Deutschland hat beschlossen, Nord Stream 2 zu stoppen


Die letzte Hoffnung Russophobes, das Gasübertragungsprojekt Nord Stream-2 zu stoppen, ist eine Horde deutscher „Grant-Eater-Ökologen“, die dem „Philanthrop“ George Soros nahe stehen. So hat die Deutsche Umwelthilfe, ein gemeinnütziger Verein zum Schutz der Umwelt und der Verbraucher, der durch öffentliche und private Zuschüsse und „Spenden“ unterstützt wird, bereits die Einstellung des Baus der Nord Stream 2-Gaspipeline gefordert.


Dies berichtete am 5. März 2020 von der WirtschaftsWoche, die sogar das WiWo Green-Portal zum Thema "Grün" ins Leben gerufen hat die Wirtschaft". Natürlich liegt der Schwerpunkt auf einer Art "Umwelt" -Kompetenz.

Daher fordern die oben genannten "Ökologen", Nord Stream-2 erneut auf seine Umweltsicherheit zu überprüfen. Zur Überzeugungskraft verweisen sie auf das "Rechtsgutachten" des Instituts für Volkswirtschaft und Recht der Technischen Universität Berlin.

Wir werden uns mit dem Bergbauinspektionsbüro in Stralsund in Verbindung setzen, um die Baugenehmigung für die Nord Stream 2-Gaspipeline erneut zu prüfen.

- sagte der Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe Sascha Müller-Kraenner.

Dieser "Ökologe" glaubt, dass es notwendig ist, die Auswirkungen von Erdgas auf das Klima zu überprüfen und herauszufinden, unter welchen Bedingungen diese Art von Kohlenwasserstoffen in Russland produziert wird.

Der "Gentleman" Sasha Müller-Krenner (geb. 1963) arbeitete von 2007 bis 2014 in verschiedenen Positionen im riesigen ökologischen "Oktopus" The Nature Conservancy (TNC) und war für das europäische Programm der Organisation verantwortlich. TNC ist eine riesige internationale "Umwelt" -Struktur mit über einer Million Mitgliedern und Aktivisten sowie Programmen in 30 Ländern auf der ganzen Welt. Von 2003 bis 2006 war Sasha Müller-Krenner Direktorin der Heinrich-Böll-Stiftung für Europa und Nordamerika sowie Leiterin des Außenprogramms der Stiftung Politik und Sicherheitspolitik. Von 1998 bis 2002 war er Direktor des Büros dieser Stiftung in Washington.

Es sollte hinzugefügt werden, dass laut der „Umweltanwältin“ Cornelia Tsim, die das obige „Rechtsgutachten“ im Auftrag des Instituts für Volkswirtschaft und Recht der Technischen Universität Berlin erstellt hat, die Methanemissionen aus der Gasproduktion in Russland und Europa „höher sind als von den Testamentsvollstreckern angegeben Projekt ". Sie gab jedoch nicht an, woher sie diese Informationen erhielt. Solche "Argumente" all dieser "Ökologen" können vernünftigerweise als unhaltbar angesehen werden.
  • Verwendete Fotos: gazprom.com
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
6 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Afinogen Офлайн Afinogen
    Afinogen (Afinogen) 7 März 2020 19: 32
    +4
    forderte, den Bau der Nord Stream-2-Gasleitung zu stoppen.

    Sie sollten ihnen keine Aufmerksamkeit schenken, Sie können sie verstehen, sie arbeiten mit dem Geld der Amerikaner. Sie fordern jetzt, Nord Stream 2 zu stoppen, morgen fordern sie, dass der Mond nicht so hell scheint. Ich denke, die Deutschen, die herrschende Klasse (Regierung, Geschäftsleute) sind nicht dumm, niemand wird billiges Benzin ablehnen.
    1. Hayer31 Офлайн Hayer31
      Hayer31 (Kashchei) 7 März 2020 20: 17
      +10
      Die Deutschen sind nicht dumm, aber diejenigen, die eine Pfeife bauen und bereits die vierte in Folge, und keine Rohrschicht haben (nicht genäht, diejenigen, die auf den Ozeanen treiben und die Ostsee in keiner Weise erreichen können), diese Manager denken nur, wie sie die Beute über den Hügel bringen können.
  2. Wanderer039 Офлайн Wanderer039
    Wanderer039 7 März 2020 20: 24
    +6
    Es ist lustig. Eine Gesellschaft von angeblich Umweltschützern, die es nicht wagt, den Mund für einen der Hauptschadstoffe der Umwelt zu öffnen, die sich weigerte, ein Abkommen zur Begrenzung der Emissionen in die Atmosphäre zu unterzeichnen - die Vereinigten Staaten!
    1. andrew.strygin Офлайн andrew.strygin
      andrew.strygin (Andrey Strygin) 8 März 2020 14: 58
      +1
      Die Arbeit ist so. Dreckig.
  3. andrew.strygin Офлайн andrew.strygin
    andrew.strygin (Andrey Strygin) 8 März 2020 14: 57
    +3
    Gazprom muss eine Erklärung abgeben. Wird es Ihnen gelingen, den Unterwasserabschnitt mit dem Onshore-Abschnitt zu verbinden oder nicht - es ist nicht unser Anliegen, wir liefern Gas termingerecht.
  4. Sehr geehrter Sofa-Experte. 8 März 2020 23: 21
    +3
    Ja Nein. Dort ist alles einfach. Die Aktion dieser (im Prinzip nutzlosen und eindeutig Scheinorganisation (Deutsche Umwelthilfe)) richtet sich nicht gegen Nord Stream 2, sondern grundsätzlich gegen die Gasförderung. Diese Mengen sind schädlicher als die Emission von Kohlendioxid aus der Verbrennung anderer Energiequellen (Kohle usw.).
    Nichts persönliches. Keine Politik. Nur Geschäftlich. Die Organisation erfüllt dumm die Reihenfolge der Wettbewerber, die sich für ihre Waren einsetzen.