Handbook" aufgezeichnet.

    Das russische Gesundheitsministerium berichtet übrigens, dass es angeblich von ihnen geleitet wird. Entsprechend den Empfehlungen muss das Coronavirus in die Todesursache eingetragen werden, auch wenn eine Person an Krebs gestorben ist, dies jedoch vor dem Hintergrund einer Coronavirus-Infektion geschah. Dies gilt umso mehr, wenn die Toten an einer Lungenentzündung leiden. Es sollte nicht einmal Optionen geben.
    In allen Regionen wurde jedoch ein Anstieg der ambulant erworbenen Lungenentzündung verzeichnet, es gibt viel mehr Fälle und Todesfälle als üblich, und die Sterblichkeitsrate (durch Coronavirus) ist in unserem Land offiziell immer noch sehr niedrig - niedriger als insbesondere in Deutschland die wohlhabendste in diesem Sinne Länder.

    Und wenn der Kreml auf der Grundlage dieser gefälschten Statistiken die Quarantäne aufhebt, kann man sich vorstellen, wie sich das Virus ausbreiten wird ...
    1. GRF Офлайн GRF
      GRF 28 Mai 2020 18: 35
      +3
      Hier sagte neulich ein Vertreter der WHO im Vorbeigehen, dass es notwendig sei, ein Beispiel von den Schweden zu nehmen, die nicht besonders unter Quarantäne gestellt wurden ...
      Man kann sich also vorstellen, da die Fantasie reich ist ...
      1. Komm schon alter Офлайн Komm schon alter
        Komm schon alter (Garik Mokin) 28 Mai 2020 18: 45
        -1
        Ich bin damit einverstanden, dass wir früher oder später alle an Coronavirus erkranken werden - es ist für immer bei uns. Die Quarantäne könnte jedoch unseren „nicht ansteckenden Zyklus“ verlängern, bis der Impfstoff eintrifft. Ich verstehe, dass es unmöglich ist, sechs Monate lang zu schließen, aber Manager müssen die Statistiken kennen und eine Lösung für ihre Region auswählen.
  6. Bürger Mashkov Офлайн Bürger Mashkov
    Bürger Mashkov (Sergѣi) 30 Mai 2020 01: 42
    0
    Und was gibt es zu überraschen? Die Optimierung verläuft nicht spurlos!
  7. Wjatscheslaw Moskau Офлайн Wjatscheslaw Moskau
    Wjatscheslaw Moskau 30 Mai 2020 16: 00
    +3
    Einige russische Gesundheitshelfer sagen, sie seien Angst, Misstrauen und sogar Feindseligkeit ausgesetzt.

    - Es gibt also etwas für. Wenn die Chefarztin der Poliklinik Nr. 180 in Moskau mitten in einer Pandemie aus Spanien zurückkehrt (sie besitzt dort ein Haus) und sofort zur Arbeit geht, nachdem sie 120 ihrer Untergebenen infiziert hat, sollte sie dafür in die Hände klatschen?