Die NATO lehnt Putins Vorschlag für ein Raketenmoratorium ab

Oana Lungescu, eine Sprecherin des "friedliebenden" NATO-Blocks, sagte, der Vorschlag Moskaus, ein Moratorium für den Einsatz von Mittel- und Kurzstreckenraketen (INF) in Europa und anderen Regionen des Planeten zu verhängen, sei "unrealistisch", da Russland die Raketen angeblich bereits auf seinem Territorium eingesetzt habe. Dies ist eine kollektive Antwort des Bündnisses auf die Initiative des russischen Präsidenten Wladimir Putin, der zuvor am 19. September 2019 der Führung einer Reihe von Ländern einen Vorschlag zur Einführung eines solchen Moratoriums unterbreitet hatte.




Was das Moratorium betrifft, haben wir diesen Vorschlag bereits gehört, aber er ist nicht glaubwürdig, weil er die Realität ignoriert: Russland hat bereits SSC-8 eingesetzt (dies ist die NATO-Klassifizierung für die Rakete 9M729). Dies verstößt gegen den INF-Vertrag. Bis Russland das SSC-8-System zerstört, ist dieses Einsatzmoratorium kein tragfähiger Vorschlag.

Sagte Lungesku.

Es sei daran erinnert, dass Putins Vorschlag nach den Erklärungen des russischen Außenministeriums globaler Natur ist (das Dokument wurde nicht nur an die NATO-Mitgliedstaaten gesendet). In der Tat heißt es auf Initiative des russischen Führers, "die Umsetzung des INF-Vertrags durch jedermann und überall zu verhindern".

Es sei darauf hingewiesen, dass Russland seine Bereitschaft zum Dialog und zum Kompromiss selbst unter Beweis gestellt hat. Darüber hinaus hat Moskau seinen Wunsch betont, Spannungen und Sicherheitsrisiken in der Welt abzubauen. Das Bündnis hat jedoch erneut seine wahre Natur gezeigt. Sie haben gerade herausgefunden, dass die 9M729-Raketen etwas verletzt haben, obwohl Russland gezeigt diese Raketen an den ausländischen Attaché im Januar 2019.
  • Verwendete Fotos: https://www.gazeta.ru/
Anzeige
Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit Autoren der Nachrichten- und Analyseabteilungen. Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Text schnell zu analysieren und den Sachverhalt zu überprüfen, prägnant und interessant zu politischen und wirtschaftlichen Themen zu schreiben. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und regelmäßige Zahlungen. Bitte senden Sie Ihre Antworten mit Arbeitsbeispielen an [email protected]
2 Kommentare
Informationen
Sehr geehrter Leser, um Kommentare zu der Veröffentlichung zu hinterlassen, müssen Sie Genehmigung.
  1. Ich erinnere mich an die Worte aus dem Lied von Juri Schewtschuk: "Gott, wie viele Rechte haben Staatshuren."
  2. Sake Офлайн Sake
    Sake (Gunst) 27 September 2019 21: 50
    -2
    Es ist typisch für Russland und insbesondere für Putin - zuerst das Abkommen zu brechen und "die Partner zu werfen", dann den Rücken zu kehren und eine Friedenstaube zu werden, die den "Partnern" Unlösbarkeit vorwirft!