Amerikanische Presse: Weißrussland wendet sich nach Westen


Als Belarus Anfang dieses Monats die erste Lieferung amerikanischen Öls bestellte, war dies nicht nur ein Deal, sondern auch eine laute Botschaft an Moskau, dass das „verbündete“ Minsk auf dem Weg ist, seine Beziehungen zum Westen zu stärken, schreibt die Washington Post.


In dem Artikel wird darauf hingewiesen, dass der Präsident der Republik, Alexander Lukaschenko, in all den Jahren dem Wunsch des Kremls, die beiden Länder zu vereinen, widersprach und stattdessen billige Energieressourcen vorzog. Als sich die Parteien im Dezember nicht auf einen neuen Ölpreis einigen konnten, zu dem Moskau ihn an Minsk verkauft, reduzierte Russland vorübergehend die Lieferungen.

Als Reaktion darauf versprach Lukaschenka, die Öllieferanten durch den Kauf von schwarzem Gold aus Aserbaidschan, Norwegen und Saudi-Arabien zu diversifizieren und gleichzeitig vom Preisverfall für diese Art von Rohstoffen durch das Coronavirus zu profitieren. Außerdem wird eine Menge Öl in Übersee gekauft - in den USA.

US-Außenminister Mike Pompeo, der Minsk bei dieser Gelegenheit mündlich ermutigte, sagte, dies stärke "die Souveränität und Unabhängigkeit Weißrusslands". Der hochrangige Beamte besuchte Anfang Februar die Hauptstadt der Republik Belarus. Dies war die erste Reise eines amerikanischen Top-Diplomaten nach Weißrussland, nachdem Lukaschenka an die Macht gekommen war. Dann, im April, stellten die beiden Länder die diplomatischen Beziehungen offiziell wieder her.

Der erste Auftrag über 80 Tonnen Öl in den USA ist wahrscheinlich ein Test für die Logistikkapazitäten. Der Tanker mit den Rohstoffen wird voraussichtlich Anfang Juni im litauischen Hafen eintreffen, wobei Polen auch als Vermittler fungiert. Wenn alles reibungslos verläuft, können nach dem ersten Kauf neue Lieferungen folgen.

Analysten zufolge könnte der Transport von Öl durch die baltischen Nachbarn langfristig zu besseren Beziehungen zwischen Belarus und diesen Ländern führen.

- sagt der Artikel in der Washington Post.

Kurzfristig könnten die Unterschiede zu Russland Auswirkungen auf Lukaschenko haben, der im August für seine sechste Amtszeit als Präsident kandidiert. Wirtschaftlich Das Wohlergehen Weißrusslands ist immer noch eng mit Russland verbunden, und Minsk geht zu viel Risiko ein.

Darüber hinaus haben die beiden Hauptstädte unterschiedliche Vorstellungen von der Coronavirus-Pandemie. Im März kritisierte Lukaschenko vorsorglich die Entscheidung Moskaus, die Grenze zwischen den beiden Ländern zu schließen, und nannte die Beamten seines östlichen Nachbarn "Hitzköpfe". Außerdem wurde ein Filmteam des russischen Channel One aus dem Land ausgewiesen, weil es Material hergestellt hatte, das den lokalen Behörden nicht gefiel.
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
14 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Wjatscheslaw Moskau Офлайн Wjatscheslaw Moskau
    Wjatscheslaw Moskau 23 Mai 2020 22: 26
    +2
    ... Belarus hat Anfang dieses Monats die erste Partie amerikanisches Öl bestellt ...

    - hahaha !!! Wie viele dieser ersten Parteien waren bereits - Sie werden sich nicht erinnern: Iraner, Venezolaner, Norweger und Saudi-Araber ... Aber aus irgendeinem Grund kehrte der Kollektivbauer jedes Mal zu russischem Öl zurück.
  2. 123 Online 123
    123 (123) 23 Mai 2020 23: 49
    +5
    Amerikanische Presse: Weißrussland wendet sich nach Westen

    Der naiven amerikanischen Presse ist nicht bewusst, dass Lukaschenka wie eine Hütte auf Hühnerbeinen ist. Sobald er merkt, dass es kein freies Geld geben wird, wendet er sich vor seinem Gesprächspartner dem Wald zu ... Ich nehme an, jeder kennt das Märchen. zwinkerte
    1. Pivander Офлайн Pivander
      Pivander (Alex) 24 Mai 2020 16: 04
      0
      Nun, Sie sagten selbst, die Amerikaner wissen es nicht. Das heißt nicht alles. Lachen
      1. 123 Online 123
        123 (123) 24 Mai 2020 16: 27
        +2
        Nun, Sie sagten selbst, die Amerikaner wissen es nicht. Bedeutet nicht alles

        Ich meinte, dass die "Presse" nicht weiß, wer Lukaschenka ist. Kenntnisse der russischen Folklore sind für sie nicht erforderlich. Aber Lukaschenka wird mit ganz anderen Menschen interagieren, aber sie glauben nicht an Märchen. Die Geschichte kann traurig werden.
  3. Valentine Офлайн Valentine
    Valentine (Valentin) 24 Mai 2020 07: 19
    +2
    Russland hat dieses Chamäleon mit seinen Ölbetrügereien bereits satt, und er sieht es perfekt und wird in die Fußstapfen von Janukowitsch treten, aber Rostow ist kein Gummi.
    1. Natan Bruk Офлайн Natan Bruk
      Natan Bruk (Natan Bruk) 24 Mai 2020 07: 27
      -3
      Und die Leute werden nicht müde, den gleichen Unsinn über Rostow zu schreiben. Welches Rostow? Wer wird "Revolutionen" machen, den alten Mann stürzen? Die Leute dort sind sehr politisch träge, sie werden höchstens in die Küche gehen und nur "zmagars" sind aktiv, also werden sie nur die Wende nach Westen begrüßen.
      1. Valentine Офлайн Valentine
        Valentine (Valentin) 24 Mai 2020 09: 53
        +2
        Zitat: Natan Bruk
        ... und nur "zmagars" sind aktiv, also werden sie nur die Wende nach Westen begrüßen.

        Das ist es also, dass diese "Zmagare", von denen es in Belarus mehrere Zehntausend gibt, das zehn Millionen Land in die Knie zwingen werden, wie es in der Ukraine geschehen ist, und es in den Westen verlegen werden, der sie überhaupt nicht braucht, und wenn ja, dann nur um Russland zu konfrontieren. Werfen Sie einen nüchternen Blick auf die Ukraine, es gibt einen Bürgerkrieg, es gibt fast keine großen Industrien mehr, die Wirtschaft ist zerstört, es gibt nichts zu sagen über Bildung, Gesundheitswesen und soziale Dienste - und sie konnten all dies in nur 6 Jahren schaffen, das gleiche ist für den Verstand unverständlich. So zerreißen Sie Ihr Land und überlassen es den Amerikanern. Aber Jelzin tat dasselbe mit Russland und übergab ganz Russland mit seinem Volk denselben USA. Seit 20 Jahren ziehen wir uns aus der Scheiße heraus, in der wir uns danach befinden. Und wir, die Russen, wollen nicht, dass unser Weißrussland zu unserem schlimmsten Feind wird ... Warum Vater unsere Völker nicht zusammenbringen, zusammenleben, seinen neuen Staat aufbauen will, hat jeder Angst, seinen Sitz aus verschiedenen weit hergeholten Gründen zu verlieren, wie z die Versklavung der Weißrussen durch die Russen, aber vorher lebten wir friedlich und glücklich in einem großen Land, und jetzt sind wir Invasoren und Feinde geworden.
        1. Natan Bruk Офлайн Natan Bruk
          Natan Bruk (Natan Bruk) 25 Mai 2020 12: 52
          -4
          Denken Sie zuerst - was wollen die "zmagars"? Sich nach Westen wenden? Wenn "Old Man" sich dazu entscheidet, werden sie ihn nur begrüßen. Immerhin wurde Janukowitsch in der Ukraine von den pro-westlichen Kräften gestürzt, während die pro-russischen ruhig saßen. In der Tat wäre auf der Krim ohne die Sonderoperation nichts Besonderes passiert. Nun, Anti-Maidanisten hätten so gehandelt, wie es zu Meschkows Zeiten war, und das hätte alles dort geendet. Ja, und in Donbass hätte nichts begonnen, besonders wenn Girkin nach der Krim nicht mit seinen "Adlern" dorthin gekommen wäre und den "Aufstand" dort getrübt hätte. Lukaschenka ist also nicht in Gefahr. Nun, warum er sich nicht vereinen will, ist verständlich - der Präsident und der Gouverneur der Provinz sind verschiedene Dinge. Wir haben friedlich zusammen gelebt, ja, aber alles ändert sich, alles hat einen Anfang und ein Ende, und jetzt muss man, um friedlich zu leben, getrennt und so leben, wie es jeder will. Zumindest auf absehbare Zeit.
      2. Sehr geehrter Sofa-Experte. 25 Mai 2020 00: 46
        +2
        Wer wird "Revolutionen" machen, den alten Mann stürzen? Die Leute dort sind sehr politisch träge.

        Glauben Sie wirklich, dass Orange Revolutions von den Menschen gemacht werden?)
        1. Natan Bruk Офлайн Natan Bruk
          Natan Bruk (Natan Bruk) 25 Mai 2020 12: 58
          -4
          Hier müssen wir die Dinge objektiv betrachten - der Großteil der Menschen in Weißrussland ist träge, und es sind die Zmagare, die aktiv sind. Was sie wollen, ist eine Wende nach Westen. Warum sollten sie Lukaschenka stürzen, wenn er genau das tut, sind sie einfach nur "für". Und gewöhnliche Menschen werden nicht viel hingehen, wie 1991 in Russland.
  4. Igor Pawlowitsch Офлайн Igor Pawlowitsch
    Igor Pawlowitsch (Igor Pawlowitsch) 24 Mai 2020 10: 34
    -3


    Es stellt sich heraus, dass diese Methode nicht mehr funktioniert. Zunge
  5. Serge Tixiy Офлайн Serge Tixiy
    Serge Tixiy (Serge Tixiy) 24 Mai 2020 11: 20
    +2
    Weißrussland wendet sich nach Westen

    - Wenn ja, dann wendet sich Weißrussland der "Ukrainisierung" zu. Übertragung bereits winziger Absatzmärkte an neue westliche "Freunde", Zerstörung der Industrie, Zerstörung der Landwirtschaft als Konkurrent westlicher Agrarier. Infolgedessen wird die Verschlechterung der staatlichen Strukturen auf Lukaschenkas Vorsitz von amerikanischen und europäischen Beamten regiert, die im Übrigen dasselbe sind. Die Bürger von Belarus werden in alle Richtungen rennen ... Eines gefällt, in Belarus ist es nicht so einfach, einen Bürgerkrieg auszulösen. Aber westliche "Freunde" können alles.
  6. Nikolay Malyugin Офлайн Nikolay Malyugin
    Nikolay Malyugin (Nikolai Malyugin) 24 Mai 2020 19: 01
    +1
    Ich erinnere mich an Chruschtschows Pressekonferenz. Dort sprachen sie über die Unabhängigkeit der Republiken der UdSSR. Er wurde gefragt, was passieren würde, wenn die Ukraine Frankreich beitreten würde. Chruschtschow antwortete, dass die Ukraine in einem Jahr zusammen mit Frankreich Teil der UdSSR sein werde. Ich mag es nicht, "mit dem Auge" zu argumentieren.
  7. Wjatscheslaw Moskau Офлайн Wjatscheslaw Moskau
    Wjatscheslaw Moskau 25 Mai 2020 15: 54
    +1
    Amerikanische Presse: Weißrussland wendet sich nach Westen.

    - Der Kollektivbauer ist nicht so dumm wie die amerikanische Presse. Russland zu verlassen bedeutet, Geld für die Existenz einer subventionierten Kollektivfarm namens „Belarus“ zu verlieren. Und wer im Westen braucht den letzten Diktator Europas? Mit Haken oder Gauner, um Russland zur Zahlung zu zwingen - das ist seine Aufgabe für heute.
    Und der Kollektivbauer wird genauso enden wie Ceausescu.